DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)+0,04 %

Die E.ON AG auf dem Weg zum weltgrößten Energieversorger (Seite 2094)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 45.176.795 von hota am 04.08.13 10:21:44Ein Länder überspannendes Netz hat aber Vorteile: Die Lastspitzen gleichen sich aus und es reicht insgesamt eine kleinere Erzeugungsleistung. Es war daher vernünftig, dass die öffentliche Hand die Aufgabe übernahm und Verbundunternehmen mit flächendeckenden Versorgungsnetzen gründete.

Brennstoffzellen oder andere Formen der dezentralen Energieversorgung machen nur Sinn.
*als Notstromerzeugung
*in abgelegenen Gebieten

Zur Zeit ist es Mode von dezentraler Energieversorgung zu sprechen, aber was unwirtschaftlich ist, wird sich auf Dauer nicht durchsetzen. Der Strom wird auch in Zukunft aus Großkraftwerken kommen. Bei den derzeitigen Unterinvestitionen ist es nur eine Frage der Zeit bis es hier zu einem Turnaround kommen wird, von dem auch die Energieversorger profitieren dürften.

Noch ein Wort zu den Blockheizkraftwerken, die gerne mit 80-90% Wirkungsgrad beworben werden. Man muss zwischen Strom- und Wärmeerzeugung unterscheiden.
Ich kann auch ein Kraftwerk bauen, welches mit einem Wirkungsgradn von 100% nur Wärme erzeugt und dieses mit einem Kraftwerk vergleichen, welches nur Strom erzeugt und dann den tollen Wirkungsgrad anpreisen.

Übrigens macht bei Wärme eine dezentrale Energieversorgung Sinn, deswegen steht im Keller ja auch ein Heizkessel.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich wünsche du hast recht... aber lange werde ich mir das trauerspiel EON nicht mehr anschauen... dann fliegt die Aktie eben mit Verlust aus meinem Depot.
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.177.033 von Aither am 04.08.13 11:14:35Seit langem mal das Vernünftigste was ich in diesem Forum gelesen habe. Ich sehe allerdings das große Problem, dass Deutschland im Moment ideologiegeleitet ist. Und immer wenn sich in Deutschland eine Ideologie durchsetzt nimmt es ein schlimmes Ende. Ich kann nur hoffen, dass der deutsche Michel doch noch aufwacht, und wenn dies auch nur wegen dem schrumpfenden Geldbeutel ist. Die Energiewende in der heutigen Form ist ein großer Fehler und wird für Deutschland in einer Katastrophe enden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.179.023 von foreverrich am 04.08.13 21:50:40Die Energiewende in der heutigen Form ist ein großer Fehler und wird für Deutschland in einer Katastrophe enden.

Moin

haste mal ne Quelle dafür?
oder ist das nur dein Bauchgefühl...

Guck mal aus´m Fenster! Der gelbe Punkt am Himmel ist die Sonne .
Was meinst Du?
Wieviel Briketts werden heute bei e.on eingespart?
Tja, wir müssen uns da bei der Bundesregierung bedanken! Ohne diese erfolgreiche Energiewende wäre das nicht möglich geworden :cool:

Gruß r :)
Zitat von reaaalist: Die Energiewende in der heutigen Form ist ein großer Fehler und wird für Deutschland in einer Katastrophe enden.

Moin

haste mal ne Quelle dafür?
oder ist das nur dein Bauchgefühl...

Guck mal aus´m Fenster! Der gelbe Punkt am Himmel ist die Sonne .
Was meinst Du?
Wieviel Briketts werden heute bei e.on eingespart?
Tja, wir müssen uns da bei der Bundesregierung bedanken! Ohne diese erfolgreiche Energiewende wäre das nicht möglich geworden :cool:

Gruß r :)

--------------------------------------------------------------

Du bist nicht bei der Sache. Es geht in deinen Beiträgen nur ums Provozieren und sonst nichts.
Das heisst .... reaaalist > ignore ......
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
reaaaalist zu ignorieren klappt besser, wenn dessen Beiträge nicht von anderen zitiert wird ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.180.291 von hota am 05.08.13 09:51:44Moin

ist dir eigentlich schon mal aufgefallen, daß hauptsächlich e.on-Aktionäre meinen, die Energie-Wende wäre schlecht für Deutschland.
Hast du dafür eine Erklärung?

Es gibt sogar Aktionäre, die sehen in der kostenlos zu Verfügung stehenden Sonnenenergie eine Bedrohung.
Auch die Windenergie wird nicht gern gesehen!

Die konventionellen Energieträger werden dagegen in den Himmel gehoben.

das ist schon etwas seltsam, oder wie siehst du das?

Gruß r :)
!
Dieser Beitrag wurde von k.maerkert moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt
:D

Du musst ja noch frustierter als ich sein, wenn du halbstark losschreist.

Lass und doch mal andersrum rangehen, was hat das Managment denn NICHT falsch gemacht.
Ich sehe in den letzten 3 Jahren eigentlich NICHTS, was gut gelaufen ist. Investionen in Russland und Brasilien ? MÜLL. Offshore Investionen ? Müll, nichts geht, alles verzögert sich.
Klagen gegen E.on, zuviele zu gut bezahlte Mitarbeiter.

Objektiv sehe ich keine Verbesserungen. Korrigiere mich, bitte.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben