DAX-0,20 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,97 % Öl (Brent)+0,55 %

VOEST-ALPINE hat ausbruch geschaft!!! (Seite 60)



Begriffe und/oder Benutzer

 

voestalpine - Eder will bis 2011/12 rund 900 Mio. Euro einsparen

voestalpine-Chef Wolfgang Eder will sein Sparprogramm noch einmal deutlich verschärfen: Heuer sollen die Kosten um 400 Mio. Euro sinken (rund 260 Mio. Euro davon nachhaltig) und in den kommenden zwei bis drei Jahren soll noch einmal eine halbe Milliarde Euro dazukommen. "Neben den laufenden Maßnahmen werden wir in zwei bis drei Jahren noch einmal mehr als 500 Mio. Euro an Kosteneinsparungen draufsetzen", kündigte der Stahlchef am Donnerstag in einer Pressekonferenz an. Bis dahin soll sich der Verschuldungsgrad von derzeit 90 auf 50 bis 70 Prozent verringern.
...

Quelle: www.derboersianer.com/maerkte/oesterreich/single/details/voe…
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.419.009 von Trojan80 am 19.11.09 14:31:37voestalpine: Deutsche Bank gibt höheres Kursziel aus
"Neutral" bestätigt - Markt zu optimistisch, was die Erholung der Nachfrage für Spezialstahl angeht
http://www.boerse-express.com/pages/831691



Die Deutsche Bank hat das Kursziel für voestalpine von 18,00 auf 24,00 Euro erhöht. Das "Hold"-Rating wurde bestätigt. Der österreichische Stahlhersteller habe die höchste Kapazitätsauslastung unter den europäischen Stahlproduzenten, dennoch sei der Markt zu optimistisch, was die Erholung der Nachfrage für Spezialstahl angehe, so die Analysten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.419.009 von Trojan80 am 19.11.09 14:31:37voestalpine für Citigroup weiterhin ein 'Buy'
Kursziel bleibt bei 32 Euro


Die Analysten des US-Finanzhauses Citigroup haben ihre Kaufempfehlung "Buy" für die Aktien der heimischen voestalpine nach den jüngsten und besser als erwarteten Halbjahreszahlen bestätigt. Auch das Kursziel von 32,00 Euro wurde unverändert beibehalten. Laut Experteneinschätzung ist voestalpine eines des effizientesten Stahlunternehmen und werde mit einem Abschlag zu den Wettbewerbern bewertet.

Am Donnerstag im Späthandel an der ....http://www.boerse-express.com/pages/832887
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.419.009 von Trojan80 am 19.11.09 14:31:37
19.11.2009

voestalpine - Stahlsektor für Sal. Oppenheim zu optimistisch bewertet
"Reduce" Einstufung und Fair Value bleiben unverändert

In Anbetracht der vorsichtigen Q3 Guidance glauben die Analysten von Sal. Oppenheim , dass voestalpine die 2009/10 EBIT Prognosen von 300 oder mehr als 400 Mio. Euro nur schwer erfüllen wird können. Daher erwarten die Experten eine Überarbeitung der Prognosen nach unten und stufen die Bewertung des europäischen Stahlsektors in Bezug auf ....http://www.boerse-express.com/pages/832774
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.420.888 von lyta am 19.11.09 17:59:34
Eder: "Talsohle ist durchschritten"



Der heimische Stahlkonzern hat das Schlimmste hinter sich. Das Sparprogramm allerdings wird verschärft.

Eder Wolfgang Eder hat wenig Freude mit dem Lohnabschluss der Metaller – dieser koste die voestalpine 17 Millionen Euro. DruckenSendenLeserbrief
kommentieren Bookmark and Share
Die Zahlen, die voestalpine-Chef Wolfgang Eder über das erste Halbjahr (30. September 2009) vorlegte, waren wenig erfreulich. Minus 36 Prozent beim Umsatz, ein Verlust nach Steuern von knapp 20 Millionen Euro und mit 39.295 Beschäftigten um 7,2 Prozent weniger Mitarbeiter. Dann die gute Nachricht: Schon im zweiten Quartal zeichnete sich in allen fünf Divisionen eine Stabilisierung ab. Eder: "Die Talsohle ist....... http://kurier.at/geldundwirtschaft/1956233.php
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.420.908 von lyta am 19.11.09 18:01:08
19.11.2009

voestalpine: Eder heizt ein
Ein Plus von 28,3 Millionen Euro im zweiten Quartal überraschte klar positiv. Das Halbjahresminus soll bis Jahresende auch ausgebügelt sein. Analystenstatements klar positiv.
http://www.boerse-express.com/pages/832844

Minus 30 Millionen Euro beim Überschuss standen auf der Agenda, plus 28,3 Millionen sind es geworden. Das zweite Quartal der voestalpine überraschte ganz klar positiv, was sich auch an der Börse sofort niederschlug. Bis knapp fünf Prozent legte die Aktie zu, den Rest des Tages ging der Titel aber langsamer an. Grund ist auch der gegebene Ausblick von CEO Wolfgang Eder. Für das gesamte Geschäftsjahr 2009/10 erwartet er aus heutiger Sicht "ein deutlich positives operatives Ergebnis". Gleichzeitig sollte auch "ein zumindest ausgeglichenes Ergebnis nach Steuern" erreichbar sein.

Für das dritte Quartal des Geschäftsjahres geht der Stahlkonzern von einer ähnlichen Ergebnisentwicklung wie im zweiten Quartal aus, was Sal. Oppenheim-Analyst Peter Metzger etwas stört. Denn damit sei das eigentliche Ziel nur......
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.420.926 von lyta am 19.11.09 18:03:12voestalpine Datum/Zeit: 19.11.2009 10:21
Quelle: voestalpine - Presseaussendung
voestalpine mit weiteren Details zum 2. Quartal 2009/10


Nachdem das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 krisenbedingt auch in der voestalpine AG zu einem – überschaubaren – negativen Ergebnis geführt hat, meldet sich der Konzern mit den Zahlen zum 2. Quartal wieder zurück in der Gewinnzone, und zwar deutlich: Denn neben einem EBITDA von über 230 Mio. EUR ist nicht nur das operative Ergebnis für die letzten drei Monate mit mehr als 70 Mio. EUR positiv, sondern auch in sämtlichen anderen Ergebniskategorien wurde der Turnaround geschafft – bis zu einem Gewinn nach Steuern von annähernd 30 Mio. EUR. Damit liegt auch das 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres mit einem EBITDA von knapp 370 Mio. EUR bzw. einem EBIT von mehr als 45 Mio. EUR operativ in der Gewinnzone. Das Ergebnis vor bzw. nach Steuern blieb für diese Periode zwar noch negativ, der Verlust konnte aber in beiden Kategorien gegenüber dem 1. Quartal in etwa halbiert werden.

Konjunkturelle Talsohle im Sommer erreicht

Seit Ende des Sommers mehren sich die Anzeichen, dass .....http://aktien-portal.at/shownews.html?id=19920&b=&s=voestalp…
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.420.926 von lyta am 19.11.09 18:03:12von Leo Himmelbauer | 19.11.2009 | 07:43

Voestalpine um Häuser besser als deutsche Konkurrenz

Voestalpine steht weit besser da als die deutschen Stahlkocher: Im zweiten Quartal schaffte der Linzer Stahlkonzern die Rückkehr in die Gewinnzone. Das Halbjahr endete mit lediglich 19,9 Millionen € Verlust.
WB/Foltin



ThyssenKrupp-Chef Ekkehard Schulze hat vor zehn Tagen eine schlechte Nachricht überbringen müssen: Der größte deutsche Stahlkonzern schrieb im abgelaufenen Jahr (statt 2,2 Milliarden € Gewinn wie zuletzt) 1,857 Milliarden € Verlust, gut 350 Millionen € mehr als erwartet. Auch Wolfgang Leese, Chef der deutschen Salzgitter, blieb mit seinen 67 Millionen € Verlust im dritten Quartal (Juli bis September), deutlich unter den Erwartungen. 261 Millionen € Verlust haben sich bei Salzgitter heuer schon angesammelt, vier Mal soviel wie in den ersten drei Quartalen des Vorjahres.

Voestalpine-Chef Wolfgang Eder wurde von den Analysten für das erste Halbjahr 2009/10 (April bis September) ein Verlust von etwa 118 Millionen € eingeräumt. Er macht es weit besser......http://www.wirtschaftsblatt.at/home/boerse/bwien/398406/inde…
voestalpine für Citigroup weiterhin ein 'Buy'
Kursziel bleibt bei 32 Euro






Die Analysten des US-Finanzhauses Citigroup haben ihre Kaufempfehlung "Buy" für die Aktien der heimischen voestalpine nach den jüngsten und besser als erwarteten Halbjahreszahlen bestätigt. Auch das Kursziel von 32,00 Euro wurde unverändert beibehalten. Laut Experteneinschätzung ist voestalpine eines des effizientesten Stahlunternehmen und werde mit einem Abschlag zu den Wettbewerbern bewertet.

Quelle: Börseexpress
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.420.997 von annastasia am 19.11.09 18:14:06Der börsenotierte Stahlerzeuger Voestalpine wird im laufenden Geschäftsjahr trotz weltweiter Wirtschaftskrise einen Gewinn einfahren. Zwar zeigen die Halbjahreszahlen, die der Konzern gestern in .......http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/wirtschaft/finanzkri…
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben