DAX+0,14 % EUR/USD-0,02 % Gold-1,12 % Öl (Brent)+1,26 %

Lufthansa AG: Wie geht`s weiter? (Seite 97)



Begriffe und/oder Benutzer

 

<div style="border: 1px solid #000;"Ich habe die threadfremde politische Diskussion der letzten Tage gelöscht.
Ich mache darauf aufmerksam, dass
- politische Diskussionen in Aktienthread nicht zulässig sind
- alle nicht selbst erstellten Texte mit Quellenangabe zu versehen sind
- rechtsextreme oder antisemitische Propaganda nicht zulässig ist</div>
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.685.113 von Zeroeinseins am 08.08.08 15:46:34:laugh:

Schau dir mal die Dividendenrendite an und überlege ob ein Long INvestment bei der LH nicht sinnvoll ist.
Ölpreis kann ohne weiteres unter 100 fallen,das ist Mega-SChub für lufthansa !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.809.199 von Valueandi am 22.08.08 11:54:27KGV und Div.-Rendite sind zugegebenermaßen nicht nach meinem Geschmack. Dennoch stehen uns jetzt gerade die beiden schlechtesten Börsenmonate bevor, daher rechne ich eher mit einem Test der jahrestiefs, als daß der Kurs die 16 nimmt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.811.325 von Zeroeinseins am 22.08.08 14:25:54Ja ist so eine Sache mit den schlechtesten Börsenmonaten.
Ich war mir sicher das januar 2008 die Kurse steigen ,wie die letzten Jahre,doch genau das gegenteil war der Fall. Sept/oktober sind traditionell schwache monate,das ist korrekt.

Man sollte in diesen monaten investieren -meine Meinung. Die Jahresendrally wird kommen-wegen der Abgeltungssteuer denke ich.

Aber beim Öl hat sich was verändert,es fällt und wird meiner Meinung nach bald zweistellig sein- gut für die Lufthansa.
Ganz klar das bei ABschwächung der WIrtschaft das öl fallen muß.

Nach 1.1.09 werden Dividendenknaller sehr begehrt sein,d.h. die Lufthansa mit hoher Rendite sehr interessant.
STrategie wird sein Dividenden höher als Zinsen zu bekommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.835.710 von Valueandi am 24.08.08 15:49:51Lufthansa im Bieterverfahren um die AUA !!

Nur eine Frage der Zeit,wann die Österreicher der Lufthansa einverleibt werden.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.835.710 von Valueandi am 24.08.08 15:49:51



Da hier ja eh tote Hose ist, vielleicht mal einige techn. Auffälligkeiten. der Kurs hat den Aufwärtstrend seit 2003 erfolgreich getestet, ist nach oben abgeprallt. die 15,-€ (sehr wichtige Marke wie man sieht) konnten nicht verteidigt werden. die Monatskerze verspricht derzeit nichts Gutes! Schau Dir aus der Vergangenheit derartige Kerzen mit langem Docht an, und was die Monate danach passiert ist. So wie ich das ohne Lineal sehe, wären wir wieder unter dem langfr. Autw.trend, wenn wir nur in die Nähe
des letzten Monatstiefs kommen.

Dieser Mix (schwache Monate voraus, geopol. Unsicherheit, Finanzkrise!und Technik) sollten eigentlich ausreichen, LH ab nächsten Monat auszuverkaufen. Wenn das nicht eintritt, muß ich den OS-Zock wohl abschreiben (Dann haut die Aktienmärkte offenbar nichts mehr um. Schon das zweite Jahr keinen Ausverkauf, bei den Horror-USA-Meldungen, gibts ja wohl nicht!)

P.S.: Aktionäre müssen auch mal leiden, das muß richtig Schmerzen geben, sonst wäre Börse nicht Börse. Da muß gejammert werden! "Menno, unter Buchwert, und keiner kauft" Davon sehe ich immer noch nicht die Spur international (Banken mal ausgenommen)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.858.938 von Zeroeinseins am 26.08.08 08:14:56Lufthansa ist doch schon ausverkauft.:laugh:

Ölpreise sind im Fallen. Lufthansa Gewinne steigen.
AUA hat probleme (fehlendes Ölpreis-Hedging ?), Österr.Regierung will die um jeden Preis los werden.
Aber man will CEO (Österreicher) und seine deutsche Lufthansa haben. Dazu hat man vertrauen. Es geht nicht um den Preis sondern um Politisches.
ANdere könnten einen Kahlschlag verursachen und österr. Politiker im ANsehen beschädigen. Deshalb kommt sicher die Lufthansa zum Zug und zwar zu einem sehr günstigen Preis.
Danach Synergieeffekte und in Kürze steht die AUA sehr profitabel da und ergänzt als Osteuropa Perle die deutsche Lufthansa.

LH- steigt auf 20 zum Jahresende- meine Meinung !
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.864.274 von Valueandi am 26.08.08 14:44:20Lufthansa- kaufen !:eek:

DIe Lufthansa profitiert von der SChwäche der anderen. EIne bessere Situation um zu wachsen und Konkurrenz weg zu kaufen gibts nicht mehr...


12:51 26.08.08

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Independent Research, Zafer Rüzgar und Stefan Röhle, raten unverändert zum Kauf der Deutschen Lufthansa-Aktie (Profil).

Wie aus dem Magazin "Der Spiegel" zu entnehmen sei, beabsichtige Albrecht Knauf seine Beteiligung von 51% an Eurowings bis Ende September an die Deutsche Lufthansa zu verkaufen. Damit rücke eine Viererfusion zwischen den Lufthansa-Töchtern Germanwings und Eurowings, der TUI-Tochter TUIfly und der Thomas Cook-Tochter Condor näher.

Da der Konsolidierungsdruck in der Luftfahrtbranche zunehme, würden die Analysten die verfolgte Strategie positiv beurteilen. Jedoch sähen sie noch Ungereimtheiten bezüglich der künftigen Strategie der bislang unterschiedlich ausgerichteten Fluggesellschaften.

Zudem sei gestern bekannt geworden, dass die Deutsche Lufthansa die Verkaufsunterlagen für Austrian Airlines angefordert habe. Die Airline würde nach Meinung der Analysten wegen ihres Streckennetzes in Osteuropa und im Nahen Osten sowie als Star Alliance-Partner gut zur Lufthansa passen.

Die Analysten von Independent Research halten die Deutsche Lufthansa-Aktie weiterhin für günstig bewertet und bekräftigen ihr "kaufen"-Votum bei einem Kursziel von 19 Euro. (
28.08.2008 07:55
''HB'': Lufthansa kämpft mit Qualitätsmängeln
Der Sparkurs der Lufthansa (News/Aktienkurs) <LHA.ETR> beeinträchtigt einem Pressebericht zufolge möglicherweise die Flugsicherheit. Die von Frankfurt nach Südafrika, Tschechien und die Türkei verlagerten Ladekontrollzentren arbeiteten nicht zuverlässig, schreibt das "Handelsblatt" (HB, Donnerstag) unter Berufung auf interne Lufthansa-Quellen. Die Unzufriedenheit unter Mitarbeitern und Kunden wachse. Mehrere Fluggesellschaften, darunter Kuwait Airways, verlangten von der Lufthansa, die Ladeberechnung ihrer Flüge wieder in Frankfurt vorzunehmen.

Allein im Juni seien die Ladedokumente von 608 Flügen zu beanstanden gewesen, heißt es weiter mit Verweis auf eine der Zeitung vorliegende Auswertung des Lufthansa-Qualitätsverbesserungsprogramms. Die Lufthansa habe die Qualitätsmängel bestritten. Bei falscher Beladung könne ein Flugzeug im schlimmsten Fall abstürzen, so das "Handelsblatt".



Ich bin baff. Bei aller Hoffnung auf Put-Gewinne, so etwas "darf" über LH einfach nicht zu lesen sein. Hört sich ja grauenhaft an. Den Aktionären (und somit dem Kurs!?) möglicherweise "egal". Sparen sparen sparen= mehr Gewinn (kurz/mittelfristig)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.879.062 von Valueandi am 27.08.08 15:58:51Wenn Air Berlin heute schon gute Zahlen meldet,
wie gut werden die dann von der Lufthansa sein !!!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben