checkAd

Hanse Yachts AG bald Branchenführer mit hohem Wertzuwachs ??? !!! (Seite 48)

eröffnet am 09.03.07 11:39:45 von
neuester Beitrag 25.10.22 16:30:17 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 48
  • 113

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    28.02.18 07:57:43
    Beitrag Nr. 655 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 57.139.929 von valueanleger am 28.02.18 07:36:49Have den Wert schon länger auf watch. 9,xx kann als Einstiegskurs genutzt werden? Oder schon fair bewertet? Es ist nicht ‚meine Branche‘, finde sie aber hochinteressant.
    Avatar
    28.02.18 07:36:49
    Beitrag Nr. 654 ()
    Zahlen sind da:

    DGAP-Media / 28.02.2018 / 07:30

    - Mit 87 Mio. EUR größter Auftragsbestand der Firmengeschichte

    - Motoryachten tragen zunehmend zum Konzernumsatz bei

    - Positiver Ausblick für Gesamtjahr 2017/2018: höchster Umsatz der Firmengeschichte und bereinigt weiteres EBITDA Wachstum erwartet

    Greifswald, 28.02.2018 - Deutschlands größter Serienyachthersteller HanseYachts blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2017/18 zurück. Der Konzernumsatz konnte um 14% auf 51,2 Mio. EUR (H1 2016/17: 44,7 Mio. EUR) gesteigert werden. Mit 87 Mio. EUR weist HanseYachts zum 31. Dezember 2017 zudem einen neuen Rekord im Auftragsbestand auf (31.12.2016: 74 Mio. EUR). Wichtige Impulse für Umsatz- und Auftragswachstum kamen aus dem Motoryachtmarkt, in dem vor allem die im Jahre 2014 übernommene Marke "Sealine" starke Wachstumsimpulse setzt. Der Markt für Motorboote ist weltweit rund 2,5-mal so groß wie der für Segelyachten. Auch in den kommenden Jahren erwartet HanseYachts starke Wachstumsimpulse aus diesem Marktsegment.

    Normaler Jahreszyklus und Wachstumsaufwendungen belasten Ergebnis unterjährig - starkes zweites Halbjahr und ganzjähriges Ergebniswachstum erwartet

    Das EBITDA liegt mit minus 1,04 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert (-0,3 Mio. EUR bereinigt um einmaligen Ertrag aus Zuschreibung auf die Marke Fjord in 2016/17), für das Gesamtjahr 2017/18 wird jedoch ein EBITDA erwartet, das über dem bereinigten Vorjahreswert liegt. Im ersten Halbjahr haben die normale Jahreszyklizität und Wachstumsaufwendungen das Ergebnis temporär belastet. Starkes Wachstum und der daraus resultierende Rekordauftragsbestand führten im ersten Halbjahr zu einem deutlichen Lageraufbau für Yachten, die sich aktuell im Bau befinden und die das Unternehmen im zweiten Halbjahr des Geschäftsjahres, vor allem im Zeitraum von Februar bis Juni ausliefern und somit als Umsatz realisieren wird.

    Die konsequente Weiterentwicklung der Produktpalette mit vielen neuen Modellen, die vom Markt sehr gut aufgenommen wurden, führt zudem zu temporär höheren Marketingaufwendungen für Messeauftritte, Bildmaterial und Broschüren. Seit Sommer 2017 werden zudem auch Motorkatamarane der Marke Privilège über das weltweite Hanse-Netzwerk beworben und vertrieben.

    Um die Stellung als modernste Yachtwerft der Welt auszubauen, hat HanseYachts auch im laufenden Geschäftsjahr massiv in neue Modelle und Entwicklungen investiert. Auf der wichtigsten in-water Bootsmesse in Cannes im September 2017 konnte das Unternehmen gleich sechs Weltpremieren präsentieren. Neben hohen Verkaufszahlen führte diese Produktoffensive zu erwarteten Mehrausgaben für Personal und Material in der Anlaufphase der Produktion.

    CEO Dr. Jens Gerhardt: "Die Verkaufszahlen unserer Marken, speziell von Sealine und Fjord sind sehr erfreulich und wir sind noch lange nicht am Ende unserer Reise. Mit einer Steigerung der Umsatzerlöse bei Motoryachten im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres von über 60 Prozent haben wir gezeigt, dass unsere Strategie voll aufgeht. Die HanseYachts AG ist nun perfekt gerüstet für die Zukunft und vertreibt ihre sieben Marken über ein weltumspannendes Händlernetz und rund 100 Messen im Jahr."

    Ausblick

    Angesichts des hohen Auftragsbestands und des auf breiter Front sehr positiven Feedbacks auf die innovative Produktpalette blickt das Unternehmen sehr positiv auf den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres. Auf Grund der Tatsache, dass das zweite Halbjahr wegen der saisonalen Zyklizität des Geschäfts traditionell die umsatz- und damit margenstarken Monate aufweist, wird für das zum 30. Juni 2018 endende Geschäftsjahr 2017/18 der höchste Umsatz der Firmengeschichte sowie ein bereinigt um Vorjahressondereffekte weiter zunehmendes EBITDA erwartet.

    Kennzahlen
    in Mio. EUR H1
    2017/18 H1
    2016/17 H1
    2015/16 H1
    2014/15
    Konzernumsatz 51,2 44,7 44,4 38,1
    EBITDA -1,04 -0,3* -1,4 -3,8
    Auftragsbestand 87,3 73,9 62,8 49,2


    *Bereinigt um einmaligen Ertrag aus Zuschreibung in 2016/17

    Der vollständige Bericht zum ersten Halbjahr 2017/18 steht unter https://www.yachts.group/de/publikationen/finanzberichte.html zum Download zur Verfügung.

    Ende der Pressemitteilung

    Weitere Infos, umfangreiches Bildmaterial, Spezifikationen und vieles mehr finden Sie auf unserer Webseite im Pressebereich unter www.hansegroup.com
    1 Antwort
    Avatar
    20.02.18 09:30:31
    Beitrag Nr. 653 ()
    Finanzen.net hat gestern ein Interview mit dem CEO veröffentlicht.

    Der für mich spannendste Satz darin: "Kurz nach der Messe waren wir dann für die kommende Saison ausverkauft. Dies ist so ungewöhnlich wie erfreulich für uns."

    Gemeint ist die "boot" Düsseldorf im Januar. Und "für die kommende Saison" heißt bis in den Herbst hinein (Oktober). Mit anderen Worten: HY arbeitet in den kommenden acht Monaten an der Kapazitätsgrenze. Es läuft ...

    https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/interview-exklusiv…
    Avatar
    14.02.18 17:36:21
    Beitrag Nr. 652 ()
    Die Aktie lahmt nach dem Einbruch von letzter Woche. Wobei sich operativ aber nichts geändert hat und die Branche weiterhin brummt. Die Papiere in der Peergroup sind schon wieder angesprungen.

    Zuletzt hat Beneteau in der Bootssparte ein Auftragsplus von 23,4 % ggü. Vorjahr vermeldet (per 31.12.), was aber laut Prognose des Managements bei weitem nicht mehr (!) in ein entsprechendes Umsatzplus umgesetzt werden kann. Offenbar arbeitet Beneteau in Teilbereichen bereits an der Kapazitätsgrenze. Seit Monaten klagen die französischen Bootsbauer darüber, dass sie kaum noch qualifiziertes Personal bekommen. Die erste Jahresproduktion der Oceanis 51.1 war bereits vor der Premiere in Cannes im vergangenen September komplett ausverkauft. Die Gewichte scheinen sich kontinuierlich in Richtung Verkäufermarkt zu bewegen.

    http://files.newscenter.webdisclosure.com/761765/180207_CP_R…

    Bei HY könnte der nächste Impuls Ende Februar mit dem H1-Bericht kommen.
    Avatar
    09.02.18 18:38:21
    Beitrag Nr. 651 ()
    Mein Limit liegt weiter im Markt.
    Wenn es die nächste Stop/Los Lawine gibt bin ich auch wieder mit dabei. ;)
    Avatar
    07.02.18 12:31:53
    Beitrag Nr. 650 ()
    HY präsentiert in Frankfurt beim Equityforum (Mai).

    https://www.equityforum.de/fruehjahrskonferenz
    Avatar
    07.02.18 07:34:41
    Beitrag Nr. 649 ()
    Eventuell kommt die Aktie heute nochmal etwas zurück.
    Gestern hat mein Wiedereinstieg nicht geklappt - ich versuche es heute nochmal. ;)
    Avatar
    06.02.18 22:46:51
    Beitrag Nr. 648 ()
    Positiver Analystenkommentar von heute samt Kaufempfehlung - Kursziel 11,50 €

    http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=1…
    Avatar
    31.01.18 18:42:43
    Beitrag Nr. 647 ()
    HY zieht heute in einer Pressemitteilung eine positive Bilanz zum Auftritt auf der "boot" Düsseldorf 2018.

    In Kürze: Besucherrekord an den Ständen; sehr gute Verkaufszahlen; erstmals hat HY auf der "boot" mehr Motor- als Segelboote verkauft; besonders erfolgreich war man mit Sealine, wo sich die Verkäufe im Vergleich zur Vorjahresmesse mehr als verdoppelt haben; 2 Hanse 675 wurden spezifiziert und stehen offenbar vor der Unterschrift.

    Die Meldung kam heute per E-Mail an die newsletter-Abonneten. Auf der Homepage steht sie aktuell noch nicht. Deshalb stelle ich sie komplett rein (unten). Ein englischsprachige und gekürzte Fassung gibt es hier:

    https://www.pressmare.it/en/shipyards/hanse-yachts-ag/2018-0…

    -------------------------------------

    HanseYachts AG verkauft erstmals mehr Motor- als Segelboote auf der boot 2018

    Auf der bedeutendsten Wassersportmesse der Welt hat sich Deutschlands größte Yachtwerft in diesem Jahr in Düsseldorf gleich mit 17 Segel- und Motoryachten präsentiert. An sechs Messeständen der HanseYachts AG konnten sich Kunden, Journalisten und Stakeholder dazu über 35 verschiedene Yachten der Werft informieren. Zum ersten Mal präsentierte sich auch Privilege, als Marke der HanseYachts AG mit vier Luxus-Katamaranen im Portfolio. Die vergrößerten Stände führten nicht nur zu einem erneuten Besucherrekord, sondern auch zu sehr guten Verkaufszahlen im zweistelligen Bereich.

    Sales Manager Maxim Neumann zieht eine positive Bilanz: “Die Messe war wie zu erwarten ein voller Erfolg. Alle Marken konnten von einem hohen Auftragseingang direkt auf der Messe profitieren, wo Kunden ihre Yacht noch für die kommende Saison bestellen wollten. Diesen Traum vom eigenen Kiel, möchten wir natürlich für jeden verwirklichen. Schon im letzten Jahr haben wir daher begonnen, die Produktionskapazitäten in Greifswald zu erweitern, um der hohen Nachfrage nachzukommen. Zum ersten Mal in der Firmengeschichte haben wir mehr Motor- als Segelyachten verkauft, was auf den starken Wachstum der Motoryachtsparte zurückzuführen ist. Besonders erfreulich sind die Messeverkaufszahlen bei Sealine, welche sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt haben. Auch vom beliebten Flaggschiff Hanse 675 wurden zwei Unikate auf der Messe spezifiziert und die Fertigstellungen für dieses Jahr vereinbart.“

    HanseYachts CEO Dr. Jens Gerhardt sieht den Kurs des Unternehmens bestätigt: “Die Mehrmarken-Strategie der Werft passt perfekt ins neue Zeitalter des Wassersports. Durch standardisierte Prozesse und kundenorientierte Produkte haben wir immer die perfekte Yacht im Portfolio. Die Volumenfertigung ist dabei nicht nur ein Garant für ein ausgewogenes Kostenverhältnis, sondern sichert auch gleichbleibend hohe Qualität nach deutschen Standards. Das ist eine win-win Situation, sowohl für uns als auch für die Endkunden. Diesen Wettbewerbsvorteil kann man auf der boot Düsseldorf besonders gut erkennen, da hier alle aktuellen Yachten der Welt ausgestellt werden und Kunden die Entwicklungsunterschiede der Werften direkt sehen können.“

    Ein besonderes Dankeschön möchte die HanseYachts AG der Messeleitung für die reibungslose Logistik und den angenehmen Messeverlauf aussprechen.

    Wir wünschen allen HanseYachts Kunden einen guten Start in die Saison 2018!

    Ende der Pressemitteilung . End of press release
    Avatar
    30.01.18 12:29:38
    Beitrag Nr. 646 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 56.872.442 von Katte2 am 30.01.18 12:15:07Korrektur:

    2,2 Mio € Jahresergebnis stimmt doch. Es ist das Ergebnis der AG, nicht des Konzerns.
    • 1
    • 48
    • 113
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Hanse Yachts AG bald Branchenführer mit hohem Wertzuwachs ??? !!!