DAX-0,22 % EUR/USD-0,22 % Gold+0,18 % Öl (Brent)+0,72 %

Commerzbank ---> Ziel 40 € !!!!!! (Seite 7472)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Was mir am meisten in den Kopf brannte, war die Aussage, man würde sich langfristig von sämtlichen Staatsanleihen ALLER Länder trennen.

Wenn das bei allen Banken die Runde macht, wer übernimmt dann künftig die Schulden der Staaten?

Wenn das mal nicht eine Kreditklemme ungeahnten Ausmaßes auslöst.

Und es gibt immernoch Leute, die den griechischen Schuldenschnitt verharmlosen... AUTSCH!!!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
:keks: die aktie fliegt ins bodenlose
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.800.093 von Lilromeo237 am 24.02.12 01:58:08

Ja, am Boden ist die Aktie bereits, aber ins bodenlose fallen kann sie nicht, denn bei Null ist Schluss! ;)
630 Mio Gewinn mit KE 10% mehr Aktien sind ca. 6,1 Milliarden Aktien ist ein KGV von 10 das ist für einen DAX Wert günstig!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.800.049 von Ro-Bert am 24.02.12 01:03:57Ganz einfach, die EZB übernimmt dann alles.
L6S 803200 COMMERZBANK 1.945 1.966 0.010 0.51 % 07:53

heut gehts up! :)
Bin gespannt:

Commerzbank: Der Tag nach dem Zahlen-Schock
24.02.2012 (www.4investors.de) - Die Zahlen und die Kapitalerhöhung, die die Commerzbank gestern angekündigt hat, haben den Aktienkurs des DAX-notierten Unternehmens gestern stark unter Druck gebracht. Auch dass die Bank laut Konzernchef Martin Blessing ihre Gewinnziele zeitlich verschiebt und erst 2014 einen Überschuss von 4 Milliarden Euro erreichen wird, kam am Markt nicht gut an. Die Notierung ist im Handelsverlauf bis auf 1,87 Euro gefallen. Nach einer Erholung bis auf knapp 2,03 Euro kam wieder Druck auf. Der Commerzbank-Schlusskurs liegt schließlich bei 1,93 Euro.

Charttechnisch könnte der gestrige Tag spürbare Folgen haben. Das zuletzt bullishe Umfeld für die Aktie hat gelitten. Es ist derzeit fraglich, ob die Commerzbank die Unterstützung bei 1,94 Euro halten kann. Die gestrigen zeitweiligen Breaks unter diese Marke haben den Bereich geschwächt, was kurzfristig die Entwicklung belasten könnte. Unterhalb von 1,94 Euro erstrecken sich bei 1,85/1,87 Euro sowie insbesondere bei 1,78 Euro und der Zone knapp hierüber Unterstützungen, die weitergehende Kursverluste aufhalten können.

Nach oben hin bleiben die altbekannten und sehr wichtigen charttechnischen Hürden unverändert. Ein Anstieg der Commerzbank über 2,06/2,12 Euro und 2,22 Euro würde deutliches mittelfristiges Kurspotenzial freisetzen. Diese könnte rechnerisch auf der Basis einer abgeschlossenen Bodenbildung mittelfristig bis ion den Bereich der breiten Widerstandszone unterhalb von 3,33 Euro reichen.
Sperrung von AuslandsvermögenAthen greift endlich durch
Die Regierung in Athen scheint endlich hinsichtlich der Auslandskonten reicher Griechen aktiv zu werden. Einem Medienbericht zufolge lässt sie das in der Schweiz befindliche Guthaben des Geschäftsmanns Lavrentiadis sperren. EZB-Präsident Draghi sieht Licht am Ende des Tunnels. Er erwartet eine Verbesserung der Wirtschaftslage in der Eurozone.

wird langsam auch mal Zeit ;) heute gehte es wieder hoch
war doch klar der erst schock ist verdaut und nun machen sich einige gedanken zu investieren nach den zahlen ... vielleicht wird die gewinnschwelle auch vor 2014 erreicht ... dann sind die kurse aber sicher schon zu teuer um dann einzusteigen ...
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben