DAX-0,21 % EUR/USD-0,29 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+0,28 %

Skandia-Fondspolice (Seite 44)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 52.235.056 von Horatio-1 am 20.04.16 15:24:53
Beitragsgarantie .. Höchstandsgarantie ... Garantien sich nix für mich
Hallo Horatio,
wenn Du Höchststandsgarantie schreibst, dann handelt es sich bestimmt um einen Garantiefonds (SEG Fund) ... diese hier > http://www.skandia.de/privatkunden/skandia-garantiefonds-seg…
Da steht dann auch Garantie auf der Homepage ... aber Garantie ist nicht gleich Garantie.

Die Probleme bei diesen Dingern:
A) Es gilt natürlich nur für den Sparbeitrag, also Deinen Zahlbeitrag abzgl. Kosten und
B) diese Wertpapiere haben so etwas von "wenig Rendite", damit fängt man niemals die Kosten auf. Es geht damit also zwangsläufig in die Hose bzw. in die Miese. Der 2017er Garantiefonds hat im 5-Jahreschnitt fette 2,45% p.a. erwirtschaftet

Zur Ehrenrettung der Skandia muss ich sagen, die haben schon gute Möglichkeiten und Optionen um etwas aus seinem Geld zu machen - ich bin da ziemlich erfolgreich.
Das Problem liegt bei den Stukkis und Finanzmenschen, die das Zeug gegen Provisionen verkaufen und hinterher auf nimmer wiedersehen verschwinden.

Da wird beim Verkauf genau das erzählt, was Du gerade hören möchtest und nicht das, was angeraten wäre.
Warum soll man auch umständlich erklären, wie die Märkte funktionieren, wenn der Kunde nach Garantie schreit und hier ein Fonds liegt, auf dem Garantie drauf steht.

Wenn der Vertrag 3 - 5 Jahre überlebt ist alle O.K. - zumindest für diese Sorte Finanzmensch.

Ich befürchte, dass es nicht gut für Dich ausgeht und Du Deinen Verlust hinnehmen mußt :(

Gruß
Thomas

P.S. Garantien sind doch etwas für mich ... und zwar dann, wenn ich richtig verdient habe, die Zinsen vernünftig hoch sind und ich meine Gewinne absichern möchte.
Ansonsten setzte ich einfach auf sehr sehr breite Streuung.

NACHSATZ: Erst Gewinne machen, dann Garantie wählen ... Gewinne mit Garantien machen geht erfahrungsgemäß nicht!
WARNUNG VOR SKANDIA !!
Meine fondsgeb. LV habe ich nach 12 Jahren gekündigt. Die Auszahlung wird nun auch noch nach über 6 Wochen zurückbehalten wegen "Überlastung" - ein Unding. Auf Schreiben wird nicht geantwortet.
Eine vergleichbare Versicherung hat nach 1 Woche ausbezahlt.
Die Performance liegt bei Skandia rein rechnerisch nach 12 Jahren bei 0% zuzgl. der Todesfallabsicherung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.107.861 von ppdpleitier am 18.01.17 10:38:42
Nicht die Skandia, sondern der gewählte Fonds bzw. das gewählte Portfolio macht die Performance.
Hallo,
leider verwaltet die Skandia nur noch die Fondspolicen von damals, deshalb ist die Motivation wohl nicht mehr auf sehr hohem Niveau. :(

Zur Performance: Die Skandia ist eigentlich NUR der Versicherungsmantel und ob man damit etwas verdient oder verliert, hängt ausschliesslich von der guten Fondsberatung und dem geschickten Fondspicking ab.
Wer nach 12 Jahren gerade einmal die Kosten des Versicherungsmantels mit seiner Fondsauswahl verdient, hat auf´s falsche Pferd gesetzt oder den falschen Berater gewählt.

Ich würde vermuten, dass 90% der Abschlussberater irgend einen Standardfonds beim Abschluss wählen und dann passiert nichts mehr ... 12 Jahre später sieht dann auch alles entsprechend schlecht aus.
Fondspolicen müssen regelmässig nachjustiert werden gegebenenfalls Strategien geändert werden UND Gewinne müssen mitgenommen werden ... nicht warten, bis es wieder bergab geht. Wer nichts tut, tut zwar nichts Falsches, aber auch nicht Richtiges!

Wer sich nicht mehr um seinen Vertrag kümmert bzw. kümmern will, sollte auf die klassischen Sparformen setzen - allerdings mit dem Ergebnis: Kostet wenig Geld und Zeit und bringt wenig Rendite!

FAZIT: Ich habe meine Skandia-Police selber gemanagt und deshalb nach 20 Jahren Laufzeit das 2,5-fache drin. :) ES GEHT ALSO DOCH, WENN MAN ES RICHTIG MACHT UND EINIGE DINGE BERÜCKSICHTIGT.

Ich würde es sinnbildlich so zusammen fassen:
Die SKANDIA hat mir nur ein gutes Fahrzeug zur Verfügung gestellt und ich bin selber gut als Fahrer damit gefahren. Ich habe mit meinem persönlichen Fonds-NAVI eine wirklich gute Route gefunden.
Wer in einem guten Fahrzeug einen fremden unqualifizierten Fahrer ans Steuer läßt, der macht Umwege, fährt zu schnell oder zu langsam oder kommt erst garnicht am Zielort an.
Wenn Fahrzeug und Fahrer gut zusammen passen, dann geht es auch voran.
ERKENNTNIS > PRÜFE DIE QUALIFIKATION DES FAHRERS ODER FAHRE SELBER.
die Fondauswahl ..... da fängt´s ja schon mal an .... ist der letzte Dreck ... :mad:

man könnte sich von Seiten Skandia zumindest die Mühe machen und ordentlich performende Fonds anbieten ... aber das interessiert ja keinen

ich wollte umswitchen und habe mir die Mühe gemacht alle anzuschauen ..... heilige Schei..e nein
wattn Armutszeugniss

aber so lange die Versicherten monatlich einzahlen ist ja alles ok .. :O
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.736.576 von Elrond am 16.01.18 22:47:14
Das verstehe ich jetzt nicht ...
Hallo lieber Fondspolicen-Spezi,
ich liege nach 21,5 Jahren immer noch mit über 9% p.A. im Plus und das mit dieser angeblich bescheidenen Fondsauswahl.
Ich habe nie mit aktuell "performenden Fonds" die Rendite gemacht, sondern immer mit denen, die zum Zeitpunkt des Erwerbs nicht performen, sondern sogar fallen.

FAZIT: Wenn man mit der Fondsauswahl über 2 Jahrzehnte und inklusive aller zwischenzeitlichen Krisen (und davon gab es viele) eine so tolle Rendite :D (Netto ... also alle Kosten bereits berücksichtigt" ) macht, dann kann die Fondsauswahl nicht schlecht sein.

Das ist dann auch keine "Glaubenssache" sondern "bewiesene und belegte Historie".
Ich bezweifle daher auch, dass es mit einer anderen Fondspolice bei Ihnen besser gelaufen wäre - also ein mit tollen performenden Fonds.
Wenn Sie aber eine solche bei einer anderen Gesellschaft haben, dann würde mich die Anlagestrategie interessieren - man lernt bekanntlich nie aus.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben