wallstreet:online
42,10EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)0,00 %

Wincor Nixdorf - langfristig bei 250 Euro? (Seite 61)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Naja, eure Rechnungen sind schon etwas komisch.

Wenn man heute eine Aktie zu 48 oder 47 kauft bekommt man 29,24 Euro ausbezahlt (38,98 - 9,74 Steuer, der Freibetrag ist schnell ausgeschöpft) plus ungefähr 15,14 Euro Diebold Aktien (habt ihr oben ausgerechnet).

Wer also zu 48 oder 47 heute kauft, bekommt grob 44,38 zurück nach Verkauf der Diebold Aktien und einen großen Verlustvortrag-

Bargeldmäßig macht man also einen Verlust und der Gewinn zum heutigen Kurs liegt allein im Verlustvortrag. Das muß jeder für sich durchrechnen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.152.787 von reckoner am 23.11.15 12:17:55
DER TOD und die STEUER
naja, also wenn ich jetzt doch mal so nachdenke kann ich mich schon an spektakuläre aktionen des gesetzgebers bei der bewertung solcher übernahmen erinnern.

da war auf einmal die barkomponente als ausschüttung (also dividende) und die diebold aktien (egal zu welchem kurs) wurden einfach eingebucht und dann bei verkauf erzielst du nochmal einen veräußerungsgewinn !!! der knaller, dividenden und gewinn sind beide zu versteuern und selbst ein verlust aus aktien ist ja nicht mit dividendenerträgen zu verrechnen ---- das ist ohnehin sowas von schwachsinn, da man so mit einer aktie X (z.B. 100 Euro kurs) , dann 10 EUR dividende und am folgetag ex-div gehandelt also bei 90 EUR steht folgende situation hast: 10 euro und schön steuer drauf und die 10 euro aktienverlust darfst du nur in einen topf einstellen !!! :mad:

... und da erzählen die was von nicht zocken ???

ist ja auch ein rätsel, was manchmal als finanzinnovation deklariert wurde und dann bei verkauf mit 30% bemessunggrundlage des verkaufserlöses (nicht der AK) versteuert wird !!! schweinerei

.... von daher hier auch die verunsicherung.

die "GROßEN" also Investmentfonds dürfte das aber nicht stören, da sie ihre eigene steuerliche rechnung haben !!! also werden heute enttäuschte privatanleger werfen und danach wird sich der kurs schwankend zur diebold-aktie in richtung 50 aufmachen ... vielleicht 51 euro ... dann ist aber glaube ich der deckel drauf und man sollte noch vor annahme verkaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.154.086 von graue eminenz am 23.11.15 14:37:19Ich bin da auch sehr unsicher, was die steuerliche Behandlung des ganzen angeht. Die skizzierte Möglichkeit

da war auf einmal die barkomponente als ausschüttung (also dividende) und die diebold aktien (egal zu welchem kurs) wurden einfach eingebucht und dann bei verkauf erzielst du nochmal einen veräußerungsgewinn !!!

halte ich auch nicht für unwahrscheinlich. Die Finanzbehörde kann da sehr kreativ sein. In einem solchen Fall den Gesamtbetrag zu versteuern wäre dann meist teurer als den erzielten Kursgewinn zu versteuern. Bleibt letztendlich eine Persönliche Abwägung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.154.017 von US21 am 23.11.15 14:32:02du hast das STEUERGUTHABEN vergessen !!! das hat man auch, vor allem, wenn man eine höhere progression als 25% hat .... also für reiche leute, investmentfonds und geringverdiener, die steuer zurück bekommen dennoch sehr interessant !!!

kommt halt darauf an, wie sich diebold selbst entwickelt !!!
würde mich mal interessieren wo das steht, dass der Kaufpreis als Dividende behandelt wird.... hat einer eine Quelle? Ansonsten gehe ich davon aus, dass mir jemand meine Aktie für 38,98 in Bar + 0,434 Diebold Aktie abkauft und ich nur meinen Gewinn ggü. meinem Einstand versteuern muss.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.155.811 von US21 am 23.11.15 17:28:20Hast Du die Info schriftlich, ansonsten ist die wertlos. Googeln ist ne prima Idee, hatte ich schon gemacht.... in keinem Artikel habe ich auch nur andeutungsweise etwas gefunden....
Habe schon einige Übernahmen mitgemacht. Ich musste noch nie Steuern auf die komplette Baukomponente zahlen. Sondern immer nur auf den Kursgewinn.

Vllt. hat ja mal jemand ein Gegenbeispiel.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.155.961 von wiknam am 23.11.15 17:38:21Barkomponente natürlich
Warum sollte die Aktie denn sonst bei angebotenen 52,50 heute zu 48,50 bzw. tiefer gehandelt werden.
Der Markt ist nicht doof und läßt sich nicht ohne Grund knapp 10 Prozent entgehen.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben