DAX+0,06 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,20 % Öl (Brent)-1,08 %

Air Berlin -- Bruchlandung oder Steigflug? (Seite 1183)


ISIN: GB00B128C026 | WKN: AB1000
0,029
20.06.18
Düsseldorf
0,00 %
0,000 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ok, mit dlrawlos scheint ja keinerlei vernunftbegabte Kommunikation möglich zu sein. Und langsam haben wir ja wahrlich genug vom süßen Nektar seines Schmerzes gekostet. Also schlage ich vor, dass wir ihn einfach auf "ignorieren" setzen und das letzte Licht des Sonnenuntergangs bei Air Berlin in Ruhe genießen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.190.135 von DieroteZora am 15.11.17 15:41:42Ach rotezora... lass mich Dein roter Zorro sein (säusel...)!

Und das mit dem Ausblenden mach ich jetzt...
Dann will ich mal versuchen, wieder in eine Sachdiskussion einzusteigen.
Zum Thema "Delisting" hat das Fachmedium airliners.de in der bei ihm üblichen unaufgeregten und fundierten Art etwas dazu heute veröffentlicht.
http://www.airliners.de/air-berlin-boerse-frankfurt-delistin…
Anleihegläubiger werden wohl 99% ihres Geldes verlieren. Kebekus prüft jedoch mögliche Ansprüche von AB an Etihad.
Wird AB1 der nächste Inso-Zock. Die SD trommeln schon leicht! :eek:
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.259.491 von sulch am 23.11.17 17:51:21... und was sollen SD genau sein?

Das Thema "Inso-Zock" ist hier bereits bis jenseits des Erbrechens diskutiert worden (go ask dlrowralos) ... und auf Ankündigungen bevorstehender Kursspitzen (vermutlich, um den eigenen Mist noch gegen einen Resterlös abladen zu können) reagieren wir hier auch eher empfindlich.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.262.896 von GGausB am 24.11.17 08:07:13Ich wüsste mal gerne, wie viele Leerverkäufer bei Air Berlin drin sind. Mittlerweile ist die Marktkapitalisierung ja irgendwo bei 4 Mio Euro. Wenn der Laden dann noch länger börsennotiert ist, dann könnte man ja auf den Gedanken verfallen, die am Markt verfügbaren Aktienreste aufzukaufen und einen ordentlichen Short-Squeeze durchzudrücken.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.263.370 von DieroteZora am 24.11.17 08:56:52OMG... und das von Dir...
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.264.174 von GGausB am 24.11.17 10:08:15
Zitat von GGausB: OMG... und das von Dir...


Weißt du eigentlich, welches das wertvollste Unternehmen der Welt war am 28. Oktober 2008? Die Kursentwicklung, die dazu geführt hat wurde eindeutig durch einen Short Squeeze ausgelöst. Und das habt einigen Zockern und Hedgefonds richtig böse weh getan.

Aber Porsche in personam Wiedeking hatte ja einen großen Vorteil. Porsche hat ja über Monate VW-Stämme gekauft und diese dann verliehen an die Zocker, die VW für überbewertet hielten. Die Zocker haben die von Porsche geliehenen VW-Aktien dann wieder an Porsche verkauft. Am Ende besaß Porsche dann 105% :laugh: der VW Aktien. Dann konnte Wiedeking einen ganz schmutzigen Short Squeeze durchziehen.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.264.636 von DieroteZora am 24.11.17 10:53:08... ja, das kommt vereinzelt vor - und spätestens von Kostolany wissen wir, dass short squeezes (früher auch "Corner" genannt) auch als persönlicher Racheakt verwendet werden können.

Im Beispiel VW hat das für Porsche ja nicht zum gewünschten Ergebnis geführt.

Allerdings habe ich zu oft, wenn ein geprügelter Aktienkurs sich mal kurz ein bisschen aufbäumte, viel dummes Geschwätz vom "shorties grillen" und zahlreiche Rechtschreibvarianten von short squeeze gelesen, um das kaufentscheidend werden zu lassen.

Erst recht bei einem Laden, der auch einfach mal aus der Notierung genommen werden könnte, weil sich schon Verfahrenseinstellung mangels Masse abzeichnet...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.264.843 von GGausB am 24.11.17 11:16:35Jaja, ich habe je gesagt, dass Grundvoraussetzung wohl ist, dass die Börsennotierung noch länger bestehen müsste. (by-the-way: Verfällt einfach alles beim Delisting oder müssen alle Geschäfte glattgestellt werden?)

Aber das Risiko ist, wenn man nicht weiß, wie viele Shorts tatsächlich drin sind, sowieso viel zu groß. Und 4 Mio Marktkapitalisierung wäre ja auch ein ganz erheblicher Teil meines Privatvermögens. :laugh:

Dass Porsche gescheitert ist, hatte andere Ursachen. Insbesondere die akute Kreditklemme wegen der Finanzkrise.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben