Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 2040 (Seite 8809)



Begriffe und/oder Benutzer

 

jetzt so etwas zu kaufen, wenn komplett unklar ist, was noch kommt, ist Harakiri

Ja, viel zu vieles ist noch unsicher. Ökonomische und geopolitische Risiken in Kombination. Dass in einem Jahr die Lage wieder tipptopp-gut und gar besser als vor einem Jahr ist (was die Indizes nahelegen) ist mehr als unsicher.
Es ist viel zu viel unsicher als dass man (aber auch fast alle namhaften Experten) die aktuellen Börsenniveaus verstehen könnte... und trotzdem steigts und steigts...

In so einem Umfeld ist aber auch harakiri KGV-40-Aktien zu kaufen.



findest du nicht, dass du dir zuviele Chancen vergibst

Ja klar. Mitte März nicht 1 Mio Kredit aufgenommen und damit TACO gekauft zu haben, das grämt mich heute noch. ;-)

Über mein Realdepot kann ich nicht allzu viel klagen. Restaurants hats gedrückt (hinterher ist man immer schlauer, erholen sich aber langsam). Ansonsten mit MSFT, BDX, Nestle, JNJ, SFM (alle zusammen fast die Hälfte des Depots... was für ein irres Klumpenrisiko) so ziemlich genau die Aktien gehabt die man in diesem Crash hätte haben sollen... den Prof Otte hab ich riesig outperformt... :-)





ich bevorzuge Tabakaktien (ich weiß verpönnt), grosse Biotechs (Amgen, Biogen, Gilead, Regeneron und Vertex), ein bisschen Medtechnik und Pharma (Abbott, BMY, EW, Stryker)

So fühlt sich auch für mich derzeit eine sinnvolle Strategie an. BigPharma/BigMedtech und etwas Staples sind zur Zeit die wenigen Bereiche die vermeintlich kaum Risiken haben und zugleich nicht überteuer sind. Alles Andere hat entweder stark empfundene Risiken/zumindest unklare Aussichten oder hohe Bewertungen.





wieso 95 % der aktien schwächer als ihre indizes abschneiden.

Lass dir das nicht einreden, das stimmt nicht. Von Siegels 500 Aktien des Jahres 1957 hat circa die Hälfte besser als der Index rentiert. (Die Finanzprofs meinen mit den 5% Aktien wohl dass 5% der Aktien einen grossen Teil der ABSOLUTEN Indexgewinne bringen / schiefe Verteilung usw / aber ganz ehrlich ich glaube auch viele Finanz-Profs interpretieren das alles nicht ganz richtig)


Im Übrigen sind es aber auch genau solche Aktien wie EMK die die Value-Überrendite erklären. Man darf sie nur nicht als buy-and-hold-Aktien ansehen, sondern rein- und rausrotieren. Billig kaufen, (etwas) teurer verkaufen: so funktioniert Value.

(Teuer kaufen und hoffen sehr teuer verkaufen zu können: so funktioniert Momentum/Growth)



nicht FB-fanboy ... - das ist value:

Ist mir (finanz)philosophisch zu hoch... Growth ist Value. Aber Value ist nicht Value...??? Wozu braucht es dann noch Value-ETFs, wenn Growth zugleich Growth und Value ist... ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.779.548 von investival am 23.05.20 14:37:15Muss man nur sehen wollen, anstatt sich gierig vom grellen Performancehighlight blenden oder sich von energieschwachen Glühbirnen an alte Zeiten erinnert romantisch angehaucht verführen zu lassen.




+++

Unterschiede muss man erkennen; nicht 'verstehen' wollen.

Antwort auf Beitrag Nr.: 63.779.623 von Simonswald am 23.05.20 14:55:27Auch aktuell ist eine Depotgewichtung von <40% Tech ja eine Wette gegen Tech.

einfach geistig zulassen, dass sich unsere Welt verändert.
einfach geistig zulassen, dass sich unsere Welt verändert.


Das hab ich in den letzten allein 20 Jahren schon ein paar Mal zu oft gehört...jedes Mal klang es verlockend logisch... fast immer wärs falsch gewesen... neige jedenfalls dazu MSFT zu reduzieren an Statt auszubauen... mit all ihrer KI werden sie nicht die komplette physische Welt verdrängen können... keine noch so gute App wird MDT Schrittmacher ersetzen, keine noch so gute App BDX Beatmungsgeräte...




5 Konzerne die zusammen vielleicht 0,5% der Arbeitnehmer beschäftigen 40% der Marketcap stellen... :eek:
@Simonswald

Da Du so für Essen und Trinken zu haben bist......

B&G Foods - BGS A0CATC - war für mich in US immer ein muss - best cucumber in Town....
zahlen auch noch Dividende seit - seit 15 Jahren - Zahlen in Q1 gut - hat scheinbar keine Probleme mit den Viren - lass es Dir schmecken....
Aufbau eines EU-Konkurrenzdienstes analog Airbus/Boeing
Die EU wird sich daran machen einen Tech-Champion zu kreieren, sobald der Gegenpol zu Moodys/S&P, die Erschaffung eines Europäischen Rating-Champions erfolgreich beendet ist. Kann aber sein, dass man zuerst noch einen Batteriechampion für EV kreiert, oder den BER vorherfertig stellt.
Oh wait... ;)

Mir gefällt das Ungleichgewicht der Sektorgewichtungen auch nicht so recht, aber die Techs haben ua. auch deshalb einen solch hohen Anteil weil Unternehmen aus anderen Sektoren viele Probleme haben. Techs liefern aktuell eben ab... und wenn man sich anschaut wie lange auch mal Finance und Transport den Markt dominierten könnte sich am Status Quo noch lange nichts ändern...



In so einem Umfeld ist aber auch harakiri KGV-40-Aktien zu kaufen.
Größeres Harakiri ist es Aktien mit KGV <10 zu kaufen. Da kann ganz schnell auch mal KGV 100 drin sein. Aber anders als du es erwartest...
+++
Auch hier messerscharf erkannt: Es gibt nur ein Unternehmen, dessen Nutzeranzahl immer nur steigen und dessen Dienste niemals aus der Mode kommen oder langweilig werden können. FB

Gut, dass auf die Idee sonst noch niemand gekommen ist... ein echter Geheimtipp... tief versteckt hinten in den Kurslisten...vielleicht die nächste Microsoft... ;)

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/wenn-ich-nur-…




+++
Ich hab mir eben alle SP500 Aktien angeschaut... da hat ja etliche „zerrissen“ und kaum erholt. Aktien die sich gut gehalten haben sind in der Minderheit (die bekannten FAAMG und ein paar wenige andere). Ein gleichgewichteter SP500 sähe viel schlechter aus als der mcap-gewichtete (und würde die reale US-Wirtschaft wohl viel besser repräsentieren)... Rebound ist alles andere als marktbreit abgestützt... eher nur getragen von ein paar Handvoll mcap-schwerer Aktien.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
+++
Die typische SP500 Aktie sieht aktuell eher so aus:

JEF



+++
Ist das der Boden von Midcap-Energy, oder ist der erst bei null?

DVN



+++
ein zwei dutzend Aktien stehen höher als vor dem Crash, bspw

CLX
VRTX
NEM
MKC
MSCI
NOW
CTXS
CDNS



+++
harakiri KGV-40-Aktien zu kaufen.
Größeres Harakiri ist es Aktien mit KGV <10 zu kaufen.


Beide Seiten haben ihre Risiken. In der Finanzmarkthistorie gibt es zumindest einige Phasen die zeigen dass KGV-40-Aktien auch nicht risikolos sind. 1975 oder 2000 waren KGV-40-Aktien gefährlicher, zuletzt waren KGV-8-Aktien riskanter.

Risikoreduziert scheint nur die langweile Mitte des Marktes, dafür gibts aber auch nur die langweilige Indexrendite als Belohnung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.780.748 von Simonswald am 23.05.20 18:46:14Rebound ist alles andere als marktbreit abgestützt... eher nur getragen von ein paar Handvoll mcap-schwerer Aktien.

das sehe ich anders - alle Aktien, die ich als zielführend erachte, haben sehr stark performed. Mir fällt auf Anhieb nichts ein, dass ungerechtfertigt zurückgeblieben wäre.

Mal richtig schöne Markteffizienz.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben