DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,36 %

Forsys Metals: RT-Kurse und RT-Kommentare (Seite 9913)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 39.668.321 von greywolfe am 11.06.10 11:28:31Eine sehr interessante Grafik, die sehr tief blicken läßt.
Nur habe ich dazu Fragen?

Woher hast Du die Grafik?
Wie darf ich mir den echten Moneyflow vorstellen?
Wie wird das Ganze quantifiziert bzw. gemessen?

Kannst Du da mehr darüber dazu sagen?

Wenn es sich tatssächlich so verhält, dann steckt da großes System dahinter und ich erwarte in Bälde spannende News.

Das sieht dann schon arg danach aus, daß da jemand gehörig unter Zugzwang ist bzw. war Und Deine Prognose mit Kurs drücken und dann einen prozentualen Aufschlag rückt in greifbare Nähe.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.668.378 von McDuff am 11.06.10 11:36:33Du bist in guter Gesellschaft, die wenigsten Zocker begreifen diese ansich einfache Denkweise!

- der Kurs von marktengen Papieren (auch FSY ist natürlich eines) sagt nicht viel aus
- er wird meistens manipuliert (immer zum Vorteil der Insider und zum Nachteil von Leuten wie uns)
- nur die Änderung des Marktwertes (hab mich grad dabei ertappt, vom 'Gradienten der MCap' zu sprechen) läßt eine halbwegs sichere Analyse zu, da sie Umsätze ins Bid und ins Ask akkumuliert und die Differenz bildet und somit ausweist, ob Kurs und Umsatz 'zusammenpassen'
- laufen beide in die gleiche Richtung (konvergent), kann von einer 'normalen' Marktentwicklung gesprochen werden, laufen sie auseinander (divergent), ist meist eine Manipulation am Wirken, entweder um uns (= die Lemminge) nei zu treiben oder naus. Steigt der Kurs, verringert sich aber der Marktwert, werden wir gierig gemacht, angefüttert, fällt der Kurs obwohl der Marktwert steigt, werden wir zum Schmeissen animiert.
- die meisten von uns machens falsch, sie kaufen und verkaufen, wenn der Manipulator es will; die meisten von uns werden in diesen Märkten ärmer!

Zuletzt:
Ich warte das Trauerspiel ab und verbillige nach dem Turnaround. Heute freitags gehts in Kanada sicherlich NICHT aufwärts. Möglicherweise muss man das Quartalsende in wenigen Tagen auch im Auge behalten, wer weiß schon, was da für (Geld-)Termine ablaufen.

Ich hoffe, ich konnte mich verständlich machen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.668.658 von Mallefan am 11.06.10 12:13:08... siehe Antwort an McDuff.

Ich hab nen Mietserver, der n bissl für mich schnüffelt (170.000 Aktien), rechnet, Tipps smst und Tabellen served;-) Ich hab kein kaufm. Interesse, arbeite ganz tief in der puren EDV und all mein Zeugs ist 'hardcore' (ohne jedes Schnörksel). Es ist ausschließlich für mich, somit kann ich dir leider kein Link geben.

Die Mathematik ist easy: jeder Deal ins Ask erhöht eine fließende Summe, jeder Deal ins Bid vermindert sie. Somit wird das bare Geld erfasst, das in ne Aktie neifließt bzw. naus.
Zugrunde liegt technisch, dass der Kurs selbst nichts aussagt, sondern nur der Umsatz. Dieser ist wesentlich schwerer zu manipulieren als der Kurs. Strategisch liegt zugrunde, dass alle Manipulatoren natürlich nur ein Ziel haben, nämlich Bares aus nem Zock zu ziehen.

Zuletzt nochmals: in FSY sind in den letzten 136 Handeltagen 20 Mio CAD zugeflossen - das macht kein Manipulator, wenn er kein höheres Ziel hat (nämlich noch mehr Wert zu generieren).
That easy it is ... (beware of the dog;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.669.058 von greywolfe am 11.06.10 13:11:02so weit kann ich dir folgen. war auch in der richtung mein denkansatz.

nur wie generieren sie oder anders gesagt pumpen die mill. hinein bei fallenden kurs. und jetzt kommts mit geringem umsatz an stücken? das mit den stücken geht mir nicht ganz ein oder hab ich mich getäuscht mit den stückzahlen schau ja auch nicht jeden tag darauf.

könntest vl. deine grafik mit der geschobenen/umgesetzten stückzahl ergänzen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.669.058 von greywolfe am 11.06.10 13:11:02du was anderes,

wie zeit nahe ist deine statistik oder grafik?

ich meine die könnte man ja auch aus nutzen wenn es dreht. die chashlinie müßte ja rein theoretisch fallen bevor der kurs raufgeht oder? (manipulation ist vorausgesetzt)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.669.119 von McDuff am 11.06.10 13:20:46... nein, du hasts leider noch nicht ganz!
Zur Stunde Null ists Konto leer (=0 , vor 136 Handeltagen [ca 1/2 Jahr]). Jemand kauft aus dem Ask. Der Umsatz wird als Plus im Konto verbucht. Jemand anderer verkauft ins Bid, der Umsatz wird als Minus im Konto verbucht. Die Summe aller Umsätze des Tages zeigt, ob an diesem Tag 'money in die Aktie nei-geflowed' ist, oder naus. Mehrere Tage sind ne Periode.
Du kannst dir die Mathe ersparen und guckst einfach mit zugeblinzelten Augen auf nen Volume-Barchart in der Form advfn. Überwiegts Blaue wird mehrheitlich aus dem Ask gekauft, überwiegts Rote, wird ins Bid verkauft. Nun musst die nackten Stückzahlen natürlich noch mit den aktuellen Kursen bewerten, denn n Volume von 100 bei nem Kurs von 1 ist natürlich nur die Hälfte des Umsatzes vom Volume beim Kurs von 2.
Manipulatoren haben viele Spielstücke (die sie zB 100er-weise dzt bei FSY ins Bid werfen). Dadurch, dass die Orderbücher mehr als ausgedünnt sind (ALLE Explorer sind dzt börsenmässig tot, die meisten Bluechips auch krank), kommen sie sehr leicht an stehende Aufträge ran, die sie dann natürlich aufkaufen. Das heißt, du gehst mit kleinen Schritten ans Opfer ran und frißt es mit einem Happen auf. Somit fällt der Kurs, der Haben-Umsatz aber steigt. Stehende Order sind nicht das Einzige, die Psychologie wiegt schwerer, denn es ist klar, dass jeder, der nominell seinen Wert schwinden sieht, zur Reißleine greifen will und noch retten will, was zu retten ist.
Ich kann dir leider nicht mehr Börsennachhilfe geben (verzeih den Oberlehrer), aber gucke einfah mal so auf den Verlauf eines Handelstages. Ich hab gestern nen großen advfn-Chart neigestellt - das allerwichtigste darin ist nicht der Kurs, sondern DER VERLAUF der Volumebars. Du musst gucken, was die großen für Farbe haben, welche Häufigkeit sie haben, ob sie überwiegen, was sich unmittelbar vor der Glocke abspielt oder nach Handelsbeginn, du musst auf die vielen automatisierten Sells achten (n Lemming wie wir, kann sich das Spiel gar nicht leisten 100 mal 200 Stücke am Tag zu verkaufen, denn die Gebühren würden uns umbringen), das sind alles Deals der Investmenthäuser selbst, niemals Aufträge eines Retails wie wir, usw. usw.
Wie alles im Leben, muss man halt auch lernen, im Haifischbecken zu überleben. Wers in diesen Märkten schafft, schafts überall. (Interessanterweise ist der größte Hai in einem selbst;-) - da verlassen wir jedoch die Zahlen, Daten, Fakten und treten in die Metaebene - das lassen wir ganz schnell mal wieder, wenn die Realität schon so schwierig ist;-))))
Alles Gute noch euch allen - ich geh wieder etwas in den Hintergrund. Tippe zu viel, anstatt in die Natur naus zu gehen;-) Jedoch war FSY n bissl Befassung wert. Selbst hab ich auch während der letzten Tage viel Geld damit verloren - regt mich aber nicht mehr auf und ich weiß dafür heute schon genau, was ich demnächst mache;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.669.058 von greywolfe am 11.06.10 13:11:02Da ich immer noch still mitlese...

Hallo @ all, :)

Kann Deinen Diagrammen nicht mal im Ansatz folgen, Sorry... :confused:

Wenn ich es richtig verstanden habe resultiert Deine zweite Kurve mit abstrakten Zahlen, 5000000 bis 25000000 aus der Differenz zwischen den aus dem Ask gezogenen Aktien und dem ins Bid geschmissenen Aktien? Also, 1000 zu 2,00 ins Bid und 1000 zu 2,10 aus dem Ask ergeben 100 Plus in Deiner Tabelle. Ist das richtig?

Falls ja, wie dürfen wir diese Zahlen verstehen? CAD, EUR, Cent, welche, Stücke etc...? :confused:

Nur das Unverständliche dabei ist, wie kommst Du bei den relativ geringen Umsätzen der letzten Zeit an diese Millionenbeträge? :confused:

Mit MK hat diese Kurve auf jeden Fall nichts zu tun...und was bitte fließt in den Wert??? :look: Die MK beträgt zur Zeit, Tendenz ungebrochend fallend, ca. 200 Mill CAD. :look:

Der Kurs fällt weil es zur Zeit, schlicht und einfach unrentabel wäre bei diesem Spotti der auch auf dem Longterm drück, in Valencia eine Mine zu erstellen und somit die Uranproduktion aufzumehmen. :look:

Mehr ist es meiner Meinung einfach nicht...siehe auch die anderen Uranexplorer. ;)

greywolfe, wären für eine genauere Definition Deiner Tabelle dankbar. :cool:

Vielen Dank im Voraus &

Grüße @ all

dsffar
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.669.350 von DSFFAR am 11.06.10 13:55:43... google einfach mal unter 'moneyflow' und stelle dir den schwachen Algorithmus, der hinter der Berechnung dieses Indikators liegt 'modern' vor, nämlich so, dass jeder Deal erfasst wird. Das ists, nicht mehr und nicht weniger.
Interessant ist, dass dieses Thema so schwer verständlich ist. Bei FO.V wars auch ne Plage und letzlich habens nur n paar Bankleute begriffen. Dabei kommts mir so einfach vor. Hab mich einfach mal gefragt, was mit dem realen Geld bei all diesen Deals wirklich passiert. Der Spruch 'es ist nicht verloren, sondern es hat nur n anderer' war mir allerdings zu primitiv!
Also, wie gesagt googeln!
Zum Asset selbst hab ich mich gestern schon geäußert. Offenbar hab ich n Update übersehen, denn ich wurde korrigiert, dass 60 Mio Pfund in lowgrade angeblich nicht mehr stimmen;-)
Gut das das Wochenende in Sicht ist. :cool:
Wirklich interessante Denkansätze die ich hier lese. Werd mal in den nächsten zwei Tage versuchen mehr Info´s zu bekommen.
Aber so abwegig erscheint mir das nicht. ;)
Forsys Trading Update

TORONTO, ONTARIO, Jun 11, 2010 (MARKETWIRE via COMTEX News Network) --

At the request of Market Surveillance, on behalf of the Toronto Stock Exchange, Forsys Metals Corp ("Forsys" or the "Company") (TSX: FSY)(FRANKFURT: F2T)(NSX: FSY) wishes to issue a statement that the Company is not aware of any material undisclosed development that would cause recent movements in the Company's share price.

The Company confirms that, further to its press release on March 9, 2010, it is continuing to work with its financial advisors Morgan Stanley & Co. Limited ("Morgan Stanley") to review strategic options for the development of the Valencia uranium project. An update will be provided on this process at the end of June or earlier as may be necessary.

About Forsys Metals Corp

Forsys Metals Corp, having BEE sponsorship, is an emerging uranium producer with 100% ownership in the fully permitted Valencia uranium project. With an expanding reserve base, the Company is currently in the process of working with its financial advisors Morgan Stanley to review strategic options for the development of the Valencia uranium project. Current NI 43-101 compliant reserves at Valencia are 60.5 Mlbs U308 supporting a 17 year mine life and current Measured and Indicated resources are 75.5 Mlbs U308 with a further 8.4 Mlbs Inferred U308. The Company also has an extensive portfolio of uranium exploration projects totaling over 252,000 ha located in Namibia, Africa, a politically stable and mining friendly jurisdiction.

On Behalf of the Board of Directors of Forsys Metals Corp

Marcel Hilmer, CEO

For further information visit our website at www.forsysmetals.com.

Sedar Profile #00008536

Forward-Looking Information

This news release contains projections and forward-looking information that involve various risks and uncertainties regarding future events. Such forward-looking information can include without limitation statements based on current expectations involving a number of risks and uncertainties and are not guarantees of future performance of the Company. The following are important factors that could cause Forsys actual results to differ materially from those expressed or implied by such forward looking statements: fluctuations in uranium prices and currency exchange rates; uncertainties relating to interpretation of drill results and the geology; continuity and grade of mineral deposits; uncertainty of estimates of capital and operating costs; recovery rates, production estimates and estimated economic return; general market conditions; the uncertainty of future profitability; and the uncertainty of access to additional capital. Full description of these risks can be found in Forsys various statutory reports including the Annual Information Form available on the SEDAR website at www.sedar.com. These risks and uncertainties could cause actual results and the Company's plans and objectives to differ materially from those expressed in the forward looking information. Actual results and future events could differ materially from anticipated in such information. These and all subsequent written and oral forward looking information are based on estimates and opinions of management on the dates they are made and expressed qualified in their entirety by this notice. The Company assumes no obligation to update forward looking information should circumstances or management's estimates or opinions change.

Shares Outstanding: 79,350,231

The Toronto Stock Exchange has not reviewed and does not accept responsibility for the adequacy or accuracy of this release.


Contacts:
Forsys Metals Corp
Marcel Hilmer
Chief Executive Officer
+61 417 177 942
mhilmer@forsysmetals.com

Forsys Metals Corp
Craig Bamford
Chief Financial Officer
(905) 844 4646 Ext 238
cbamford@forsysmetals.com
www.forsysmetals.com
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben