checkAd

Die E.ON AG auf dem Weg zum weltgrößten Energieversorger (Seite 2763)

eröffnet am 04.03.06 18:47:53 von
neuester Beitrag 14.06.21 12:57:44 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 2763
  • 2810

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
23.05.07 11:42:45
Beitrag Nr. 474 ()
3,35 Euro Dividende eingestrichen und der Kurs knapp vor Allzeithoch - E.ON ist halt meine Rentenversicherung :D
Avatar
21.05.07 13:36:15
Beitrag Nr. 473 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.401.580 von JohnnyA am 21.05.07 12:10:05Hallo JohnnyA,
ich gebe schon lange nichts auf das Gequake der sogenannten Analysten, ich kann eine Bilanz und die Entwicklung eines Unternehmens selbst beurteilen.
EON ist z. Zt. das solideste und verlässlichste deutsche Unternehmen mit ansehnlicher Dividende und niedrigem KGV, und wer die Entwicklung seit 2003 betrachtet, so ist das ist doch ein Bilderbuchchart.
Die Bewertung der Gazprombeteiligung ist für mich zusätzliche Sicherheit und wird EON noch wertvoller machen, der knappe Energiemarkt tut ein übriges.
Die Kursentwicklung macht keine feuchten Hände und und Deine Nerven werden auch nicht strapaziert.
EON bleibt mit 20% ein Basiswert in meinem Depot.

Allen viel Erfolg!
Avatar
21.05.07 12:10:05
Beitrag Nr. 472 ()
Als Ausländer (Schwede) verstehe ich nicht warum RWE so viel höher als E.ON bewertet ist.

RWE:
KGV=15
Börswert/Eigenkapital=330 %
Solidität=14 %

E.ON:
KGV=12 (oder 10 wenn man die Gazprom-Aktien separat behandeln)
Börswert/Eigenkapital=150 %
Solidität=40 %

Wenn man nur das KGV dieses Jahres betrachtet sollte E.ON mindestens 20 % mehr kosten. Die Zukunft scheint meiner Meinung nach aber auch mehr optimistisch weil E.ON mit der stärkeren Bilanzrechnung Zuwachs durch Aquistionen (Russland z B) kaufen kann und desshalb ist es nicht unmöglich das E.ON in einigen Jahren 50 % mehr kostet.

Wahrscheinlich gibt es eine gute Erklärung für den Bewertungsunterschied aber welche ist diese Erklärung? Danke im Voraus!
Avatar
11.05.07 13:45:51
Beitrag Nr. 471 ()
Société Générale heute:

"Die EPS-Schätzung der Analysten für die Fiskaljahre 2007 und 2008 liege bei 7,69 EUR bzw. 8,32 EUR, woraus sich ein KGV von 14,4 und 13,3 errechnen lasse. Das Kursziel der Aktie sehe man nach wie vor bei 115 EUR."

Das ist ja Geschichte. Wie kann man eine solche Analyse produzieren? :confused:
Avatar
10.05.07 22:34:43
Beitrag Nr. 470 ()
Wohin mit dem hereinströmenden Geld? Das ist e.ons Problem!

Die vom Markt gewünschte hohe Eigenkapitalrendite kann man derzeit nicht präsentieren, weil in der Bilanz Dornröschen-Kapital schlummert.

Deshalb ist die Aktie billig zu haben.
Avatar
10.05.07 19:37:34
Beitrag Nr. 469 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.257.043 von befiwe am 10.05.07 19:18:32befiwe

"Ich kann mir nicht vorstellen, daß E.ON 50 % steigen wird."

Hypothetisch (mit den Viesgo/Endesa-Werken) verdient E.ON dieses Jahr etwa EUR 9,85 je Aktie. Nächstes Jahr mit einem normalen Winter, Umsatzzuwachs und einigen neuen Tochterbetrieben (Russland, Spanien "E.ON declines comment on rumour it plans to bid for Union Fenosa") ist nicht EUR 13-14 je Aktie unmöglich.

Wenn man mit anderen europäischen Versorgern vergleichen ist E.ON wirklich unterbewertet. Börswert/Eigenkapital ist nur etwa 145 % wenn andere 200-300 % haben. Das hohe Eigenkapital macht weitere Aquisitionen möglich und diese führen zu höheren Gewinnen.

Mit einem Gewinn nächstes Jahr von EUR 13-14 je Aktie ist wahrscheinlich auch 50 % zu wenig. :lick:
Avatar
10.05.07 19:18:32
Beitrag Nr. 468 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.247.230 von JohnnyA am 10.05.07 11:29:03Ich kann mir nicht vorstellen, daß E.ON 50 % steigen wird.
Für mich ist eine solche Prognose reine Spekulation !
Heute ist sie jedenfalls erst einmal gut 2 % gefallen und vielleicht geht es in nächster Zeit noch ein wenig weiter nach unten. Immerhin befinden wir uns im Monat Mai und der Markt ist nicht einschätzbar.
Ich rechne sogar mir einem Oktober-Crash, und zwar bevor alle darüber reden ! E.ON wird deshalb innächster Zeit sicher nicht sehr viel mehr zulegen.
Avatar
10.05.07 11:29:03
Beitrag Nr. 467 ()
Unglaublich dass E.ON nicht teurer ist. Desshalb habe ich 34 % mehr Aktien heute gekauft (habe Norsk Hydro verkauft).

Wenn ich alles recht verstehen will E.ON etwa EUR 9,25 je Aktie verdienen. Und dann rechne ich nicht mit den Viesgo/Endesa-Werken. Meiner Meinung nach fügen diese EUR 0,60 je Aktie zu.

Meiner Meinung nach hat E.ON jetzt ein KGV von 9,5 (!) wenn man die Gazprom-Aktien separat behandeln.

(110-16)/(9,25+0,60)=9,5

Ich sehe jetzt ein Potential von 50 %.
Avatar
09.05.07 22:21:24
Beitrag Nr. 466 ()
Die FINANZWOCHE (Jems Erhardt) von heute empfiehlt E.ON zum Kauf
Avatar
09.05.07 16:44:28
Beitrag Nr. 465 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.215.646 von befiwe am 08.05.07 16:58:44ich denke die heutige Entwicklung hat die richtige Antwort gegeben.

Dennoch, für Deine Strategie viel Erfolg!
  • 1
  • 2763
  • 2810
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Die E.ON AG auf dem Weg zum weltgrößten Energieversorger