DAX-1,32 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,41 % Öl (Brent)-0,41 %

Unity Mining, vormals Bendigo Mining (Seite 801)


ISIN: AU000000UML3 | WKN: A1H4LG
0,019
26.05.16
Berlin
0,00 %
0,000 EUR

Neuigkeiten zur Unity Mining Aktie


Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 51.832.384 von EMDAST am 25.02.16 09:44:47herzlichen glückwunsch zur 8000!
im übrigen : deine hirn-richtungen liegen richtig ! :cool:

elsolivars
Q&A with Frank Terranova
ein paar Fragen und Antworten von Unity:

chrome-extension://encfpfilknmenlmjemepncnlbbjlabkc/http://w…

Im Prinzip eine allgemeine Rechtfertigung, dass der PYBAR Deal völlig rechtens und im besten Interesse der Aktionäre sei.

Interessant die Frage auf Seite 10, dass wohl einige Kleinaktionäre bis zu 1$ pro Anteil bezahlt hätten und die 2,9 Cent damit ziemlich wenig wären.
Auf die Großaktionäre wird dabei gar nicht eingegangen. Heißt für mich, dass diese wohl ERHEBLICH mehr als 2,9 Ct erhalten werden - auf Kosten der Kleinaktionäre. :mad::mad::mad:

Auch die aktuelle Goldpreisentwicklung (Seite 12) hätte überhaupt keinen Einfluss auf die Entscheidung, denn der Preis könne ja genauso gut wieder fallen, zudem hätte Unity die Produktion derzeit sowieso eingestellt, könne damit vom anziehenden Goldpreis auch nicht profitieren. :laugh::laugh::laugh:
Is doch klar, PYBAR kauft ja nur, um uns was Gutes zu tun, um anschließend die Bude mangels Goldvorkommen komplett zu schließen.

Trotz großer Börsen-Umsätze, die ja üblich seine bei solch angekündigten Transaktionen, hat man noch kein Gegenangebot erhalten (Seite 13), man erwarte auch keines.

Sollte der Deal nicht stattfinden (Seite 14) erwartet man, dass der Kurs wieder auf das Niveau der Vergangenheit oder noch niedriger fallen wird.
Brahman Pure Alpha Pte Ltd stockt bei Unity weiter auf, nun von 14,007% auf 15,0224% (171.706.371 Stk.).
Schon wieder wendet sich das Management an ihre Aktionäre - kann es sein, dass Pure Alpha nicht im Auftrag von PYBAR kauft und man langsam bedenken bekommt, dass ihr Deal nicht so glatt über die Bühne geht?

Shareholders Letter:

http://www.asx.com.au/asxpdf/20160304/pdf/435lhtq9c47ck3.pdf
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.899.769 von EMDAST am 04.03.16 09:58:53nein, nein, hier wird nur auf das procedere verwiesen wie der deal letztlich über die bühne zu gehen hat.
es wird vielmehr nochmals darauf verwiesen, das das alles im besten sinne für die shareholder ist,
einschl. dem hinweis auf den aussenstehenden prüfer.

was mit den stimmen aus europa und umgebung geschehen wird --- gemeint ist hier die
votierung --- geht aus dem schreiben nicht hervor.
ich vermute dass alle nicht abgegebenen stimmen letztlich als "vote for"- stimmen gezählt
werden (wie meistens üblich) , so dass u.U. dann sogar 2 oder 3 prozent der stimmem für
resp. gegen den deal den ausschlag geben können.

da dass ganze nunmehr ein rumgeeire ist mit evtl. sogar fragwürdigem ausgang, oder gezerre,
hab ich frühzeitig die baustelle verlassen, weil evtl. herumfliegenden ziegeln will ich mich nicht
ausgesetzt sehen.

trotzdem , allen noch investierten viel erfolg.
elsolivars
Brahman Pure Alpha Pte Ltd stockt bei Unity weiter auf, nun von 15,0224% auf 17,029% (194.650.184 Stk.).

Change in substantial holding:

http://www.asx.com.au/asxpdf/20160308/pdf/435p3mwxlxz910.pdf
Change in substantial holding
Brahman Pure Alpha Pte Ltd stockt bei Unity weiter auf, nun von 17,029% auf 18,203% (208.065.391 Stk.).

Change in substantial holding:

http://www.asx.com.au/asxpdf/20160314/pdf/435t6935gh53v8.pdf
Brahman Pure Alpha Pte Ltd
Nun kommt Klarheit in die Sache.

Pure Alpha "outet" sich. Sie haben UNITY mündlich informiert, dass sie gegen das Angebot / die Transaktion stimmen werden.

http://www.asx.com.au/asxpdf/20160318/pdf/435y1gbnkf8yq9.pdf

Unity empfiehlt seinen Aktionären trotzdem zu Gunsten des Angebotes zu stimmen.

Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass die Ehefrau einer der neuen Direktoren im vergangenen Jahr mal kurz 45 Mio Aktien zu 1,5 ct gekauft hatte. Mit cash-back waren es dann nur noch 1 ct/ Aktie.
Mit dem Angebot von 2,9 ct kassiert man also mal so nebenbei 855.000 $ - nicht schlecht solche Insider-Geschäfte.

Wie es jetzt weitergeht ist offen.
Wird PYBAR sein Angebot erhöhen oder einfach aufgeben?
Das hängt sicherlich auch stark von den bisher zurückgehaltenen Bohrergebnissen ab. Aber wenn diese so schlecht wären ....
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.009.781 von EMDAST am 18.03.16 10:54:46Aber wenn diese so schlecht wären ....
und der goldkurs trägt auch so manches dazu bei
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben