Lufthansa AG: Wie geht`s weiter? (Seite 1771)

eröffnet am 31.05.06 08:19:44 von
neuester Beitrag 06.03.21 16:30:47 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
14.01.21 10:30:30
Beitrag Nr. 17.701 ()
Mein Diesel Skoda Octavia hat erst 215000 km gelaufen.
200 000 km traue ich ihm noch zu.
Sollte es mir mit Steinhoff gelingen, doch noch Millionär zu werden, kaufe ich mir umgehend ein neues, jedenfalls einen deutlich jüngeren Diesel.
Jedenfalls wird es kein E Mobil.
Mein Smartphone dauernd unter Strom halten zu müssen, ist mir Warnung genug.
Ich weiß, die Bundesregierung sieht die Diesel und überhaupt die Verbrenner nicht gern.
Der Diesel wird nun dauernd teurer.
Aber Luxus kostet eben.
Deutsche Lufthansa | 10,29 €
Avatar
14.01.21 10:36:16
Beitrag Nr. 17.702 ()
So sehr ich es mir auch wünsche.
Die Erderwärmung wird mir keinen Bootsanleger vor der Haustür bescheren.
Dazu wohne ich auf der nördlichen Elbseite in HH 30 m oberhalb der Elbe.
Auch meine Enkel können nicht darauf hoffen.
Alles Dieselfahren führt da zu keinem Fortschritt in Richtung Bootsanleger vor der Haustür.
Deutsche Lufthansa | 10,27 €
Avatar
16.01.21 02:03:23
Beitrag Nr. 17.703 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.418.310 von Ines43 am 13.01.21 13:19:16
Zitat von Ines43: "Mal schauen, wie sich die Eisflächen an den Polen weiter entwickeln und wie sich die Größe der weltweiten Gletscher verhält."

Wenn es wieder so wird wie vor 6000 Jahren, dann sieht es für den Hintertuxer Gletscher ganz schlecht aus.
Für den Ötzi hatte das vor 5200 Jahren aber Vorteile, sein Weg über den Pass in 3200 m Höhe war weitgehend eisfrei. Damals wurde es dann aber wieder kälter und deshalb blieb uns sein Körper bis heute erhalten.

Ötzi hätte also auch z.B. mit Deinem Diesel die Alpen etwas bequemer überqueren können. Dabei hätte er einen weiteren Vorteil gehabt: Er hätte keine Treibstoffsteuern bezahlen müssen, denn Steuern dieser Art gab es vor 5.200 Jahren noch nicht.

Komisch, obwohl der CO2-Gehalt der Atmosphäre zu dieser Zeit doch eigentlich Grund genug für CO2-Klima-Steuern jeglicher Art gewesen wäre, wurde weder Benzin noch Diesel oder gar Kerosin besteuert.

Mein Freund aus Bratislawa versteht nicht, * * warum Ötzi nicht einfach mit der Lufthansa über die Alpen geflogen ist, denn er hätte dann aus 10.000m Höhe einige mächtige Gletscher gesehen.

Das Gletschereis hat eben ein sehr gutes Gedächtnis, besser als jede Festplatte. Datenträger sind die eingeschlossenen Luftbläschen mit den darin enthaltenen Kohlenstoffverbindungen, CO2, CH4 und dabei das radioaktive Isotop C14.

:cool:

--------------------v * (5 Stück Restbestand)
Deutsche Lufthansa | 10,52 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.01.21 15:23:18
Beitrag Nr. 17.704 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.466.541 von dekrug am 16.01.21 02:03:23Ötzi wusste aber auch nicht, was Diesel ist und wie man an ihn rankommt. Da hätt er dann gestanden mit seinem Suff am Brennerpass und aus die Maus.

Dann übermittel deinem Freund aus Bratislava, dass ein Kranich damals wie heute grundsätzlich nicht über die Alpen zieht (was er eigentlich sogar wissen sollte). Steht sogar auf Wkipedia. Der eine Weg führt von der Ostsse über Rhein-Main nach Spanien, der andere vom Baltikum über die Ostslowakei (!) ans Mittelmeer. Teilweise sogar bis Ägypten. Die Route hat aber an Bedeutung verloren, seitdem dort die Wälder verschwunden sind.
Deutsche Lufthansa | 10,52 €
Avatar
18.01.21 11:48:31
Beitrag Nr. 17.705 ()
Lange Zeit war ich mit einem Klumpenrisiko in meinem Depot bei LH investiert.
Ich war einer der größten LH Fans hier bei WO, wenn nicht der größte.
Seit dem durch Corona bewirktem Einbruch bin es nicht mehr. Habe erlebt, wie LH bei relativ guten Zahlen und guter Entwicklung mit seinem KGV fast am Boden lag (KGV 4 bis 5).
Heute muss ich erleben, wie LH sich trotz riesigem oder besser rotem KGV sich ziemlich gut hält.
Man kann wohl nicht alles verstehen.
Jedenfalls ich kann es nicht.
Bis LH das Eigenkapital wieder eingespielt hat, was LH vor einem Jahr noch besaß werden Jahre vergehen.
Deutsche Lufthansa | 10,16 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.01.21 12:21:16
Beitrag Nr. 17.706 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.485.822 von Ines43 am 18.01.21 11:48:31
Zitat von Ines43: Lange Zeit war ich mit einem Klumpenrisiko in meinem Depot bei LH investiert.
Ich war einer der größten LH Fans hier bei WO, wenn nicht der größte.
Seit dem durch Corona bewirktem Einbruch bin es nicht mehr. Habe erlebt, wie LH bei relativ guten Zahlen und guter Entwicklung mit seinem KGV fast am Boden lag (KGV 4 bis 5).
Heute muss ich erleben, wie LH sich trotz riesigem oder besser rotem KGV sich ziemlich gut hält.
Man kann wohl nicht alles verstehen.
Jedenfalls ich kann es nicht.
Bis LH das Eigenkapital wieder eingespielt hat, was LH vor einem Jahr noch besaß werden Jahre vergehen.


Ja, den damaligen Optimismus fand ich auch schon grenzwertig. Es gab ja auch genug Erklärungen dafür, warum LH vor dem Coronaeinbruch trotz niedrigem KBV und KGV nicht unterbewertet war.

Diese Gründe bestehen aber fort und hinzu kommen noch die Corona-Lasten:
- Kapitalerhöhung zu 2,5 EUR mit entsprechender Verwässerung,
- Erzwungene Abgabe von Slots,
- Massive Operative Verluste,
- kaum noch Aussicht auf Konsolidierung der Branche in Europa, da auch Frankreich und Italien ihre Luftfahrgesellschaften retten durften

Es wird auch nach Corona nicht mehr alles wieder so wie zuvor: Die Unternehmen haben gelernt, dass ihre Manager nicht ständig zu allen möglichen Besprechungen und Kongressen reisen müssen. Gerade der hochmargige Bereich der Geschäftskunden wird das alte Volumen nicht mehr erreichen und im Privatkundenbereich wird weiter beinharten Wettbewerb durch Billigflieger geben.

Ich finde die Aktie krass überbewertet. Der Staat durfte zu 2,5 EUR kaufen und jetzt soll man an der Börse das Vierfache bezahlen?
Deutsche Lufthansa | 10,15 €
Avatar
19.01.21 09:51:00
Beitrag Nr. 17.707 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.620.095 von Puhug am 22.05.19 10:24:48
Im Mai 2019 sah ich für Lufthansa eine schwere Zukunft:


Posting: 60.619.543 von DonVladimir am 22.05.19 09:42:20 im Thread: Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 22.05.2019Zur Lufthansa:

Wenn das Tief Oktober 2018 gebrochen wird, dann ist das wahrscheinlichste
EW Ziel glatte 10.-€.

Für den Bruch fehlen nur noch 50 cent.

Das passt ja gut zu meinen Erwartungen für den DAX.

aus der Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 22.05.2019
Autor (Datum des Eintrages): Puhug (22.05.19 10:24:48)
Beitrag: 46 von 254 (ID:60620095)






Corona hin oder Corona her, so kam es dann ja auch. Von 18 auf sogar
deutlich unter 10 €

Aktuell habe ich Lufthansa allerdings auf meiner Watchlist für Long.

Ca. 8,60 wäre m.E. ein passender Einstieg mit Stopp 6,80 €.
Chance auf zügige 15 € wäre meine Wette.
Deutsche Lufthansa | 10,45 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.01.21 17:42:31
Beitrag Nr. 17.708 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.499.352 von Puhug am 19.01.21 09:51:00Wenn sie bis auf 8,6€ fiele würde sie vermutlich weiter fallen. Das wär massiv unter den gleitenden Durchschnitten. Wenn sie sackt, geht es bis auf 9€ runter, da liegen 100er und 200er. Ich glaube aber, dass wir bereits am Ende der Konsolidierung sind. Es sollte weiter nach oben gehen.
Deutsche Lufthansa | 10,45 €
Avatar
20.01.21 10:43:26
Beitrag Nr. 17.709 ()
DJHLS,

Du hast mir tief aus der Seele gesprochen.
Ich kam mir schon etwas deppert vor mit meiner nicht all zu guten Meinung zu LH.
Du hast es bestens zusammen gefasst, wo es bei der LH derzeit und auf absehbare
Zeit hakt.
Deutsche Lufthansa | 10,47 €
Avatar
20.01.21 15:38:12
Beitrag Nr. 17.710 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.499.352 von Puhug am 19.01.21 09:51:00
Zitat von Puhug: Aktuell habe ich Lufthansa allerdings auf meiner Watchlist für Long.

Ca. 8,60 wäre m.E. ein passender Einstieg mit Stopp 6,80 €.
Chance auf zügige 15 € wäre meine Wette.


Dann verrate mir mal, warum Du glaubst, dass jemand 15 EUR für etwas zahlt, was der Staat vor Kurzem für 2,5 EUR bekommen hat.

Da hätte der Staat mit seinem Einstieg ja einen glatten 6-Bagger hingelegt. Die meisten Fondsmanager schaffen es nicht einmal, den Index zu schlagen und jetzt soll der Staat, aus gerechnet die Bundesrepublik Deutschland mit Olaf Scholz als Finanzminister, einen 6-Bagger landen?

Na ja, wenn LH ein digitales Plattformunternehmen wäre, welches rasant wächst, wäre ein 6-Bagger nicht so krass abwegig, aber das jetzt der gute alte Kranich eine bessere Kursperformance hinlegen soll als Tesla?

Schon die jetzige Bewertung ist rational nicht zu erklären. Selbst im Corona-Tief war die LH mit um die 7,5 EUR noch massiv überbewertet.

Für 2020 wird ein Verlust von 11,88 EUR pro Aktie erwartet, für 2021 ein Verlust von 2,89 EUR pro Aktie und für 2022 - also ohne Corona - 0,13 EUR Gewinn pro Aktie. Be idem erwarteten Gewinn für 2022 bräuchte man also 20 solche Jahre, nur um den Jahresverlust aus 2021 auszugleichen und dass auch nur, wenn es keine Vulkanausbrüche, Terroranschläge oder Pandemien geben, die den Luftverkehr lahmlegen.


Was mich für die LH vor Corona immer noch etwas optimistisch gestimmt hatte, war das Geschäft mit den Geschäftsreisenden und das Luftfrachtgeschäft. Die Geschäftsreisen,werden aber ihr altes Niveau nicht mehr erreichen und was den Luftfrachtverkehr angeht, werden Konzerne wie Amazon immer mehr selbst machen. Amazon Air hat jetzt bereits schon eine Flotte von 80 Flugzeugen.
Deutsche Lufthansa | 10,49 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Lufthansa AG: Wie geht`s weiter?