■■■ Flatex AG - Der Online-Broker mit Flatrate-Tarifen ■■■ (Seite 259)

eröffnet am 06.03.06 13:17:40 von
neuester Beitrag 12.01.21 15:55:42 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
17.02.20 22:37:03
Beitrag Nr. 2.581 ()
Flatex, Hugo Boss & Co.: Mit diesen vier deutschen Aktien will Warburg Research kurzfristig Geld verdienen

Warburg Research stellt jeden Monat die so genannte High-Conviction-List vor. Bei den darin enthaltenen deutschen Aktien geht man aufgrund des demnächst bevorstehenden Nachrichtenflusses von deutlichen Kursbewegungen aus. Aus der Liste für Februar stellt BÖRSE ONLINE vier Titel vor, bei denen die Analysten steigende Kurse erwarten. In der Spitze bergen die Kursziele sogar die Chance auf eine lockere Verdoppelung.

Flatex-Aktie

Als Vertreter in der Monthly Conviction List von MM Warburg für Februar entpuppen sich auch die Aktien von Flatex. Eine Kaufempfehlung für den deutschen Onlinebroker ist mit einem Kursziel von 42,00 Euro versehen. Das heißt, gemessen am aktuellen Kurs von 28,00 Euro traut man dem Anbieter im Bereich der Bahninfrastruktur einen Anstieg von 50 Prozent zu.

Der zuständige Analyst Marius Fuhrberg begründet seine zuversichtliche Haltung wie folgt: "Im Dezember kündigte Flatex die Übernahme seines europäischen Konkurrenten DeGiro mit Sitz in Amsterdam an, der unserer Meinung die Ausgangslage verändern wird. Denn durch den Zusammenschluss entsteht Europas größter Online-Broker, der in 18 Ländern aktiv ist und einen aktuellen Kundenstamm von fast 776.000 Kunden hat."

Wie es weiter heißt, betreiben Flatex und DeGiro beide hauptsächlich proprietäre IT-Infrastrukturen und Handelssysteme, die hohe und leicht zu nutzende Synergieeffekte erwarten lassen, da der Geschäftsfluss bequem über ein einziges System abgewickelt werden können sollte.

Darüber hinaus gebe es ein erhebliches Cross-Selling-Potential aufgrund des komplementären Produktangebots. Das gemeinsame Unternehmen sollte ausgezeichnete Wachstumsaussichten haben und in der Lage sein, bereits 2020 etwa eine Million Brokerage-Kunden zu erreichen.

Da DeGiro einer der wettbewerbsfähigsten Anbieter auf dem Markt sei, geht Fuhrberg davon aus, dass die Handelsgebühren im Laufe der Zeit synchronisiert werden, was den Preisdruck vermindern dürfte. Der Analyst wittert vor diesem Hintergrund ein erhebliches Aufwärtspotenzial für die Aktie.

Den Gewinn je Aktie von Flatex sah Warburg Research bisher für 2019 bei 0,99 Euro. Den vorliegenden Schätzungen sollten daraus 2020 dann 1,62 Euro werden und im kommenden Jahr 2,29 Euro herausspringen- Auf letztgenannter Basis ergibt sich ein geschätztes KGV von 12,2.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/flatex-hugo-…
flatexDEGIRO | 30,48 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.02.20 09:34:42
Beitrag Nr. 2.582 ()
Depotübertrag nun doch nach nur 5 Wochen und 2 Tagen ausgeführt.

Bin nun komplett auf Null bei Flatex. Gebühren usw. die letzten Jahre hier so ca. 2300 Euro pro Jahr.

Depotgebühren geht jedoch gar nicht. Für mich bedeutet dies Abzocke ohne Gegenleistung.
Was zu viel ist ist zu viel.
Ciao Flatex.
flatexDEGIRO | 29,90 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.02.20 18:32:34
Beitrag Nr. 2.583 ()
Depot-Vergleich

Finanztip empfiehlt Flatex-Kunden den Wechsel zum Smartbroker

wallstreet:online-Gruppe | 19.02.2020 | 11:30

Das gemeinnützige Verbraucherportal „Finanztip“ hat mehrere Online-Broker unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: „Finanztip“ empfiehlt den Smartbroker – den erst vor wenigen Wochen gestarteten Online-Broker mit Discountkonditionen. In dem Vergleichstest ging es unter anderem um die Frage, wer die besten Depots im Internet anbietet, woran Einsteiger einen guten Broker erkennen und wo es die günstigen Preise gibt.

Pluspunkte vergibt die Jury unter anderem für niedrige Gebühren und knapp 300 kostenlose Sparpläne. „Der Broker bietet ein umfassendes Angebot“, heißt es im Produkttest über den Smartbroker. Kunden könnten zahlreiche ETF-Marken und andere Wertpapiere an vielen Handelsplätzen kaufen und verkaufen. „Die Orderkosten liegen etwas günstiger als bei der Onvista Bank“, schreibt die "Finanztip"-Redaktion. Auch bei den anderen Services sei der Smartbroker gut aufgestellt. „Gemeinschaftsdepots und Kinderdepots – derzeit noch auf schriftlichen Antrag hin – sind möglich. Sie können auch als Bürger eines anderen EU-Staats ein Depot eröffnen“, so "Finanztip".

Die unabhängigen Tester gehen aber noch einen Schritt weiter und empfehlen Flatex-Nutzern den Komplettumzug zum Smartbroker. Der betreffende Absatz beginnt mit der Überschrift „Flatex-Kunden sollten wechseln“. Darunter steht: „Die langjährige Broker-Empfehlung Flatex können wir ab Januar 2020 nicht länger aussprechen, da dort ab 1. März 2020 eine Depotführungsgebühr von 0,1 Prozent auf das Depotvolumen anfällt.“ Diese Dauergebühr sei insbesondere für langfristig ausgerichtete Anleger ungünstig, meinen die Tester von "Finanztip". Die Redaktion rate daher zu einer der Depotempfehlungen, die einen ähnlichen Service anbieten.

Anfang Februar hatte bereits die „WirtschaftsWoche“ die jüngsten Preisanhebungen und Gebühren bei verschiedenen Online-Brokern kritisiert (wallstreet:online berichtete). Auch in der Finanz-Community hat die neue Preispolitik – insbesondere die von Flatex – für viel Aufregung gesorgt. Dagegen arbeitet das Smartbroker-Team bereits an einer Senkung der Ordergebühren. In den kommenden Monaten soll ein Großteil der Kosten auf null Euro sinken. Derzeit führt die wallstreet:online-Gruppe Gespräche mit mehreren potenziellen Partnern. Weitere Informationen sollen in den kommenden Wochen bekanntgegeben werden.

Wie Sie Ihr Wertpapierdepot wechseln können und was es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie in DIESEM Artikel


Dem kann man nur uneingeschränkt zustimmen.
flatexDEGIRO | 30,50 €
Avatar
19.02.20 19:45:53
Beitrag Nr. 2.584 ()
Finanztip also....

Gab es nicht kürzlich ein Urteil bei dem Finanztip verurteilt wurde wegen Schleichwerbung und Irreführung der Verbraucher. Wie unabhängig diese Empfehlung wohl ist?
flatexDEGIRO | 30,60 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.02.20 21:23:06
Beitrag Nr. 2.585 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.662.750 von DagobertDuck75 am 12.02.20 21:31:59
Mit Bafin drohen zieht
Zitat von DagobertDuck75: Meinen Depotübertrag zur Consorsbank habe ich am 17.01. bei Flatex beantragt. Bis jetzt hat sich noch nichts getan. Ich habe Flatex heute per Kontaktformular aufgefordert, mein Depot bis zum 19.02. zu übertragen und angekündigt, dass ich mich ansonsten bei der BaFin beschweren werde. Mal sehen, ob sich da bald etwas tut.


Bei mir wurden zwar die Stückzahlen nach 10 Banktagen übertragen, aber die EInstände fehlten.

Onvist teilte mir mit, ich möge die Tax-Box Id bei Flatex erfragen und das tat ich mit der Drohung die Bafin einzuschalten und innerhalb von 24 Stunden war auf einmal alles erledigt.

Das alles war jetzt im Februar
flatexDEGIRO | 31,10 €
Avatar
19.02.20 22:19:56
Beitrag Nr. 2.586 ()
Die Aktie heute deutlich im Plus, soweit ein guter Monat.
flatexDEGIRO | 31,08 €
Avatar
20.02.20 00:36:36
Beitrag Nr. 2.587 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.729.956 von JBelfort am 19.02.20 19:45:53
Zitat von JBelfort: Finanztip also....

Gab es nicht kürzlich ein Urteil bei dem Finanztip verurteilt wurde wegen Schleichwerbung und Irreführung der Verbraucher. Wie unabhängig diese Empfehlung wohl ist?


Behauptung ist unbelegt und lediglich Stimmungsmache gegen Finanztip und seine Empfehlung Smartbroker.

Gut , dass es noch gemeinnützige Institutionen gibt, die die Verbraucher ehrlich informieren und die Abzocke von Flatex mit Depotgebühren und Negativzins klar benennen!

Danke Finanztip für die klaren Aussagen zum Schutze der Anleger!!
flatexDEGIRO | 31,08 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.02.20 05:37:46
Beitrag Nr. 2.588 ()
üblicherweise finanzieren sich beliebte Konsumgüter und Dienstleistungen von selbst, sofern man sich an den entsprechenden Unternehmen beteiligt... bspw. das neue Iphone mit Kursgewinnen aus Apple bezahlt, den Tesla aus Kursgewinnen auf Tesla und das Netflix-Abo etc.
wer also 1 Mio Depot bei Flatex unterhält und die 1000 EUR Depotgebühren nicht selber aufbringen möchte legt sich klugerweise 200 Flatex-Aktien ins Depot und lässt sie 5 EUR laufen ;)
flatexDEGIRO | 31,08 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.02.20 14:21:08
Beitrag Nr. 2.589 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.732.842 von DAX7003 am 20.02.20 05:37:46
Zitat von DAX7003: üblicherweise finanzieren sich beliebte Konsumgüter und Dienstleistungen von selbst, sofern man sich an den entsprechenden Unternehmen beteiligt... bspw. das neue Iphone mit Kursgewinnen aus Apple bezahlt, den Tesla aus Kursgewinnen auf Tesla und das Netflix-Abo etc.
wer also 1 Mio Depot bei Flatex unterhält und die 1000 EUR Depotgebühren nicht selber aufbringen möchte legt sich klugerweise 200 Flatex-Aktien ins Depot und lässt sie 5 EUR laufen ;)


Da kündige ich doch lieber das Flatex-Depot und gehe zu einem 0-Euro-Depot-Broker. Dann kann ich die 1000 €uro aus dem Flatex-Kursanstieg selber für mich nutzen statt sie Flatex fürs Depot hinterher zu werfen! So wird ein Schuh daraus!
flatexDEGIRO | 30,70 €
Avatar
20.02.20 14:43:42
Beitrag Nr. 2.590 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.732.653 von lothar18ja am 20.02.20 00:36:36
Zitat von lothar18ja:
Zitat von JBelfort: Finanztip also....

Gab es nicht kürzlich ein Urteil bei dem Finanztip verurteilt wurde wegen Schleichwerbung und Irreführung der Verbraucher. Wie unabhängig diese Empfehlung wohl ist?


Behauptung ist unbelegt und lediglich Stimmungsmache gegen Finanztip und seine Empfehlung Smartbroker.

Gut , dass es noch gemeinnützige Institutionen gibt, die die Verbraucher ehrlich informieren und die Abzocke von Flatex mit Depotgebühren und Negativzins klar benennen!

Danke Finanztip für die klaren Aussagen zum Schutze der Anleger!!


Stiftung Warentest ist ja wohl über jeden Zweifel erhaben.
Flatex scheint den Markt falsch eingeschätzt zu haben!
Es wechseln sehr viel mehr Kunden als gedacht, was auch
die übermässig langen Wartezeiten beim Depotübertrag
verursacht. Auf Nachfrage heisst es stereotyp, man möge
sich wegen des erhöhten Bearbeitungsaufwands noch etwas
gedulden.
flatexDEGIRO | 30,75 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

■■■ Flatex AG - Der Online-Broker mit Flatrate-Tarifen ■■■