DAX-1,18 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+3,06 %

Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 2040 (Seite 8368)



Begriffe und/oder Benutzer

 

In Dänemark ist der Anteil rauchender Frauen weltweit am höchsten

Emanzipation. :confused:

Wieso machen die Schwedinnen und Norwegerinnen da nicht micht?



Erstaunlich nur, dass dies auch auf die männlichen Dänen abfärbt.

Alleinstehende Männer sterben halt auch früher. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.746.827 von Simonswald am 12.05.18 20:17:49Das ist ein untaugliches Beispiel, Pi-berechnen ist nur Rechnerkapazität, da hat man früher halt länger drauf warten müssen, bis der Rechenknecht fertig war. Kreativer Fortschritt ist das nicht.

Das Moorsche Gesetz hat seither funktioniert, ich bin nicht einmal sicher, ob das weiter fortschreibbar ist. Und es hat m.W. keinerlei Auswirkungen auf praktische Anwendungen, ob man 100 Stellen Pi kennt oder Billionen.

Wenn man so jemand wie Euler oder Gauss verfügbar hätte, dürfte man die Leute gar nie damit beschäftigen Pi weiter auszurechnen, die Verhältniszahl funktioniert schon und das Königsberger Brückenproblem wäre dann viel interessanter für die damaligen Bierkutscher :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.746.143 von clearasil am 12.05.18 16:10:41Deine Cryo: erinnert Mich irgendwie an Filme wie "Forever Young", und Sowas.:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.745.366 von Low-Risk-Strategie am 12.05.18 11:59:02Bin von der Einstellung her bei Dir, und Mr.M. zeigt mit ALGN, dass an der tendenziell stärkeren Zuwendung zu einem runden Zahnbild auch was dran ist.
Was die eigentliche Zahnmedizin und -prothetik angeht, denke ich aber nicht, dass eine Mehrheit so wir wir 2 tickt. Für die ist es wichtig, dass es schnell mit wenig Schmerz+Stresss abgeht; was in ihrem Mund landet oder nicht, regelt vorher wohl kaum einer, und zuerst auf den Preis gucken doch immer noch die meisten Zeitgenossen, und die Ärzte müssen's von sich aus zunehmend auch.
>> ... Oder lässt nur das Allernötigste machen. << [@Simonswald]
Höre ich auch aus meinem Umfeld.

– @Simonswald,

>> Viel offensichtlichere Demografiegewinner sind VAR, BMY oder Roche. Die Wahrscheinlichkeit onkologischer Erkrankungen ist in erster Linie eine Funktion des Lebensalters. <<
Zumindest bei VAR aka Strahlentherapie bin ich mir nicht so sicher.
Die eigentliche Crux aber ist, dass in Onkologie mit gefühltem Abstand zu anderen diseases die meisten peers herum turnen, mit entsprechend diametral dürftigen Zulassungsraten (von den leidigen spezifischen biopharma-Risiken v.a. in USA mal abgesehen).
Und wenn sich die Gentherapie mal entwickelt hat woran ich angesichts der heutige möglichen technischen Begleitung nicht mehr zweifele, wird's für tolle VAR-Margen noch schwieriger.

Im übrigen gilt Dein Argument 'zunehmend Prävention' doch ganz allgemein in punkto healthcare; s. bspw. rückläufige Raucherzahlen im Westen. – Womit eher medtech i.w.S., Bioanalytik und Diagnostik, Impfstoffe und Desinfektion ins interessante Spiel kommen; imho.

ad Dänen-Aktien:

An der Börse CPH*) sind lt. markets.ft.com 280 Titel gelistet; da sind dann so ich das im Überblick sehe auch ein paar Fonds, Ausländer und diverse Aktiengattungen dabei. Marketcaps habe ich nicht gecheckt – für sowas gibt's hier einen screening-Spezialisten, *g* ;)
– Bei der Chartdurchsicht fällt auf, dass healthcare i.w.S. und da eher andere Sachen als schnöde Pillen eine zeitlose wenn manchmal auch hochvolatile dänische Spezialität zu sein scheint.
*) Handel bisher problemlos (mich betreffend via Consorsbank)

---
@Popeye82,

kenne nur langfristig sind wir alle tot, :yawn:

>> gehen EUch; leider, leiiiiider; Die ganzen tollen Explorersegnungen durch Die Lappen. <<
– Die blanke Ironie ... hoffe ich, :D

Also, ich selbst verwende mich seit Jahr+Tag bei WO und auch in diesem thread doch sicher bekanntlich primär für small+midcaps, achte dabei allerdings auf gewisse Minimumqualitäten, um mir die 'Pest von B', die es nicht nur in (D)einem Aktienuniversum gibt, zu ersparen [meine letzte teilweise mitgemachte 'Pest' war vor inzwischen schon längerer Zeit die damals explorer-ähnliche NSPH mit einer Gesamtperformance von locker -1/3].

Das war lediglich gegen Ende 08 anders, als auch ich mich dafür hergab, mich wegen der Steinbrück'schen Aktienvergeltungssteuer mit 'KOMOCL' über Gebühr zu befassen.
Und hernach war es eine gute oder v.m.a. zähe Zeit lang opportun, sich in punkto MSFT zu verwenden; zumindest bis 2010/11 auch für andere peer leaders von ADP bis V.
– Largecaps gibt es in meinen Augen bekanntlich nur rel. wenige mit anständig-stetigen Renditen bzw. -perspektiven; die nenne ich in newbie-Kontexten wie in Timburg's thread freilich öfter+eher als die Werte meiner persönlichen Agenda, die eher hier vorkommen.

Dass mir immer noch manches durch die Lappen geht, liegt wie ich @Algol schon bedeutete viel weniger an meinem 'Filter' der freilich auch nicht perfekt ist denn an meinem vernachlässigten/aufgeschobenen research.
Simon, weil du gerne mit Daten jonglierst, falls noch nicht bekannt eine interessante Seite https://www.gapminder.org/tools/#_data_/_lastModified:152620…
alle Länder, über Jahrzehnte, alles mögliche an Infos
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.746.803 von Simonswald am 12.05.18 20:06:25
Zitat von Simonswald: ***
Mein chart tool spuckt 120 aus.

In Dänemark gibt's glaub ich etliche börsennotierte Investmentfonds. Hast du um die bereinigt? Und um die ganz kleinen unter 100Mio?





***
Straumann ist für mich das 1a Demographieunternehmen

Für mich nicht.
Klassisch sagte man, dass die pro-Kopf-Ausgaben für zahnmedizinische Leistungen/ Zahnersatz einen Peak um das 60. Lebensjahr herum haben, danach sinken bzw. eine Plateauphase erreichen ( vor Rentenbeginn "gönnt" man sich nochmal einen hochwertigen Zahnersatz). Das hat sich vermutlich etwas nach hinten verschoben, das Grundphänomen bleibt. Gegen Lebensende sind den meisten Leuten ihre Zähne recht egal, Hauptsache schmerzfrei. Auch die lieben Verwandten/Erben sind oft eher an kostengünstigen Varianten interessiert.

Zudem geht der Trend ganz klar und ziemlich schnell weg von Zahnersatz hin zu Zahnerhalt. Straumann ist im Bereich Zahnerhalt sehr schwach aufgestellt.

Viel offensichtlichere Demografiegewinner sind VAR, BMY oder Roche. Die Wahrscheinlichkeit onkologischer Erkrankungen ist in erster Linie eine Funktion des Lebensalters. Irgendwann erreichen wir hoffentlich das Ziel, die 5-Jahres-Überlebensraten der meisten Tumorarten auf 80% oder mehr bringen, aber bis dahin explodieren die Kosten für Tumorbehandlungen gegen Lebensende.




***
Zähne (Gesundheit & Schönheit):
Hier gibt es viele schöne Graphiken im Netz


Hast du die Links? Würd mich sehr interessieren.



***
Schöne Zähne nimmt einen wesentlichen höheren Stellenwert ein als früher
Die Ausgaben für Zähne steigen in der westlichen Welt kontinuierlich
Je höher das Einkommen/Finanzkraft, desto höher die Ausgaben für "Zähne"


Vielleicht bin ich nur am falschen Ort, aber den Eindruck hab ich nicht. Überraschend/erschreckend viele (auch kaufkräftige) Leute lassen sich lieber einen Zahn ziehen als die nötigen 2000 oder auch mal 3000 auszugeben. Lieber kauft man sich von dem Geld eine neue Autofelge für den aufgemotzten Audi/VW/Porsche, ein neues Gewehr oder eine Urlaubsreise. Oder lässt nur das Allernötigste machen.


kenne und sehe gerade viele im Alter 15-30 die auch "später" hier korrigieren

Darf ich fragen in welcher Region du bist? Da geh ich dann auch hin. :)



Zahnschmerzen sind echt schlimm

Gibts dank Prophylaxeerfolgen kaum noch.


Ich lebe (schon mein ganzes 30jähriges Leben) im schönen Ba-Wü, also ganz in der Nähe zur Schweiz ;)


2009: Kosten je Lebensabschnitt: Das mit dem Peak bei Renteneintritt stimmt in etwa
https://www.welt.de/wirtschaft/article115542125/Neue-Zaehne-…

2016: Regionalfaktoren u.m.
https://www.dentolo.de/ratgeber/zahnersatz-kosten/

2016: Ausgabenentwicklung und mehr
http://www.sozialpolitik-aktuell.de/gesundheit-datensammlung…

o.g. Seite finde ich auch für anderen Medizin-Themenfelder interessant - v.a. auch z. Krankenhäuser
zu TTD - danke Euch für die Vorstellung, war da aus Zeitgründen zu langsam zwischen den Ohren.

noch ein guter Artikel dazu - shorteindeckungen lassen auf einen tieferen Einstieg hoffen. Werde auf jeden Fall mal einen Fuß in die Tür setzen.

https://seekingalpha.com/article/4173393-trade-desk-wow-qu…
ALGN startet auf dem D-A-CH-Markt erst so richtig durch:

Vergangene Woche eröffnete Align Technology das erste Treatmentcenter Europas in Köln. Der Dentalhersteller möchte damit sein Angebot speziell auf den deutschsprachigen Markt zuschneiden

https://www.zm-online.de/markt/news/align-technology-gmbh/er…


Die Aktie ist dennoch zu teuer. ;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
PAYC
Hallo TechFreaks,

ich hätte gerne Eure Meinungen zu Paycom Software. Die scheinen im Bereich „ human capital management „ sehr erfolgreich zu sein. Anscheinend gutes Wachstumspotential.

http://www.4-traders.com/PAYCOM-SOFTWARE-INC-16253048/financials/

Schreibt bereits Gewinne. Zuletzt Anhebung der Guidance:

https://www.fool.com/investing/2018/05/02/paycom-software-starts-2018-strong-increases-guida.aspx

Aufgefallen ist mir die Bemerkung: About 99% of the company's revenue is recurring in nature. Außerdem fast keine langfristigen Schulden; geringes Goodwill; ständig wachsender FCF.

http://financials.morningstar.com/ratios/r.html?t=PAYC®ion=usa&culture=en-US

Auch bei SA diskutiert:

https://seekingalpha.com/article/4137733-paycom-keeps-growing

Klar zu teuer, aber heute stark zurückgekommen, nach stetem Anstieg. Vmtl. Wegen Analystenkommentar.

Bin gespannt aud Eure Suppenhaare
Linkshänder
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.757.270 von linkshaender am 14.05.18 19:48:00
Zitat von linkshaender: Hallo TechFreaks,

ich hätte gerne Eure Meinungen zu Paycom Software. Die scheinen im Bereich „ human capital management „ sehr erfolgreich zu sein. Anscheinend gutes Wachstumspotential.

http://www.4-traders.com/PAYCOM-SOFTWARE-INC-16253048/financ…

Schreibt bereits Gewinne. Zuletzt Anhebung der Guidance:

https://www.fool.com/investing/2018/05/02/paycom-software-st…

Aufgefallen ist mir die Bemerkung: About 99% of the company's revenue is recurring in nature. Außerdem fast keine langfristigen Schulden; geringes Goodwill; ständig wachsender FCF.

http://financials.morningstar.com/ratios/r.html?t=PAYC®io…

Auch bei SA diskutiert:

https://seekingalpha.com/article/4137733-paycom-keeps-growin…

Klar zu teuer, aber heute stark zurückgekommen, nach stetem Anstieg. Vmtl. Wegen Analystenkommentar.

Bin gespannt aud Eure Suppenhaare
Linkshänder


Sorry links nicht eingebettet, sollten jetzt funktionieren.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben