DAX-0,98 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,73 % Öl (Brent)0,00 %

LUKOIL - die größte Ölfirma der Welt


WKN: A1420E | Symbol: LUKOY
58,00
20.07.18
Hamburg
-1,18 %
-0,69 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

LUKOIL ist verglichen mit westlichen Majors nach wie vor fundamental eklatant unterbewertet!

Das Unternehemen:
LUKOIL ist die führende vertikal aufgestellte Ölfirma in Rußland. Die Haupttätigkeiten der Gesellschaft sind die Öl- und Gasexploration und Öl- und Gasproduktion, sowie die Herstellung und der Vertrieb von Erdölprodukten.

LUKOIL ist gemessen an gesicherten Hydrokarbon-Reserven die größte private Ölfirma weltweit. Die Firma besitzt 1.6 Prozent der globalen Ölreserven und 2,1 Prozent der globalen Erdölförderung.

LUKOIL dominiert mit 19 Prozent der russischen Erdölförderung und 20 Prozent des gesamten russischen Raffinerie-Durchsatzes den russischen Energiesektor.

LUKOIL besitzt hervorragende Öl-Assets! Die Hauptproduktion kommt zu ungefähr 54 Prozent aus den Schlüsselgebieten in Westsibirien (Timano-Pechora Provinz und das Yamal Gebiet) und dem Oblast Perm.
Derzeit führt LUKOIL internationale Explorationen und Produktionsprojekte in Aserbaidschan, Kasachstan, Ägypten, Nordafrika und Kolumbien aus.

LUKOIL besitzt Raffinarie-Kapazitäten in Perm, Wolgograd, Ukhta und Nizhny-Novgorod und außerhalb Rußlands in der Ukraine, Bulgarien, und Rumänien. Die Kapazitäten der russischen Raffinerien erreicht einen Durchsatz von 40.8 Mio. Tonnen pro Jahr.

Dazu kommt eine unvergleichliche replacemant ratrio für 2005 von 150 Prozent. :eek::eek::eek:

Reserven:
Lukoil verfügte Ende 2005 über gesicherte Reserven (= proven reserves = 1P-Reserven) von 20,18 Mrd. Barrel, mit den Irak-Feldern (West-Qurna-2 und Geolibent) dürfen die Reserven bei zusammen um 23,5 Mrd. BOE. Für das Jahr 2005 liegen noch keine akualisierten Zahlen vor, aber
LUKOIL konnte durch Zukäufe (Primoryeneftegaz) und Neuentdeckungen in den letzten 12 Monaten seine Reserven um 4,5 Mrd. boe (= Barrel-Öläquivalent) steigern.

Anfang 2006 wurde die Neuentdeckung eines Ölfeldes im Norden des Kaspischen Meers bei Astrachan bekannt gegeben.
Es ist das grösste Ölfeld, das in den letzten 10 Jahren in Russland entdeckt wurde.


Zahlen:

Die ersten 9 Monate 2005 in Summen :
Nettogewinn: 4,81 Mrd. USD (ein plus von 55 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum!)
EPS: 5,8 USD
Das eps für das gesamt Jahr läge demnach (von mir geschätzt) bei ca. 8 USD!!!


Q3 Zahlen:
Vorsteuergewinn: 2,99 Mrd. USD
Nettogewinn: 2,21 Mrd. USD
EPS: 2,67 USD
Umsatz: 16,32 Mrd. USD
Interessante Aktie. :eek: Ob ich da reingehe? Aber ist Russland nicht das Reich des Bösen, wo die Einwohner noch in Höhlen wohnen und mit Speeren jagen?:laugh:
Nein, die Häuptlinge dort leihen sich zwecks Jagdergebnisdoping ab und zu einen ausgeleierten Politiker und pflegen unnütze Kostenfaktoren gelegentlich auch mal einzubuchten.
RBC, 20.02.2006, Moscow 12:14:14.
Russian stocks continued to climb at today`s opening. Growth was led by oil companies amid rising oil prices. LUKoil advanced 1.5 percent on MICEX, and 3.5 percent on the RTS. Tatneft added more than 2 percent on MICEX. The RTS index, which ended at a record high of 1,428.14 points last week, has come close to the 1,450 mark after one hour of trading today, now at 1,448.14 (+1.4 percent). The positive trend on the market is triggered by Russian companies` high liquidity and positive ADR dynamics. However, experts say the advance shown at the beginning of trading may only last for a short time, as prior to a 3-day weekend in Russia investors are likely to take profit.
Shell wieder ethischstes Erdöl-Unternehmen in 2006

Im dritten Jahr in Folge schaffte es Shell auf den ersten Platz als ethischstes Unternehmen, gefolgt von BP und Brasiliens Petrobras; das ist das Ergebnis einer Studie des spanischen Ethik-Bewertungs-Unternehmens Management&Excellence (M&E) aus Madrid.

Shell verbesserte sich von 82% (2005) auf 89%. Es unterstützt 12 Kodes für Menschenrechte und sein Vorstand traf sich 29 Mal in 2004, im Vergleich zu 8 Mal bei BP. Es bietet Beschwerde-Kanäle für Mitarbeiter in über 50 Ländern und implementiert 120 Biodiversity-Projekte weltweit. Kein untersuchtes Erdöl-Unternehmen war so transparent wie Shell und publiziert 13 separate Berichte über Themen aus den verschiedensten Bereichen, über Umwelt-Einflüsse bis hin zu Tierversuchen. Nach einem Skandal vor zwei Jahren über Fehlinterpretationen seiner Öl-Reserven publiziert Shell nun einen 40-seitigen Bericht darüber, wie seine Reserven-Berechnungen mit den SEC-Richtlinien übereinstimmen.

Rangfolge 1. Shell 89,01% 2. BP 83,52% Petrobras (Nachrichten) 83,52% 4. Statoil 83,15% 5. Total 76,19% 6. Norsk Hydro 73,26% Repsol 73,26% 8. Chevron 72,53% 9. ExxonMobil (Nachrichten/Aktienkurs) 68,13% 10. Conoco 66,30% 11. Pemex 62,64% 12. ENI 62,27% 13. Lukoil 58,61% 14. Gazprom 35,90% 15. Petronas 20,15%

Petrobras aus Brasilien schaffte es in diesem Jahr vom 7. (2005) auf den 2. Platz. Während Exxon in 2005 noch 80% erzielte, reichte es dieses Jahr nur für 68,1%; Gründe dafür sind Lücken bei der Berichterstattung, was das Unternehmen vom 2. auf den 9. Platz in 2006 brachte. Exxon ist zurückhaltend mit Informationen über Bewertungs-Systeme zum Messen der Mitarbeiter-Leistung , über das Lieferanten-Management und wird nicht in den FTSE4Good oder Dow Jones Sustainability Indizes geführt.

Andere Firmen sind dabei, ihre Transparenz zu verbessern. Russlands Lukoil schaffte einen grossen Sprung nach vorn und steigerte die Gesamtbewertung um 23 Prozentpunkte von 35% auf 58,61%; eine Steigerung um 67%. Im September 2005 veröffentlichte Lukoil seinen ersten Sustainability-Bericht, was die Transparenz-Punktzahl mehr als verdoppelte, von 29% (2005) auf 62% (2006).

Management&Excellence (M&E) war eines der ersten Unternehmen, das Unternehmen in den Sustainability- und ethischen Bereichen untersucht und bewertet; die Spezialisierungen liegen dabei auf der Öl-Industrie und Lateinamerika. Die aktuelle Studie "World`s Most Sustainable and Ethical Oil Companies" analysiert Firmen entsprechend ihrer tatsächlichen Einhaltung von über 280 international anerkannten Standards für Sustainability, Corporation Governance, soziale Verantwortung (CSR) und Ethik, angepasst an die Öl-Industrie. Die Studie kann käuflich erworben werden.

Website: http://www.management-rating.com
Ach Du lieber Himmel, was ist denn mit Lukoil in den letzten vielen Monaten passiert??:eek::eek: Lese ich das richtig?? Knapp 5Mrd Dollar Reingewinn in 9Monaten und das bei ca. 33Mrd $ Marktcap?? Das wäre ja KGV weit unter der 10er Marke!:eek::eek:
[posting]20.324.318 von Punicamelon am 22.02.06 13:41:27[/posting]Wo hast du denn die MKap her??? Von OnVista? :laugh::laugh::laugh:

Mal im ernst, die MKap von LUKOIL lag am 31.12.2005 bei 50,5 Mrd. USD, sie sollte aktuell bei über 60 Mrd. liegen.

Hier mal die top 15 im Sektor am 31.12.2005:

Rank - Company - Market Value bill. USD
1 ExxonMobil 349.5
2 BP 219.8 25
3 Royal Dutch Shell** 208.3
4 Gazprom 160.2
5 Total 154.2
6 Petrochina 146.6
7 Chevron 127.4
8 Eni 111.0
9 BHP Billiton** 100.2
10 ConocoPhillips 80.7
11 Petrobras 74.7 :D
12 Schlumberger 57.2
13 LUKOIL 50.5 :D:D:D
14 Statoil 50.3 :D
15 Sinopec 48.7
Dirkix,

hast Du zufällig Informationen über die Bitumen-Reserven
in Rußland, die nicht in den Konzernbilanzen auftauchen?
Insbesondere Lukoil und Tatneft sollen in Westsibirien
und Tatarstan auf großen Vorkommen sitzen.
[posting]20.325.258 von danatbank am 22.02.06 14:32:50[/posting]Leider nicht, ich weiss nur, dass die Reserven im Irak definitiv nicht mit bilanziert worden sind.

Das Tsentralno-Astrakhanskoye-Feld von Primoryeneftegaz hat nach russischem Standard ABC1+C2 (oder auch nach OOIP)
geschätzte 3P Hydrokarbon-Reserven von 2,76 Mrd. boe. Ebenfalls nicht in der Bilanz erfasst.

Und die Neuentdeckung im Kaspi-Meer muss noch von unabhängigen Gutachtern getaxt werden, bevor die Reserven in die Bilanz aufgnommen werden können. Daran wird derzeit gearbeitet...

Aber die Vorkommen in Westsibirien müssten eigentlich in der Bilanz komplett erfasst sein, evtl. mal wieder diese Geschichte von den 1P, 2P und 3P Reserven.

Sinnvoll ist es auf jeden Fall bei der Bewertung immer nur die proven (= 1P) reserves zu berücksichtigen, alles andere ist Kaffeesatzleserei!!!

Es gibt leider genug Caspi-Klitschen, die mit ihren angeblich gigantischen 3P Reserven auf Lemmingfang gehen... :cry:
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben