Borussia Dortmund zurück an die Spitze! (Seite 11733)

eröffnet am 02.08.06 14:08:34 von
neuester Beitrag 08.03.21 11:19:04 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
24.01.21 14:16:16
Beitrag Nr. 117.321 ()
Nicht anders, sondern besser! 😂
Borussia Dortmund | 5,230 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 14:23:40
Beitrag Nr. 117.322 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.582.560 von HW68 am 24.01.21 14:16:16
Zitat von HW68: Nicht anders, sondern besser!


Wenn man die CL verpasst, ist das positiv, weil dann Sancho und Haaland verkauft werden, sodass man die beste Bilanz in ganz Europa hat. :laugh:
Borussia Dortmund | 5,230 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 16:36:04
Beitrag Nr. 117.323 ()
vor knapp zwei Monaten hat Watzke in einem Interview erzählt, das bei 75 Mio Verlust nicht das Ende der Fahnenstange erreicht sein muss.
Borussia Dortmund | 5,230 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 18:31:47
Beitrag Nr. 117.324 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.583.832 von Prof.Dr.B.Scheuert am 24.01.21 16:36:04
Zitat von Prof.Dr.B.Scheuert: vor knapp zwei Monaten hat Watzke in einem Interview erzählt, das bei 75 Mio Verlust nicht das Ende der Fahnenstange erreicht sein muss.


genau, es ist extrem kalter Kaffee. Falls da bereits Milch drin war, kannst Du den noch nicht mal wieder aufwärmen. :laugh:

Nee, im Ernst, das ist so richtig öde. Man denkt, man ist hier in einem Börsenforum, wo die wichtigsten Dinge natürlich mitbekommen werden müssten, aber nix da.

Deswegen mehr als 75 Mio Verlust, weil statt der erwarteten 20% Zuschauer, gar keine Zuschauer kommen werden. Sportl Erfolge sind in diesen Erwartungen natürlich nicht enthalten, kein Gruppensieger CL, sondern allerhöchstens schlichtes Weiterkommen und Ausscheiden im Achtelfinale, Ausscheiden in der zweiten Pokalrunde und keine Transfereinnahmen. Die 5 Mio Kaufpflicht für Toljan ist da also schon zu viel.

Die Profis haben wg der neuen Coronasituation einem weiteren Gehaltsverzich bis März bereits zugestimmt und es steht zu erwarten, daß der Gehaltsverzicht bis zum Ende des Geschäftsjahres ausgeweitet wird. Eigentlich wären das die neuen Nachrichten diesbezüglich, es wurde zumindest nicht in diesem Forum thematisiert.
Borussia Dortmund | 5,230 €
Avatar
24.01.21 18:35:37
Beitrag Nr. 117.325 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.582.617 von DerStrohmann am 24.01.21 14:23:40
Zitat von DerStrohmann: Wenn man die CL verpasst, ist das positiv, weil dann Sancho und Haaland verkauft werden, sodass man die beste Bilanz in ganz Europa hat. :laugh:


Nö, wurde nie gesagt. Noch nicht mal ansatzweise. Einen Verkauf der Topspieler sehe ich ganz grundsätzlich immer als negativ an, ein Verpassen der CL ist selbstverständlich auch negativ. Und Corona ist sowieso negativ.

Das Einzige was ich gesagt hatte war, daß bei einem Rückgang der Börsenkapitalisierung von schlappen 500 Mio alle Risiken bzgl Corona und Verpassen der CL total eingepreist sein müssten. Und daß bei einem dann drohendem Verkauf der Topspieler für extrem viel Geld, kaum jemals der Aktienkurs noch weiter runtergehen müsste. Und zwar gar nicht.
Borussia Dortmund | 5,230 €
Avatar
24.01.21 19:02:34
Beitrag Nr. 117.326 ()
Umsatzerwartung
Nur mal so:

Letztes Geschäftsjahr gab es auch sehr deutliche Coronaeffekte. Und es gab dafür überhaupt gar keinen Umsatzrückgang!!

Im laufenden Geschäftsjahr wird von den Analysten ein Umsatzrückgang von 26 Mio erwartet. Ist das viel?? Sollten wir statt Rückgang der Börsenkapitalisierung um 500 Mio lieber das Ganze gleich auf Null setzen?

26 Mio weniger Umsatz ist nicht wirklich bahnbrechend viel, das ist das eine. Denn das bedeutet konkret, daß sowohl letztes als auch dieses Jahr sehr deutliche Umsatzanstiege in vielen Kernbereichen erzielt werden konnten. Dies bei gar keinen Transfereinnahmen.

2015/16 spielte man zuletzt Euro League. In diesem Geschäftsjahr stieg der Umsatz um knapp 40% ggü dem Vorjahr, wo man CL spielte. Aha. War ja logisch, daß der Aktienkurs niemals im Nirvana verschwinden konnte, konkret ist die Aktie von 3,80 vor der Saison auf 4,20 am Ende des Sommers gestiegen.

Wenn man nächste Saison Euro League spielen sollte und man deswegen klar geringere Einnahmen aus den internationalen Wettbewerben hat, würde der Umsatz trotzdem sehr deutlich steigen, falls wieder Zuschauer kommen sollten. Letzten Sommer gab es qúasi Null Transfereinnahmen. Falls irgendein Spieler diesen oder nächsten Sommer verkauft werden sollte, werden diese Kalkulationen sowieso gänzlich andere sein. Denkbar ist sogar ein totaler Umsatzrekord, trotz Corona. Nichts daran muss toll sein, aber eben auch nicht toal negativ, weil das Negative hier bereits tonnenweise eingepreist wurde.

In so einer Situation soll ich 16 Spieltage vor Schluss ein Verpassen der CL als rein faktisch ansehen?

In der Saison 2024 erwarte ich aufgrund der CL und EL Reform extrem höhere Einnahmen, sollte man da international spielen. Dann sind 600 Mio Umsatz durchaus im Bereich des Möglichen. Die faire Bewertung würde dem dreifachen Umsatz entsprechen und wäre dabei noch sehr konservativ, bei so einem Bewertungsmodell wären zahlreiche gegenwärtige und zukünftige Risiken inkludiert. Daß man z.B. nicht todsicher JEDES Jahr Champions League spielen würde, sondern daß auch mal alle Jubeljahre mal einmalig verpassen könnte.

Manchester United wurde durchgehend mit dem vierfachen Umsatz gehandelt, obwohl sie extrem verschuldet sind und mehrmals nicht nur die Champions League verpasst hatten, sondern sogar auch die Euro League verpassten.

Wenn ich bei einmaliger Euro League Teilnahme statt vierfachen Umsatz wie bei Man.Utd. einen zweifachen Umsatz als fair annehme, dann wird damit ausreichend berücksichtigt, daß Man. Utd. als der generell viel größere Klub, als Premier League Klub usw. sowieso viel höher bewertet werden muss. Das ist ja klar. Und daß ich einen Euro League Verein natürlich geringer bewerten würde.

Nur wird deswegen Borussia Dortmund bei Euro League Teilnahme nicht plötzlich hunderte Millionen unter dem Liquidationswert gehandelt, falls das passiert, ist die Aktie eben ein klarer Kauf.
Borussia Dortmund | 5,230 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 19:18:26
Beitrag Nr. 117.327 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.585.164 von halbgott am 24.01.21 19:02:34
Werden die Leerverkäufer diesmal gegen halbgott obsiegen?
Zitat von halbgott: Im laufenden Geschäftsjahr wird von den Analysten ein Umsatzrückgang von 26 Mio erwartet. Ist das viel??


75 Mio. € + X Verlust ist viel, vor allem wenn es keine Perspektive gibt, wann sich das ändern wird. Die Bundesregierung hat offenbar die Impfstoffbesorgung in den Sand gesetzt, sodass auch nächstes Jahr (2021/2022) mit erheblichen Verlusten zu rechnen ist. Wie lange kann der BVB das ohne Kapitalerhöhung durchhalten? Wie viel Eigenkapital ist noch vorhanden? Wie sieht die Liquidität aus, wenn jahrelang noch keine Zuschauer zugelassen werden? Wird es je wieder wie vor Corona sein? Das sind die Fragen, die sich ein BVB-Aktionär zu stellen hat und die die Leerverkäufer anders beantworten als du, halbgott.
Borussia Dortmund | 5,230 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 19:37:04
Beitrag Nr. 117.328 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.585.281 von DerStrohmann am 24.01.21 19:18:26
Zitat von DerStrohmann: 75 Mio. € + X Verlust ist viel, vor allem wenn es keine Perspektive gibt, wann sich das ändern wird. Die Bundesregierung hat offenbar die Impfstoffbesorgung in den Sand gesetzt, sodass auch nächstes Jahr (2021/2022) mit erheblichen Verlusten zu rechnen ist. Wie lange kann der BVB das ohne Kapitalerhöhung durchhalten? Wie viel Eigenkapital ist noch vorhanden? Wie sieht die Liquidität aus, wenn jahrelang noch keine Zuschauer zugelassen werden? Wird es je wieder wie vor Corona sein? Das sind die Fragen, die sich ein BVB-Aktionär zu stellen hat und die die Leerverkäufer anders beantworten als du, halbgott.


Nö. Du hast Dich damit anscheinend überhaupt nicht beschäftigt? Denn Voleon Capital nutzt die künstl. Intelligenz, da geht es also um völlig andere Dinge. Da sitzen keine emotionalen Menschen, die vorhersehen wollen, jetzt wird alles toll oder alles furchtbar. Da werden keine Nachrichten mit veränderten Wirtschaftsdaten eingepreist. Da gibt es noch nicht mal Analysen der wirtschaftlichen Situation, einfach gar nix. Denn dazu müsste ein fehlerbehafteter Mensch irgendwelche Daten eingeben, das wäre aber dann keine künstl Intelligenz mehr.

Und diese künstl Intelligenz hatte bei Voleon Capital völlig versagt:
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/506246/Kuenstlic…

mal abgesehen davon, wenn Du meinst, Leerverkäufer könnten jahrelang halten, weil Corona noch jahrelang eine Rolle spielen würde, dann müsstest du die Leerverkaufsbedingungen kennen. Denn in etlichen Fällen werden Fristen vereinbart. Und die Kosten, also Leihgebühren, wären bei Voleon bzgl BVB Aktie überdurchschnittlich. Wenn die bei Aktienkursen deutlich unter 5 mit weiten Abstand am höchsten gewichtet hatten, der Aktienkurs aber danach nicht deutlich darunter ging, sondern letztlich sogar hoch, dann ist das für mich ein weiteres Indiz. Bei Aktienkursen von klar unter 4 Euro hatte man übrigens ein sicheres CL Erreichen als jetzt, das nur am Rande. Es ist so dermaßen offensichtlich, daß sie damit nix verdienen. Aber egal, bringt mir ja die tollen Kaufkurse. Genau wie damals bei BlackRock.

Nach dem Sieg gegen RB Leipzig hatten sie teilweise zu Höchstkursen eingedeckt. Um bei Niederlagen wieder aufzustocken. Hätte diese künstl Intelligenz irgendwa überirdisches, hätten sie einfach das Gegenteil gemacht, nämlich bei Siegen deutlich aufstocken, um dann danach tiefer wieder eindecken zu können. Aber so wie jeder Chart, das wäre ja im Prinzip künstl Intelligenz, wissen die halt nicht, daß man gegen Mainz nicht gewinnt und danach zweimal verliert.

Ich bin bzgl Leerverkäufe wirklich absolut tiefenentspannt. Fallsmorgen wider Erwarten wegen diesen Dingen sehr tiefe Kurse aufgerufen werden sollten, kaufe ich nicht einmal, sondern mehrmals. Lange vor den ehemaligen Coronatiefs.
Borussia Dortmund | 5,230 €
Avatar
24.01.21 20:01:21
Beitrag Nr. 117.329 ()
faire Bewertung eines Euro League Vereins
völlig unabhängig von den geringeren Umsatzmultiples die man für einen Euro League Verein ansetzen könnte, kann man auch einfach den Liquidationsansatz wählen.

Wenn eine Wohnung oder Haus zeitweise nicht vermietet wird, sinkt wegen der zwischenzeitlichen fehlenden Rendite nicht der Wert. Und so ist es beim Stadion. Da kommen jetzt gerade wegen corona keine Zuschauer. Na und? Nur wer annimmt, daß dieses Stadion mit einer offiziell erwarteten Nutzungsdauer von weiteren 40 Jahren nie wieder sinnvoll genutzt wird, setzt einen viel niedrigeren Wert als 250 Mio an.

Beim Kaderwert kann man sich ja ansehen, welchen Wert Bankhaus Lampe für die BVB Analyse angesetzt hat: 544 Mio. darauf einen Abschlag von 30% Kursziel 8,30
und in der Analyse steht ausdrücklich, um wie sich das Kursziel verändern würde, wenn sich diese Kaderwerte verändern: Falls der Kaderwert um 50 Mio steigt, läge das Kursziel bei 8,70 statt 8,30
Momentan steht der Kaderwert aber 70 Mio höher.

Für keinen Analysten der Welt wird es unerheblich sein, daß sich der Wert von Haaland verfünffacht hat, für KPMG natürlich auch nicht. Die bewerten ausdrücklich die Kaderpreise und machen für die Spieler eigene Bewertungen. Deren Bewertungsmodelle waren jahrelang bei allen Vereinen absolut stimmig. Wer jetzt also glaubt, übrigens bei EL Teilnahme würde der Wert vom Stadion oder Wert der Topspieler Haaland und Sancho deutlich sinken, soll das machen. Das sehe ich aber komplett anders und da werde ich nicht der Einzige sein.

Markus Silbe hat ein viel niedrigeres Kursziel bei 6 Euro angegeben. Aber er nennt einen fairen Wert bei 929 Millionen. Er hat auf den Kaderwert einen Discount von 40% (!!!) angesetzt, das Ganze zusammengerechnet und dann noch zusätzlich einen Risikoabschlag von weiteren 40% auf die faire Bewertung angesetzt. Und so kommt er auf ein Kursziel auf 6 Euro.
Seine ganzen Berechnungen mit sämtlichen Coronarisiken sind allesamt stimmig. Nur hat er natürlich wie alle anderen auch, gar keine Transfereinnahmen angesetzt oder sportl Erfolge wie Pokalhalbfinale.

Wenn die CL verpasst werden sollte, wäre das klar negativ, keine Frage. Aber bei dem sehr gewaltigen Bewertungsabschlag müsste man zusätzlich noch berechnen, daß Corona nie vorbei sein wird, daß der Sommer, anders als im Vorjahr keine Rolle mehr spielen würde, daß sich die drei verschiedenen Impfstoffe mit ihren Lieferungen nicht um 4 Wochen verzögern sondern um Jahre undundund

Derlei immer größer werdende Risiken kann man aber nie im Leben bereits jetzt vollumfänglich einpreisen. Wenn er einen Kaderabschlag von 40% vornimmt (der Kaderwert ist seit seiner Analyse übrigens auch gestiegen) und dann noch auf das Ganze einen weiteren Bewertungsabschlag von nochmal 40%, dann sind zum jetzigen Zeitpunkt wirklich sehr viele Risiken sowieso völlig eingepreist.
Borussia Dortmund | 5,230 €
Avatar
24.01.21 21:11:30
Beitrag Nr. 117.330 ()
Wow, 25 Postings seit Freitag. Da liegen die Nerven wohl krass blank.
Morgen muss es ja wieder bizzar hoch gehen. Niederlagen muss man ja kaufen. Wobei MUSS man nicht immer kaufen, wenn Halbgott investiert ist?
Borussia Dortmund | 5,230 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Borussia Dortmund zurück an die Spitze!