DAX-0,45 % EUR/USD0,00 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-2,05 %

### Verbio AG ### (Seite 925)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.696.872 von Wertefinder1 am 30.05.19 10:25:31Im Vergleich zu unserer Umweltministerin Schulze weiß Scheuer zumindest, was zu seinem Ressort gehört. Ich denke nur an den peinlichen Auftritt von Frau Schulze in der Report-Sendung über Alternative Biomethan.
Wenn es um die Zukunft von Biomethan geht, dann setze ich eher auf Scheuer als auf Schulze.
Zudem kommen Scheuer und Sauter beide aus Bayern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.736.077 von Wertefinder1 am 05.06.19 01:32:26welche Auswirkungen könnte das auf Verbio deiner Meinung nach haben ?
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.742.209 von BuddyE am 05.06.19 17:38:34
Zitat von BuddyE: welche Auswirkungen könnte das auf Verbio deiner Meinung nach haben ?


Das weiss man ja nicht, weil es keine Informationen aus Schwedt gibt.

https://www.verbio.de/unternehmen/konzernstruktur/verbio-gru…

Verbio produziert 3/4 des Bioethanols und die Hälfte des Biodiesels direkt auf dem Gelände der Raffinerie in Schwedt.

Zitat zur Biodieselanlage in Schwedt: "Über eine Pipeline wird der größte Teil des produzierten Biodiesels direkt zur Beimischung in die Mineralölraffinerie geleitet."

Zitat zur Bioethanolanlage in Schwedt: "Es handelt sich in Schwedt um die europaweit erste Bioethanolanlage, die direkt auf dem Gelände einer Mineralölraffinerie liegt. Dies bringt den Vorteil von kurzen Transportwegen und der energetischen Integration in eine Großraffinerie."

Sollte der Raffinerie in Schwedt das Öl ausgehen, dann müsste Verbio für ihre Produktion andere Absatzwege finden. Im Zweifel kann man eine Pipeline aber nicht so einfach durch Güterzüge ersetzen - schon von den Mengen nicht. Schlimmstenfalls fällt bei Verbio 3/4 der Bioethanol- und 50 % der Biodieselproduktion aus. In jedem Fall wären die Gewinniele für dieses Jahr außer Reichweite.

Es wurde offenbar ein Medienverbot verhängt, weil die Raffinerie in Schwedt selbst mehrheitlich zum russischen Rosneft-Konzern gehört.

Gestern berichtete die DW:

https://www.dw.com/de/kreml-und-%C3%B6lindustrie-verharmlose…

Die Lieferunterbrechung hat bereits zu Engpässen bei der Versorgung Ostdeutschlands mit Heizöl geführt, für einige Händler könnte die Lage existenzbedrohend werden, warnte vorige Woche der sächsische Brennstoff- und Mineralölhandelsverband. In mehreren ostdeutschen Städten gingen die Spritpreise in die Höhe.

Also ganz spurlos geht das in PCK offenbar nicht vorbei. Und damit vllt. auch nicht an Verbio.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.742.209 von BuddyE am 05.06.19 17:38:34welche Auswirkungen könnte das auf Verbio deiner Meinung nach haben?

Kursziel 0,00 Euro:p

was hat Verbio mit Russland zu tun?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.742.716 von wrobel1 am 05.06.19 18:32:33
Zitat von wrobel1: ...
was hat Verbio mit Russland zu tun?


Verbio ist mit deutlich mehr als 50 % ihrer Gesamtproduktionsmenge auf dem Gelände einer via Rosneft praktisch Russland gehörenden Raffinerie tätig. Und dort zumindest auch mit 3/4 ihrer Ethanolproduktion in den Energiekreislauf dieser russischen Raffinerie eingebunden.

PCK gibt an, das sie für 10 Tagen Reserven hatten und in dieser Zeit die Versorgung über eine alternative Pipeline vom Rostocker Hafen aus aufgebaut haben. Ob das stimmt, das weiss man nicht. Es gibt Zweifel. Allerdings soll die Druschba Ölpipeline bald wieder in Betrieb gehen und Verbio hat bisher auch keine größeren negativen Auswirkungen adhoc gemeldet, wozu sie verpflichtet wären.

Also wohl keine negativen Auswirkungen. Aber Verbio ist stark an Russland gebunden - das sollte man schon wissen als Aktionär.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.742.785 von Wertefinder1 am 05.06.19 18:46:05es ist sehr Schade das ist das erst von dir erfahre, aber bei der nächsten HV von Verbio
werde persönlich Herr Sauter darauf ansprechen, was an der Geschichte war ist?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.742.785 von Wertefinder1 am 05.06.19 18:46:05
Zitat von Wertefinder1:
Zitat von wrobel1: ...
was hat Verbio mit Russland zu tun?


Verbio ist mit deutlich mehr als 50 % ihrer Gesamtproduktionsmenge auf dem Gelände einer via Rosneft praktisch Russland gehörenden Raffinerie tätig. Und dort zumindest auch mit 3/4 ihrer Ethanolproduktion in den Energiekreislauf dieser russischen Raffinerie eingebunden.

PCK gibt an, das sie für 10 Tagen Reserven hatten und in dieser Zeit die Versorgung über eine alternative Pipeline vom Rostocker Hafen aus aufgebaut haben. Ob das stimmt, das weiss man nicht. Es gibt Zweifel. Allerdings soll die Druschba Ölpipeline bald wieder in Betrieb gehen und Verbio hat bisher auch keine größeren negativen Auswirkungen adhoc gemeldet, wozu sie verpflichtet wären.

Also wohl keine negativen Auswirkungen. Aber Verbio ist stark an Russland gebunden - das sollte man schon wissen als Aktionär.


Nach soeben erfolgter telef. Rücksprache mit der IR- Verbio haben diesbezüglich keine nennenswerten Produktionsausfälle bei Verbio im ganzen Zeitraum bestanden...deshalb auch nicht die geringste Notwendigkeit seitens Verbio einer Adhoc-Meldung; nur um dies hier klarzustellen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.746.622 von Gustl24 am 06.06.19 10:04:30super, dank Dir
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.746.622 von Gustl24 am 06.06.19 10:04:30
Zitat von Gustl24: Nach soeben erfolgter telef. Rücksprache mit der IR- Verbio haben diesbezüglich keine nennenswerten Produktionsausfälle bei Verbio im ganzen Zeitraum bestanden...deshalb auch nicht die geringste Notwendigkeit seitens Verbio einer Adhoc-Meldung; nur um dies hier klarzustellen.


Das war ja eh klar, aber wichtig, daß jmd mal diese Spekulationen beendet, in dem man da einfach anruft. Danke
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben