DAX+1,93 % EUR/USD-0,51 % Gold-0,41 % Öl (Brent)+0,63 %

Deutsche Bank vor neuem All-Time-High (Seite 9462)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.642.708 von Nutzer156 am 23.05.19 20:24:24
Zitat von Nutzer156: Ist es möglich, dass dadurch, das Entlastung erteilt wurde sich jetzt absolut nichts ändert?
Wird die Reihenfolge wieder KE, Boni, KE, Boni usw. sein?

Der Kurs stürtze von über hundert auf 6,3x und ab. Wieso haben die Boni-Banker im Zeitraum 2014 bis 2018 dafür 10 Mrd Boni erhalten und jetzt auch noch Entlastung?


...wahrscheinlich, weil unter vielen Aktionären das Prinzip Hoffnung umgeht. Nach jedem neuen Dip nach unten finden sich welche, die meinen, jetzt aber erst recht, es gibt welche, die meinen, was so lange und tief gefallen ist muss/kann nur noch steigen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die nervösen sind erstmal raus....

Jetzt kann es wieder stramm nach Norden gehen !!!!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.645.288 von Biggfood am 23.05.19 23:11:19das ist schön. Nur Vertrauen und ein bisschen Feenstaub. Das ist alles was man als Banker braucht.
Bekomme ich da auch was von?
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.645.438 von Friseuse am 23.05.19 23:32:38@Friseusr, Wenn du Aktien hast bekommst du pro Aktie 11 cent Feenstaub.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.645.503 von Blaumeise2016 am 23.05.19 23:40:05
Zitat von Blaumeise2016: @Friseusr, Wenn du Aktien hast bekommst du pro Aktie 11 cent Feenstaub.


Sprich nicht mal den heutigen Tagesverlust ausgeglichen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.645.588 von DerStrohmann am 23.05.19 23:54:40Du hast recht .Der Dax ist ja auch nur um über 200 Punkte zurückgegangen, alle anderen Werte haben schwer zugelegt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.645.843 von Joel24 am 24.05.19 01:30:52
Zitat von Joel24: Du hast recht .Der Dax ist ja auch nur um über 200 Punkte zurückgegangen, alle anderen Werte haben schwer zugelegt.


DAX = nahe Allzeithoch
DBK = Allzeittief





Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Die Deutsche Bank hat einen Neuanfang verpasst, wird das von Achleitner vorgestellte Opferunternehmen bleiben.
Achleitner hält sich in seiner Lieblingsrolle als Doyen der deutschen Wirtschaft, die Niedergänge hier oder auch bei Bayer bleiben damit unreflektiert und eine Deutsche Bank dreht sich historisch vom Aufschwungsgestalter zum Schwächezentrum mit zunehmenden Risiken und weitgehender Orientierungslosigkeit.

Der Sewing mag operativ was leisten, bleibt allerdings in Achleitners Murksrahmen und dessen Gefahr für den Wirtschaftsstandort. Strategisch bleibt die Bank dank Achleitner auf der Dauerflucht vor teils eingebildeten Risiken und wird weiter selbst umlaufende historische Chancen meiden, ganz klar kommt so niemals eine Investitionskultur wie in China oder USA hier ans Tageslicht. Diese Zukunftsvermeidungsmentalität ist nicht nur für die Deutsche Bank krisenlastig.

Das hier wird eine strategisch planlose Restrukturierungsbude bleiben, ihrer eigenen Geschichte unwürdig und global ein Verlierer weiter hinten.

Schade um die gestern vergebene Chance, schade für die oft guten Leute und den Wirtschaftsstandort. Loben wir die Volksbanken und Sparkassen, da ist ab und an noch was normal geordnet.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Moin
DEUTSCHE BANK - Auf der mit Spannung erwarteten Hauptversammlung hat Vorstandschef Christian Sewing eine harte Sanierung der Investmentbank angekündigt. Man sei zu tiefen Einschnitten bereit. Für das seit Jahren den großen Wall-Street-Häusern nacheifernde Frankfurter Geldhaus ist es das Ende einer Ära. (Handelsblatt S. 26, FT S. 13)

DEUTSCHE BANK - Die Deutsche Bank hat auf ihrer Hauptversammlung den geballten Unmut der Aktionäre zu spüren bekommen. Viele Anteilseigner haderten mit dem Umfang und den Aktivitäten im volatilen und zuletzt defizitären Investment Banking. Alexandra Annecke, Portfoliomanagerin bei Union Investment, sprach von einer "massiven Fehlallokation " im Geschäftsmodell: "Zwei Drittel des Kapitals werden immer noch für die Unternehmens- und Investmentbank eingesetzt, die nicht nur im Vergleich zu den US-Banken fast kein Geld verdient. " Andreas Thomae von Deka Investment rügte, das Institut falle im Investment Banking immer weiter zurück, honoriere "dieses Versagen " aber mit hohen Boni. (Börsen-Zeitung S. 1 und 5)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben