wallstreet:online
41,60EUR | +0,30 EUR | +0,73 %
DAX+0,15 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+0,75 %

Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 2040 (Seite 8586)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Simonswaldsche Retailer spuken mir im Kopf rum.

Bei den US Retailern trennt sich aber auch dieses Jahr die Spreu vom Weizen, während T und WMT gute Ergebnisse liefern und entsprechend performen läuft es bei M und GME apokalyptisch. Bei ersterer könnte allerdings die Beautysparte BlueMercury ein echtes werthaltiges Asset sein und Gerüchte über ein Spin-Off oder ähnliches einen Katalysator darstellen. Wenn überhaupt wäre nur BlueMercury interessant und da müsste man dann auch gegen Peer ULTA abwägen. Bei GME hingegen gibt es erheblichen Gegenwind, die Geschäftsmodelle der Spielecompanys wird mehr und mehr auf Digital und Abo umgestellt, jedoch könnte die nächstes Jahr neu startende Generation der Konsolen (PS5 /Xbox irgendwas) hier für neue Impulse sorgen. Außerdem generieren sie immer noch einen ordentlichen Cash-Flow und die Überfahrt auf dem Styx mit Michael Burry als Fährman kostet nur noch ca. 65 Cent für den Dollar... Aber ob man je ankommt und was einen auf der anderen Seite erwartet? Ist hier noch jemand drin? Otho?





AMZN ist natürlich in ganz anderen Sphären und wird weiter ihren Weg gehen!
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Sehr teuer wird nach den Zahlen noch teurer, was sich angesichts des Hyper-Growths aber relativiert,
Pro Medicus:

https://www.asx.com.au/asxpdf/20190822/pdf/447qxb6p90t9kb.pd…

https://www.asx.com.au/asxpdf/20190822/pdf/447qx2l6697hyk.pd…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Würde, glaube ich, schon vorgestellt. Hier zur Gedächtnisauffrischung RaySearch Labs mit Hüpfer nach Q2 Interim Report.
Software für Radiologie aus Schweden... Ordereingang und Backlog überzeugen mich...
Erstmalig Cash-positiv...

[urlhttps://www.raysearchlabs.com/investor/financial-reports/2019/interim-report-january---june-2019/][/url]
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.314.574 von Larry.Livingston am 22.08.19 08:08:11Ahoi Larry

Bei GME war/bin ich leider mittendrin, nicht nur dabei :rolleyes:

Einen Teil habe ich mal verkauft um Verluste steuerlich geltend zu machen. Den Rest werde ich nach und nach abbauen. Viel Hoffnung auf Trendwende habe ich da nicht mehr, die neue Konsolengeneration kommt vmtl im Weihnachtsgeschäft 2020. Bis dorthin sehe ich nur negativen Newsflow.

Die Summe der Teile sind mMn mehr wert als die aktuelle Marketcap (ThinkGeek, Game Informer). Aber solange das Geschäftsmodell ein Verfallsdatum hat wird für den schnöden Aktionär wohl nix dabei rauskommen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.316.908 von otho am 22.08.19 11:38:36GME ist weiterhin mit ganz oben in meiner neulich eingestellten top-shortliste - an die würde ich nicht einmal einen zehntel gedanken verschwenden. raus damit. gehen den weg der video- und dvd-läden. obsolet.

wie sang grönemeyer: was soll das!
Heute kann Simon noch günstiger shoppen gehen.

BBBY ist für mich mittlerweile mehr eine investment-intellektuelle Herausforderung denn eine Investmentidee geworden. Bei dem Chartverlauf trau „nicht mal ich“ mich mehr dort nachzukaufen.

Für mich ist das ein Test geworden, ob ich mich künftig überhaupt noch in Einzelaktien versuchen soll. Wenn ich schon in einem solch mMn überschaubaren und unkomplexen Fall den richtigen Wert nicht mal annähernd bestimmen kann bzw. wenn der Markt zwei drei vier Jahre bevor Probleme überhaupt sichtbar geworden sind diese einzupreisen begonnen hat, dann ist das für mich das Zeichen, dass der Markt doch viel effizienter ist als ich bislang dachte und dann sollte ich dagegen nicht mehr antreten sondern mittels eines ETFs mit ihm schwimmen. Wenn ein Umsatzrückgang von wenigen Prozent dazu führen kann dass der Unternehmenswert um 90% verfällt, dann sollte ich mich in einer solchen Arena besser nicht mehr aufhalten. Zumal der Umsatz je Aktie (wegen Aktienrückkäufen) in den letzten Jahren ja sogar noch immer weiter angestiegen ist...

BBBY: Wie würde Buffett da den Wert berechnen? Wie würde Greenwald den Wert berechnen? Wie würdet ihr da denn richtigen Wert berechnen? Und wenn wir das in diesem verhältnismässig einfachen Fall nicht können, woher nehmen wir dann die Überheblichkeit zu denken dass wir es in anderen Fällen könnten... ?

Auch schrumpfende Unternehmen haben ja einen Wert. Allerdings einen überraschend geringen. Schon verängstigend, zu sehen dass ein Umsatzrückgang von wenigen Prozent zu einer Zehntelung der Börsenkapitalisierung binnen weniger Jahre führen kann... :eek:

Selbst im Konkursfall ist der Wert ja nicht automatisch null, sofern noch verwertbare Vermögensgegenstände vorhanden sind.

Wert eines Unternehmens ist mMn nach Summe Vermögenswerte – Summe Schulden + Summe künftiger freecashflows (mit einem Zinssatz diskontiert). Zumindest dürfte das dem Wert einigermassen nahe kommen. Im Fall von BBBY kann man die kurzfristigen und langfristigen Verbindlichkeiten mit dem Cash und den Lagerbeständen saldieren. Goodwill wertlos. Selbst wenn man auf Lagerbestände und Geschäftsausstattung 50% Abschlag vornimmt, ist immer noch das Eigenkapital immer noch nicht negativ. Aber wieso sollte man 50% Abschlag annehmen? Man könnte die Lagerbestände doch bestimmt (fast) zum Bilanzansatz über Amazon verkaufen... ;-) Dazu kommt noch die Summe künftiger freecashflows, die mMn um etwa 1Mrd beträgt. BBBY ist also mindestens den aktuellen Kurs wert, vielleicht sogar das Doppelte. BBBY ist für so ziemlich den worst case gepreist. Falls wider Erwarten das Geschäftsmodell doch noch 5 oder 6 Jahre statt nur 2 oder 3 Jahren freecashflows erbringt oder stabile freecashflows statt unterstellter stetig schrumpfender, dann sogar noch mehr. Risiko nach unten sehr begrenzt bis eigentlich nicht vorhanden, positive Überraschungschance nach oben.
Aber wem sag ich das, ich sag das ja schon seit Jahren... :D
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
zu ADMA - gute nachrichten.

ADMA Biologics Announces Commercial Relaunch and its First Commercial Sales of BIVIGAM®
Thu August 22, 2019 7:48 AM|GlobeNewswire|About: ADMA

RAMSEY, N.J. and BOCA RATON, Fla., Aug. 22, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- ADMA Biologics, Inc. (ADMA) (“ADMA” or the “Company”), a vertically integrated commercial biopharmaceutical and specialty immunoglobulin company that manufactures and markets three approved plasma-derived biologics for the treatment of immune deficiencies and the prevention of certain infectious diseases, announces the commercial relaunch and its first commercial sales of BIVIGAM®.

As previously reported, BIVIGAM® had a Biologics License Application (“BLA”) manufacturing change Prior Approval Supplement (“PAS”) approved by the United States Food and Drug Administration (“FDA”) on May 9, 2019, enabling ADMA to resume marketing BIVIGAM® to US- based prescribers and healthcare professionals. BIVIGAM® is approved for the treatment of patients diagnosed with primary humoral immunodeficiency (“PI”). This includes, but is not limited to, the humoral immune defect in common variable immunodeficiency (“CVID”), X-linked agammaglobulinemia, congenital agammaglobulinemia, Wiskott-Aldrich syndrome, and severe combined immunodeficiencies.

“We are very excited to have received the timely FDA PAS approval allowing ADMA to reintroduce BIVIGAM® to market for PI patients in efforts to address their ongoing medical needs and to address reported US market Intravenous Immune Globulin (“IVIG”) supply constraints. BIVIGAM’s® relaunch is a result of the culmination of many important milestones, and we are grateful for the efforts of our dedicated staff at ADMA and of the FDA, which have enabled us to bring BIVIGAM® to market. ADMA looks forward to working with our distribution partner and the physician community as we are prepared and committed to provide a continuous supply of BIVIGAM® to PI patients,” stated Adam Grossman, President and Chief Executive Officer.

https://seekingalpha.com/pr/17610610-adma-biologics-announce…
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben