DAX+0,73 % EUR/USD-0,47 % Gold+0,31 % Öl (Brent)+0,66 %

Die E.ON AG auf dem Weg zum weltgrößten Energieversorger (Seite 2690)



Begriffe und/oder Benutzer

 

E.ON´s Energiespeicherprojekte in den USA gehen an RWE
Ich habe heute mit zwei Mitarbeitern der "Investor relations" gesprochen: Die Solar-Wind und Energiespeicherprojekte in den USA gehen im Rahmen des Tausches von Geschäftsaktivitäten an RWE (auch Big Raymond und Boiling Springs). Gruß Sharon
E.ON | 8,876 €
Man köönte meinen hier ist das Greenpeace forum.
Grüne Deppen
E.ON | 8,856 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.565.277 von Newark am 25.09.19 13:23:49
Häääää
Zu viel Alkohol
E.ON | 8,845 €
EON hat heute solide Quartalszahlen vorgelegt, den Ausblick etwas angehoben und die Dividende von 46 Cent für das Geschäftsjahr 2019 bestätigt. Am Problem in UK wird gearbeitet und die Integration von innogy kommt offenbar planmäßig voran. Als Problem könnte sich der massiv gestiegene Schuldenstand auf 39 Mrd € erweisen falls die Zinsen unerwartet anziehen sollten. Ich halte EON für ein solides Basis-Investment mit einer Dividendenrendite bezogen auf den aktuellen Kurs von 4,9%. Nicht schlecht im Vergleich zu den Zinsen auf dem Sparbuch. 😎 Ich bin etwas günstiger eingestiegen und ziele darauf die jährliche Rendite durch zusätzliche Veroptionierungsgeschäfte an der EUREX auf 7 bis 8% zu steigern. Kann ja mal gelegentlich darüber informieren ob das klappt.
E.ON | 9,302 €
17.1.
E.ON zahlt bei innogy-Squeeze-out 42,82 Euro je Aktie in bar - Aktien reagieren unterschiedlich
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/barabfindung-e-on-…
...
Bereits im September 2019 hatte E.ON angekündigt, eine Verschmelzung der innogy SE auf die E.ON Verwaltungs SE per Squeeze Out vorzunehmen. Man halte derzeit über die Tochtergesellschaft E.ON Verwaltungs SE 90 Prozent aller innogy-Aktien, teilte E.ON am Donnerstagabend mit.

Die Angemessenheit dieser Barabfindung habe ein sachverständiger Prüfer bestätigt. E.ON-Chef Johannes Teyssen hatte Dow Jones Newswires im vergangenen Herbst bereits eine Preisindikation beim geplanten Squeeze-out genannt und gesagt, "man landet bei ungefähr 42 bis 43 Euro pro Aktie".

Der Abschluss des Verschmelzungsvertrags sei für den 22. Januar 2020 geplant. Die außerordentliche Hauptversammlung von innogy, die den Beschluss über die Übertragung der innogy-Aktien der verbliebenen Minderheitsaktionäre fassen soll, finde voraussichtlich am 4. März statt.

E.ON und RWE hatten am Mitte März 2018 einen Tausch ihrer Geschäftsfelder öffentlich angekündigt. Bei der Transaktion gibt RWE 76,8 Prozent der innogy-Anteile an E.ON ab und überweist zusätzlich 1,5 Milliarden Euro. Im Gegenzug erhält der Essener Konzern die Ökostromproduktion von E.ON und innogy. Zugleich sichert sich RWE eine 16,7-prozentige Minderheitsbeteiligung an dem langjährigen Konkurrenten.

...




--> das einzige worüber man motzen könnte, wäre das eher geringe Volumen zuletzt:

E.ON | 10,18 €
Könnte auch bedeuten, dass noch einige rein "müssen". Klarer Kauf m.E. mit überschaubarem Risiko
E.ON | 10,18 €
Finde ich gut (dass das Volumen noch fehlt).

Eigentlich wollte ich auf dem Level einen Put zur Absicherung kaufen (auf mein Aktienpaket+2 Calls), aber wie es so ist, man entkommt seiner Psyche nicht bzw. ich zumindest nicht.

Daher bei einem Kurs von 10,19 kauf DE000HU90E61, Call mit Strike bei 11 und Laufzeit bis Dez 21 zu sehr günstigen wie ich finde 0,56€ das Stück.
E.ON | 10,19 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben