checkAd

Berliner Effektengesellschaft - Vom Makler zum Finanzkonzern (Seite 1090)

eröffnet am 16.03.07 22:49:55 von
neuester Beitrag 23.06.21 17:40:15 von


  • 1
  • 1090
  • 1113

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
18.05.07 22:32:35
Beitrag Nr. 240 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.380.367 von digweed am 18.05.07 22:20:15bei dir dahampft auch was
Avatar
18.05.07 22:20:15
Beitrag Nr. 239 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.380.258 von FRAL am 18.05.07 22:11:00nach 18 uhr kommt nur kleinkram.

kommt was grosses, dann ist die kahake am verdampfen. da ist dann was faul.

aber das das weiss eigentlich jeder.

scheinbar nur ihr zwei ignoranten nicht.
Avatar
18.05.07 22:20:04
Beitrag Nr. 238 ()
@ all :)

Tradegate Alle 4660, Aktienanzahl 3248621
davon sonstige 1934, Aktienanzahl 2724158
:look:
Avatar
18.05.07 22:11:00
Beitrag Nr. 237 ()
......daytrader, die der maklerschaft sowieso ein dorn im auge sind!!!!

Soso, die wollen also nichts verdienen!!
Avatar
18.05.07 22:08:55
Beitrag Nr. 236 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.379.444 von digweed am 18.05.07 21:30:10:laugh::laugh::laugh:

Man schreibst du einen Müll!

:cry:
Avatar
18.05.07 21:30:10
Beitrag Nr. 235 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.369.272 von kontingent am 18.05.07 11:17:17Zur Sache : "....die extrem starke Stellung von Holger Timm ....als Problem ".....fragt sich - für wen und was ?!

nun, vielleicht für ihn selbst. dass ein vorstand zu solch makabren mitteln greift, eine adhoc zu produzieren, indem er kleinigkeiten seiner eigenen ag kauft, um das umfeld aufzufordern, dieselben aktien zu kaufen. das ist für uns skeptiker wasser auf die mühlen.

nicht ohne grund. denn jeder weiß, wenn eine idee nicht funktioniert, dann muss man reagieren, und das geschieht gerade.

die deutsche börse hat überhaupt kein interesse an etrade.

warum?

im großem und ganzen unterläuft dies ihr geschäftsmodell. es gibt schlechtere überwachungsmöglichkeiten, und die sind nun mal die vorgabe. warum sollte man sich überhaupt an einem börsenmodell beteiligen, das sich in der vergangenheit und in zukunft nie bewähren wird beteiligen. wenn das modell so toll wäre, hätte die deutsche börse schon längst eigenes auf die beine gestellt. die erforderlichen kapazitäten sind vorhanden. selbst die großen im geschäft pfeifen drauf.

klingt zwar toll, wenn die diba ordert, aber das sind daytrader, die der maklerschaft sowieso ein dorn im auge sind.
Avatar
18.05.07 13:36:47
Beitrag Nr. 234 ()
Holger Timm hat immer versucht grosse Strukturen zu schaffen.
Etrade war mal Kooperationspartner,da wurde er geschasst-Consors Deal wurde damals durch das Platzen der Blase erstickt,jetzt ist Tradegate an der Börse (als eigenes ECN Baby)-wird zum Erfolg geführt (wenn nicht wieder was dazwischen kommt...)
Firmen wie DiBa oder Deutsche Börse werden dann schon die Beteiligung (oder wieder Übergabe-eh -NAHME -durch Aktientausch?)versuchen-
Also da ist noch einiges zu erwarten.....
Avatar
18.05.07 11:17:17
Beitrag Nr. 233 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.366.284 von thefarmer am 18.05.07 02:46:59Na Landmann !....da hast du uns ja eine schöne Gutenachtgeschichte aufgetischt...:cool:...nach dem Motto : Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln !?

Zur Sache : "....die extrem starke Stellung von Holger Timm ....als Problem ".....fragt sich - für wen und was ?!

Natürlich könnte HT den Kurs seines Unternehmens fast nach Belieben steuern wie er lustig ist.....und er fände es sicher nicht lustig, wenn versucht würde den Kurs von BEG herunter zu manipulieren - wie z.B. bei VIVANCO von 12 auf 3,5 €, und der sich jetzt gerade wieder "normalisiert" - aber das wäre aufgrund seiner extrem staken Stellung ja gar kein Problem, geht es doch hauptsächlich um sein Geld, in seinem Unternehmen, was er riskiert....usw. und so fort....:D
Avatar
18.05.07 09:59:25
Beitrag Nr. 232 ()
ING-DiBa führt den außerbörslichen Handel ein
16.05.2007
Über 50% Marktabdeckung bereits bis Ende Juni
Frankfurt - Die ING-DiBa wird Anfang Juni den außerbörslichen Handel einführen. Bis zum 30. Juni werden insgesamt zehn Handelspartner an den außerbörslichen Handel der ING-DiBa angeschlossen sein, unter anderem sollen bis dann die Anlagezertifikate und Hebelprodukte von Citigroup, Deutsche Bank und ABN Amro außerbörslich handelbar sein. Damit wird bereits einen Monat nach dem Start des außerbörslichen Handels eine Marktabdeckung von über 50% erreicht. Ebenfalls ab Juni ist der außerbörsliche Aktienhandel verfügbar.

Der außerbörsliche Handel wird bei der ING-DiBa unter dem Namen Direkthandel angeboten. Von Juli bis September 2007 werden fortlaufend weitere Handelspartner an den Direkthandel der ING-DiBa angeschlossen, sodass Ende September eine Marktabdeckung von über 95% erreicht wird. Der Direkthandel der ING-DiBa wird börsentäglich von 8.00 - 22.00 Uhr verfügbar sein. Orders können über das Internet-Brokerage oder per Telefon erteilt werden, schriftliche Orders sind beim Direkthandel nicht möglich. Die Transaktionspreise beim Direkthandel sind ebenso günstig wie beim börslichen Handel.

Die ING-DiBa baut mit dem außerbörslichen Handel das Angebot im Wertpapierbereich weiter aus. Bereits im vergangenen Jahr war die ING-DiBa im Wertpapiergeschäft erfolgreich: Die ING-DiBa eröffnete 142.000 neue Depots und steigerte damit die Zahl der betreuten Depots auf 579.000. "Wir wissen aus Gesprächen mit unseren Kunden, dass für viele der außerbörsliche Handel sehr wichtig ist," sagt Ben Tellings, Vorstandsvorsitzender der ING-DiBa, "wir gehen daher davon aus, dass wir mit dem außerbörslichen Handel die Anzahl unserer Depotkunden weiter steigern können."



Hoffentlich können die ihre Kundenzahl weiter steigern.:)
Avatar
18.05.07 09:28:26
Beitrag Nr. 231 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.366.284 von thefarmer am 18.05.07 02:46:59Hallo thefarmer

das hat hier nichts mit Liebe zu tun.

Es ist so weit und niemand hat es gemerkt, daß interessiert mich jedoch Null.

Holger Timms Lebenswerk nimmt Gestalt an und wenn ihr euere Augen aufmachen würdet, dann könntet ihr das unglaubliche Potential erkennen.

:cool:

Wünsche dir viel Erfolg bei deinen Investments.


Die BEG steht nächstes Jahr deutlich über 30 Euro.:)
  • 1
  • 1090
  • 1113
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Berliner Effektengesellschaft - Vom Makler zum Finanzkonzern