checkAd

UnitedHealth erzielt Gewinnzuwachs im vierten Quartal und im Gesamtjahr

eröffnet am 19.01.06 13:00:21 von
neuester Beitrag 26.12.20 19:17:53 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
26.12.20 19:17:53
Beitrag Nr. 6 ()
Schaut ihr euch auch die Peergroup an?
Aktuell finde ich die deutlich kleinere Centene viel attraktiver bewertet als United und Anthem.

Centene war die letzten Jahre großzügig auf Einkaufstour und konnte dadurch vor allem anorganisch kräftig wachsen. Es sieht aktuell so aus, als ob die nächsten 1-2 Jahre eher im Fokus der Integration der neuen Unternehmensteile stehen.
Allgemein wird allerdings immer wieder der Fokus auf Mitgliederwachstum gelegt. Politisch sind Krankenkassen immer so eine Sache, jedoch sieht die Presse mit Biden eher ein Freund von Centene und Co. gerade weil Centene stark im Versichern von Niedrigverdienern ist. Ich denke wenn die getätigten Übernahmen ihre Synergieeffekte zeigen und die aktuellen Schulden bei dem hohen Cashflow getiligt werden, steht auch einem künftigen organsischen, wie anorganischen Wachstum nichts im Wege. Wie gesagt sind alle Bewertungsmultiplen deutlich günstiger als bei der Konkurrenz Unitedhealth, Anthem usw.

Real Money Trader
Unitedhealth Group | 340,79 $
Avatar
04.06.20 10:03:41
Beitrag Nr. 5 ()
UnitedHealth Group hebt die Dividende an

Der Dow-Jones-Wert UnitedHealth Group Inc. (ISIN: US91324P1021, NYSE: UNH) schüttet am 30. Juni 2020 eine Quartalsdividende von 1,25 US-Dollar je Aktie an seine Aktionäre aus (Record date: 22. Juni 2020). Damit erhöht das Unternehmen die Dividendenausschüttung im Vergleich zum Vorquartal um 15,7 Prozent. Auf das Jahr gerechnet werden künftig 5 US-Dollar ausbezahlt.

Die einen senken die Dividende, die anderen erhöhen sie.
Unitedhealth Group | 270,05 €
Avatar
09.04.20 09:03:11
Beitrag Nr. 4 ()
Portfoliocheck: Mit United Health spielt Andreas Halvorsen die Gesundheitskarte
Halvorsen nahm in Q4/19 den US-Gesundheitskonzern United Health Group wieder an Bord für den dank der Corona-Pandemie nun (noch) aussichtsreichere Zeiten anbrechen dürften...
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12388927-portfoli…
Unitedhealth Group | 249,75 €
Avatar
06.05.19 19:46:19
Beitrag Nr. 3 ()
Avatar
14.08.18 18:35:31
Beitrag Nr. 2 ()
Eine geringe Dividende und kaum noch Fantasie bei dem jetzigen Kurs. Wer kauft da nur weiter die überteuerten Aktie.
Avatar
19.01.06 13:00:21
Beitrag Nr. 1 ()

Die UnitedHealth Group Inc. (ISIN US91324P1021/ WKN 869561), der zweitgrößte Krankenversicherer in den USA, meldete am Donnerstag, dass sie im vierten Quartal einen Gewinnzuwachs erzielen konnte, was mit einer Kostenkontrolle und erhöhten Beitragssätzen als Folge steigender medizinischer Kosten zusammenhängt.

Der Nettogewinn belief sich auf 870 Mio. Dollar bzw. 65 Cents pro Aktie, im Vergleich zu 739 Mio. Dollar bzw. 54 Cents pro Aktie im Vorjahr. Ohne Kosten für das Medicare Part D-Programm betrug der Gewinn 67 Cents pro Aktie. Der Umsatz kletterte von 10,51 Mrd. Dollar auf 12,05 Mrd. Dollar.

Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn von 65 Cents pro Aktie und einem Umsatz von 11,69 Mrd. Dollar ausgegangen. Für das laufende Quartal sehen sie ein EPS-Ergebnis von 66 Cents bei Erlösen von 15,45 Mrd. Dollar.

Im Gesamtjahr lag der Überschuss bei 3,30 Mrd. Dollar bzw. 2,48 Dollar pro Aktie, nach 2,59 Mrd. Dollar bzw. 1,97 Dollar pro Aktie. Der Umsatz nahm von 37,22 Mrd. Dollar in 2004 auf 45,37 Mrd. Dollar zu. Die Marktschätzungen hatten hier ein EPS-Ergebnis von 2,49 Dollar sowie Erlöse von 44,89 Mrd. Dollar vorgesehen.

Die Aktie der UnitedHealth Group schloss gestern an der NYSE bei 61,22 Dollar.



Wertpapiere des Artikels:
UNITEDHEALTH GROUP INCORPORATED


Autor: SmartHouseMedia (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),12:57 19.01.2006

 DurchsuchenBeitrag schreiben


UnitedHealth erzielt Gewinnzuwachs im vierten Quartal und im Gesamtjahr