DAX+0,34 % EUR/USD-0,28 % Gold-0,08 % Öl (Brent)-0,56 %

Muehlhan [Maritime Oberflächen] - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.974.758 von straßenköter am 20.11.19 18:37:01
Zitat von straßenköter: Da hat die Börse Online heute Nachmittag mit ihrer Empfehlung im Börse Online Express mit Kursziel 4,50€ ganz schön für Umsatz gesorgt.


4,5 € sind aber auch ein absolut faires Kursziel. Gut nachvollziehbar.

Wäre etwa ein EV/Ebit von 9
Muehlhan | 2,940 €
Da hat die Börse Online heute Nachmittag mit ihrer Empfehlung im Börse Online Express mit Kursziel 4,50€ ganz schön für Umsatz gesorgt.
Muehlhan | 2,920 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.858.395 von straßenköter am 07.11.19 08:23:18
Zitat von straßenköter: Muehlhan scheint recht gut durch die sich verschlechternde Wirtschaft zu kommen:
https://dgap.de/dgap/News/corporate/muehlhan-muehlhan-veroef…

Trifft man den oberen EBIT-Korridor dürften etwa ein EPS von annähernd 0,30€ hängen bleiben. Da auch der Ausblick unproblematisch ist, sollte die Aktie zumindest wieder bis 3€ Luft haben.



Sehr überzeugende Zahlen. Gewinnwachstum 33% und Umsatzwachstum bei 10% nach 9 Monaten.

Ich geh nun davon aus, dass man im Gesamtjahr sogar über der 11 Mio € Ebit-Grenze liegen wird. In Q3 hat man das Ebit von 3,3 Mio auf 4,1 Mio € gesteigert und liegt nun nach 9 Monaten schon bei 8,6 Mio € (6,8 Mio Vorjahr).
Am Jahresende waren es 2018 dann 10,1 Mio €. Wird das Q4 ähnlich wie im letzten Jahr, würde das auf 11,9 Mio € Ebit und 286,5 Mio Umsatz hinauslaufen, aber ich geh erstmal konservativ von 11,2-11,4 Mio Ebit bei 282-285 Mio Umsatz aus.

Das wäre bei aktuell 53 Mio € MarketCap also

KUV von 0,19
Ebit-Multiple von 4,8
KGV von 9,0
KBV von 0,75

Mal sehn, ob man auch die Dividende erhöht. Bleibt sie unverändert, wären es 3,65% Rendite. Ich könnt mir aber auch vorstellen, dass man sie auf 11-12 Cents anhebt. Dann läge man bei 4,0-4,4% Rendite.

Ich glaub, beim KGV bin ich sogar konservativ. Zumindest aber hatte man in Q2 ja stark erhöhte Steueraufwendungen. Wenn man das mal normalisieren würde, könnte das KGV sogar unter 8 liegen.
Muehlhan | 2,780 €
Muehlhan scheint recht gut durch die sich verschlechternde Wirtschaft zu kommen:
https://dgap.de/dgap/News/corporate/muehlhan-muehlhan-veroef…

Trifft man den oberen EBIT-Korridor dürften etwa ein EPS von annähernd 0,30€ hängen bleiben. Da auch der Ausblick unproblematisch ist, sollte die Aktie zumindest wieder bis 3€ Luft haben.
Muehlhan | 2,580 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.158.071 von katjuscha-research am 02.08.19 09:02:44
WOW...
3.Quartal. Über 4 Mio EBIT. Über 2 Mio Gewinn. Denke die Ziele werden übertroffen. Top Zahlen in diesen Zeiten.

Lg lanvall
Muehlhan | 2,580 €
Ich seh grad, es gab einen erheblichen Einmalfaktor bei den Steuern, wegen Risikovorsorge/Rückstellung aufgrund eines steuerlichen Rechtsstreits. Na gut, das ist für mich ein klassischer Einmalfaktor.

Operativer Cashflow durch den starken Aufbau von Vorräten/Forderungen (-15 Mio €) wie meistens im 1.Halbjahr noch mit rund 5 Mio € negativ. Ich geh davon aus, dass wir da im 2.Halbjahr 15-20 Mio positiven OCF ausweisen, und dadurch die Nettoverschuldung am Jahresende von 23,4 Mio auf rund 16-17 Mio € fällt. Damit dürfte die Nettoverschuldung weiter mit etwa dem 1fachen Ebitda in perfektem Rahmen liegen.
Muehlhan | 2,800 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.155.419 von katjuscha-research am 01.08.19 20:16:48Nix mit Warnung. Sogar etwas besser als ich gedacht hätte.

https://www.ariva.de/news/muehlhan-ag-muehlhan-ag-veroeffent…


Hamburg, 2. August 2019 - Die Muehlhan AG (Open Market; ISIN DE000A0KD0F7) hat von Januar bis Juni 2019 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 138,5 Mio. (Vorjahr: EUR 123,6 Mio.) erzielt und weist ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von EUR 4,5 Mio. (Vorjahr: EUR 3,5 Mio.) aus. Damit liegen die Ergebnisse im 1. Halbjahr im Rahmen der Erwartungen.
...
Der Vorstand behält die für das Geschäftsjahr 2019 gegebene Prognose bei und geht weiter davon aus, dass der Aufwärtstrend der Gruppe mit einer langsam, aber kontinuierlich steigenden Profitabilität anhalten wird. Bei leicht steigenden Umsätzen von rund EUR 280 Mio. wird mit einem ebenfalls leicht steigenden EBIT zwischen EUR 10,0 Mio. und EUR 11,0 Mio. gerechnet.

----


Man dürfte wohl die Jahresprognose eher am oberen Rand erreichen, zumal das zweite Halbjahr normalerweise das deutlich stärkere ist.


Kennzahlen

MarketCap 53 Mio €
Umsatz 280 Mio
Ebitda 19,0 Mio
Ebit 10,8 Mio
EPS 0,29 €

Eigenkapital 73 Mio
KUV 0,19
EV/Ebitda 3,5
KGV 9,1
KBV 0,73
Muehlhan | 2,700 €
Morgen kommen die Halbjahreszahlen.

Die letzten 1-2 Wochen kam etwas Verkaufsdruck auf. Vermutlich wird auch hier eine Warnung befürchtet.

Na mal sehen, was morgen vermeldet wird. Eigentlich sollte man ja durch den Maersk-Auftrag ganz gut umsatzsseitig abgesichert sein. Und die Spanne beim Ebit von 10-11 Mio sollte eigentlich breit genug sein, um sie zumindest am unteren Rand zu treffen.
Muehlhan | 2,680 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.493.641 von straßenköter am 06.05.19 08:35:40na gut, den Satz hätte man erklären können, wobei er für geübte Augen ja klar sein dürfte.

Wachstum beinhaltet halt gerade am Jahresanfang meist einen Anstieg des Umlaufvermögens. Daher temporär negativer Cashflow für 1-2 Quartale.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.493.581 von katjuscha-research am 06.05.19 08:29:20
Zitat von katjuscha-research:
Zitat von Uganda2007: Das ist doch mal ein nettes Wachstum. Umsatz plus 21% und EBIT plus 33%
Weiter so


yepp, ich denk mal, die Jahresziele wird man wie in den Vorjahren wieder am oberen Ende erreichen oder gar leicht übertreffen.

schade, dass die Aktie so markteng ist. Ich glaube, sonst wäre sie bei den Anlegern deutlich beliebter, denn wo findet man schon noch solche Unternehmen mit solider Bilanz, deutlichem Wachstum bei KGV von 10,0, EV/Ebitda von 3,5 und KBV von 0,7?


Bei der Adhoc hat man sich nicht viel Mühe gegeben. Andres kann ich mir so einen isolierten und für den Laien erklärungsbedürftigen Satz wie "Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit ist aufgrund des Umsatzwachstums mit EUR -3,3 Mio. negativ (Vorjahr: EUR -0,8 Mio.)." nicht zu erklären. Aber man will ja bei dem ansonsten guten Zahlen nicht meckern.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.493.407 von Uganda2007 am 06.05.19 08:10:24
Zitat von Uganda2007: Das ist doch mal ein nettes Wachstum. Umsatz plus 21% und EBIT plus 33%
Weiter so


yepp, ich denk mal, die Jahresziele wird man wie in den Vorjahren wieder am oberen Ende erreichen oder gar leicht übertreffen.

schade, dass die Aktie so markteng ist. Ich glaube, sonst wäre sie bei den Anlegern deutlich beliebter, denn wo findet man schon noch solche Unternehmen mit solider Bilanz, deutlichem Wachstum bei KGV von 10,0, EV/Ebitda von 3,5 und KBV von 0,7?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Das ist doch mal ein nettes Wachstum. Umsatz plus 21% und EBIT plus 33%
Weiter so
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.227.461 von straßenköter am 29.03.19 10:35:19hab dir ne BM geschickt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.227.401 von katjuscha-research am 29.03.19 10:32:25
Zitat von katjuscha-research: Ziel seh ich weiterhin bei 3,7-3,8 €, etwa auf Höhe des Eigenkapitals, das dieses Jahr auf über 70 Mio € steigen dürfte. Wäre ein KGV von etwa 12 und eine Ebitda-Multiple von 3,8-3,9. Das ist sicherlich nicht zu viel verlangt.

Klar, kurzfristig erwarte ich erstmal, dass man sich wieder in der alten Range 2,8-3,1 € bewegt. Aber ich seh eher wenig Alternativen. Die Aktien, die nicht teuer aussehen, also KGVs bei 10-11 oder tiefer haben, haben für 2019 meist keinen guten Ausblick gegeben. Muehlhan hat da in den letzten Jahren echt starke Arbeit bei der Umstrukturierung gemacht.

Jedenfalls sollte der Kurs jetzt eigentlich ganz gut bei 2,5-2,7 € nach unten abgesichert sein. In dem Bereich würd ich jedenfalls auf der Käuferseite sein.


Es gibt schon ein paar Unternehmen. Guck Dir mal z.B. die gerade vermeldeten Zahlen bei Edding an.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.226.993 von straßenköter am 29.03.19 09:58:21Ziel seh ich weiterhin bei 3,7-3,8 €, etwa auf Höhe des Eigenkapitals, das dieses Jahr auf über 70 Mio € steigen dürfte. Wäre ein KGV von etwa 12 und eine Ebitda-Multiple von 3,8-3,9. Das ist sicherlich nicht zu viel verlangt.

Klar, kurzfristig erwarte ich erstmal, dass man sich wieder in der alten Range 2,8-3,1 € bewegt. Aber ich seh eher wenig Alternativen. Die Aktien, die nicht teuer aussehen, also KGVs bei 10-11 oder tiefer haben, haben für 2019 meist keinen guten Ausblick gegeben. Muehlhan hat da in den letzten Jahren echt starke Arbeit bei der Umstrukturierung gemacht.

Jedenfalls sollte der Kurs jetzt eigentlich ganz gut bei 2,5-2,7 € nach unten abgesichert sein. In dem Bereich würd ich jedenfalls auf der Käuferseite sein.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.226.993 von straßenköter am 29.03.19 09:58:21Der Cashflow lag ja auch an einem negativen working capital Effekt von 2,3 Mio €. Sowas kann sich 2019 auch schnell mal umdrehen, wenn dann mehr Forderungen eingetrieben werden. Dann liegt der OCF bei 20 Mio und der FCF bei 10 Mio €. Ich würde Cashflows daher immer nur sehr langfristig betrachten, also zeiträume von mindestens Jahren. Da kann man dann die operative Entwicklung bereinigt um Schwankungen im working capital besser einschätzen. Oder man geht halt auf Jahresbasis konsequent nur nach den cash earnings. Das wären 13,6 Mio € operativer Cashflow in 2018 gewesen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.226.759 von katjuscha-research am 29.03.19 09:38:53
Zitat von katjuscha-research: Vor allem echt starker Ausblick.

Hätte ich in diesen Zeiten, wo gefühlt 90% der Unternehmen vor Unsicherheiten warnen, nicht gedacht. 10-11 Mio Ebit ist schon ne Ansage. Das könnte auf 30-32 Cents EPS hinauslaufen. Wenn die dann entsprechend die Dividende gleichmäßig erhöhen, werden das 11-12 Cents für 2019. Dazu der sehr hohe Buchwert, wobei man in einem Segment vor leichten Abwertungen warnt.


Und der operative CF lag zwar niedriger, aber ist nach wie vor auf gutem Niveau. Die Aktie stand in 2018 lange bei 3€. Erst zum Jahresende kam der Kurs in den Turbolenzen nach unten. Eigentlich sollten die 3€ wieder das erste Ziel sein, auch wenn es mittlerweile viele nicht teure Aktien gibt.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.226.552 von straßenköter am 29.03.19 09:23:09Vor allem echt starker Ausblick.

Hätte ich in diesen Zeiten, wo gefühlt 90% der Unternehmen vor Unsicherheiten warnen, nicht gedacht. 10-11 Mio Ebit ist schon ne Ansage. Das könnte auf 30-32 Cents EPS hinauslaufen. Wenn die dann entsprechend die Dividende gleichmäßig erhöhen, werden das 11-12 Cents für 2019. Dazu der sehr hohe Buchwert, wobei man in einem Segment vor leichten Abwertungen warnt.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zahlen sind da!
Zahlen 2018 sehen gut aus:
https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/muehlhan-muehlhan-ve…
Umsatz und Gewinn sollen in 2019 leicht zulegen. Die Dividende steigt auf 0,10ct. Der Kurs sollte gut unterfüttert sein.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.207.249 von straßenköter am 27.03.19 11:34:53Ja, letztes Jahr Sonderbelastungen machen mich auch hoffnungsfroh, ob es vielleicht auch 26 Cents werden, aber 9Monatsbericht war etwas hinter meinen Erwartungen. Insofern bin ich etwas vorsichtiger geworden und lass mich dann lieber positiv überraschen.

Dividende wäre bei 9 Cents entsprechend der Steigerung des prozentualen Gewinns. Entsprechend könnte man auch 10 Cents ausschütten, falls das EPS bei 27-28 Cents liegen würde, oder nur 8 Cents wenn das EPS bei 22-23 Cents liegt.

na mal abwarten … übermorgen sind wir schlauer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.207.222 von katjuscha-research am 27.03.19 11:32:09
Zitat von katjuscha-research:
Zitat von straßenköter: Was sind denn das auf einmal für Tagesschwankungen?


aber sehr niedrige Umsätze heute. Da war gestern und vorgestern mehr los.

dürfte insgesamt sicher an den bevorstehenden Zahlen liegen. Der ein oder andere dürfte die Chance nutzen, um auszusteigen. Andere hoffen auf gute Zahlen.

Ich erwarte 25 Cents EPS und 8-9 Cents Dividende pro Aktie. Ausblick dürfte aufgrund der weltweiten Handelskonflikte verhalten sein, aber ich denk schon, dass man wieder ein Ebit auf dem Niveau von 2018 ansagen wird.


Beim EPS hätte ich die gleichen Erwartungen. Vielleicht sogar einen Tick mehr. Im letzten Jahr gab es ja noch Sonderbelastungen. Wenn man sich die Dividendensteigerungen der letztenJahre ansieht, läuft es entweder auf 8 oder 10ct Dividende hinaus.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.206.772 von straßenköter am 27.03.19 10:55:10
Zitat von straßenköter: Was sind denn das auf einmal für Tagesschwankungen?


aber sehr niedrige Umsätze heute. Da war gestern und vorgestern mehr los.

dürfte insgesamt sicher an den bevorstehenden Zahlen liegen. Der ein oder andere dürfte die Chance nutzen, um auszusteigen. Andere hoffen auf gute Zahlen.

Ich erwarte 25 Cents EPS und 8-9 Cents Dividende pro Aktie. Ausblick dürfte aufgrund der weltweiten Handelskonflikte verhalten sein, aber ich denk schon, dass man wieder ein Ebit auf dem Niveau von 2018 ansagen wird.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Was sind denn das auf einmal für Tagesschwankungen?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.354.282 von straßenköter am 03.12.18 21:46:44stimmt, habe ich oft erlebt, Aktionäre die ihre eigene Aktie bashen. Abhängig häufig von der allgem. Börsenstimmung
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.354.252 von katjuscha-research am 03.12.18 21:43:11
Zitat von katjuscha-research: Denkst du ernsthaft, dass jemand investiert ist, der hier schreibt "2€ wir kommen" und der schreibt, der Kurs stände viel niedriger ohne das Rückkaufprogramm, und das auch noch mit falschen Aussagen zum Volumen?


Es gibt ja die Kategorie an Anleger, die eine Aktie kaufen und solche Dauerpessimisten sind. Also diejenigen, bei denen 3 von 10 Ampeln rot sind und die gefühlt an jeder Ampel standen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.354.144 von straßenköter am 03.12.18 21:27:37Denkst du ernsthaft, dass jemand investiert ist, der hier schreibt "2€ wir kommen" und der schreibt, der Kurs stände viel niedriger ohne das Rückkaufprogramm, und das auch noch mit falschen Aussagen zum Volumen?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.354.108 von europameister am 03.12.18 21:17:43Das mit "ca die Hälfte kauft Muehlhan" kann schon deshalb nicht stimmen, weil Muehlhan nur maximal 25% des durchschnittlichen Volumens kaufen darf.

Ein Rückkaufprogramm darf gar keinen Kurs stützen. Das ist aktienbrechtlich ausgeschlossen. Es stützt höchstens psychologisch, wenn Anleger deshalb auch kaufen.


Was den Kursrutsch heute angeht, muss man dazu sagen, dass Muehlhan davor monatelang (auch schon vor dem Rückkaufprogramm) besser gelaufen ist als der Markt. Heute könnte sich dann irgendwer entschlossen haben, lieber zu verkaufen, nachdem der Kurs sich weiterhin schwer getan hat, die 3,1 € zu überwinden. Also verkauft vielleicht jetzt hier jemand, weil er denkt, bei stark gefallenen Aktien mehr Kurspotenzial zu haben.

Ich werd im Bereich 2,5-2,7 € sukzessive weiter aufstocken, weil KGV und KBV sowie Rahmenbedingungen inklusive Maersk-Rahmenvertrag weiterhin passen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.354.108 von europameister am 03.12.18 21:17:43
Zitat von europameister: Sehr interessant!
Irgendwie beunruhigend, wenn man sieht, dass außer Muelhan selbst kaum jemand Muelhan kauft.
Es gibt ja nur wenige Orders pro Tag und ca. die Hälfte davon geht auf das Rückkaufprogramm zurück. Nicht auszudenken, wo der Kurs stünde, wenn er nicht auf die Art gestützt würde. Heute hat man ja einen kleinen Eindruck davon mit zweistelligem Minus.
2 EUR, wir kommen!

VG
EM


Ist das jetzt so ein Posting a la "ich bin hier investiert, somit kann der Kurs nur noch fallen" oder woher kommt der Pessimismus?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.167.341 von straßenköter am 08.11.18 12:04:25Sehr interessant!
Irgendwie beunruhigend, wenn man sieht, dass außer Muelhan selbst kaum jemand Muelhan kauft.
Es gibt ja nur wenige Orders pro Tag und ca. die Hälfte davon geht auf das Rückkaufprogramm zurück. Nicht auszudenken, wo der Kurs stünde, wenn er nicht auf die Art gestützt würde. Heute hat man ja einen kleinen Eindruck davon mit zweistelligem Minus.
2 EUR, wir kommen!

VG
EM
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben