DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,09 %

Evotec 566480, wohin geht die Reise??? (Seite 4986)


ISIN: DE0005664809 | WKN: 566480 | Symbol: EVT
19,685
18.01.19
Berlin
+1,10 %
+0,215 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.619.691 von Trapos am 13.01.19 11:46:16Ok - Das sind , Trapos , die Hintergründe der „ Pipeline“ . Leider kommt das unwägbare dazu . Z. B. Der brexit am di/ mi . Zieht s die Indizes rauf oder runter ?
Meine Sicht : alle , die so und so nichts haben , die sind für den brexit . Weil sie sonst nichts haben und den farrage/ Johnson gerne auf den Leim gehen .
Leider wirkt sich das auf die Kurse aus . Obwohl evo überhaupt nix damit zu tun hat . Bleibt uns entweder aussitzen oder zukaufen . Immerhin ist evo ein ganz gutes Depot
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Brexit:

Wenn ein "Autokonzern" jammert das der Brexit ihn unheimlich Geld kostet, weil er mehrmals bis zur Endmontage seiner Bauteile zum Fahrzeug selbige zwischen dem Festland und der Insel hin und her sendet, dann sollte man selbigen umgehend abwickeln. (wenn das billiger ist hat das alles keinen Wert)

Das ist nämlich einer der Dummheiten die durch den sogenannten "Freien Handel" blühen und zu Dumping im Lohn, Verschleiß an der Infrastruktur und grenzenloser Umweltverschmutzung führen.


Der Brexit ist nicht das Problem, auch danach werden alle weiter miteinander Handel treiben, aber dieser dämliche Autokonzern kriegt Probleme und das freut mich sehr.!!!

Diese Probleme kannste ganz einfach mit nem neuen Steuersystem beseitigen:

1. Nach gesamt CO2 und NOX Ausstoss pro Herstellung eines Produktes (Herstellung im Land z.B.)

2. Verschleiß der Infrastruktur anteilig mit aufgeschlagen (z.B. Äpfel aus Spanien kauft dann kein Mensch mehr)

3. Einhaltung von sozialen Standarts

Wieder zurück zu Evotec:

Brexit geht in die Verlängerung, ist für beide Seiten gut---Trump und die Chinesen ordnen ihre zukünftige Handelspolitik für die nächsten 20-30Jahre und ein schöner neuer Stahlzaun aus Streckmetal und Schwedenstahl ziert die neue Grenze zu Mexiko.

Ps.: In 50 Jahren werden die Enkel der Erbauer des Zauns einen Antrag stellen diesen zum Weltkulturerbe zu erheben.

In diesem Sinn

Schönen Restsonntag
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.621.237 von uki12 am 13.01.19 17:55:05Habe ich ja im Prinzip so geschrieben. Mit der Aktie kann man so ein Störfeuer sicher aussitzen wenn die Qualität passt.
Aber die Scheine habe ich stark reduziert, die können schnell "verbrennen" und die Restzeit ist dann zu kurz um auszusitzen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.621.780 von pegasusorion am 13.01.19 20:08:14Pegasus - da is was dran ....
aber der brexit haut wahrscheinlich alles gegen Süden . Nicht für ewig aber doch . Gute Woche allen evos
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.622.800 von uki12 am 14.01.19 01:09:36Ich könnte mir vorstellen, dass alles nicht so schlimm wird wie befürchtet. Entweder ist zu 50% schon alles eingepreist, oder man "lebt" ja quasi schon mit dem Brexit. Also warum morgen/übermorgen panisch auf etwas reagieren, was die ganze Zeit ja schon bekannt ist?

Was aber passiert, sollte der Brexit abgesagt werden? Ich habe von dieser nicht mehr unwahrscheinlichen Option gehört, dann sollte es aber nach Norden ballern.... Da oich überhaupt nicht weiß, was passieren wird, bleibe ich investiert. OS eher raus, da stimme ich Trapos zu... Aber da habe ich eh keine....
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.622.800 von uki12 am 14.01.19 01:09:36Keine Angst der Brexit wird verschoben und wir sehen ne dunkelgrüne?? Woche.

Aber Optionsscheine würde ich glatt stellen, da wäre die Gelegenheit für Banken über ne kurzfristige Volatilität Investoren zu bügeln zu verlockend. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.623.010 von Radiesel2008 am 14.01.19 07:07:25Ja , Radiesel ( kommt das radesel?) - wie sie, wie pegasus , trapos - im Prinzip ist eh alles klar . Nur die dauertrader, die müssen in den Startblöcken sein
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.623.010 von Radiesel2008 am 14.01.19 07:07:25
Zitat von Radiesel2008: Ich könnte mir vorstellen, dass alles nicht so schlimm wird wie befürchtet. Entweder ist zu 50% schon alles eingepreist, oder man "lebt" ja quasi schon mit dem Brexit. Also warum morgen/übermorgen panisch auf etwas reagieren, was die ganze Zeit ja schon bekannt ist?

Was aber passiert, sollte der Brexit abgesagt werden? Ich habe von dieser nicht mehr unwahrscheinlichen Option gehört, dann sollte es aber nach Norden ballern.... Da oich überhaupt nicht weiß, was passieren wird, bleibe ich investiert. OS eher raus, da stimme ich Trapos zu... Aber da habe ich eh keine....


Da wär ich mal gar nicht so sicher.
Kommt es zu einem *No deal* wird das erhebliche Auswirkungen auf die Wirtschaft haben, in ganz Europa. Gerade was Zulieferungen nach GB betrifft. da ist nicht mehr viel mit schnellem Export.
das wird Kettenreaktionen auslösen.

Gut, Evotec ist konjunkturunabhängig ...kann sich aber auch der Baisse nicht entziehen.
Ich denk dass wir die 18 vor dem Komma nochmal sehen werden ( Test ema50)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.623.838 von Fluglotse am 14.01.19 09:38:18Schon möglich - aber die frage ist doch, riskierst Du den Ausstieg aus Evotec wegen eines möglichen 10% Abschlags, wenn es unter Umständen auch einen Exit vom Brexit geben kann? Dann würde man die Rakete gen Norden verpassen...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.623.856 von Radiesel2008 am 14.01.19 09:41:28Ich habe 2 Order im Markt

Stopbuy bei 21,xx

und ein Limit bei 18,xx

Ich mache mich wegen 10 % nicht verrückt in diesem Markt.
10 % sind Peanuts wenn Evotec zündet auf 5 Jahres Sicht ...

Ich bin zu 60 % cash an der Seitenlinie...habe letzte Woche Cash von 30 auf 60% aufgestockt und alles verkauft.
Erstmal.
Seitenlinie und Puts auf Sartorius-Xing-und Dräger laufen weiter.....
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben