wallstreet:online
42,00EUR | -0,10 EUR | -0,24 %
DAX-0,14 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,02 % Öl (Brent)0,00 %

Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken? (Seite 4644)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.413.854 von rv_2011 am 05.09.19 00:05:38Wieviele Rote Milane wurden durch Autos getötet?
Wieviele Fledermäuse wurden von Autos getötet?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.413.863 von nickelich am 05.09.19 00:08:34RV würde wahrscheinlich einen Roten Milan nicht von einem Bussard unterscheiden können. Viele Bussarde werden auch von den Windkraftanlagen getötet, aber der Mäusebussard ist noch recht häufig anzutreffen und gehört nicht zu den Vögeln auf der Roten Liste mit der Vorwarnstufe (NT = near threatened) eingestuft. Eine Ausnahme ist Baden-Württemberg, wo er noch nicht als gefährdet eingestuft wird. Was hat das die schwäbischen Betreiber von Windkraftanlagen gekostet? Die Rotmilanbestände im Osten Deutschlands hatten regional Bestandseinbußen um mehr als 50 Prozent.

https://lfu.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.312579.de
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.395.254 von depodoc am 02.09.19 22:26:28Putzig ist in diesem Zusammenhang eher Dein Verschwörungs-Sprech. Putzig ist auch, wie sich Leute immer wieder ihr verzerrtes Weltbild vom EIKE und ähnlichen gekauften Thinktanks bestätigen lassen. Die müssen sich gehörig schlapp lachen. Weniger lustig finden derzeit bestimmt die Bürger von Miami, dass ihre Autobahn aufgrund des steigenden Meeresspiegels einen halben Meter höher gesetzt werden muss und sie das selbst bezahlen dürfen, weil der Gouverneur von Florida auch so ein vernagelter Leugner ist. Knapp 80 Prozent der hiesigen Trinkwassermenge ist inzwischen durch Salzwasser kontaminiert aber wie wir durch Dich lernen dürfen, ist die Ignoranz-Skala nach oben sperrangelweit offen. Das Great Barrier Reef stirbt aus lauter Jux und Dollerei vor sich hin, die sibirischen Permafrostböden tauen in atemberaubender Geschwindigkeit und geben Methanblasen frei, wir verabschieden uns von den Alpengletschern, in Italien gibt ein Gemüsebauer nach dem anderen seinen Betrieb aufgrund von Missernten auf und dass hierzulande einmal mehr Rekordtemperaturen gemessen wurden ist, je nachdem welchem Klimahonk man zuhört, entweder a) Fake-News oder b) ein normales Phänomen. Und doch: Ihr seid so allein mit Eurem Geheimwissen darüber, wer die Welt in Wirklichwirklichkeit an den Fäden führt. Wer nimmt Euch schon ernst.
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Volksverdummung durch Alarmismus mit “Klimamüll vom Feinsten”
...Manche Persönlichkeit der deutschen Zeitgeschichte würde sich wohl im Grab umdrehen, wenn sie wüsste, zu welcher Perfektion inzwischen Funk und Fernsehen als Propagandawerkzeuge gediehen sind – und dabei keine Copyright-Angaben zu historischen „Erfindern“ gemacht werden. Auf ARTE kam gerade wieder ein herausragendes Beispiel...

...Unsere „Öffentlich-Rechtlichen“ sind inzwischen vollkommen hemmungslos geworden, wenn es darum geht, den Untertanen auf politische Order hin die richtige, ideologiekonforme Meinung aufzuzeigen...

...Allen diesen angeblichen Reportagen ist gemeinsam, dass zu den berichteten – meistens „schlimmsten Klimawandelbedrohungen“ – keinerlei Belege erscheinen, außer man ist fest davon überzeugt, dass Interviewaussagen von in der Regel einheimischen „Klimawandel-Betroffenen“, oder dabeistehenden Aktivisten ausreichende wären...

https://www.eike-klima-energie.eu/2018/12/03/arte-reportage-…
Gericht urteilt gegen den Schöpfer des Klimawandel-Hockeyschlägers
...Denn dieser »Hockeyschläger« bildet die Grundlage für all die Klimapanik, die hier zahllose Investmentfondsgesellschaften und NGOs abziehen. Diese Grundlage wiederum beruht auf einer Fälschung. Sie rückt jetzt auch verstärkt den Kardinalfehler der gegenwärtigen Klimapanik-Diskussion ins Rampenlicht: Es gibt keinerlei Kontrolle über das, was an wilden Klimakatastrophentheorien hinausposaunt wird. Die Katastrophenapostel bis hin ins Potsdamer Klimafolgeninstitut PIK (die Jörg Kachelmann kürzlich als: „lustig-scharlataneske[…] Konstruktionen aus der potsdämlich-professoralen Welt […], die so sehr verzweifelt einen Zusammenhang zwischen Hitze und Waldbränden konstruieren“ bezeichnete) dürfen unkontrolliert und unbehelligt jeden Unsinn über menschengemachte Klimaerwärmung erzählen und die Politik in ihrer Zerstörung eines Industrielandes bestärken. Mindestens als unverantwortlich muss eine solche Politik bezeichnet werden, die auf Grundlage einer unbewiesenen Theorie Milliarden verpulvert – ohne jegliche Qualitätskontrollen...

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/neue-wege/gericht-urt…
Climatologist Dr Tim Ball Defeats Michael Mann’s Climate Lawsuit
...Hockey Stick’ Discredited by Statisticians in 2003

In 2003 a Canadian study showed the “hockey stick” curve “is primarily an artefact of poor data handling, obsolete data and incorrect calculation of principal components.” When the data was corrected it showed a warm period in the 15th Century that exceed warmth of the 20th Century.

Dr Ball’s legal team adroitly pursued the ‘truth defense’ such that the case boiled down to whether Mann knowingly misrepresented his claims by using fakery (see: ‘Mike’s trick‘ below).

Dr Mann lost his case because he refused to honor the “concessions” he made to Ball in 2018 to finally show in open court his R2 regression numbers (Mann’s math ‘working out’) for his graph.

Dr. Ball has always argued that those numbers, if examined in open court, would prove Mann was motivated to commit a criminal fraud..


https://www.climatedepot.com/2019/08/24/climatologist-dr-tim…
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.413.680 von rv_2011 am 04.09.19 23:12:34
Zitat von rv_2011: ...www.bund-rvso.de...
ist keine neutrale, glaubwürdige Quelle.

Die Zahlen für die Verluste im Autoverkehr dürften dramatisch übertrieben und die Verluste durch Windräder entsprechend untertrieben sein. Es ist bestenfalls völlig offen, in welchem Bereich mehr Vögel umkommen. Ich tippe hier aber auf Windräder. ;)
Ich zitiere aus deinem Pamphlet, rv:

"„Irgendwo zwischen 10 000 und 100 000 pro Jahr“ liegt die tatsächliche Zahl der durch Windräder getöteten Vögel nach Einschätzung von Hermann Hötker vom Michael-Otto-Institut im Naturschutzbund Deutschland. Das entspräche bei den damals etwa 20 000 bundesweit installierten Windkraftanlagen (heute 27.000) einer Quote von ein bis fünf Vögeln pro Anlage und Jahr."

Der meint also, daß in Worten EINS bis FÜNF Vögel pro Windanlage und Jahr umkommen :laugh: das ist vollkommen lächerlich :laugh: selbst pro Tag ist das viel zu wenig.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.414.949 von Vitaquelle am 05.09.19 08:38:39An wie vielen Windräder gehst du täglich zählen? :confused:

Es ist schon interessant, wie manche Leute ihr Herz für den Umweltschutz entdecken, wenn es um Windräder geht. ;)
Vor allem ist es lustig, dass dieselben Leute sonst immer leugnen, dass Arten aussterben... :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.413.950 von Catchacat am 05.09.19 00:57:05Wenn der Gouverneur von Florida also auch der Glaubensrichtung der Klimaalarmisten angehören würde, würde sich die Autobahn von selbst heben und es würden keine Kosten für die Anwohner entstehen, oder wie meinen Sie das?
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben