checkAd

SMT Scharf - Heuter erster Handelstag (Seite 273)

eröffnet am 11.04.07 10:56:28 von
neuester Beitrag 08.04.21 19:44:57 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
12.01.21 10:49:44
Beitrag Nr. 2.721 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.394.850 von Starter87 am 12.01.21 10:21:49Kein Problem. @bondportfolio hat ja auch schon darauf hingewiesen, dass eine Aktie im Freiverkehr ganz andere Publikationspflichten hat als eine im Prime Standard.
Für den normalen Aktionär dürfte demnach auch ein Downlisting nicht grade vorteilhaft sein - im Gegenteil!

Insgesamt finde ich den Trend zum De- oder Downlisting schädlich für das Bemühen, auch in Deutschland Aktien als Anlageform zu etablieren. Wenn man als Aktionär immer damit rechnen muss, durch irgendwelche Manöver von Mehrheitsaktionären aus einer Aktie herausgedrängt zu werden, ist das nicht grade förderlich. Und da geht es auch nicht um irgendwelche Abfindungen sondern darum, dass man eben von der zukünftigen Entwicklung "seines" Unternehmens ausgeschlossen wird bzw. nur eingeschränkt davon profitieren wird.
SMT Scharf | 8,660 €
Avatar
12.01.21 10:54:37
Beitrag Nr. 2.722 ()
Rechtlich ist der Freiverkehr kein organisierter Markt nach dem WpHG, also keine Börse im Sinne dieses Gesetzes. Damit ein Delisting.

Interessant, dass die Shareholder Value Beteiligungen, die sonst doch und gerade in der Person von Frank Fischer die Rechte der "Shareholder" vertritt, kein Problem beim Wechsel auf die Gegenseite sieht, wenn es den eigenen Interessen nützt. Ich hatte da bisher eine andere Meinung und sie sogar manchmal empfohlen - z.B. für Stiftungen. Für mich sind die ab jetzt geschäftlich ein No Go, jedenfalls bis etwas Klärendes kommt.
SMT Scharf | 8,660 €
Avatar
13.01.21 19:19:22
Beitrag Nr. 2.723 ()
DJ Original-Research: SMT Scharf AG (von Montega AG): Kaufen


Original-Research: SMT Scharf AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SMT Scharf AG

Unternehmen: SMT Scharf AG ISIN: DE0005751986

Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 13.01.2021 Kursziel: 13,50 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Pierre Gröning, Niklas Bentlage

Großaktionäre kündigen verpflichtendes Übernahmeangebot an - Angebotspreis unseres Erachtens unattraktiv

SMT Scharf wurde am Montag darüber informiert, dass der langjährige Großaktionär Shareholder Value durch Ausweitung seiner Aktionärsvereinbarung mit anderen Parteien die kapitalrechtliche Kontrolle über den Konzern gewonnen hat und folglich ein Pflichtangebot zum Erwerb aller ausstehenden Inhaberaktien abgeben wird. Den in diesem Zusammenhang angesetzten Preis erachten wir als unattraktiv und empfehlen die Aktie daher unverändert zum Kauf.

Offerte dürfte Aktionärsstruktur nicht substanziell verändern: Die Aktionäre Shareholder Value Beteiligungen AG, Share Value Stiftung und Frau Christiane Weispfennig koordinieren ihre Stimmrechte bereits seit 2014 im Rahmen eines gemeinsamen Pools und halten schon seit längerer Zeit einen Anteil von > 25% an SMT Scharf. Durch den jüngst erfolgten Beitritt des Aktionärs Dr. Helmut Fink (Aufsichtsratsvorsitzender der Shareholder Value Beteiligungen AG) zu der Vereinbarung wurde nunmehr die 30%-Schwelle überschritten (30,24%), wodurch das Konsortium ein verpflichtendes Übernahmeangebot ohne Mindestannahmeschwelle abgeben muss. Die Privatpersonen Frau Weispfennig und Herr Dr. Fink werden dabei auf Antrag von der Erwerbspflicht befreit. Der Angebotspreis soll nach Angaben des Bieters dem gesetzlichen Mindestniveau entsprechen, das angesichts von Vorerwerben in den letzten sechs Monaten bei voraussichtlich 8,22 Euro pro Aktie liegt (vorbehaltlich der Bestätigung durch die BaFin). Dieser Preis würde einen Discount von ca. 8% zum letzten Schlusskurs seit Veröffentlichung der Meldung implizieren und in deutlicher Diskrepanz zu dem von uns ermittelten Fair Value der Aktie stehen. In Kombination mit dem bevorstehenden operativen Turnaround, der mit der in China ab diesem Jahr verpflichtenden Umsetzung der neuen Emissionsrichtlinie "China III" und dem damit einhergehenden substanziellen Erlöspotenzial für SMT Scharf u.E. visibel ist, erscheint das Angebot nicht attraktiv. Folglich erwarten wir, dass die Möglichkeit zur Andienung nur in geringem Maße genutzt und die Aktionärsstruktur nicht massiv beeinflusst wird.

Angestrebtes Downlisting sollte Kapitalmarktkommunikation nicht wesentlich schaden: Im Zuge des Übernahmeangebots hat der Bieter zugleich eine Downlisting-Vereinbarung mit SMT Scharf geschlossen, nach der das Unternehmen den Widerruf der Zulassung sämtlicher Aktien zum Handel im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse und im Segment Prime Standard plant und den Wechsel in ein Qualitätssegment des Freiverkehrs einer deutschen Börse beabsichtigt (z.B. Scale, m:access oder Primärmarkt). Während hierdurch spürbare Kosteneinsparungen realisiert werden sollten (u.a. Beratungs- und Anwaltskosten), hat der Vorstand betont, die bisherige Frequenz und Transparenz der Kommunikation (u.a. in Form von Quartalsberichten) nicht einschränken zu wollen. Unter dieser Prämisse erachten wir den Schritt als nachvollziehbar und sinnvoll.

Fazit: Der Investment Case wird durch das angekündigte Pflichtangebot der Großaktionäre u.E. nicht wesentlich verändert. Der bevorstehende Wachstumsimpuls in China dürfte die operative Performance in 2021 gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessern, während die Bewertung weiterhin moderat erscheint. Daher bestätigen wir Rating und Kursziel.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus..

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www..more-ir.de/d/21991.pdf

Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

(END) Dow Jones Newswires

January 13, 2021 06:51 ET (11:51 GMT)



Quelle: Dow Jones 13.01.2021 12:51:00

Bitte beachten Sie folgende wichtige Hinweise
SMT Scharf | 8,720 €
Avatar
19.02.21 12:20:19
Beitrag Nr. 2.724 ()
Das freiwillige Übernahmeangebot zu 8,22 Euro empfinde ich als mickrig.
Ich kann mir nicht vorstellen das Privatanleger das im großen Stil annehmen werden.
SMT Scharf | 8,340 €
Avatar
19.02.21 12:45:58
Beitrag Nr. 2.725 ()
Das übernahmeangebot musste man ja auch von Gesetzes wegen machen, man hätte wahrscheinlich gar nicht die Mittel alles zu übernehmen. Man hat aus meiner Sicht einfach Interesse daran den eigenen Bestand wertmäßig zu erhöhen und Einfluss auf die Gesellschaft zu bekommen. Klar ist die Aktie zu günstig. Aber wie bereits gesagt man will ja gar nicht übernehmen, sondern war von Gesetzes wegen gezwungen dieses Angebot zu machen.

Jetzt hat man die Möglichkeit Werte zu heben. Wir Kleinanleger können hiervon nur profitieren.Das was Sharholder Value macht ist für uns alle gut. Mich wundert eher dass der Kurs nochmals so zurück kam.Langfristig ein Kauf.

Das niedrige Übernahmeangebot ist nur ein pro forma Angebot.
SMT Scharf | 8,360 €
Avatar
02.03.21 09:46:09
Beitrag Nr. 2.726 ()
Nach zunächst erwartungsgemäß spärlicher Resonanz auf das Pflichtangebot hat sich kurz vor Ablauf der Annahmefrist ja doch noch ein edler Spender gefunden:

Laut Wasserstandsmeldungen wurden am 26.2. ca. 235k Aktien bzw. rd. 5,1% des Grundkapitals angedient.
SMT Scharf | 8,380 €
Avatar
02.03.21 12:08:58
Beitrag Nr. 2.727 ()
Top Meldung, nun sind 5,1% weniger Aktien im Umlauf. Gerade die schwachen Hände wurden durch starke getauscht.
SMT Scharf | 8,380 €
Avatar
03.03.21 14:40:21
Beitrag Nr. 2.728 ()
DJ Original-Research: SMT Scharf AG (von Montega AG): Kaufen


Original-Research: SMT Scharf AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SMT Scharf AG

Unternehmen: SMT Scharf AG ISIN: DE0005751986

Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 02.03.2021 Kursziel: 12,50 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Niklas Bentlage

Vorläufige Zahlen: Umsatz wie erwartet, operatives Ergebnis deutlich unterhalb der Schätzung

SMT Scharf hat gestern Abend vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht, die umsatzseitig unsere Prognose trafen, ergebnisseitig jedoch darunter liegen.

Fehlende Zulassung für China-III-Maschinen lastet schwer: Der Konzernerlös sank im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 50,2 Mio. Euro (-33,4% yoy), womit die im November angepasste Prognose (48-50 Mio. Euro) und auch unsere Schätzung (50,2 Mio. Euro) erreicht wurden. Das vorläufig berichtete EBIT verfehlte hingegen mit -8,1 Mio. Euro sowohl den vom Unternehmen gesetzten Korridor (-6,0 bis -6,5 Mio. Euro) als auch unsere Erwartung (MONe: -6,3 Mio. Euro) deutlich.

Hauptgrund für die schwache operative Entwicklung in Q4/20 war die durch die Pandemie weiterhin gehemmte Aktivität auf dem weltweiten Markt für Bergbauausrüstung. Viele Bergwerke mussten zeitweise schließen oder operierten weit unter ihrer Kapazitätsgrenze, wodurch der Bedarf nach neuen Transportlösungen wesentlich nachgelassen hat. Hinzu kommt ein deutlicher Einbruch der sonst relativ stabilen Service-Umsätze und die weiterhin ausstehende Zulassung der China-III-Maschinen, wodurch bereits ausgelieferte Maschinen gemäß IAS 18 noch nicht als Umsatz verbucht werden konnten.

Das gegenüber dem Vorjahr substanziell niedrigere EBIT ist im Wesentlichen ein Resultat aus bereits in Q3 vorgenommenen außerplanmäßigen Abschreibungen i.H.v. 6,6 Mio. Euro. Zusätzlich wirkten sich eine Wertberichtigung bei der Tochtergesellschaft Nowilan, Aufwendungen für noch nicht umsatzwirksame Maschinenauslieferungen sowie verhältnismäßig deckungsbeitragsschwache Erlöse aus dem Verkauf älterer Maschinen negativ auf das operative Ergebnis in Q4 (-0,9 Mio. Euro) aus, das somit deutlich unter unserer Prognose liegt (MONe: 0,9 Mio. Euro).

Tunnelblick auf das zweite Halbjahr: Trotz der sich zuletzt etwas aufhellenden Lage auf Seiten des Rohstoffmarkts (Kohlepreis Euro/T: +36,7% yoy; Quelle: Capital IQ), dürfte das Geschäft in H1/21 insbesondere durch die nach wie vor fehlende Zulassung für die neuen China-III-Motoren weiterhin gedämpft sein. Aktuell rechnet der Vorstand mit einer Zulassung zum Ende des zweiten Quartals, sodass sich im zweiten Halbjahr entsprechende Aufholeffekte ergeben sollten. In Anbetracht des fortschreitenden Zulassungsprozesses und der mit Polymetal abgeschlossenen Kooperation (siehe Comment vom 11.12.2020), die u.E. im H2/21 einen Umsatzbeitrag von 4 bis 5 Mio. Euro liefern sollte, blicken wir weiterhin zuversichtlich auf das Gesamtjahr. Allerdings haben wir im Zuge eines Analystenwechsels unser Modell überarbeitet und damit einhergehend unsere Schätzungen insgesamt gesenkt, um dem makroökonomisch schwierigen Umfeld Rechnung zu tragen.

Fazit: Angesichts der Corona-bedingt nach wie vor schwierigen Geschäftslage gehen wir von einem verhaltenen Start im H1 2021 aus. Dennoch bieten gerade die bevorstehende Zulassung der China-III-Maschinen und die Partnerschaft mit Polymetal Chancen für erhebliche Aufholeffekte im zweiten Halbjahr. Wir sind vom Investment Case weiterhin überzeugt und bestätigen unsere Kaufempfehlung mit einem neuen Kursziel von 12,50 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus..

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www..more-ir.de/d/22165.pdf

Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.


(END) Dow Jones Newswires

March 02, 2021 08:31 ET (13:31 GMT)



Quelle: Dow Jones 02.03.2021 14:31:00
SMT Scharf | 8,320 €
Avatar
08.03.21 16:53:56
Beitrag Nr. 2.729 ()
Eine SMTScharf müsste auch von den steigenden Energiepriesen und steigenden Rohstoffpreisen deutlich profitieren.
SMT Scharf | 8,480 €
Avatar
17.03.21 12:11:43
Beitrag Nr. 2.730 ()
Erstaunlich, dass sich der Kurs im Bereich des Übernahmeangebotes bewegt. Viel zu niedrig, zumal die Chinaumsätze mit der Zulassung gerechnet werden können. Geliefert wurde ja bereits.
SMT Scharf | 8,380 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

SMT Scharf - Heuter erster Handelstag