■■■ Flatex AG - Der Online-Broker mit Flatrate-Tarifen ■■■ (Seite 303)

eröffnet am 06.03.06 13:17:40 von
neuester Beitrag 24.02.21 22:49:28 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
11.09.20 15:21:01
Beitrag Nr. 3.021 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.052.993 von Inhaberschuldverschreibung am 11.09.20 12:23:42@Inhaberschuldverschreibung

Mir sind diese Preisstaffelungen nicht bekannt oder meinen Sie den neuen VIP-Status ab 500 Trades? Ich kann nur sagen, dass ich im Rahmen der Gebührenumstellung ein weiteres Depot bei einem anderen Billigbroker eingerichtet habe und Flatex damit 70% weniger Trades mit mir macht als früher (bislang hatte ich p.a. so um die 400 Trades). Ich handele jetzt bei Flatex nur noch Papiere, die beim neuen Broker nicht verfügbar sind.

Da braucht Flatex schon einige Neukunden, um das auszugleichen. Im Handelsblatt gab es vor einigen Tagen einen Artikel, der einmal zahlenmäßig die Aktivität von Wertpapierbesitzern in Deutschland aufschlüsselte. Von den ca. 4 Mio (ohne CFD) handeln ca. 3 Mio nur maximal 10 Mal pro Jahr. Ich fiel mit meinen 400 Trades schon in die Kategorie Day Trader (da mehr als 250 p.a.).

https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/…
flatexDEGIRO | 42,10 €
Avatar
11.09.20 21:53:09
Beitrag Nr. 3.022 ()
Das Depotvolumen mag gesunken sein, aber Neukunden fangen in der Regel auch eben kleiner an und bauen dann ihr Depot auf. Außerdem hat auch flatex die Möglichkeit durch Zukäufe oder Eigenentwicklung selbst in der Markt der Billigbroker einzusteigen. So könnten sie alle Formen der Kundschaft bedienen. Am meisten Synergien würden sich meiner Meinung nach nun bei etoro bieten. Junges Publikum und zusätzlich der Einstieg in den Krypto Markt.
flatexDEGIRO | 42,00 €
Avatar
11.09.20 22:44:13
Beitrag Nr. 3.023 ()
etoro im Ernst?
flatexDEGIRO | 42,15 €
Avatar
12.09.20 10:37:22
Beitrag Nr. 3.024 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.051.730 von Thomas125 am 11.09.20 10:45:18sehr guter Beitrag.

Vielen Dank
flatexDEGIRO | 41,70 €
Avatar
12.09.20 10:38:07
Beitrag Nr. 3.025 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.757.428 von ThePowerOfDax am 13.08.20 23:29:11Danke für die Ausführung. Sehr nett :)
flatexDEGIRO | 41,70 €
Avatar
12.09.20 11:04:24
Beitrag Nr. 3.026 ()
Degiro war der niederländischen Aufsicht doch schon länger ein Dorn im Auge. 

Warum war das so?
flatexDEGIRO | 41,70 €
Avatar
13.09.20 14:33:10
Beitrag Nr. 3.027 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.060.877 von howdeep am 12.09.20 10:37:22Flatex ist net debt free. Man muss sich hier den EV zu Ebitda anschauen. Das Ebitda ist cash weil es kaum adjustments gibt und steht hier nach Steuern nahezu nur den Aktionären zu. An der Börse wird die Zukunft gehandelt. Wenn sie 150m Ebitda generieren und ich noch 30m synergien draufpacke, bin ich ganz schnell bei 180m. Nehme ich einen 10-15 EV/Ebitda multiple, liege ich beim EV irgendwo zwischen 1,8mrd und 2,7mrd. Bei dem Ebitda Margen Profil und dem Cash Flow from non Banking Operations (der gewöhnlich über 100% des Ebitda liegt, d.h. sie machen aus einem Euro Ebitda mehr als einen Euro Cash Flow - was stark ist!) der multiple wohl eher am oberen Ende.
Jetzt kann das potentielle upside jeder selbst ausrechnen.

Das einzige downside aus meiner Sicht, die Covid bedingte Vola, wovon sie profitiert haben, welche nicht nachhaltig sein wird. Hier müssen Sie über ihre Größe die Trades nach oben bringen und die Rolle des Konsolidierers im Markt übernehmen - was sie mit Degiro ja begonnen haben. Die kleinen werden es auf Dauer schwer haben zu überleben, denn diese müssen ja auch irgendwie Geld verdienen. Mit Skaleneffekten können die nämlich nicht wirklich auffahren.

Also alles im allem sehr positiv. Nicht zuletzt vor ein paar Tagen wieder insider trades. Management glaubt fest daran, dass hier noch einiges geht.
flatexDEGIRO | 41,70 €
Avatar
13.09.20 14:47:59
Beitrag Nr. 3.028 ()
Flatex will Onlinebroker massentauglich machen

Der deutsche Onlinebroker hat die eigenen Ziele erneut erhöht. Nun will Flatex der Konkurrenz mit einem neuen Produkt Druck machen.

Das Angebot mit dem Namen „Flatex Next“ soll im vierten Quartal dieses Jahres, also ab Oktober, sowohl für bestehende Kunden als auch für Neukunden zur Verfügung stehen, wie das Handelsblatt erfuhr.

Neben Flatex Next, das auch als App nutzbar sein soll, wird die bisherige Plattform bestehen bleiben. Kunden mit einem bestehenden Konto bei Flatex werden aber auch zusätzlich Flatex Next nutzen können.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/…
flatexDEGIRO | 41,70 €
Avatar
13.09.20 16:35:59
Beitrag Nr. 3.029 ()
Wer sind die kleinen? OnVista wurde doch schon übernommen.
flatexDEGIRO | 41,70 €
Avatar
13.09.20 21:12:24
Beitrag Nr. 3.030 ()
Zudem müssen Anleger nicht mehr, wie zurzeit üblich, zwischen verschiedenen Typen von Wertpapierorders wie Market- oder Limitorders unterscheiden.
Ja wie soll das denn aussehen?
flatexDEGIRO | 41,70 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

■■■ Flatex AG - Der Online-Broker mit Flatrate-Tarifen ■■■