LEWAG Holding AG - Ein unbekannter Wert

eröffnet am 24.10.06 19:01:28 von
neuester Beitrag 31.08.20 16:04:57 von

ISIN: DE0006336001 | WKN: 633600 | Symbol: KGR
12,000
20.10.20
Frankfurt
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
24.10.06 19:01:28
Hallo Zusammen,

ich muss da wieder mal ein Unternehmen „ausgraben“, das an der Börse ein Mauerblümchen-Dasein fristet. Auch hier bei wallstreet-online ist die Aktie noch nie besprochen worden (jedenfalls habe ich trotz einigermaßen intensiver Suche nichts finden können). Es handelt um die Lewag Holding AG, die im amtlichen Handel der Börse Berlin notiert ist. Auf die Aktie bin ich aufmerksam geworden, weil diese sich zur Zeit auf einem langjährigen Tiefpunkt notiert.

Anbei das Firmenprofil von der Homepage www.lewag.de:

Die LEWAG Holding AG im Profil Die LEWAG Holding AG, gegründet im Jahr 1873, ist bereits seit 1900 eine Aktiengesellschaft. Die Aktien unserer Gesellschaft sind zum amtlichen Handel an der Berliner Wertpapierbörse zugelassen.

Im Jahre 1993 entstand die LEWAG Holding AG in ihrer heutigen Form als Management- und Finanzholding für mittelständische Unternehmen. Unsere Beteiligungsunternehmen sind in den Bereichen Maschinenbau für die Flachglas- und Fensterbranche (HEGLA-Gruppe) sowie Isolierglasherstellung (INTERPANE-Gruppe) tätig.

Seit 1993 gehört die HEGLA-Gruppe zum LEWAG-Konzern, seit dem Jahresende 1997 ist sie ein 100 %iges Tochterunternehmen der LEWAG Holding AG. HEGLA produziert und vertreibt weltweit Maschinen, Transport- und Lagereinrichtungen für die Flachglas herstellende und verarbeitende Industrie sowie angrenzende Branchen.

Zur HEGLA-Gruppe mit Stammsitz im ost-westfälischen Beverungen zählen vier inländische Unternehmen sowie drei ausländische Vertriebs-, Montage- und Servicegesellschaften in den USA, Frankreich und Großbritannien.

Im Sommer 2000 haben wir eine Minderheitsbeteiligung an der INTERPANE Glas Industrie AG, Lauenförde, erworben. Die INTERPANE Glas Industrie AG bildet mit ihren 20 in- und ausländischen Tochtergesellschaften eine mittelständische Unternehmensgruppe, die zu den größeren Glasveredlungs- und -verarbeitungsunternehmen in Europa zählt. Im Jahr 2001 hat die INTERPANE-Gruppe im Joint Venture mit der Pilkington-Gruppe ihr Tätigkeitsfeld auf die Herstellung und den Vertrieb von Floatglas ausgeweitet.

Die seit dem Jahr 1996 bestehende 51 %ige Beteiligung an der inncon Unternehmensberatung GmbH & Co, Maikammer, wurde im Berichtsjahr an einen der beiden Minderheitsgesellschafter veräußert. Wir haben somit die Konzentration auf unsere Kernaktivitäten und unsere wesentlichen Beteiligungen weiter vorangetrieben.

Im Berichtsjahr haben wir unsere Finanz- und Managementressourcen darauf ausgerichtet, die Markt- und Wettbewerbspositionen unserer bestehenden Beteiligungen an der HEGLA-Gruppe und der INTERPANE Glas Industrie AG dauerhaft zu stärken und auszubauen. Auf die Akquisition von neuen Beteiligungen haben wir verzichtet.

Neue Beteiligungen müssen zu unserer Unternehmensstrategie passen und zu einer Wertsteigerung unseres Beteiligungsprofils führen. Wir legen Priorität auf innovative, wachstumsorientierte und ertragsstarke Unternehmen vornehmlich aus der Isolierglas- und Fensterbranche.



Anteilseigner lt. Onvista (ohne Gewähr auf Aktualität):

13,78%Hesselbach0,93%Hesselbach64,18%HEVA Verwaltungs- und Anlagegesellschaft mbH & Co. KG21,11%Streubesitz

Aktien insgesamt: 4752000

Weitere Internetseiten der Tochtergesellschaften:

www.hegla.de
www.interpane.net
Avatar
24.10.06 19:52:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.827.356 von Muckelius am 24.10.06 19:01:28Das Mauerblümchen-Dasein resultiert m.E. aus der mangelnden Phantasie bzgl der op. Entwicklung. Außerdem ist die Aktie mit einer Marktkapitalisierung von rund 26 Mio angemessen bewertet (Hj-Überschuß lag bei knapp 1 Mio bzw 20 Cent/Aktie) und eröffnet kaum Spielraum nach oben
Avatar
26.11.06 10:30:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.828.802 von MFC500 am 24.10.06 19:52:55Die Bewertung der Aktie war aber früher noch extremer als heute (bezogen auf ein hohes KGV). Bald müssten die Zahlen zum Q III veröffentlicht werden. Vielleicht gibt das Impulse für den Kurs.
Avatar
26.11.06 15:04:36
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.719.143 von Muckelius am 26.11.06 10:30:26Gemäß Finanzkalender kommen die Zahlen am 29.11.. Spektakuläres würde ich mir da jedoch nicht erhoffen. Hinzu kommt, daß die Veröffentlichung wohl wieder nur auf der HP erfolgt und demzufolge keinerlei publikumswirksame Effekte zu erwarten sind. Die Prognosen für das Gj sehen lt. Hj-Bericht 36 Mio Umsatz und 2,5 Mio Geschäftsergebnis vor. Diese müssten schon deutlich angehoben werden, um Kursphanatsie zu erzeugen.
Avatar
29.11.06 15:17:31
Zwischenbericht Q3 ist auf der HP verfügbar
Avatar
14.12.06 09:45:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.795.828 von MFC500 am 29.11.06 15:17:31In der Zwischenzeit gab es gelegentliche Käufe. Ein wirkliches "Interesse einer breiteren Öffentlichkeit" liegt aber nicht vor. Woher soll es denn auch kommen?
Avatar
04.04.07 17:19:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.168.971 von Muckelius am 14.12.06 09:45:38Kurs mit 500 Stück auf 7 Euro gestiegen. Mittlerweile ist der Finanzkalender für 2007 aktualisiert worden:


Finanzkalender 2007

30. Mai 2007
Veröffentlichung des Zwischenberichts per
31. März 2007

Ab 30. Mai 2007
Versendung des Geschäftsberichts 2006

25. Juni 2007
Ordentliche Hauptversammlung in der Stadthalle Beverungen, Kolpingstr. 5, 37688 Beverungen

30. August 2007
Veröffentlichung des Zwischenberichts per
30. Juni 2007

29. November 2007
Veröffentlichung des Zwischenberichts per
30. September 2007
Avatar
15.05.07 15:05:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.663.247 von Muckelius am 04.04.07 17:19:55LEWAG Holding Aktiengesellschaft
Beverungen
www.lewag.de
Wertpapier-Kenn-Nr. 633 600
ISIN: DE 000 633 600 1


Wir laden unsere Aktionäre zur ordentlichen Hauptversammlung am Montag, den 25. Juni 2007 um 12.00 Uhr in die Stadthalle Beverungen, Kolpingstraße 5, 37688 Beverungen, ein.

Tagesordnung der ordentlichen Hauptversammlung

1. Vorlage des Jahresabschlusses
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses per 31. Dezember 2006, des Lageberichts des Vorstands, des Berichts des Aufsichtsrats sowie des Konzernabschlusses und des Konzernlageberichts für das zum 31. Dezember 2006 endende Geschäftsjahr.

2. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 2006
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2006 in Höhe von € 8.085.773,56 wie folgt zu verwenden:



Ausschüttung einer Dividende von € 0,15
je nennwertloser Stückaktie auf das
Grundkapital von € 12.165.120,--





712.800,00


Vortrag auf neue Rechnung





7.372.973,56


Bilanzgewinn





8.085.773,56

3. Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2006
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, Entlastung zu erteilen.

4. Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2006
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, Entlastung zu erteilen.

5. Änderung der Satzung in § 3 (Bekanntmachungen)
Das im Januar 2007 in Kraft getretene Transparenzrichtlinien-Umsetzungsgesetz verlangt für eine elektronische Übermittlung von Informationen an Aktionäre zusätzlich zur individuellen Zustimmung des betreffenden Aktionärs die Zustimmung der Hauptversammlung zu dieser Informationsübermittlung. Die Satzung soll entsprechend angepasst werden, damit die Gesellschaft die Möglichkeit der Informationsübermittlung an Aktionäre im Wege der Datenfernübertragung bei Vorliegen der erforderlichen Zustimmung hat.
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, die Satzung wie folgt zu ändern:
Der bisherige § 3 der Satzung der LEWAG Holding Aktiengesellschaft wird § 3 Abs. 1 und es wird ein Abs. 2 angefügt, so dass § 3 wie folgt lautet:
§ 3 Bekanntmachungen
1. Die Bekanntmachungen der Gesellschaft werden soweit wie möglich im elektronischen Bundesanzeiger, im Übrigen in der gedruckten Ausgabe des Bundesanzeigers veröffentlicht.
2. Die Gesellschaft ist berechtigt, Aktionären mit deren Zustimmung Informationen im Wege der Datenfernübertragung zu übermitteln.

6. Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2007
Der Aufsichtsrat schlägt vor, die BDO Deutsche Warentreuhand Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Kassel, zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2007 zu bestellen.


Gemäß § 19 Abs. 1 unserer Satzung sind zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts diejenigen Aktionäre berechtigt, die sich bis zum Ablauf des 18. Juni 2007 bei der Gesellschaft unter der nachstehenden Adresse anmelden und ihren Aktienbesitz nachweisen:
LEWAG Holding AG
c/o Deutsche Bank AG
General Meetings
60272 Frankfurt am Main

Zum Nachweis für die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts genügt in jedem Fall eine in Textform und in deutscher oder englischer Sprache erstellte Bescheinigung des Depot führenden Instituts über den Aktienbesitz. Der Nachweis muss sich auf den Beginn des 21. Tages vor dem Tag der Hauptversammlung beziehen, dies ist Montag, 4. Juni 2007, 0:00 Uhr.

Nach Eingang des Nachweises ihres Anteilsbesitzes bei der Gesellschaft werden den Aktionären Eintrittskarten für die Hauptversammlung übersandt. Wir bitten die Aktionäre, frühzeitig für die Übersendung des Nachweises ihres Aktienbesitzes Sorge zu tragen, um den rechtzeitigen Erhalt der Eintrittskarten sicherzustellen.

Anträge von Aktionären i. S. v. § 126 AktG müssen in schriftlicher Form innerhalb der gesetzlichen Fristen an die folgende Anschrift gerichtet werden:
LEWAG Holding AG
z. H. des Vorstands
Industriestraße 21
37688 Beverungen

Aktionäre, die nicht persönlich an der Hauptversammlung teilnehmen möchten, können ihr Stimmrecht durch Bevollmächtigte, z. B. durch ein Kreditinstitut oder eine Aktionärsvereinigung, ausüben lassen. Zudem bieten wir unseren Aktionären an, sich durch Mitarbeiter der LEWAG Holding AG, die das Stimmrecht gemäß den schriftlichen Weisungen der Aktionäre ausüben, vertreten zu lassen. Die Aktionäre, die den von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertretern eine Vollmacht erteilen möchten, benötigen hierzu eine Eintrittskarte zur Hauptversammlung. Die Vollmachten sind schriftlich zu erteilen und müssen in jedem Fall Weisungen für die Ausübung des Stimmrechts enthalten. Ohne diese Weisungen ist die Vollmacht ungültig. Die Stimmrechtsvertreter sind verpflichtet, weisungsgemäß abzustimmen.

Gemäß § 30b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG in der Fassung des Transparenzrichtlinien-Umsetzungsgesetzes teilen wir mit: Im Zeitpunkt der Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung 2007 hat die LEWAG Holding AG insgesamt 4.752.000 Aktien mit ebenso vielen Stimmrechten ausgegeben. Die Gesellschaft hält keine eigenen Aktien.



Beverungen, im Mai 2007

LEWAG Holding Aktiengesellschaft, Beverungen

Der Vorstand
Avatar
30.05.07 15:56:48
Der Zwischenbericht ist online. Deswegen auch der Kurssprung. 100% beim Auftragseingang sind ja auch nicht schlecht;)
Avatar
05.06.07 17:34:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.541.664 von schaerholder am 30.05.07 15:56:48Heute sind bisher 4000 Stück gehandelt worden. Dieses ist der höchste Tagesumsatz seit langer Zeit....
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben