DAX+0,57 % EUR/USD-0,22 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-0,34 %

Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken? (Seite 4575)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.095.169 von nickelich am 24.07.19 13:55:07
Zitat von nickelich: "Dachstein-Gletscher sind am Verschwinden"

... Gab es den Dachstein-Gletscher in der Mittelalterlichen Warmzeit, auf dem Höhepunkt des Römischen Imperiums und im Bronzezeitlichen Klimaoptimum?


Sie versuchen wieder ihre altbekannten Ablenkungsmuster, als Antwort sei hiermit auf den Beitrag von rv mit der schweizer Studie verwiesen: "Das übliche Argument der Leugner, das Klima habe sich schon immer geändert und der gegenwärtige Klimawandel sei ganz normal, entbehrt jeder Grundlage."
32 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.986.969 von Boersenbommel am 09.07.19 17:07:15
ERBÄRMLICH !

Egoistisch ist es , als einer der grössten Dreckschleudern immer den schwarzen Peter weiterzureichen und dann noch an die , die am wenigsten dafür können. 😡







Quando

Jeder kehr vor seiner Tür ..... und sauber ist das Stadtquartier
Einfach mal anschauen


Angesichts dieser Schaubilder ist es mir unerklärlich , wie in diversen Foren immer wieder
gefordert wird Kontinente wie Afrika oder auch Länder wie Indien und China (Geburtenkontrolle)
sollten als angebliche Hauptverursacher des "nicht festellbaren, menschengemachten " Klimawandels doch mal bitte damit anfangen ihn zu verhindern , während die Industrienationen lustig weitermachen dürfen die Natur, möglichst ohne was dafür zu zahlen , zu ruinieren und das Klima der Erde
unwiederbringlich zu kippen.

Na ja wer eine entsprechend gefüllte Brieftasche hat kann ja auf den Mond oder MArs umziehen !

Quando

Geld regiert die Welt

und


Antwort auf Beitrag Nr.: 61.098.817 von blueoctopus am 24.07.19 21:11:36
Zitat von blueoctopus: ...blablabla...ich habe einen (sehr) guten Freund beim LKA, da geht das ganz schnel..blabla...
:laugh:

Was man auf jeden Fall aus diesem Thread mitnehmen kann: Das Niveau der Klimaalarmisten besitzt keine untere Schranke, qed.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.104.118 von Vitaquelle am 25.07.19 14:01:32Was man auf jeden Fall aus diesem Thread mitnehmen kann:
So lange du hier trollst, braucht man sich man sich über niedriges Niveau nicht zu wundern (auch ohne Einschaltung des LKA ;)).
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.104.268 von rv_2011 am 25.07.19 14:19:24Hast ja recht :) lass uns wieder zur Sache kommen.

hast Du das Zitat von Latif mittlerweile gefunden? 4zim hat sich ja auch schon wieder dazu geäußert, allerdings wieder nur auf Basis Nacherzählung und seiner persönlichen, spekulativen Ansicht, was Latif wohl gemeint haben könnte.

Nehmen wir den Goldstandard - das wörtliche Zitat. Suchst Du oder soll ich es für dich finden?
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.100.836 von lemoncurry am 25.07.19 08:37:09Als Hannibal mit seiner Armee incl. Kampfelefanten die Alpen überschritt, war der Pass schneefrei, erst im Abstieg fing es an zu schneien. Man weiß nicht, auf welchem Pass dies geschah, aber alle drei infrage kommenden haben heute Gletscher am höchsten Punkt des Übergangs. Zu bestreiten, daß das Klima sich immer wieder geändert habe, zeugt von sehr wenig Kenntnis der Klimageschichte.

Wie schnell die Klimaänderungen in der Vergangenheit vor sich gingen, ist eine ganz andere Frage. Aber auch in diesem Punkt gab es Zeiten größerer Temperatursprünge nach Ende der letzten Eiszeit.
31 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.105.141 von nickelich am 25.07.19 15:50:59Waren Sie Zeitzeuge? Haben Sie Hannibals Armee dabei beobachtet, wie sie den Pass überschritt, von dem Sie noch nicht mal wissen, welcher es war? Wissen Sie überhaupt, wann genau das war? Wie war denn das Wetter in jenen Tagen? Wo genau zogen denn die Truppen? Und mit dieser vagen Behauptung aus dem Nichts wollten Sie jetzt genau was eigentlich beweisen?

Im Gegensatz zu Ihren wirren Einlassungen, die in der Sache nichts aussagen, haben wir heute weltweite Messungen aller relevanten Größen zur Verfügung und können deshalb sagen, dass die globale Temperatur gestiegen ist, wie schnell das geschah und warum es geschah und wohin dieser Anstieg laufen kann, wenn die Treibhausgasemissionen nicht reduziert werden.

Was rv_2011 da zitiert, belegt etwas, das man schon vorher wußte, aber eben jetzt noch genauer und besser nachweisen kann - die Klimaereignisse, bei denen Leugnern immer der kalte Schauer über den Rücken läuft und sie ganz eifrig werden, wie die sogenannte kleine Eiszeit und das mittelalterliche Optimum, waren nicht global gleichförmig aufgetreten, sondern zu unterschiedlichen Zeiten in den verschiedenen Regionen. Deshalb sagen solceh Zeitreihen, wie die Mittelenglandtemperaturen, die Leugner so interessant finden, für die globalen Temperaturen wenig aus. Und deshalb sehen Temperaturrekonstruktionen so aus, wie sie aussehen - global mit Ausschlägen von wenigen Zehntelgrad - bis ab dem 20. Jahrhundert, wo die globale Temperatur plötzlich um mittlerweile ca. 1,3 Grad gestiegen ist, zuletzt mit einer Rate von um die 0,02 Grad/Jahr.

Und während hier wieder darüber getrollt wird, dass es im Winter in dem weiteren Alpenraum tatsächlich geschneit hat ( ;) ), erleben wir nach 2018 dieses Jahr erneut Hitze- und Dürrewellen in Deutschland, die in dieser Häufung neu sind und jedenfalls seit Beginn der Wetteraufzeichnungen nicht vorkamen, inklusive das jetzt an zwei Tagen hintereinander der bisherige Hitzerekord für Deutschland wiederholt übertroffen wurde - gestern Geilenkirchen 40,5 Grad. Und heute z.B. 40,8 Grad in Düsseldorf (Flughafen). Aber der eigentliche Rekord ist in Lingen bei 41,6 Grad - satte 1,3 Grad über dem Rekord von 2015 und 1,1 Grad über dem Rekord von gestern. Lustigerweise wollen Sie über solche Temperaturrekorde nicht reden.
30 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.105.972 von for4zim am 25.07.19 16:58:53Ich war voreilig - der Tag ist noch nicht vorüber...

In Lingen wurde der Rekord erneut gebrochen: 41,9 Grad vorläufig.

Ich finde das gruselig. Wem da nicht mulmig wird, der bekommt gar nichts mehr mit.

Man kann ja hier reinschauen: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/faz-net-liveblog-zu…

Z.B. Atomkraftwerke müssen wegen der Hitze heruntergefahren werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.105.972 von for4zim am 25.07.19 16:58:53Sie brauchen also wieder einmal Nachhilfe.
Der Zug Hannibals über die Alpen, sprich über einen schneefreien Pass, fand im Herbst des Jahres 218 v.Chr. statt, die meisten Quellen gehen von Monat Oktober aus. Das hätten Sie leicht selbst herausfinden können, wenn Sie nicht so denkfaul wären.

Die Wissenschaft kann sich nicht einigen, welcher von drei infrage kommenden Pässen es war. Da wird nicht ein Pass bestimmt und die Vertreter einer anderen Meinung werden beleidigt. Das ist ein gewaltiger Unterschied zur heutigen Klimawissenschaft, in der es um so viel Geld geht.

Wenn die Pässe schneefrei waren, die heute noch (!) vergletschert sind, ist es ein Hinweis auf höhere Temperaturen, die längere Zeiten anhielten.

Das Beispiel mit den hochgewachsenen 6000 Jahre alten Bäumen, die heute die zurückweichende Pasterze freigibt, paßt Ihnen auch nicht ins Konzept. Das beweist nur mindestens zwei Jahrhunderte von höheren Temperaturen in diesem Teil der Alpen und nirgendswo sonst.

Den Unterschied zwisachen "Alpenraum" und Voralpenraum haben Sie immer noch nicht begriffen.
28 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben