DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Deutsche Bank vor neuem All-Time-High (Seite 9041)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Wechsel an der Spitze ist immer so eine Sache , der nächste kann ja noch schlimmer sein , war ja hier auch so
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Cryan ist an und für sich ein sehr fähiger Sanierer, hatte er doch vorher bei der UBS gezeigt.

Von daher erscheint es eher UNWAHRSCHEINLICH, dass mit einem neuen Mann Besserung eintritt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.402.869 von Der Tscheche am 27.03.18 20:49:10
Our Land
Das ist under Land, wer sich nicht beniit, der flliegt. Und wer nicht geht, der kriegt auf den Rüssel,
Meistens hat man ja das Problem, dass der Aufsichtsrat zu zahm ist der Geschäftsführung gegenüber.
Aber manchmal ist der Aufsichtsrat(schef) auch sehr mächtig und dann fehlt es an Mechanismen, um diesen loszuwerden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.403.628 von Der Tscheche am 27.03.18 21:45:33
Zitat von Der Tscheche: Meistens hat man ja das Problem, dass der Aufsichtsrat zu zahm ist der Geschäftsführung gegenüber.
Aber manchmal ist der Aufsichtsrat(schef) auch sehr mächtig und dann fehlt es an Mechanismen, um diesen loszuwerden.


Sorry für den überflüssigen Beitrag - hatte nicht die Beiträge vorher gelesen - war schon alles gesagt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.402.677 von Expertchen007 am 27.03.18 20:29:33
Zitat von Expertchen007: Wechsel an der Spitze ist immer so eine Sache , der nächste kann ja noch schlimmer sein , war ja hier auch so


wenn der neue kommt und schaut sich den moloch genau an, dann haben wir nechste kapitalerhoung.nmm:laugh:
Mich wuerde interessieren, ob sich die Grossaktionaere aus Katar und China untereinander abstimmen und warum man von denen keine Initiative sieht und hoert. Es sieht so aus, als ob die Achleitner einfach walten lassen oder ihn gar stuetzen, dann ist ihnen allerdings kaum zu helfen. Ich wuerde auch zuerst den Aufsichtsrat veraendern und erst spaeter den Vorstand. Wahrscheinlich soll Cryan nun geopfert werden, damit Achleitner die Hauptversammlung als Versammlungsleiter etwas besser uebersteht, aber darum geht es hier doch eigentlich gar nicht mehr.

Ob man als Aufsichtsratsvorsitzenden wohl einen Kandidaten ohne Bankerfahrung nehmen koennte? Bei der Muenchener Rueck war Bernd Pischetsrieder lange Aufsichtsratsvorsitzender. Er ist Ingenieur und hat Automobilkonzerne gefuehrt. Vielleicht sollte man bei der Suche eines Achleitner-Nachfolgers vorrangig auf bewiesene Fuehrungsstaerke setzen und nicht auf Branchenerfahrung. Wenn man doch in der Branche sucht, wuerde ich bei Michael Diekmann und Nikolaus von Bomhard anfragen. Die haben bewiesen, dass sie es koennten, allerdings bei dieser Mission auch ihren Ruf zu verlieren. Da muesste aber erst wohl ein anderer aus dem Aufsichtsrat dem Achleitner vor die Karre springen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.402.677 von Expertchen007 am 27.03.18 20:29:33
Zitat von Expertchen007: Wechsel an der Spitze ist immer so eine Sache , der nächste kann ja noch schlimmer sein , war ja hier auch so


...nein, war hier nicht so,

der gute John Cryan hatte auf die vielen Straftaten und Verfehlungen seiner Leute keinen Einfluss, diese passierten vor seiner Zeit. Man tut John Cryan unrecht.

Schuld haben Ackermann und Jain, abgewichste Investment Banker, die gingen zu hohe Risiken ein, so wie ich das schon oft schrieb. Und auch Achleitner und Konsorten aus dem Aufsichtsrat, der dazu da ist, seinen Vorstand ( Ackermann, Jain etc.) zu kontrollieren, hat jämmerlich versagt.

Vor allem die schonungslose Aufarbeitung der Finanzkrise durch Gerichte und Aufsichtsbehörden in den Vereinigten Staaten hat gezeigt: Ein guter Teil der Milliardengewinne, für die sich Josef Ackermann und Anshu Jain über Jahre feiern ließen, waren auf Lug und Trug aufgebaut. Auch wenn den beiden Managern nie eine persönliche Schuld nachgewiesen wurde – für die miserablen internen Kontrollmechanismen und die offensichtlich falschen Anreizmodelle tragen Ackermann und Jain, die beide nacheinander zunächst die Investmentbank und danach die ganze Bank führten, die Verantwortung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.402.869 von Der Tscheche am 27.03.18 20:49:10
Zitat von Der Tscheche: Cryan ist an und für sich ein sehr fähiger Sanierer, hatte er doch vorher bei der UBS gezeigt.

Von daher erscheint es eher UNWAHRSCHEINLICH, dass mit einem neuen Mann Besserung eintritt.


...ein neuer Mann kann auch nicht zaubern, muss mit dem arbeiten, was vorhanden ist bzw noch ausmisten.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben