checkAd

Klöckner&Co auf langfristiger Basis investieren? (Seite 4473)

eröffnet am 23.07.06 10:35:19 von
neuester Beitrag 09.04.21 19:46:24 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
09.02.21 18:25:28
Beitrag Nr. 44.721 ()
Wie jetzt,super Zahlen und nur 6 Prozent rauf.
Peinlich Rühl
Kloeckner | 8,105 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.02.21 18:31:08
Beitrag Nr. 44.722 ()
Ach ja,Stahl läuft super und ist richtig teuer.
Alles was man sich wünschte im Stahlsektor ist jetzt da.
Wo sind die Käufer?
Durch die Eiszeit,werden Autoreperaturbleche Mangelware .Blechschäden überall.
Da verdient Klöckner kräftig mit.
Kloeckner | 8,105 €
Avatar
09.02.21 20:36:09
Beitrag Nr. 44.723 ()
1. Position gesetzt
Kloeckner | 8,140 €
Avatar
10.02.21 03:38:56
Beitrag Nr. 44.724 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.910.895 von thg am 09.02.21 18:25:28Was kann der denn dafuer??
Hat doch super geliefert, kauf halt.
Kloeckner | 8,185 €
Avatar
10.02.21 12:04:54
Beitrag Nr. 44.725 ()
In diesem Thread gibt es viele, die aus irgendwelchen Gründen Rühl kritisieren. Da verselbständigt sich ein Narrativ schon mal. M.E. hat Rühl gute Arbeit geleistet im Rahmen des Möglichen. M.M. ist aber irrelevant, offensichtlich finden Loh, Daun, ... es nicht so schlecht.

Eigentlich ein Wunder, dass die sich in aller Öffentlichkeit den größten Stahlhändler für nen Appel und en Ei zusammenkaufen können. Aber jahrelange negative Statements durch Leerverkäufer - entweder in Auftragsstudien direkt oder indirekt, mindestens per Spin veranlasst, durch "Analysten" - hinterlassen bekanntlich Spuren in menschlichen Gehirnen völlig unkorreliert zum Wahrheitsgehalt des Geschwätzes.
Kloeckner | 8,485 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.02.21 08:48:03
Beitrag Nr. 44.726 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.925.454 von Istanbul am 10.02.21 12:04:54
Zitat von Istanbul: In diesem Thread gibt es viele, die aus irgendwelchen Gründen Rühl kritisieren. Da verselbständigt sich ein Narrativ schon mal. M.E. hat Rühl gute Arbeit geleistet im Rahmen des Möglichen. M.M. ist aber irrelevant, offensichtlich finden Loh, Daun, ... es nicht so schlecht.

Eigentlich ein Wunder, dass die sich in aller Öffentlichkeit den größten Stahlhändler für nen Appel und en Ei zusammenkaufen können. Aber jahrelange negative Statements durch Leerverkäufer - entweder in Auftragsstudien direkt oder indirekt, mindestens per Spin veranlasst, durch "Analysten" - hinterlassen bekanntlich Spuren in menschlichen Gehirnen völlig unkorreliert zum Wahrheitsgehalt des Geschwätzes.



Kleinanleger neigen dazu, sich die Dinge schön zu reden, wenn der Kurs mal steigt. Und bei KCO kommt hinzu, dass die meisten Kleinanleger, das Geschäftsmodell gar nicht verstanden haben. Dass Rühl für Q1 gute Ergebnisse prognostiziert, liegt hautpsächlich daran, dass die Stahlpreise stark gestiegen sind, und das ist kein Verdienst von Rühl. Doch weder beim Absatz, noch bei den Margen sieht man seit 10 Jahren eine wesentliche Verbesserung.

Fakt ist, dass Rühl sich viele Fehler erlaubt hat. Die aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen, aber ein Beleg dafür ist die Kursentwicklung, die nicht wesentlich besser ist als die krisengebeutelte ThyssenKrupp. Richtig war es, die Digitalisierung voranzutreiben. Aber auch hier ist Rühl kein Vorreiter, diverse deutsche Industrieunternehmen sind auf dem Gebiet auch wesentlich weiter. Bedauerlicherweise hat es Rühl auch auf dem Gebiet nicht geschafft, XOM bei Investoren und Anlegern angemessen zu verkaufen.
Kloeckner | 8,265 €
Avatar
12.02.21 18:16:52
Beitrag Nr. 44.727 ()
Genau das meine ich. Ich bin mir sicher, dass Du die Kapazität hast, das Narrativ der niedrigen Margen über einen vollen Stahlpreiszyklus zu erfassen. Genauso sicher bin ich mir, dass Du das noch nicht gemacht hast - vor lauter XCOM.

Nimmst Du etwa Deinen 10-Jahreszeitraum, dann wirst Du erkennen, dass allein der Saldo der Pensionslasten (Planvermögen+Rückstellungen) um grob eine halbe Mrd€ gestiegen ist. Das muss genauso erwirtschaftet werden wie Eigenkapital. Und die richtig schlechten Jahre waren primär Abschreibungen von zuvor per Kapitalerhöhung finanzierter Übernahmen. Ich erlaube mir, das zu saldieren, da die KE weder Istanbul noch Loh mitgemacht haben.

Das Unternehmen macht jedes Jahr grob denselben Umsatz mit derselben auskömmlichen Marge, wenn man um Stahlpreis und Pensionslasten bereinigt. Fast ne Bundesanleihe. Die einen nennen es langweilig, die anderen solide. Ich nenn's ins Verhältnis zu den Kursen gesetzt schlicht günstig. Wobei es wiederum völlig wurscht ist, ob ich oder Du es günstig finden. Loh, Daun, etc. finden's günstig.
Kloeckner | 8,565 €
Avatar
12.02.21 22:02:18
Beitrag Nr. 44.728 ()
Hatte jemand im TKA Thread falsch gepostet:

Kloeckner | 8,798 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.02.21 10:54:38
Beitrag Nr. 44.729 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.987.032 von Klaus321 am 12.02.21 22:02:18Das Ergebnis für Q1 wird bei allen Stahlhändlern sehr sehr positiv ausfallen - sofern sie genügend Stahl in ihren Lägern hatten bzw. haben. Günstige Einstandspreise aus dem letzten Jahr werden aktuell durch den Marktpreis mit enormen Gewinnspannen verkauft.
Je nach Vorlaufzeit der Neueingänge der Stahlwerke wird sich diese Situation wieder relativieren - wie stark und ab ist aktuell nicht abzusehen.
Wichtig ist hier der weitere Stahlbedarf - ein verlängerter Lockdown und geschlossene Autohäuser sind nicht gerade positiv, jedoch ist die Auftragslage der Verarbeiter aktuell auf einem hohen Niveau.
Kloeckner | 8,610 €
Avatar
13.02.21 17:04:35
Beitrag Nr. 44.730 ()
Ich halte von Klöckner relativ wenig, ich möchte ausschließlich die Welle reiten...
Kloeckner | 8,610 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Klöckner&Co auf langfristiger Basis investieren?