DAX-0,28 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,18 %

CropEnergies AG ++ Börsengang der Südzucker Ethanolsparte + Aussichten + Mitbewerber ++ - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Tja ...

https://www.cmegroup.com/trading/energy/ethanol/ethanol-plat…

CropEnergies dürfte vllt. auch deshalb die Produktion in UK zeitweise schließen, weil der Weizenpreis weiterhin im Vergleich zum Ethanolpreise höher steht.

Man muss sich aber wohl mehr mit dem Biokraftstoffmarkt befassen. UK dürfte dann ja (fast) gar keine eigene Ethanolproduktion mehr haben und müssten (fast) sämtliches Ethanol aus dem Ausland importieren. Das ist dann von der Eigenversorgung her vllt. noch schlechter als beim Öl mit den eigenen Ölplattformen?

Biodiesel mit Argentinien/Indonesien habe ich verstanden. Wo kommt das außereuropäische Ethanol her? Aus dem Maisanbau in den USA? Ist hier mit E15 statt E10 auch im Sommer in den USA Entlastung in Sichtweite oder bringt das nicht viel?

Aus dem Zuckerrohranbau in Brasilien?

Wann gibt es Einfuhrzölle seitens der EU, um die ländliche Räume in der EU zu schützen?

Was bringt die 50 %ige Anhebung der THG-Minderungsquote in Deutschland?

Kurzfristig scheint es nicht gut auszusehen für die Branche. Das Gute ist, das CropEnergies einer der bestaufgestellten Branchenvertreter ist. Wenn die in die Verlustzone rutschen, sind andere schon pleite. Aber wenn deren Marktausstieg durch Importe vollständig kompensiert wird und der Preise nicht ansteigt, ist das natürlich Mist.

Aber es macht ja für die EU keinen Sinn, sich von Erdölimporten unabhängiger machen zu wollen und sich dann abhängig zu machen von Ethanolimporten. Von der CO2-Minderung mal abgesehen. Da muss doch was passieren jetzt. :(
da Crop derzeit schon so niedrig bewertet ist , wird die Kurze " Panik " schon wieder aufgeholt :D
Danke für die Schnäppchen ... an alle die da Stopps bei 4 gesetzt haben ....

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.020.516 von himbaertoni am 22.10.18 15:11:46Und war dabei schneller und preiswerter als Wertefinder!!!!
Wer ist hier der Follower:yawn:? Mist, sollte ein smiley sein Gruß himbaertoni
ich hab auch aufgestockt ... es war zu erwarten das so eine Meldung kommt und meine Order zu 3,86 wurde ausgeführt ....;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.012.922 von questionmark am 21.10.18 09:47:00Wenn, dann würde ich mich ein wenig beeilen.
Das Sonderangebot läuft langsam aus, habe bei 3,91 nachgefasst.
Gruß
himbaertoni
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Verbio scheint vom Hauptaktionär geleitet, mir sind die Realitäten dort zu gewählt für die Aktienkursbewegung? Dabei hat das Thema durchaus Treibstoff für massive Kursbewegungen.

Dann würde ich eher hier eine Anfangsposition kaufen. Dem Management hier täte ich vertrauen, Südzucker als Hauptaktionär kann auch schnell weich sein und Aktien aus Not verkaufen, es ist ein politisch vermurkster Markt in Zucker und die Agrarfunktionäre sind sich überschätzend verpeilt. Daraus kann eine Sonderangebotsaktion in der CropEnergies-Aktie erwachsen. Ethanol ist ein politisch abgehängter Markt, interessant ist das nur ab gewisser Förderung und bei den Spezialisten in der EU und bei uns sieht es nicht prosper aus.

Es scheint nicht die Zeit zu sein, allerdings ist die Aktie auch günstig und sie bietet eine gute Story mit Vervielfachungspotential unter anderen Umständen
Guten Morgen,
Frage in die Runde, ich würde mir gerne eine kleine Depotposition im Bereich Biokraftstoff bzw. alternative Energie (nicht Sonne oder Wind). Ich dachte an Verbio und/oder CropEnergies.
Andere Vorschläge?
Und wenn beide, was soll das eurer Meinung nach das Verhältnis sein?
Anlagehorizont 1-2 Jahre ...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hat wer die Feinheiten von Steuern auf Ethanol D/USA , Zölle und Transportkosten auf dem Schirm, Angebot und Nachfrage in USA?
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.913.154 von Wertefinder1 am 10.10.18 09:44:24
Zitat von Wertefinder1: Hilfe durch Trump? USA wollen E15 einführen.

https://boerse.ard.de/aktien/hilft-trump-cropenergies100.htm…


das gäbe einen ernormen Schub für Crop :eek::eek::eek:
Hilfe durch Trump? USA wollen E15 einführen.

https://boerse.ard.de/aktien/hilft-trump-cropenergies100.htm…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.912.074 von Friseuse am 10.10.18 07:45:16Die angesprochene Entscheidung mit 50 % mehr THG-Reduzierung ist schon vor Jahren beschlossen worden. Mit dieser ambitionslosen CDU/CSU wird ein Vorziehen auf 2019 wohl nicht möglich sein. 2020 ist allerdings fix.

Zudem ist CropEnergies länderübergreifend tätig und jedes EU Land kann im Rahmen des Gesamten eigenständig Akzente setzen.

Der gestiegene Ölpreis macht vllt. auch E10 ein bißchen attraktiver.
Sie schlagen sich im Rahmen der unzulänglichen Chancen wacker, am Horizont winkt unbestätigte Hoffnung auf politische Entscheidungen. Bisher wurde hier bei der Politik mit Zitronen gehandelt, warum sollte sich das ändern?

Cropenergies verdient weniger - Preiserholung bei Ethanol erwartet Nachrichtenagentur: dpa-AFX | 10.10.2018, 07:30 | 25 | 0 | 0 MANNHEIM (dpa-AFX) - Die Südzucker -Tochter Cropenergies hat im zweiten Quartal wegen des niedrigeren Ethanolpreises weniger verdient. Der Quartalsüberschuss verringerte sich von 17,3 Millionen auf 4,7 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Mannheim mitteilte. Neben den niedrigeren Preisen belasteten höhere Rohstoff- und Energiekosten. Bereits Mitte September hatte Cropenergies vorläufige Zahlen veröffentlicht. So sank das operative Ergebnis von 23,5 Millionen auf 9,7 Millionen und der Umsatz von 229 auf 201 Millionen Euro. Für das bis Ende Februar laufende Geschäftsjahr 2018/19 hält der Konzern weiter an seiner Mitte Juni gesenkten Prognose fest. So soll der Umsatz 810 bis 860 Millionen Euro und das operative Ergebnis 25 bis 55 Millionen Euro erreichen. Für den weiteren Jahresverlauf erwartet Cropenergies eine Verbesserung der Ethanolpreise. Das Management rechnet im Zuge der ab 2020 in Deutschland verschärften CO2-Grenzwerte für Kraftstoffe zudem mit einer Stärkung des Marktes für erneuerbare Kraftstoffe./nas/jha/

Cropenergies verdient weniger - Preiserholung bei Ethanol erwartet | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10917342-cropenergies-verdient-preiserholung-ethanol-erwartet
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte das Threathema beachten, Werbung für threadfremde Aktien bitte unterlassen
Zu E10 in GB gibt's nicht mehr als Hoffnungssprüche einzelner Politiker und Vivergo Fuels hat die Selbstaufgabe mit großer Gewissheit von Sinnlosigkeit vollzogen.

https://vivergofuels.com/


Dort und hier wird der kontraktive Auftritt einer Crop Energies verständlich, der Markt steht an der Kippe zur politisch erzeugten Rezession oder gar in dieser. Für das Umfeld rettet das Unternehmen die möglichen Blumentöpfe, groß was zu gewinnen ist nicht.
Leichter Anstieg beim Ethanol-Absatz in UK:

https://www.spglobal.com/platts/en/market-insights/latest-ne…

Der Gesamtabsatz in UK wird danach für 2018 auf 760 Millionen liters (= cbm?) geschätzt, von 753 Millionen in 2017. Der Biodiesel Absatz steigt deutlich stärker und profitiert viel stärker von einer Erhöhung der Einsatzquote für Biokraftstoffe im April 2018.

Aber demnach müsste es auch in 2019 eine Steigerung geben. Wenn da 2019 die 420 Millionen liters bei Vivergo Fuels tatsächlich wegfallen sollten, dann müsste vllt. noch deutlicher importiert werden, oder?
EPA genehmigt E30-Pilot für Staat von Nebraska-Fahrzeugen

In den vergangenen Monaten haben das Governor's Office, der Nebraska Ethanol Board, die Governors 'Biofuels Coalition und staatliche Behörden mit der EPA auf Anfrage zusammengearbeitet, um die Verwendung von höheren Ethanolgemischen in staatlichen Fahrzeugen zu testen. Das Pilotprogramm wird die Auswirkungen von E15- und E30-Mischungen auf "Fahrzeugleistung, Kraftstoffverbrauch und Emissionskontrollsysteme" in staatlichen Fahrzeugen bewerten. Der im Pilotprogramm verwendete Kraftstoff wird von den Ethanol-Unternehmen in Nebraska geliefert.

"Dieses Demonstrationsprogramm wurde entwickelt, um die Verwendung einer E30-Ethanol-Mischung in konventionellen Fahrzeugen im Vergleich zu den gleichen Fahrzeugen mit E10- und E15-Mischungen zu bewerten", sagte Sarah Caswell, Administratorin des Nebraska Ethanol Boards. "Kraftstoffkosten pro Meile, Leistung, Wartung und andere Faktoren werden als Teil des Projekts einbezogen. Mehrere technische Berater der Universität von Nebraska-Lincoln werden während der Projektdauer technische Unterstützung leisten. Etwa 50 Fahrzeuge werden am Demonstrationsprogramm teilnehmen. Zusätzlich zu den staatlichen Tankstellen haben sich sechs Kraftstoffvermarkter aus Nebraska bereit erklärt, an Tankstellen im Bundesstaat Zugang zu E-30 zu gewähren. "

Ethanolgruppen belegen die Vorteile von Kraftstoffen mit hoher Oktanzahl

http://ethanolproducer.com/articles/15635/ethanol-groups-tes…

Sogar die Amis sind dort weiter als wir und wenn die gößten Ethanolexporteure (Brasilien/USA) , zukünftig mehr Eigenverbrauch haben werden,wird es dem Preis zugute kommen,zumindest so meine Theorie.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.769.638 von Olf1 am 22.09.18 11:55:08Der Dax hat mehrfach vorkonsolidiert zu US-Leitindices mit historischen Höhen, die Verspannung wartet auf Auflösung. Dann stirbt eine Hausse nicht in deutscher Vorsicht, sondern selbst in Deutschland in ausgelebter Gier wie 2000, 2007 und demnächst 2021. Deutschland hat eine politische Angstbörse, diese steht für kurze Beine

Der hier relevante Ethanolmarkt bedarf politischer Flankierung, ohne Lenkung über politisch verordnete Mengen und Steuern ist das Produkt nicht kompetitiv.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.763.890 von valueanleger am 21.09.18 17:09:22Wie schätzt du die Lage der Märkte momentan ein. Eigentlich müsste es doch mal wieder ne Korrektur geben.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
USGC: Südkoreanisches Handelsteam konzentriert sich auf Ethanol-Potenzial

Kraftstoffethanol würde der Wirtschaft und der Umwelt Südkoreas zugute kommen, aber der Nation fehlt derzeit ein nationales Mischmandat. Ein vom US Grains Council organisiertes September-Handelsteam bot wichtigen südkoreanischen Entscheidungsträgern die Informationen an, die sie benötigen, um dem Land zu helfen, die Vorteile von Ethanol in vollem Umfang zu nutzen.

http://ethanolproducer.com/articles/15624/usgc-south-korean-…

Vielleicht schaffen die noch etwas vor den Briten, wer weiss.:laugh:
Für Bernecker ist Cropenergies weiterhin kein kauf - das wäre dann anhand der Trefferquote von Bernecker als Kaufsignal zu verstehen. ;)
Meine Watchlist ist komplett abgearbeitet - ich werde mir für die nächsten Wochen wieder neue Kaufkandidaten suchen - Crop könnte einer werden.
Zuvor werde ich mich aber von ein paar anderen Aktien trennen müssen.

Gruß
Value
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.760.377 von Wertefinder1 am 21.09.18 12:07:21sorry, richtig, ich meinte natürlich Kubikmeter, nicht Quadratmeter
Wenn jemand einen Bericht findet, wie sich die Schließung von Vivergo Fuels auf die Farmer auswirkt, bitte einstellen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.758.262 von RA_BO am 21.09.18 09:27:29qm :confused:

Litres? cbm?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.748.620 von Olf1 am 20.09.18 12:54:40Danke für die Information!

Die Relevanz von CropEnergies für GB wird nochmals deutlich (Produktionskapazität gesamt: ca. 890 Mio qm; Ensus: ca. 400 Mio qm); ebenso die Relevanz von GB für CropEnergies (ca. 30% der Kapazitäten sind in GB angesiedelt)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Mutter Südzucker legt die Karten auf den Tisch:

MANNHEIM (dpa-AFX) - Trockenheit und der niedrige Ethanolpreis haben bei Südzucker

eine Gewinnwarnung ausgelöst. Statt 6,8 bis 7,1 Milliarden Euro rechnet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2018/2019 nun mit einem Konzernumsatz von 6,6 bis 6,9 Milliarden Euro, wie Südzucker am Donnerstag mitteilte. An der Börse verlor das Papier 7,5 Prozent.
Im ersten Halbjahr bis 31. August 2018 hat der Konzern somit einen Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro erzielt. Damit lag die Kennziffer knapp unter dem Vorjahreswert.
Zuvor hatte schon die Südzucker-Tochter Cropenergies einen deutlich schwächeren Umsatz im Vergleich zum Vorjahreswert vorgelegt. Dazu hatten dem Unternehmen zufolge der geringere Ethanolpreis sowie höhere Rohstoff- und Energiekosten beigetragen. Auch im Bereich Zucker gibt es keine guten Neuigkeiten. Aufgrund der Trockenheit in den großen Anbauregionen sei das Marktumfeld von hoher Unsicherheit geprägt, hieß es. 2017/2018 hatte die Südzucker-Gruppe einen Umsatz von 7 Milliarden Euro erzielt./elm/fba
Growth Energy, USGC, RFA unterstützen E10 in Großbritannien

Anfang dieser Woche haben Growth Energy, der US Grains Council und die Renewable Fuels Association dem britischen Verkehrsministerium eine Stellungnahme zur Umsetzung einer landesweiten E10-Ethanolmischung übermittelt. Die Kommentare, die am 16. September eingereicht wurden, heben die nachgewiesenen Vorteile von Ethanol für Kraftstoff hervor und stützen sich auf die Erfahrungen der Vereinigten Staaten bei der Implementierung einer ähnlichen landesweiten E10-Kraftstoffmischung.
http://ethanolproducer.com/articles/15616/growth-energy-usgc…

Mal sehen was die Briten davon halten.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Sommerzeitbeschränkungen für E15 Ende 16. September

<br> <klein> </ klein>

WERBUNG
Die Sommerbeschränkung der E15-Verkäufe wurde am 16. September aufgehoben, so dass Kunden im ganzen Land wieder Zugang zur Kraftstoffmischung erhalten. Vertreter der Ethanolindustrie arbeiten daran, dass Barrieren für den ganzjährigen Verkauf bald aufgehoben werden.

http://ethanolproducer.com/articles/15611/summertime-restric…
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.716.076 von RA_BO am 17.09.18 09:53:52Der Vergleich bezog sich im Verhältnis zum Xetra-Umsatz an dem Tag, der auf Tradegate ca. ein Drittel betrug und überwiegend im kurzen Zeitraum des Abendhandels stattfand.

Ist auch egal. Wichtig sind Impulse für einen höheren Verbrauch von Ethanol in der EU bzw. in Europa. Da hat ja jedes Land eigenen Gestaltungsspielraum.
@kapper1
Ich glaube nicht, dass die Dividendenerwartung der für die Anlageentscheidung allein entscheidende Aspekt ist. Es ist kommuniziert, dass Mittel auch zur Entwicklung des Geschäfts aufgebaut werden sollen.

Für das GJ 2018/2019 ist eine höhere Dividende als 0,15 EUR nach aktuellem Stand nicht darstellbar, realistischer sind 0,10 EUR/Aktie.
Das ist im Aktienkurs eingepreist.

@Wertefinder1
Ich schätze Deine Statements zur Faktenlage (bitte weiter so).
Leider bist Du m.E. in der Wertung der Fakten nicht ganz objektiv. Zuletzt: "hohe Umsätze" in der Aktie ... das stimmt natürlich nicht; im Freefloat sind ca. 22,1 Mio Aktien, folglich sind 1% des Freefloats 221.000 Aktien; wenn mal 20.000 Aktien gehandelt werden sind das folglich 0,009% des Freefloats bzw. ca. 100.000 EUR (was kein "großer Umsatz") ist
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben