Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,16 % EUR/USD-0,10 % Gold+0,27 % Öl (Brent)-1,54 %

Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken? (Seite 4620)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.298.734 von nickelich am 20.08.19 12:37:16
Zitat von nickelich: "Die sechs letzten Jahre sind die sechs wärmsten der modernen Klimageschichte"
... sagte Erik der Rote, als er nach Grönland aufbrach.

Erik der Rote musste Island verlassen, weil er einen Mord begangen hatte, er tat das nicht wegen des warmen Wetters. Warum wohl hatte Island zu dieser Zeit seinen Namen (Eisland)? Als die Zeit seiner Verbannung abgelaufen war, warb er Siedler an. Es mag Ihrer Aufmerksamkeit entgangen sein, dass Werbung bis heute ein geschöntes Bild der Realität anpreist.
Warum Wissenschaftler den Klimawandel unterschätzen
Auch wenn hier immer wieder das Gegenteil behauptet wird:

Scientists Have Been Underestimating the Pace of Climate Change

Beispiele haben wir hier schon mehrfach diskutiert:

Der Eisrückgang geht erheblich schneller als gedacht
- bei den Inlandsgletschern (nein: nicht bei allen, aber bei den meisten)
- beim Inlandeis in Grönland und der Antarktis, insbesondere der West-Antarktis
- beim Seeeis der Arktis (und neuerdings auch der Antarktis)
Der Meeresspiegel steigt schneller als in den Modellen selbst unter den pessimistischsten Szenarien.
Hitzewellen und Dürren breiten sich aus - eher als gedacht.

Dass die Geschwindigkeit des Klimawandels fast durchweg unterschätzt wird, liegt vor allem an drei Gründen:
- Man versucht einen Konsens herzustellen, weil man fürchtet, Uneinigkeit würde als Vorwand für Nichtstun benutzt, und vermeidet deshalb "alarmistische Aussagen",
- "konservative" Aussagen gelten in der Politik als glaubwürdiger als "alarmistische",
- bei widersprüchlicher Datenlage (und die gibt es immer wieder) neigen Wissenschaftler dazu, Risiken herunterzuspielen - schon um die vorhersehbaren Attacken der Leugner zu vermeiden.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.300.324 von erfg am 20.08.19 15:26:24
Zitat von erfg: Interessantes Fundstück (Der Klimaschwindler fordert den Klimaschwindler zum Rücktritt auf):

Nach wochenlangen weltweiten Rücktrittsfoderungen gegen den IPCC-Klimaschwindler-Chef Dr. Rajendra Pachauri haben nun offenbar auch die selbst in den weltweiten Climategate-Skandal verstrickten IPCC-Klimaschwindler Rahmstorf und Schellnhuber vom PIK (Potsdam- Institut für Klimafolgenforschung) die Flucht nach vorne angetreten....

https://community.zeit.de/user/schneefan/beitrag/2010/02/14/…

Sehr interessant und aufschlussreich!


Damals habe ich Pachauri einen "Verbrecher" genannt, vor allem weil er mit dem Indischen TRI Institut eine Beteiligung an "Glori-Oil" in Texas hatte und diese ein Patent darauf, mit Killerbakterien - Acinelobacler baumanii - effizienter Erdöl zu fördern. Dieses Bakterium ist bei uns meldepflichtig und verursacht bei uns einige Todesfälle im Jahr, -vor allem in Krankenhäusern.

..Owner name: GLORI OIL LIMITED, TEXAS
Free format text: ASSIGNMENT OF ASSIGNORS INTEREST;ASSIGNOR:SONI, BHUPENDRA;REEL/FRAME:022375/0165
Effective date: 20081018
Owner name: THE ENERGY & RESOURCES INSTITUTE, INDIA...
.

Pachauri zeigte klar, was Edenhofer aus dem PIK nur sagte: -dass es nicht ums Klima geht, sondern um die Umverteilung des Geldvermögens...

https://patents.google.com/patent/US7681638

Der Neue Vorsitzende des IPCC aus Korea soll auch Dreck am Stecken haben, - jedenfalls nach Stocker, der nach seiner Meinung überaschender Weise nicht gewählt wurde, weil, -nach Stocker- "Geld geflossen ist".

Von unseren Politikern ist dazu nichts zu hören gewesen, offensichtlich ist es ihnen egal ob eine Mafia -wie das IPCC auch genannt wird, Lieferant der Begründungen ihrer Klima- und Energiepolitik ist.

Schneefan hat vor 9 Jahren schon geschrieben was viele auch heute denken.

...Wann gibt es endlich auch in Deutschland eine Untersuchung wie in Großbritannien (Jones) und in den USA (Mann), um die vorsätzliche Täuschung der Öffentlichkeit und der Politik mit gefälschten Klimadaten über eine angebliche globale Erwärmung und deren angeblich katastrophale Folgen für die Menschheit aufzudecken?
Die Zeit dafür ist mehr als reif!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.304.473 von depodoc am 21.08.19 01:15:10
Zitat von depodoc: Schneefan hat vor 9 Jahren schon geschrieben was viele auch heute denken.

...Wann gibt es endlich auch in Deutschland eine Untersuchung wie in Großbritannien (Jones) und in den USA (Mann), um die vorsätzliche Täuschung der Öffentlichkeit und der Politik mit gefälschten Klimadaten über eine angebliche globale Erwärmung und deren angeblich katastrophale Folgen für die Menschheit aufzudecken?
Die Zeit dafür ist mehr als reif!
Du erinnerst dich doch hoffentlich auch, was bei den Untersuchungen gegen Jones und Mann herausgekommen ist: Nichts! Beide wurden in vollem Umfang rehabilitiert.
Die Vorwürfe waren (un)reine Verleumdung - und fielen auf die "Verbrecher" zurück, die mit aus dem Zusammenhang gerissenen gestohlenen E-Mails hausieren gegangen sind. "Vorsätzlich getäuscht" haben nur die Verleumder, zu denen auch du dich gesellt hattest. Du hast keinen Grund, darauf stolz zu sein. :mad:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.304.035 von rv_2011 am 20.08.19 22:25:08
Weltweit wachsen Gletscher wieder:
Offenbar hast Du eine Leseschwäche oder Scheuklappen auf:

https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wordpress.com/2017/08/2…

Abgesehen davon, hat der Mensch keinen Anspruch auf ein unveränderliches "Klima" und unveränderliches Eis an den Polkappen und den Gletschern!
Wenn sich da etwas ändert, ist das absolut natürlich. Die meiste Zeit in der Erdgeschichte gab es weder Gletscher noch vereiste Polkappen.
Solange das so ist, leben wir in einer Eiszeit!
Es gibt nicht den geringsten Beweis dafür, dass der Mensch oder die Industriegesellschaft mit diesen Veränderungen etwas zu tun hat!
Orson Welles und die Rettung der Welt vor dem CO2
...Im Verlauf der Entwicklung des modernen Umweltschutzes war es interessant zu verfolgen, dass das Vertrauen in die Vorhersagen der Studie von 1972 schneller verwitterte als erwartet, da Industrie und Gesellschaft auf die neue Ausrichtung rascher und effektiver reagierte als zunächst angenommen. Alarmisten sahen sich gezwungen ihrer Szenarien zu erweitern und Neues zu entwickeln. Klimaschutz wurde da schnell zum Renner.
Die einfache Formel:
Immer mehr CO2 in der Luft = Immer wärmere Atmosphäre= Apokalypse durch Überhitzung, wurde und wird immer noch gerne geglaubt und das weltweit, obwohl bis heute hierfür der wissenschaftliche Beweis fehlt. (https://vera-lengsfeld.de/2018/07/01/der-historische-irrtum-…

Es gelang einen Weltklimarat zu gründen, in dem (Stand 2017) 195 Staaten dem CO2 den Kampf angesagt haben, wobei die allermeisten dieser Staaten nur auf Zahlungen der westlichen Industrieländern warten. Ein Show mit Claqueuren aus Politik und Medien um das weltweite Publikum zum Applaudieren zu bewegen.
Hier schließt sich der Kreis zu Orson Welles. Keine Marsianer, sondern ein harmloses, geruchsloses, jedoch lebenswichtiges Gas sollte die globale Bedrohung sein, mit der man uns Menschen weltweit zusammenschweißen wollte...


https://vera-lengsfeld.de/2018/08/06/orson-welles-und-die-re…
Der historische Irrtum beim Klimawandel
...Stefans Gesetz erlag also dem Missbrauch durch Mathematik. Plötzlich konnte jeder damit herumrechnen. Schnell fand sich einer, der glaubte damit die Durchschnittstemperatur der Erde bestimmen zu können. Und noch viel verwegener war die Berechnung der Temperatur einer Erde ganz ohne Atmosphäre.

Diese Zahlenspiele waren so simpel und erschienen so logisch, dass deren Ergebnisse einfach durchgereicht wurden. Die Resultate waren für das menschliche Leben ohne irgendeine Bedeutung und würden wohl auch niemals wichtig sein. Also hat man diese akzeptiert und sie wurden fester Bestandteil der Naturwissenschaften und blieben es bis heute...


https://vera-lengsfeld.de/2018/07/01/der-historische-irrtum-…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.304.578 von erfg am 21.08.19 05:55:17Oh Gott, zehntausende Wissenschaftler liegen falsch. Hätten Sie doch erst Vera Lengsfeld gefragt weil...weil...Moment, was hat die Frau noch mal gelernt? Welche herausragenden Forschungsarbeiten sind von ihr? Keine?

Was ist eigentlich mit Ihnen los, erfg? Aus meiner Sicht brauchen Sie Hilfe, Sie posten mit Eifer kompletten Müll und sind noch nicht mal in der Lage, den Quatsch selbst zu schreiben. Auf Hinweise auf widersprechende Fakten reagieren Sie nicht.

Der beste Teil aus diesem geistigen Durchfall: "Stefans Gesetz erlag also dem Missbrauch durch Mathematik. Plötzlich konnte jeder damit herumrechnen." Äh, ja...? Dafür macht man das Wissenschaftsding ja wohl, oder? Und Rechnungen werden dann physikalisch interpretiert. Das ist der Teil, den Frau Lengsfeld nicht kapiert hat, weil...was hat sie noch mal gelernt? Wenn in ihrem idiotischen Beitrag irgendein sachliches Argument wäre, könnte man noch das Für und Wider diskutieren. Aber da war nichts.

Vor allem weiß die Frau nicht, dass wir den Treibhauseffekt direkt beobachten können. Dazu gibt es hier einen eigenen Thread!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.304.770 von for4zim am 21.08.19 07:35:08Halt, Fehler bei mir – den geistigen Durchfall hat Lengsfeld nur veröffentlicht – geschrieben hat den Unsinn ein gewisser Schnetzer, bei dem man aber die gleiche Frage stellen darf – was soll den Menschen eigentlich qualifizieren?. Lengsfeld hat also nur wie erfg den Blödsinn weiter verbreitet.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben