Wetter- & Klimaereignisse mit hohen Versicherungsschäden (Seite 166)

eröffnet am 23.07.06 10:54:56 von
neuester Beitrag 09.11.20 14:16:25 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
05.11.20 10:49:56
Beitrag Nr. 1.651 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.182.864 von sdaktien am 24.09.20 15:40:10Ich bin auch gespannt, wie sich das in der Bilanz der Munich Re niederschlagen wird.

https://www.dw.com/de/hurrikan-zeta-trifft-us-bundesstaat-lo…

https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/hurrikan-zeta-re…

Als jemand der die Jahre 2004 und 2005 auch mit einiger Neugier mitgemacht hatte, kann ich von damals berichten, dass nach Ab Anfang November eigentlich keine nennenswerten Schäden mehr an der US Golfküste auftreten. Die Stürme jetzt haben einfach nicht mehr die Kraft, da richtig was zu reissen.

Dieses Jahr war es nicht so ein Einzelereignis Hurrikan, aber doch immer wieder welche, die es an Land geschafft hatten, längst nicht nur in den USA wo der Versicherungsschutz wohl am größten sein dürfte. Von daher ist es auch spannend zu sehen wie das in einer Munich Re Bilanz eingeschlagen hat, die ja ohnehin von der Pandemie und einem wirtschaftlichen downturn gerade gestresst sind.

https://boerse.ard.de/aktien/muenchener-rueck-die-pandemie-l…

Meist stiegen die Kurse nach dem Auspreisen der Hurrikansaison, dieses Jahr auch? Wäre der jetzige Zeitpunkt mit den tieferen Kursen vielleicht nen Kaufzeitpunkt? Für mich persönlich sind die Kurse als Langfristanleger aber zu hoch, behalte aber meine Position weiter stoisch.

Gruß
Stefan
Münchener Rück | 207,80 €
2 Antworten
Avatar
05.11.20 11:09:45
Beitrag Nr. 1.652 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.602.832 von Steveguied am 05.11.20 10:49:56Ich tu mir auch schwer die Aktie einschätzen. Hatte sie bei 160 gekauft vor einigen Jahren, immer die Dividende kassiert und mich nicht weiter darum gekümmert. Ich hätte zumindest mal einen Stop-Loss setzen sollen als sie über 250 € war :/
Ich halte weiter. Sehe langfristig auch keinen Grund warum das nicht wieder hochgehen soll. Das Geschäftsmodell ist solide und die Prämien können sicherlich bei Bedarf angepasst werden.
Sollte es Richtung 170-180€ gehen würde ich evtl nachkaufen.
Münchener Rück | 207,80 €
Avatar
05.11.20 12:54:40
Beitrag Nr. 1.653 ()
Die größten Schäden werden kommen, wenn die Trump-Anhänger die Niederlage nicht eingestehen.
Aber das ist ja, Gott sei Dank, kein Fall für die MüRü 😜
Münchener Rück | 209,30 €
Avatar
05.11.20 14:17:50
Beitrag Nr. 1.654 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.602.832 von Steveguied am 05.11.20 10:49:56Was man so vernehmen konnte, scheint es in den Vorjahren so gewesen zu sein, dass vieles noch nicht wieder aufgebaut wurde was die Hurrikans zerstört haben, vor allem auch in den Wahlgebieten des Amtierenden und die Hilfe aus Washington nur schleppend läuft (und die meisten Hurrikan-Opfer ihren Zerstörer scheinbar wiedergewählt haben). Was bedeutet das für die Munich Re? Das Ereignis ist da, der Schaden eingetreten. Aber der Schaden wird nicht behoben.

Ist Trump eigentlich gegen Hurrikan Schäden versichert oder braucht er das nicht, weil Klimawandel gibts ja nicht.

Die Aktie sieht technisch besser aus. Das Handelsvolumen gefällt mir grade. Jetzt geht es an den Widerstandsbereich der gleitenden Durchschnitte. Der beginnt mit der 38er bei etwa 220€, eher drunter und endet mit der 100er bei 230€. Es wäre gut wenn die Münchener Rück da nachhaltig drüber geht. Ich glaube allerdings nicht, dass dies in einem Durchmarsch passiert.
Münchener Rück | 209,80 €
Avatar
09.11.20 14:16:25
Beitrag Nr. 1.655 ()
Der heutige Anstieg ist wohl der bevorstehenden Beantragung des Impfstoffes geschuldet. Das würde unserer Rück eine Menge Geld ersparen.
Münchener Rück | 225,20 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Wetter- & Klimaereignisse mit hohen Versicherungsschäden