DAX+0,40 % EUR/USD+0,42 % Gold+0,22 % Öl (Brent)+0,56 %

Berliner Effektengesellschaft - Vom Makler zum Finanzkonzern (Seite 960)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es ist ja eigentlich genau umgekehrt. Von steigenden Kursen hat HT nichts da er kein Stück verkauft. Er hat seit langer Zeit die divi steuerfrei bekommen. Rückkauf und Einzug steigern den Kurs hoffentlich.Aber Wenn die Zahl der BEG Aktien sinkt steigt die zur Verfügung stehende divi da die Zahl der tg Aktien gleich bleibt und die tg divi sich im Lauf der Zeit erhöhen wird. So werden hoffentlich beide Ziele erreicht werden. Wenn denn mehr als die 8 k in 2017 gekauft werden.
Ich weiss ARP hatte er schon mal angekündigt. Es war jetzt auf der HV aber wirklich ein Wandel zu spüren. Wie geschrieben im Rahmen der westeuropäischen Normen der Zivilgesellschaft war er fast aggressiv .
Und ich hatte einen Aussetzer da mich ein Kollege während der HV auf eine falsche Zahl in der Präsentation aufmerksam machte. Ich hab 45 Sekunden benötigt den Fehler nachzuvollziehen und während es um die übliche Frage "Was macht BEG mit dem Geld " ging die übliche Antwort (wie seit Jahren kommuniziert sonderdivi zieht nur Zocker an. Investieren gerne aber nix konkretes und rückkauf ja aber nur zu günstigen Preisen) erwartet und deshalb nicht ganz zugehört. Aber im Gespräch nach der HV sagten die lieben Kollegen das was strassenköter geschrieben hat. Und das ist absolut erstaunlich und vielversprechend und ein Wechsel der bisherigen Strategie, den man gar nicht hoch genug bewerten kann!!!
Zur Ergänzung: Erwerb und folgender Einzug von Aktien kann ein bedeutender Faktor sein. Gilt natürlich nur für relevante Mengen. Und da scheint unsere miesmade ihre Zweifel zu haben dass den Worten Taten folgen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.001.796 von AristideSaccard am 16.06.18 20:56:39
Zitat von AristideSaccard: Zur Ergänzung: Erwerb und folgender Einzug von Aktien kann ein bedeutender Faktor sein. Gilt natürlich nur für relevante Mengen. Und da scheint unsere miesmade ihre Zweifel zu haben dass den Worten Taten folgen.


ka ob taten folgen...war HT ja bei Kursen um 10€ und darunter schon zu teuer ;)

Ich hab nur die Aussage...keine "steigende" dividende und ARP, mit der Folge...das bei weniger Aktien die Dividende zwangsläufig höher ist, nur als widerspruch empfunden.
Wenn Aktien eingezogen werden verteilt sich der Gewinn ja auf weniger Aktien und die Dividende steigt. Einen gewissen Ausgleich kann man mit Aktienrückkauf in der Form erziehlen, dass diese deutlich höheren Dividenden erst in einigen Jahren durch die zuvor getätigten Aktienrückkäufe führen wird. Bis dahin ist es doch sehr positiv, wenn durch Aktienrückkauf der Kurs steigt.

Egal wie es ist, BEG ist extrem unterbewertet.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.001.949 von Crowww am 16.06.18 21:51:20Bei weniger Aktien steigt der Gewinn pro Aktie, aber nicht zwangsläufig die Dividende, da der Gewinn ja für den Aktienrückkauf genutzt wird und nicht mehr ausgeschüttet wird. 🤑
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.017.898 von Aktienamateur am 19.06.18 14:24:34Dividenden sind für HT nicht mehr steuerfrei, jedoch weiterhin Gewinne durch Aktienverkäufe. Falls die BEG Aktien anteilig von HT und den sonstigen Aktionären zurückkauft, kann HT steuerfreie Gewinne erzielen, ohne seinen prozentualen Anteil zu reduzieren.
Aktienamateur ich gehe von einem stark steigenden Gewinn aus und somit steigt die Dividende und es ist viel Geld da für Aktienrückkäufe.
Dividenden sind für HT nicht mehr steuerfrei, jedoch weiterhin Gewinne durch Aktienverkäufe. Falls die BEG Aktien anteilig von HT und den sonstigen Aktionären zurückkauft, kann HT steuerfreie Gewinne erzielen, ohne seinen prozentualen Anteil zu reduzieren.

Berliner Effektengesellschaft - Vom Makler zum Finanzkonzern | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1119242-9591-9600/berliner-effektengesellschaft-vom-makler-zum-finanzkonzern


Das könnte von mir sein.😀 Ich predige das ständig, zudem kann HT das Geld welches er privat durch seine Aktienverkäufe an die BEG eingenommen hat ja wieder in BEG investieren und somit seinen Einstandskurs anheben, damit er sich wieder steuerfrei Dividende zahlen kann.
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben