Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)+0,04 %

Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken? (Seite 4615)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.287.115 von rv_2011 am 19.08.19 04:20:01Schellnhuber war dabei und hat die Studie ausdruecklich und implizit positiv bewertet:

He said that the Pentagon's internal fears should prove the 'tipping point' in persuading Bush to accept climatic change.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.287.115 von rv_2011 am 19.08.19 04:20:01Tipping Points und aehnliche, stets negative monokausale Vereinfachungen und Extrapolationen fuer komplexe Probleme waren immer "Spezialgebiet" der Potsdamer ...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.287.124 von bmann025 am 19.08.19 04:40:33
Zitat von bmann025: Tipping Points und aehnliche, stets negative monokausale Vereinfachungen und Extrapolationen fuer komplexe Probleme waren immer "Spezialgebiet" der Potsdamer ...
Das ist doch Unsinn.
Solche Kippunkte gibt es in der Natur auch bei komplexen Problemen - das ist keine "monokausale Vereinfachung", und schon gar eine "stets negative". Z.B. der Wechsel zwischen Kalt- und Warmzeiten wird durch die Milakovich-Zyklen getriggert; wenn ein Kippppunkt überschritten ist, geht das Klima in einen neuen ca. 7 Grad wärmeren stabilen Zustand über.
Ob es ein ähnliches Verhalten in jedem einzelnen der (nicht nur vom PIK) identifizierten "tipping points" gilt, ist eine andere Frage. Ausgeschlossen ist nicht, dass unsere technische Zivilisation bereits den point of no return überschritten hat.

Hier ging es aber gar nicht um einem klimatischen "tipping point" sondern um einen politischen: Schellnhuber hofft, dass dieser Pentagon-Bericht es schafft, die wissenschaftsfeindliche Haltung der Bush-Regierung aufzubrechen. Bei Trump ist ja ohnehin Hopfen und Malz verloren.
Neues von Greta.

Gestern hat sich ein blauer Oktupus an Bord gekrekelt um Greta Guten Tag zu sagen.
Die Crew hat das intelligente Tier in ein leeres Marmeladenglas gesteckt und will es bei Ankunft in NY in einer Ausnüchterungszelle normalisieren lassen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.288.270 von depodoc am 19.08.19 09:32:25Ist wahnsinnig interessant mit dem Octopus, hilft auch dem Klima, denn die Tiere essen gern Plastikmüll.:laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.289.608 von LateMax am 19.08.19 12:13:45Besonders gern mögen sie geistigen Müll, wie den im Beitrag vom 18.08.19 13:21:20 Uhr!
Nix neues von der Leugnergemeinde:
Statt sich mal mit der Klimaforschung auseinanderzusetzen, arbeiten sie sich an Greta ab. :laugh:
...CONCLUSION

On this assessment, the evidence points to a current natural climate change which happens sequentially in two main climate periods, icehouse and warmhouse.

It also reveals the succession of four natural climate phases known as transgression, highstand, regression and lowstand. The transgression phase consists of a rising Sea Level, flooding continental areas. Highstand is a phase where the marine level remains relatively stable but oscillating into the transgression phase. The regression phase consists of a gradual diminution of the marine level, leaving a greater area of the continents uncovered. The phase of Lowstand consists of a permanence of low marine level. Currently, the Earth is passing through a lowstand phase, which will revert to Transgression phase. The succession of these phases show the Earth is cooling.

At the moment, the area of continental flood is almost 7%; according to climatic succession, we expect the area of continental flood to increase to almost 10%, but never so massive that it will put human populations in danger, as the IPCC has taken to suggesting almost every day. Allow me to clarify that most of the claims regarding catastrophic climate change filling the newspapers are overblown and based on data that is being arbitrarily exaggerated to blame humanity for climatic changes which are absolutely natural.


http://www.biocab.org/Carbon_Dioxide_Geological_Timescale.ht…
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.290.232 von erfg am 19.08.19 13:19:25Hast du bemerkt: In der von dir zitierten Arbeit geht es um geologische Zeiträume (von mehreren Millionen Jahren) in denen es außer CO2 weitere potente Treiber gegeben hat: Kontinentalverschiebung mit Änderung der großen thermohalinen Strömungen, langsame Zunahme der Solarstrahlung oder (etwas kurzfristiger auf Sicht von Jahrzehntausenden) Milankovich-Zyklen.

Wir reden hier aber von Veränderung auf Sicht von Jahrzehnten, Jahrhunderten oder (wenigen) Jahrtausenden, die von massiven Veränderungen der Strahlungseigenschaften der Atmosphäre (CO2, Methan, Lachgas, FCKWs, Ozon etc., aber auch Ärosole) getrieben werden: CO2+50%, Methan+140%, N2O+100%, FCKWs+200%.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben