DAX+0,53 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,04 % Öl (Brent)-0,91 %

Wetter- & Klimaereignisse mit hohen Versicherungsschäden (Seite 149)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.241.740 von Steveguied am 31.03.19 22:48:00Stefan,

Du bist für Mich ein richtig, richtig super, Toller "Typ"!!!
Ich schätze Deine Freundin, und auch Andere Leute in Deinem Umfeld, kann sich sehr, sehr glücklich schätzen.
In Vereinzelten Facetten mag man mal Unterschiedlicher Meinung sein,
aber in Den Meisten Grundlegenden, auch den Meisten wohl Wichtigen, Sachen liegen Wir "ziemlich stark auf Einer Linie" sage ich mal.


Ich will zu Deinem Schreiben mal noch Was anfügen,
Was ich vor ein paar Monaten, 1,2 Jahren(???) in Einem Anderen Forum geschrieben habe.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.296.415 von Popeye82 am 06.04.19 19:34:24@popeye
Wie sieht es eigentlich bei euch in Punkto Dürre aus? Bei uns in der Münchner Ecke hat es heute mal genieselt, aber das war nicht weiter der Rede wert und es ist wirklich schon wieder sehr kritisch. Wir hatten sowohl im Februar als auch im März keine nennenswerten Niederschläge. Wenn du landwirtschaftliche Fahrzeuge fahren siehst über die Äcker sieht man große Staubwolken. Du bist im Westen ? Da ist es glaube ich noch besser?!?! als im Osten.

Interessanterweise haben wir dieses Jahr bereits ab März La Nina, die Kaltwasserströmung welche auf el Nino folgt. Interessant, das bis jetzt nichtmal diese Kaltströmung es schafft die Tiefdruckgebiete über dem Atlantik her zu transportieren. Was wird dann übernächstes Jahr erst, womöglich dann schon wieder mit neuem El Nino?

Passend dazu:

Weltweite Getreideernte deckt Verbrauch nicht
https://www.sueddeutsche.de/news/wirtschaft/agrar-weltweite-…

Zum zweiten Mal in diesem Jahrzehnt wird die weltweite Getreideernte nicht reichen, um den Bedarf zu decken.....
Eine Ursache des aktuellen Rückgangs ist die letztjährige Dürre in weiten Teilen Europas, die einen Rückgang der Weizenernte in der EU und Russland zur Folge hatte......

Europas größter Händler von Agrar-Rohstoffen ist die Münchner Baywa. Deren Vorstandschef Klaus-Josef Lutz vermutet, dass sich der Klimawandel bemerkbar macht. 2018 fiel die europäische Getreideernte dürrebedingt um sechs Prozent niedriger aus als im Vorjahr. "2018 war nicht der Ausreißer", sagte Lutz kürzlich dazu. "Das ist das dritte und vierte Jahr in Folge, dass klimatische Kapriolen uns das Geschäft schwer machen."

....Der Internationale Getreiderat in London geht davon aus, dass die weltweiten Vorräte sowohl in diesem als auch im nächsten Jahr schrumpfen werden. Die Londoner Fachleute prophezeien für 2018/19 eine etwas größere Schrumpfung der Lagerbestände um 44 Millionen Tonnen, für 2019/20 rechnen sie mit einem weiteren Rückgang von 28 Millionen Tonnen.


__________________________________________________________

Almas war/ist auch so ein Wahnsinnsprognostiker. Ich glaube der ceo der Baywa kann die Situation dann doch etwas präziser abschätzen. Mein Maiskontrakt habe ich noch.


Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.308.683 von Steveguied am 08.04.19 22:55:22Also ich kann Das fachlich nicht genauer untermauern, würde aber meinen 6% ist ziemlich gigantisch ?????


Vor ALLEM da:

A) Kein Ausreisser.
B) MEHRERE Aufeinanderfolgende (Minus) Jahre.
C) Gerade vergessen.
D) Die Bevölkerung WEITER wächst.

?????


Wir müssen Uns GANZ, GANZ warm anziehen.
Aber Die Ganzen zu Todd Relativierdr blicken natürlich "eher Nix".
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.309.031 von Popeye82 am 09.04.19 01:27:56Bäume, Bäume, Bäume, heeey Wooooo ist der Wald???????
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.313.495 von Popeye82 am 09.04.19 15:18:39Also auch auf die Gefahr hin dich zu nerven. Hab mir nochmal verschiedene Wetter Langfristprognosen bezüglich Niederschlägen in Deutschland und Europa angesehen. Es sieht gar nicht gut aus. Besonders problematisch wird es in Deutschland werden.

Bäume werden noch größere Probleme bekommen als im letzten Jahr, weil die Trockenheit nicht mehr nur in den obersten Erdschichten ist. Bis Ende des Monats wird es keine nennenswerten Niederschläge geben in Deutschland. Hohe Prognosewahrscheinlichkeit. Die Trockenheit hat bereits mit dem Monatswechsel von Januar auf Februar angefangen. Wenn jetzt dann die Temperaturen anfangen zu steigen, wird es frappierend. Die Tiefdruckgebiete schaffen nicht großflächig den Weg vom Atlantik aufs Festland. Selbes Bild wie letztes Jahr.

Ach ja noch was:

Erderwärmung: Alpengletscher könnten in 80 Jahren fast weggetaut sein
https://www.gmx.net/magazine/wissen/natur-umwelt/erderwaermu…
Wie die Wissenschaftler im Fachblatt "The Cryosphere" schreiben, ist die Eisfreiheit binnen 80 Jahren allerdings ein pessimistisches Szenario. Es geht davon aus, dass der Ausstoß von Treibhausgasen ungebremst ansteigt und sich die Erdatmosphäre entsprechend erwärmt. Dass das Szenario pessimistisch ist, bedeutet jedoch nicht, dass es unrealistisch wäre.
_________________________________________________________________________________


Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.317.896 von Steveguied am 10.04.19 07:17:15Ja, Das meine ich Ja (wenn auch nicht auf Speziell Dieses, Diesen Aspekt, bezogen).

Warm anziehen meine ich TODernst.


Ich gehe Davon aus dass Letztes Jahr nur ein AUFTAKT war.


Den Meisten pseudo"Intellekt"uellen wird Es erst dämmern WENN zu spät.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.317.896 von Steveguied am 10.04.19 07:17:15P.S.
Also MICH definitiv nicht nerven(d).


Ich denke Das ist Eine Der GRÖSSTEN CHALLENGES DER MENSCHHEIT.
Bis dato, in Ihrer Geschichte.


Aber man KANN Die (Allermeisten) Leute nicht "wach"rütteln.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.336.574 von Popeye82 am 11.04.19 22:28:31Wahrscheinlich sogar Die, Abstandslos, Allergrößte, aber Das ist Jetzt mal Wurscht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.317.896 von Steveguied am 10.04.19 07:17:15Zu "nerven" noch.
Nein.
Das, ABSOLUTE, Gegenteil.

Ich finde Es ABSOLUTE SUPERSPITZE dass(und Wie) Du Hier Diese Ereignisse, Entwicklungen und Zusammenhänge schreibst, erklärst, in ZUSAMMENHANG setzt, "nachzeichnest", und Solche Sachen.


Die Meisten kapieren gar nicht Wie UNUNHEIMLICH Wichtig, und FolgenSCHWER(Sic!!!!!!!(Exzess)) Das, Diese Ereignisse und Zusammenhänge, sind.
Die MENSCHHEIT ist jetzt aufm Kasinotisch.
Auf Rot, Alles.
Daneben.


Aber, Wie gesagt, @@@@@"wach"rütteln.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben