DAX-0,69 % EUR/USD-0,78 % Gold+0,29 % Öl (Brent)-1,16 %

BP ein Kauf (Seite 607)


BP
ISIN: GB0007980591 | WKN: 850517 | Symbol: BPE5
6,495
14:11:31
Frankfurt
-0,32 %
-0,021 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.888.535 von thetoto am 07.10.18 11:59:00Wollte auch gerade Bescheid sagen. Pflichtprogramm ;).

Grüße
"In a sign of the improving times, the British oil major is now planning its investments at $60-$65 a barrel oil, raising it from $50-$55 last year, Dudley said Wednesday at the Oil & Money conference in London."

Mir wäre es lieber, der Wert bliebe bei 50-55...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.950.099 von TME90 am 13.10.18 11:50:35
Zitat von TME90: "In a sign of the improving times, the British oil major is now planning its investments at $60-$65 a barrel oil, raising it from $50-$55 last year, Dudley said Wednesday at the Oil & Money conference in London."

Mir wäre es lieber, der Wert bliebe bei 50-55...


Wenn es denn Projekte mit Kosten von $50-$55 per barrel (Brent/WTI?) gibt, werden sie sicherlich in diese zuerst investieren.

Allerdings dürften die low hanging fruits abgeerntet sein. Die Zeiten, wo man in günsteiger Infrastrukturlage nur einen Spaten in den Boden stecken mußte, sind unwiderbringlich vorbei. Entweder muß man heutzutage, sehr tief bohre, sehr weit draussen auf dem meer, in Naturschutzgebieten, in völlig unerschlossenen Gebieten oder in politischen hotspots, usw.

Und dass das überhaupt möglich ist, ist schon erstaunlich. Vor Jahrzehnten wurde prognostiziert, dass die Erdölreserven des Planeten bei den damaligen Verbrauchsraten heute schon hätten erschöpft sein müssen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.961.163 von DJHLS am 15.10.18 13:56:41Die Kosten im Upstream sind in den letzten Jahren massiv gefallen.

Beleg, Seite 35:

https://www.bp.com/content/dam/bp/en/corporate/pdf/investors…

In der Nordsee gibt es zwar erste Anzeichen, dass die Kosten wieder sehr leicht steigen. Dennoch ist das Kostenniveau sehr niedrig.

Das neue Statement kann daher aus 2 Sichten gesehen werden:

A) Es ist möglich, dass das Budget in Zukunft erhöht wird, um schlicht mehr zu investieren.

Ich hoffe, dass BP weiterhin und auch langfristig eine hohe Ausgabendisziplin wahrt. Denn das reduziert die relativen Gewinnrückgänge bei Preisrückgängen (Operating Leverage). Der bisherige Pfad ist ein entscheidender Grund, wieso 20 % meines Portfolios BP-Aktien darstellen. Massive Ausgabendisziplin, kontinuierliche Senkung des Operating Leverages durch Konzentration auf die Margenstarken Projekte bei hohen Ausschüttungen (eben weil durch diese Konzentration der Investitionen).

B) BP gehen die Projektmöglichkeiten aus, um die ihr Budget auszuschöpfen, die bereits bei 50-55 $ (Brent) gute Renditen abwerfen.

Das wäre natürlich klar negativ zu sehen. Es würde mich jedoch auch wundern, schließlich hat BP immer eine große Menge an zukünftigen Investitionsmöglichkeiten präsentiert. Durch die BHP-Akquisition sollte die Fähigkeit, Kapital wertschöpfend zu investieren, ja sogar gestiegen sein.
"BP starts up Thunder Horse Northwest Expansion ahead of schedule and under budget"

Genau durch solche Investments wird Wert geschaffen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.849.434 von Skuld am 02.10.18 10:14:56
Zitat von Skuld: Wenn der Markt nicht abdreht,könnts was werden :yawn:

Ich jedenfalls wollte jetzt nicht nicht investiert sein...


Nun,der Markt drehte ab,und nun stellt sich die Frage,ein herausragendes 3.Quartal,was wird werden?

Ich persönlich denke,der Ölpreis hat eine gute Chance,nach den Midterms noch mal ordentlich anzuziehen,da auch die Saudis eigentlich deutlich höhere Notierungen benötigen,um ihren Staatshaushalt im Griff zu behalten.
In dem Lichte betrachtet düfte ihre Aussage,jeden Ausfall iranischer Produktion auszugleichen,eher als Wahlkampfhilfe für Trump zu werten sein,die sich dann erledigt haben sollte.
Sehr gute Zahlen,

der von mir adjustierte CF liegt etwa 11 % über dem aus Q2 (Adjustments: + Working Capital Build, - aktienbasierte Vergütung, - Non-Cash Zinsaufwand - Pensionsrückstellungsaufwand).

Auf den ersten Blick sah ich kritisch, dass die Produktion von Q2 auf Q3 leicht gefallen ist, obwohl Projekte online gingen. Das relativiert sich aber etwas dadurch, dass im Quartal leicht mehr Wartungsarbeiten als in Q2 durchgeführt wurden.

Ich vermute, dass Q4 etwas schwächer ausfallen wird, durch Wartungsarbeiten an den Raffinerien und durch deutlich niedrigere Raffineriemargen.

Insgesamt bin ich weiterhin sehr zufrieden mit BPs Weg.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.091.776 von TME90 am 30.10.18 10:12:19Das sind wirklich enorm starke Q3 Zahlen von BP !:)

Das beste Quartal seit über 5 Jahren !

Normalerweise müsste der Aktienkurs darauf viel positiver reagieren.

Vielleicht sind die Großinvestoren noch nicht ganz wach geworden ??
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.093.576 von Durando am 30.10.18 13:17:29Sie haben ein gutes Stück wohl bereits, wie wir im Forum ja auch, antizipiert.

Übrigens, ich höre gerade die Q&A-Runde. Die Aussage von Dudley, dass BP nun Projekte auf Basis von 60-65 plant, wurde zurückgenommen. Die Projekte werden nach wie vor auf Basis von 50 $ geplant. Für mich eine sehr gute Nachricht. Wie hier ja geschrieben, gefiel mir diese 60-65-Aussage gar nicht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben