checkAd

Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 2040 (Seite 9102)

eröffnet am 10.12.06 16:57:17 von
neuester Beitrag 17.05.21 21:58:07 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
24.01.21 07:42:14
Beitrag Nr. 91.011 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.579.320 von 00Joker am 24.01.21 00:59:51(Zum Jahreswechsel ist es mir erst wieder aufgefallen, fast alles was an Musik im TV gespielt wurde kam aus den 70- und 80ern

kommt darauf an, welchen Sender du einschaltest. ;)

und natürlich gab es tolle Musik - in allen Jahrzehnten.

Aber das, was im Hauptstromradio lief, war Peter Alexander, Vicky Leandros, Neil Diamond und Walter Scheel. Ein bißchen Spass muss sein 🤠 ... alter Scheel wurde dann durch Haar-Metall abgelöst. 🤣


:D 😂😴

Avatar
24.01.21 08:00:24
Beitrag Nr. 91.012 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.578.510 von Patriots13 am 23.01.21 21:42:46@ patriots, danke für das Vorbeischauen und hilfreiche Infos zum heisssen crspr-thema >>> SGMO an Bord. Teile deine Einstellung.

interessant die Entwicklung bei CRSP/NVS - wusste ich nicht, sagt einiges. Klar ist, wenn CRSP wirklich große Durchbrüche, wie die Heilung von Blindheit schaffen würden, werden sie in andere Regionen vorstossen können (wird von C. Wood thematisiert).



man sollte sich auch DNLI ansehen.

und mit SDGR >>> Hacken und Schaufeln - hat man in dem Bereich etwas sehr breit aufgestelltes.
Avatar
24.01.21 10:16:35
Beitrag Nr. 91.013 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.578.510 von Patriots13 am 23.01.21 21:42:46
Zitat von Patriots13: Hi clay,

Danke dir! SGMO wird leider viel zu selten erwähnt, wenn es um Gene-Editing/Genomics geht. Meiner Meinung nach völlig unberechtigt. In der aktuellen CRISPR-Bubble (auch befeuert durch Cathie Wood) tatsächlich noch ziemlich unterbewertet, auch - wie du schon richtig sagst - dank nicht wirklich wallstreet-tauglichem Management. Letztendlich scheint es einfach nicht so "hipp" zu sein wie die neuere CRISPR-Technologie.

Zu beachten ist, dass sie in der ZFN-Technologie beheimatet sind (Zinkfingernukleasen), die sich von CRISPR/Cas unterscheidet. Während der CRISPR-Ansatz gewisse Vorteile hat (z.B. deutlich günstiger) kommt man mMn jedoch nicht um ZFNs rum, aus folgenden Gründen:

1. ZFNs sind deutlich präziser und sicherer und verursachen dadurch weniger Off-Targets als CRISPR. Hier finde ich aber den CRISPR Base-Editing Ansatz von BEAM sehr interessant, der anscheinend auch deutlich vorteilhafter als andere CRISPR-Ansätze zu sein scheint. Jedoch müsste auch BEAM vom aktuellen Niveau nochmal einige Prozente fallen, damit da für mich ein Kauf in Erwägung käme.

2. Auch teilweise wegen 1. und wegen der Physiologie des Mitochondriums ist es für CRISPR bspw. nicht möglich das mitochondriale Genom zu editieren. Hier bleibt meines Wissens nur der Weg über Zinkfinger, hierbei sprechen wir von Krankheitsbildern wie der zerebellären Ataxie oder Leigh-Syndrom (und weiteren). Auch das in vivo Gene Editing ist meines Wissens für CRISPR noch nicht möglich, für ZFNs gibt es da schon suffiziente Daten.

Mit Sangamo hat man den Pionier im Bereich des ZFN-Editings, das scheint auch Big Pharma zu wertschätzen, wenn man sich die zahlreichen Partnerschaften anschaut:



Laut der neuesten Filings hat Novartis bspw. seine Anteile an Intellia (CRISPR) stark reduziert. Eben Novartis hat auch vor einigen Monaten eine Partnerschaft im Bereich der Neurologie mit Sangamo verkündet. Dabei soll Novartis angeklopft haben, nicht andersrum.

Was man auch beachten sollte: Sangamo hält zahlreiche Patente im CRISPR-Bereich, unter anderem sogar einige, die laufende CRISPR-Studien (z.B. CTX001 von CRISPR Therapeutics im Bereich der Sichelzellanämie, Beta-Thalassämie) oder auch das Base-Editing betreffen. Hier mal eine Statistik, wer die meisten Patente im Bereich der CRISPR-Technologie hält:




@management: CEO Sandy Macrae ist nicht gerade beliebt (völlig zurecht), aber auch hier scheint ein Umdenken stattzufinden. Bisher war er auf M&A absolut nicht zu sprechen gewesen, so hat er 2017/18 ein Angebot von Gilead (3 Mrd USD) ausgeschlagen. Auf der letzten Conference hat er jedoch wörtlich gesagt "we are open to being acquired". Somit hat man bei Sangamo auch Übernahme-Fantasien dabei, hier kommen ja genügend Parteien in Frage. Und ich kann mir gut vorstellen, dass der aktuelle Wert mittlerweile nochmal deutlich höher ist als 3 Mrd USD.

Meiner Meinung nach ist SGMO eines der wenigen nach wie vor unterbewerteten Unternehmen im hotten Bereich der Genomik, die man auf jeden Fall im Auge behalten sollte. Mit einem Cashbestand von 700 Mio USD ist man auch bestens durchfinanziert und 2021 stehen einige Katalysatoren an. U.a. auch durch die Inflows in die ARK ETFs und PR sind die prominenten CRISPR-Vertreter (CRSP, NTLA, EDIT, BEAM) meiner Meinung nach überhitzt und reif für eine stärkere Korrektur. Dass eine CRISPR Therapeutics die 6-fache MCap von Sangamo haben soll ist für mich in keinster Weise nachvollziehbar, hier fehlt mir auch die Fantasie. Das ist jedoch nur meine Meinung, keine Gewähr auf Richtig-/Vollständigkeit.

Liebe Grüße,
Patriots



Hallo Patriots,

vielen Dank für das Feedback, das hilft mir enorm bei meiner Kaufentscheidung. SGMO wandert am Montag ins Depot :)

Was hältst du von Carasent bzw. deren beiden Tochterunternehmen? Für mich als Laie sehen beide vielversprechend aus und dürften große Wachstumschancen haben. Siehst du das ebenfalls so?

Lg
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 10:55:56
Beitrag Nr. 91.014 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.580.484 von kronos01 am 24.01.21 10:16:35Hi Kronos,

Auf Cara bin ich vor einiger Zeit über Redeye Research gestoßen, leider nicht investiert (aber wenigstens den Senior konnte ich überzeugen :D). Damals hatten sie nur ein Portfoliounternehmen (Evimeria -> Schweden), finde gut dass sie nun auch nach Norwegen expandiert sind.

Fundamental hat mir Evimeria super gefallen, starke Profitabilität, Wachstum und hohe Net Retention Rate. Spricht für eine hohe Qualität des Produkts. Dafür sprechen auch wachsende Marktanteile in. Jetzt bleibt abzuwarten, ob man in Norwegen ebenfalls so erfolgreich sein kann. Generell ist die Konkurrenz natürlich omnipräsent, mir gefällt hier auch PatientSky sehr gut (ISIN: NO0010895667). Vielleicht ist hier ein Basket-Ansatz eine gute Idee, also auf mehrere Player setzen (zur Risikominimierung).

Kann auch nochmal die Berichte von Redeye empfehlen:

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/rdey-cms-prod/app/uploads…

https://www.redeye.se/research/801342/carasent-norwegian-exp…

Liebe Grüße,
Patriots
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 11:49:02
Beitrag Nr. 91.015 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.580.883 von Patriots13 am 24.01.21 10:55:56
Zitat von Patriots13: Hi Kronos,

Auf Cara bin ich vor einiger Zeit über Redeye Research gestoßen, leider nicht investiert (aber wenigstens den Senior konnte ich überzeugen :D). Damals hatten sie nur ein Portfoliounternehmen (Evimeria -> Schweden), finde gut dass sie nun auch nach Norwegen expandiert sind.

Fundamental hat mir Evimeria super gefallen, starke Profitabilität, Wachstum und hohe Net Retention Rate. Spricht für eine hohe Qualität des Produkts. Dafür sprechen auch wachsende Marktanteile in. Jetzt bleibt abzuwarten, ob man in Norwegen ebenfalls so erfolgreich sein kann. Generell ist die Konkurrenz natürlich omnipräsent, mir gefällt hier auch PatientSky sehr gut (ISIN: NO0010895667). Vielleicht ist hier ein Basket-Ansatz eine gute Idee, also auf mehrere Player setzen (zur Risikominimierung).

Kann auch nochmal die Berichte von Redeye empfehlen:

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/rdey-cms-prod/app/uploads…

https://www.redeye.se/research/801342/carasent-norwegian-exp…

Liebe Grüße,
Patriots


Hallo Patriots,

vielen Dank für die flotte Rückmeldung, dann werde ich mal die Links durchstöbern und mir auch Patient Sky mal anschauen.

Vielen Dank dir :)

Lg
Avatar
24.01.21 11:55:00
Beitrag Nr. 91.016 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.576.107 von kronos01 am 23.01.21 16:28:42Was haltet ihr von Biolife Solutions?:

viel - ein prima Hacken+Schaufel-Weg um an der wachsenden Anzahl von Gentherapien teilzuhaben, ohne das Einzelrisko zu tragen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 12:18:15
Beitrag Nr. 91.017 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.577.292 von clearasil am 23.01.21 18:52:19Ok, wir werden sehen. Und noch mal zu den Öl- und Gas-Dinos: Der Unterschied zu den Highflyern ist, dass sie bereits sehr, sehr günstig bewertet sind. Das sollte im Falle eines möglichen Abschwungs das Abwärtspotenzial begrenzen. Und es gibt noch einen Unterschied. Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, aber die Welt wird auf Jahre und Jahrzehnte hinaus nicht ohne fossile Energieträger klarkommen. Auf irgendwelche Knirpse im Fantasiebereich hingegen, die allesamt nahezu vollständig am Subventionstropf hängen, kann man notfalls getrost verzichten.
Avatar
24.01.21 12:41:48
Beitrag Nr. 91.018 ()
Da die Tage hier mal Cellink wieder erwähnt wurde und der nächste Skandinavien Urlaub sicher noch ein wenig warten muss, habe ich mal meine SEK-WL überarbeitet und diese 3 blieben hängen. Alles saubere
Arbeiter mit solider Entwicklung - keine gehypten Frontrunner.

1. Q-Linea - A2PASN - Diagnostik
Q-linea is an innovative infection diagnostics company that primarily develops instruments and disposables for rapid and reliable infection diagnostics. Our vision is to help save lives by ensuring antibiotics continue to be an effective treatment for future generations. Q-linea develops and delivers preferred solutions for healthcare providers, enabling them to accurately diagnose and treat infectious disease in the shortest possible time. The company’s lead product ASTar® is a fully automated instrument for antibiotic susceptibility testing (AST), giving a susceptibility profile within six hours directly from a positive blood culture. For more information, please visit www.qlinea.com.

2. Systemair - A0M28W
Systemair AB engages in developing, designing, and manufacturing ventilation products and systems. Its products include fans and accessories, exhaust diffusers, iris dampers and grilles, residential ventilation, air handling units, air condition, swimming pool ventilation, air curtains and fan heaters. The company was founded by Gerald Engström in 1974 and is headquartered in Skinnskatteberg, Sweden.

3. Storytel - A14ZN9
Storytel AB engages in the provision of digital subscription services. It operates through the Streaming and Publishing segments. The Streaming segment offers a subscription service for audiobooks and electronic-books under the Storytel and Mofibo brands. It also publishes audio books and Storytel Originals, mainly through the audio-book publisher Storyside. The Publishing segment consists of the publishers Norstedts, Massolit, Printz Publishing, the Danish publisher People's Press, Storytel Publishing, Rabén & Sjögren, B. Wahlströms, and Norstedts Kartor. The company was founded by Per Jonas Tellander and Jon Hauksson in 2005 and is headquartered in Stockholm, Sweden.

schaun mer mal...
Avatar
24.01.21 16:45:20
Beitrag Nr. 91.019 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.578.510 von Patriots13 am 23.01.21 21:42:46Hi Patriots,

eine Frage zu deiner Übersicht der Crispr-Patente. Weißt du, ob sich z.B. die Patente von Sangamo nur auf lizensierte Indikationen/Anwendungsbereiche erstrecken, für die sie Lizenzgebühren an das Broad-Institute oder andere Inhaber der ursprünglichen Crispr-Technologie-Patente zahlen?

Mein Verständnis von der Patentsituation bei Crispr ist, dass die Patente für die Technologie bei einer überschaubaren Anzahl von Rechteinhabern sitzen. Diese haben Unternehmen gegründet und darin ihre Rechte gebündelt, um sie zu kommerzialisieren. Diese Unternehmen (Crispr, ERS, Intellia, Caribou, Editas, Beam) wiederum forschen zum Einen selbst an konkreten Anwendungen (z.B. Behandlung von Sichelzellanämie etc.) und/oder lizensieren die Nutzung der Technologie für bestimmte umgrenzte Bereiche (Krankheiten oder andere mögliche Anwendungsfälle) aus an dritte Unternehmen, die dann ebenfalls an konkreten Therapien forschen.

Hier ein Bild dazu:



Darauf aufbauend ist meine Logik die, dass aus allen zukünftigen erfolgreichen Anwendungen von Crispr/Cas9, Lizenzgebühren an die ursprünglichen Patente-Inhaber der Technologie fließen werden.
Darauf baut auch mein Investmentcase auf. Die Inhouse-Forschung kommt dann noch on top. Falls ich mit dieser Schlussfolgerung nicht falsch liege und man an die Zukunft von Crispr/Cas9 (aber auch Cas12 und CasX) glaubt, denke ich, dass sich eine Investition auch bei den derzeit natürlich hoch erscheinenden Bewertungen mehr als auszahlen sollte.

Mal ein Vergleich: Wenn man überlegt, dass beispielsweise eine Novo Nordisk mit nur sieben Produkten 80% ihres Umsatzes macht und zurecht mit 130 Milliarden Euro bewertet ist, dann sehe ich in den CRISPR-Unternehmen (Bewertung zwischen 2 und 11 Milliarden) bei der Vielzahl der Anwendungsmöglichkeiten mehr als genug Zukunfts- und für die Aktien Vervielfachungspotenzial.

Meines Erachtens wäre es dann auch auf Sicht von ein paar Jahren relativ egal, ob es zunächst noch mal zu einer Korrektur bei diesen Werten kommt, die ja ebenso gut auch ausbleiben kann. Mir ist es hier wichtiger, dabei zu sein.

Da die Volatilität der einzelnen Werte sehr hoch sein kann und ich mir jetzt auch keine Einschätzung zutrauen würde, welches der Unternehmen am erfolgreichsten sein wird, halte ich es für die sinnvollste Herangehensweise, sich ein Crispr-Körbchen (@Kronos: das wäre meine Empfehlung im Crispr-Sektor) zu basteln zur Binnendiversifikation.

Bei mir sind das dann halt die folgenden üblichen Crispr-Werte die insgesamt 6% meines Portfolios ausmachen (und die ich quasi gesamthaft als eine Crispr-Position betrachte):
- Crispr Therapeutics
- Intellia
- Editas
- Beam

Zusätzlich eine kleine Merck-Position.

Deine Argumente für Sangamo finde ich sehr überzeugend und werde dort ebenfalls eine Position aufbauen. Wobei ich glaube, dass man die Off-Target-Problematik (unerwünschte Änderungen an anderen Positionen im Genom abseits der Zeilregion) über verbesserte gRNAs in den Griff bekommen wird, so dass ich aufgrund de anderen Vorteile auf lange Sicht der Crispr-Technologe mehr Potenzial als der ZFN-Technologie zuspreche, aber das wird sich zeigen...

Würde mich wirklich über Feedback zu den Patenten freuen. Weiß nicht so recht, wie ich die hohe Zahl der Sangamo Patente im Bereich Crispr einordnen soll, es sei denn, dass es sich um „Unterpatente“ für einzelne Indikationen im Rahmen von Auslizensierungen der eigentlichen Pateninhaber handelt. Anders kann ich es mir nicht sinnvoll erklären...

Viele Grüße
Mersault
Avatar
24.01.21 16:58:24
Beitrag Nr. 91.020 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.581.469 von clearasil am 24.01.21 11:55:00@clearasil
@Konso01
@tamakoschy

Was haltet ihr von Biolife Solutions?:

kann Clearasil als Fürsprecher und Entdecker und seit geraumer Zeit (Juni 20) selbst Mitinhaber nur beipflichten.

Du hast vielleicht jetzt die Chance noch einmal preiswertiger einzusteigen.
Ich werde in den nächsten Tagen meine 2. Tranche nachlegen.

Die Gelegenheit könnte sich auftuen.
Natürlich ist die Gelegenheit auch bei 36 US noch da - nur kommt diese?
Allerdings würde sich dann ein Abwärtskanal bilden - das fallende Messer ?

Warten wir es ab, ich zitiere einen anderen geschätzten User:

Noch nie gab es soviel freies Kapital, welches für Investitionen bereit steht.

Noch nie waren die langfristigen Zinsen so niedrig wie heute.

Noch nie wurde soviel Geld von der Politik und den Notenbanken in den Markt gepumpt.

Der Markt wird es zeigen.

Gruss RS 😎
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 2040