checkAd

Die E.ON AG auf dem Weg zum weltgrößten Energieversorger (Seite 2755)

eröffnet am 04.03.06 18:47:53 von
neuester Beitrag 15.04.21 09:53:20 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
25.02.21 22:23:10
Beitrag Nr. 27.541 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.196.145 von ieberlin am 25.02.21 12:14:39zum einen bin ich in EON schon seit 2002 investiert. Hab die ganze Scheiße von vorn bis hinten mitgemacht. Dachte auch immer eine EON Substanzwert mit guter Dividende und absoluten Erholungspotenzial . Genau das Gegenteil ist eingetreten. Habe mit EON einen Riesenverlust eingefahren bzw. realisiert weil ich nicht glauben wollte dass ich hier eine absolute Niete im Depot habe. Mit unzähligen Nachkäufen erst richtig in die Scheiße geritten. Habe mich vor kurzem von einem EON Packet erneut getrennt wiederum mit Verlusten, halte aber nach wie vor noch eine Menge an EON Aktien. Die Dividende fängt nicht im geringsten die Verluste auf die hier immer wieder anfallen. Ob sich die Aktie tatsächlich wieder nachhaltig über 10 Euro festsetzt bezweifle ich immer mehr. Die einzige Aktie im Dax unter 10 Euro, das sagt alles über die Gesellschaft und vor allem über deren Management. Leider werden hier die Kleinaktionäre massiv verarscht, aber es gibt auch noch einen anderen Daxwert für Kleinanleger z.B. eine Telekom. Dann doch lieber eine Bayer die sich früher oder später wieder erholt auch wenn es vorher nochmals kräftig bergab geht.
Haben sie in den letzten Jahren Insiderkäufe bei EON beobachtet??? nicht einmal die Vorstände und Aufsichtsräte glauben an ihr Unternehmen das zeigt doch von deren Fähigkeiten . Womöglich besitzen sie sogar Shortpositionen. Im Normallfall sollte die Aktie jetzt langsam anziehen vor der Dividendenauschüttung . Aber die Entwicklung sagt zumindest zum jetzigen Zeitpunkt nichts gutes aus. Ich hoffe alle positiv gestimmten EON Aktionäre behalten recht und die Aktie bewegt sich wieder nach oben , dann kann auch ich möglicherweise mal ein paar Pfennige einsacken. Wenn nicht dann willkomen im Klub der Dummköpfe. :mad::laugh::cry:
E.ON | 8,485 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.02.21 07:11:33
Beitrag Nr. 27.542 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.209.087 von Cashkuh am 25.02.21 22:07:08Guten Morgen!

Ich glaube tatsächlich, dass EON - ähnlich wie derzeit die Immobilienwerte, deren Aktienkurse seit einiger Zeit ja ebenfalls leise vor sich hindümpeln, darunter leidet, dass es Zinserhöhungsängste gibt.

EON ist massiv verschuldet. Das ist bei sehr niedrigen bis gar keinen Zinsen kein großes Problem, macht die Aktie aber sehr sensibel, wenn es um Zinserhöhungen geht. Hinzu kommt noch, dass mMn schon noch erhebliche Investitionen in den Netzausbau zur Einbindung der regenerativen Energien nötig werden dürften, was die Schulden noch erhöhen dürfte.

Dadurch wird das Geschäftsmodell aber weniger rentabel. Im Prinzip funktioniert EON ähnlich wie ein Wohnimmobilienkonzern. Man investiert in das Netz und vermietet das dann an Andere. Das sorgt, da der Mietpreis ja garantiert wird für stabile Einnahmen, denen im Prinzip nur die in den Preis wahrscheinlich schon einkalkulierten Wartungsarbeiten und die (hohen) Kapitalkosten gehenüberstehen. Wenn daran geschraubt wird, dann verändert sich die Rechnung an einer entscheidenden Stelle.

Ist aber erst einmal nur eine Vermutung meinerseits - aber eben der Grund, weshalb ich zögere, EON ins Depot zu nehmen (ich hab schon zwei Immobilienunternehmen drin, die wie gesagt derzeit auch eher schlecht performen - mMn aus dem (gleichen) Grund - die Frage ist halt nur, ob die Börse die Auswirkungen einer (leichten) Zinserhöhung übertreibt oder ob sie da tatsächlich richtig liegt)...
E.ON | 8,477 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.02.21 08:59:42
Beitrag Nr. 27.543 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.180.374 von Huta am 24.02.21 16:38:40Moin Huta ,
alles richtig was du schreibst ...du musst halt alles auf die Waage legen und dann entscheiden ob das Glas halb voll oder halb leer ist .
Ich halte rund 1 % meiner Möglichkeiten in EON ..also mit Haus und Hof würde ich nicht rein ...für mich ist das ein dev. Titel den ich um 10 wieder etwas verkaufen ..um 8 etwas zukaufen würde ..zum Zocken haben wir doch andere Baustellen ....aber hier kann man dem Negativzins der Banken ein Schnippchen schlagen ...Energie..Telkos ..Tabak ..alles zw. 5-10 % DivRenditen mit Unternehmen die weltweit spielen ..eine guten Markstellungen haben und etwas anbieten was gebraucht wird und zudem auch noch Zukunft hat ..

Daher reine Bedienung der Säulen ......ob da jetzt eine EON dazugehören sollte muss halt jeder selber entscheiden ...denke um 8,XX macht man hier nicht zu viel falsch wenn man Sie aus dieser Vorlage kauft ...

Grüße
E.ON | 8,480 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.02.21 09:17:50
Beitrag Nr. 27.544 ()
Mit Verlaub - Lieber/liebe Herr/Frau EON-Spezialist/in,
Bei soviel Gedöns: All-In, meinte mein Digitalisierungsanlageberater soeben, besser kann ein antizyklischer Kauf nicht begründet werden, um alles richtig zu machen ...

Die ERbin
E.ON | 8,446 €
Avatar
26.02.21 09:39:30
Beitrag Nr. 27.545 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.212.996 von cure am 26.02.21 08:59:42
Zitat von cure: Moin Huta ,
alles richtig was du schreibst ...du musst halt alles auf die Waage legen und dann entscheiden ob das Glas halb voll oder halb leer ist .
Ich halte rund 1 % meiner Möglichkeiten in EON ..also mit Haus und Hof würde ich nicht rein ...für mich ist das ein dev. Titel den ich um 10 wieder etwas verkaufen ..um 8 etwas zukaufen würde ..zum Zocken haben wir doch andere Baustellen ....aber hier kann man dem Negativzins der Banken ein Schnippchen schlagen ...Energie..Telkos ..Tabak ..alles zw. 5-10 % DivRenditen mit Unternehmen die weltweit spielen ..eine guten Markstellungen haben und etwas anbieten was gebraucht wird und zudem auch noch Zukunft hat ..

Daher reine Bedienung der Säulen ......ob da jetzt eine EON dazugehören sollte muss halt jeder selber entscheiden ...denke um 8,XX macht man hier nicht zu viel falsch wenn man Sie aus dieser Vorlage kauft ...

Grüße


Danke für die Einschätzung. Wie gesagt, hätte ich EON auch als Defensive Depotbeimuschung angedacht. Ich muss halt "nur" überlegen, ob mir die (Zins)Korrelation zu meinen anderen beiden defensiven Werten (LEG und Vonovia) nicht zu groß wird...
E.ON | 8,500 €
Avatar
26.02.21 10:20:36
Beitrag Nr. 27.546 ()
denke bevor solche Dickschiffe wie eine EON Probleme mit dem Zins bekommen, werden ImmoAktien ein rießiges Problem bekommen bzw. haben .....

Eyemaxx hat es ja gestern vorgemacht ...wenn da ein Stein fällt...kommt der ganze Hang direkt hinterher ....EON muss schon viel passieren das da etwas in"s Rutschen kommt ..richtig in"s Rutschen ...


Grüße
E.ON | 8,490 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.02.21 10:33:39
Beitrag Nr. 27.547 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.215.141 von cure am 26.02.21 10:20:36Einer meiner Spezels hat nun bei Eon gut nachgekauft.....ein sehr sicherheitsbewußter Anlegertyp....

Wenn mehr unserer Mitbürger so handeln würden...noch aber haben diese Billionen € mit Minusrenditen nach Steuern+Inflation auf Halde liegen....

Nur 10% mehr Vernunft hier würde auch unseren Wohlstand voranbringen...so aber lachen uns die Italiener aus, Datenlage EZB = sogar im Median über 3x so reich.......

Deutsche nur im Malochen spitze? Nicht im Schaffen von Renditesachvermögen?

Auch einer Eon als Beimischung.....

Die übrlegen lieber jede Woche lange Zeit, wo man nun noch mehr "Lebensmittel" und Non-Food-Krempel billigst ergeizen kann....bei Aldi etc......aber mal 15 Minuten über die eigene Geldanlage nachdenken....nicht doch........
E.ON | 8,504 €
Avatar
26.02.21 10:37:20
Beitrag Nr. 27.548 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.211.145 von Huta am 26.02.21 07:11:33Huta, mal ehrlich:

Können und wollen sich die Bürger der überschuldeten und verschuldeten Staaten denn höhere Zinsen leisten und den Gürtel wieder enger schnallen?

Durch mehr Steuern oder mehr Abgaben und/oder weniger staatlichen Leistungen?

Ich denke nein, die Lösung wird sein, man inflationiert das Papiergeld und die Schulden....bei weiter nach unten manipulierten Zinsen, dies ja bekannt, EZB etc machen dies nicht nur am kurzen Ende, sondern über alle Laufzeiten.

Deshalb, scheitert eine EON an hohen Zinsen, dann scheitern unsere "Politikmodelle".....will dies einer?
E.ON | 8,496 €
Avatar
26.02.21 10:38:17
Beitrag Nr. 27.549 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.209.378 von Cashkuh am 25.02.21 22:23:10Verrätst du uns deinen Peak % Anteil in Eon?

Mehr als 5%? Mehr als 10%?
E.ON | 8,496 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.02.21 11:47:07
Beitrag Nr. 27.550 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.211.145 von Huta am 26.02.21 07:11:33
Zitat von Huta: EON ist massiv verschuldet. Das ist bei sehr niedrigen bis gar keinen Zinsen kein großes Problem, macht die Aktie aber sehr sensibel, wenn es um Zinserhöhungen geht. Hinzu kommt noch, dass mMn schon noch erhebliche Investitionen in den Netzausbau zur Einbindung der regenerativen Energien nötig werden dürften, was die Schulden noch erhöhen dürfte.

Dadurch wird das Geschäftsmodell aber weniger rentabel. Im Prinzip funktioniert EON ähnlich wie ein Wohnimmobilienkonzern. Man investiert in das Netz und vermietet das dann an Andere. Das sorgt, da der Mietpreis ja garantiert wird für stabile Einnahmen, denen im Prinzip nur die in den Preis wahrscheinlich schon einkalkulierten Wartungsarbeiten und die (hohen) Kapitalkosten gehenüberstehen. Wenn daran geschraubt wird, dann verändert sich die Rechnung an einer entscheidenden Stelle.


Ja, aber E.On ist im Kern ein Netzbetreiber. Das ist kein freier Markt, sondern ein Monopolbereich. Die Einnahmen werden dabei hauptsächlich durch die vom Staat festgelegten Strom-Durchleitungsgebühren bestimmt. Sollte es bei E.On und anderen Netzbetreibern zu Problemen mit (zu) hohen Zinsen kommen, würde im Zweifelsfall der Staat die Durchleitungsgebühren erhöhen.
E.ON | 8,492 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Die E.ON AG auf dem Weg zum weltgrößten Energieversorger