checkAd

Equitystory eine sehr interesante Aktie (Seite 48)

eröffnet am 31.08.06 20:31:37 von
neuester Beitrag 21.06.21 14:57:16 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 48
  • 50

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
12.01.07 20:17:39
Beitrag Nr. 23 ()
Finde dies eine super Nachricht! Die EU-Transparenzrichtlinie wird Equitystory noch ziemlich Auftrieb verleihen. Ich denke das 2007 die Prognosen angehoben werden müssen. :cool:
Avatar
12.01.07 16:00:04
Beitrag Nr. 22 ()
DJ] DGAP-News: EquityStory AG und Financial Times Deutschland bieten zum Start der EU-Transparenzrichtlinie gemeinsame Services an

12.01.07 11:03



<E1S.XTR>





EquityStory AG / Kooperation/Vereinbarung



12.01.2007



Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

=--------------------------------------------------------------------------



EquityStory AG und Financial Times Deutschland bieten zum Start der

EU-Transparenzrichtlinie gemeinsame Services an

EquityStory AG erhält Zugang zu internationalem Netzwerk aus

Finanzzeitungen



München - 12.01.2007



Die EquityStory AG (ISIN: DE0005494165) und die Financial Times Deutschland

haben eine umfangreiche Kooperation vereinbart. Dabei erhält EquityStory AG

Zugang zu einem Netzwerk aus europäischen Finanzzeitungen, zu der neben der

Financial Times Deutschland auch die Financial Times und die französische

Les Echos gehören.



Pflichtmitteilungen von Kunden der EquityStory AG und der 100%-Beteiligung

DGAP mbH können mit dem Start des deutschen Gesetzes zur

EU-Transparenzrichtlinie am 20.01.2007 auf den Internetseiten wichtiger

Finanzzeitungen Europas garantiert veröffentlicht werden. Das Netzwerk

wurde in den vergangenen Monaten von der Financial Times Gruppe gemeinsam

aufgebaut. Als nationaler Partner der Financial Times Deutschland fungiert

der EquityStory-Konzern.



Die Zusammenarbeit sieht weiterhin eine Vermarktung von Pflichtmitteilungen

in den Printausgaben der Financial Times und der Financial Times

Deutschland vor. Weitere europäische Titel sollen folgen. Zum Netzwerk

gehören neben der FTD, der Financial Times und Les Echos das

Wirtschaftsblatt aus Österreich, La Gaceta de los Negocios aus Spanien,

L'Echo und De Tijd aus Belgien, Het Financiele Dagblad aus den

Niederlanden, Expresso aus Portugal, Il sole 24 ore aus Italien, Gazeta

Prawna und Warsaw Business Journal aus Polen, Express aus Griechenland und

Dnevnik aus Bulgarien.



Christoph Rüth, Geschäftsführer der Financial Times Deutschland: 'Die

Schaffung eines pan-europäischen Netzwerks zur Kommunikation von

Finanzmitteilungen ist ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der

Transparenz gegenüber den Anlegern. Die Financial Times Deutschland ist

froh, diesen Service in Deutschland exklusiv zusammen mit der EquityStory

AG anbieten zu können.'



Achim Weick, Vorstand der EquityStory AG: 'Mit dieser Kooperation setzen

wir unsere Strategie konsequent fort, die bestmögliche internationale

Verbreitung von Kapitalmarktinformation für börsennotierte Unternehmen

sicherzustellen. Gerade im Hinblick auf die EU-Transparenzrichtlinie können

wir unseren Kunden damit einen entscheidenden Mehrwert bieten.'



Über den EquityStory-Konzern:

Die EquityStory AG ist Marktführer für Online Investor Relations im

deutschsprachigen Raum und liefert für über 1000 börsennotierte Unternehmen

aus dem In- und Ausland umfangreiche Dienstleistungen in den Bereichen

Meldepflichten, Finanzportale, Audio- und Video-Übertragungen von

Investorenveranstaltungen, Online-Finanzberichte sowie ausgelagerte

Webseiten. Der Bereich Meldepflichten ist in der Tochtergesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH (DGAP) gebündelt. Die DGAP

ist eine Institution für die Erfüllung der Regelpublizität börsennotierter

Gesellschaften und seit der Gründung 1996 Marktführer. Die Services

umfassen Ad-hoc-Mitteilungen, ERS, Directors´ Dealings, WpÜG sowie den

Versand von Corporate News und Pressemeldungen. Die Unternehmensgruppe

beschäftigt Finanzanalysten, Kommunikationsexperten und Software-Entwickler

und verfügt somit über die drei Kernkompetenzen für Online Investor

Relations. Der EquityStory-Konzern beschäftigt aktuell 37 Mitarbeiter und

erzielte im Jahr 2005 Umsatzerlöse in Höhe von 3,9 Millionen Euro.



Kontakt:

EquityStory AG

Robert Wirth



Tel +49(0)89 210298-34

Fax +49(0)89 210298-49

Email robert.wirth@equitystory.de



Seitzstraße 23

80538 München



www.equitystory.de





DGAP 12.01.2007

=--------------------------------------------------------------------------



Sprache: Deutsch

Emittent: EquityStory AG

Seitzstraße 23

80538 München Deutschland

Telefon: +49(0)89 210298-0

Fax: +49(0)89 210298-49

E-mail: info@equitystory.com

WWW: www.equitystory.de

ISIN: DE0005494165

WKN: 549416

Indizes:

Börsen: Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Stuttgart; Entry

Standard in Frankfurt



Ende der Mitteilung DGAP News-Service



=--------------------------------------------------------------------------





(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires



January 12, 2007 05:03 ET (10:03 GMT)
Avatar
11.01.07 21:14:24
Beitrag Nr. 21 ()
Hi Leute,

hab mir ein guten Anteil an EquityStory in mein spekulatives Depot gelegt. Chart sieht echt klasse aus. :cool:

http://www.wallstreet-online.de/dyn/community/thread.html?th…
Avatar
03.01.07 11:02:06
Beitrag Nr. 20 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.651.542 von Oksa am 03.01.07 10:50:13Äh...ja.
Avatar
03.01.07 10:50:13
Beitrag Nr. 19 ()
sind anscheinend Top-Tipp im Aktionär...... kann das jemand bestätigen?
Avatar
03.12.06 17:01:04
Beitrag Nr. 18 ()
1) Der Emissionspreis war € 15,30. Damit derzeit ca. 15 - 18 Prozent im Minus seit Emission.

2) KGV laut GBC-Studien-Update für 2006: 27
KGV für 2007: 13

Das Update gibt es hier (ist auch bei Wallstreet-Online einzusehen)
http://www.more-ir.de/d/10211.pdf

Es macht aber wenig Sinn auf das Ergebnis im Jahr 2006 zu schauen. Da gab es hohe Kosten für Börsengang und DGAP. Interessant ist vielmehr der hohe CashFlow (über 900.000 Euro nach neun Monaten).
Die Aktie ist eine Wette auf zwei Dinge:

a) Die EU-Transparenzrichtlinie kommt wie erwartet am 20.01.2007(Gesetz muss noch durch den Bundesrat) und die Kunden (börsennotierte Unternehmen) nehmen diese zusätzlichen Pflichten wie in der Vergangenheit mit der DGAP vor.

b) Man glaubt daran, dass die Firma zusätzliche Produkte an die DGAP-Kunden verkaufen kann.

Der Umsatz soll laut Studie von 4,5 Mio auf 5,8 Mio klettern. Das sind 30 Prozent. Ergebnis ebenso. Dann wäre ein KGV von 13 in Bezug auf das Wachstum super günstig!

Ich glaube, die Gesetze sind für Normalanleger recht schwierig zu verstehen, daher kann man das Geschäftsmodell nicht ganz nachvollziehen. Aber Tatsache ist, daß die börsennotierten Unternehmen viele Meldepflichten künftig elektronisch abwicklen müssen. Adhocs zum Beispiel kennt jeder - nach neuem Gesetz müssen die in der gesamten EU verbreitet werden. Das gleiche gilt für Directors Dealings und so weiter. Ist ein bisschen wie das Gesetz für die Einspeisung von Solarstrom oder die gesetzlich vorgeschriebene Quote für Biodiesel. Es gibt gesetzliche Pflichten, die erfüllt werden müssen. Nur bei Biodiesel oder Solar gibt es keinen Marktführer, der eine so gute Stellung wie die DGAP hat. Marktanteil in Deutschland über 70 Prozent für Adhoc`s.
Avatar
30.11.06 21:26:43
Beitrag Nr. 17 ()
Zwei Fragen zu diesem Wert:

1.) Zu wieviel Euro sind die denn damals an die Börse gekommen?
2.) Angenommen man schreibt den Gewinn aus den ersten 3 Quartalen auf das Gesamtjahr hoch. Wie ist denn dann etwa das KGV ?
Avatar
25.11.06 11:06:57
Beitrag Nr. 16 ()
Hi! Ich habe auch EquityStory-Aktien und der Kursverlauf ist seit dem Börsengang wahrlich nicht schön. Operativ scheint es aber zu laufen. Viele Nebenwerte sind im Sommer unter Druck gekommen. Was ich sehr gut finde: auf der Internetseite findet man sehr viele Informationen - sogar einen Webcast zu den Halbjahreszahlen. Zu den 9-Monaten habe ich keinen gesehen. Ich bin auch auf der Webseite angemeldet, da bekomme ich immer die aktuellen News per email und auch wenn termine anstehen eine Erinnerung.

EquityStory hat mit der Übernahme der DGAP (gehörte früher der Deutschen Börse, vwd und Reuters) sehr viele Kunden hinzugewonnen. Die DGAP versendet Adhoc´s und News für die Unternehmen. Für die meisten Unternehmen in Deutschland. Das ist ein sehr stabiles Geschäft, da die Unternehmen vom Gesetz her verpflichtet sind diese Meldungen zu machen.

Diesen DGAP-Kunden sollen nun auch andere Produkte zusätzlich verkauft werden, weil man ja schon den Fuß in der Tür hat - z.B. macht EquityStory viele Internetseiten, wie für die Postbank oder Commerzbank - und auch Online-Geschäftsberichte - für den Bericht von DaimlerChrysler hat man einen Preis gewonnen.

Das Potenzial ist also laut EquityStory nicht begrenzt, da die Kunden mit den News nicht so hohe Umsätze machen und man zusätzlich noch andere Produkte verkaufen will - wenn ein Unternehmen neu an die Börse geht muss es zuerst News machen - und später dann kauft es vielleicht auch andere Produkte.
Avatar
24.11.06 20:53:17
Beitrag Nr. 15 ()
sach ma lintorfer!eins vorn weg:bin nich informiert noch investiert.glaube die haben schon annährend 1000 unter vertrag und sind im deutschsprachigem raum unterwegs..bei ca.1200 (!? )börsennotierten gesellschaften in deutschland,.ergeben sich auf lange bank noch umsatzpotenziale?(natürlich schweiz,östereich..)
lgsacarrd
Avatar
24.11.06 15:53:19
Beitrag Nr. 14 ()
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Leipold Philipp

Die EquityStory AG befindet sich auf einem guten Weg, die kommunizierten
Ziele zu erreichen. Wir behalten unsere Schätzungen für das laufende
Geschäftsjahr 2006 und das kommende Jahr 2007 deshalb auch weiterhin
unverändert bei. Das Neukundengeschäft entwickelt sich, getrieben durch
eine Reihe von Neuemissionen und ein freundliches Kapitalmarktumfeld, dabei
sehr dynamisch.

Des Weiteren erwarten wir, dass die EU-Transparenzrichtlinie noch in diesem
Jahr in deutsches Recht umgesetzt wird. Die EquityStory AG
verfügt über das entsprechende Produktportfolio, um von der Umsetzung der
EU-Transparenzrichtlinie maßgeblich zu profitieren.

Den fairen Wert der Aktie auf Basis 2006 sehen wir bei 19,08 €. Wir
bestätigen das Rating KAUFEN.

Die vollstaendige Studie erhalten Sie unter: www.gbc-research.de

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b WpHG im Zeitpunkt der
Veröffentlichung:

Weder die German Business Concepts GmbH noch ein ihr verbundenes
Unternehmen, a) hält in Wertpapieren, die Gegenstand dieser
Veröffentlichung sind, 1% oder mehr des Grundkapitals, b) war an einer
Emission von Finanzinstrumenten, die Gegenstand dieser Veröffentlichung
sind, beteiligt, c) hat die Wertpapiere, die Gegenstand dieser
Veröffentlichung sind, mittels Vertrages an der Börse oder am Markt
betreut.

Ausnahme hiervon ist eine vertragliche Beziehung von German Business
Concepts GmbH mit dem Unternehmen für die Erstellung von
Research-Berichten. Aus dieser vertraglichen Beziehung erhält German
Business Concepts GmbH ein Entgeld für Nutzungs- und
Veröffentlichungsrechte.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/10211.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
German Business Concepts GmbH
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
  • 1
  • 48
  • 50
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Equitystory eine sehr interesante Aktie