DAX-0,15 % EUR/USD+0,14 % Gold-0,14 % Öl (Brent)0,00 %

Diskussionen zu IQ Power durch Fusion nun die IQ Power Licensing AG - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: CH0268536338 | WKN: A14M1C | Symbol: IQL
0,055
20.07.18
Berlin
-2,65 %
-0,002 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Welche wichtigen Verträge von IQP sind in deutscher Sprache abgefasst und müssen mühsam übersetzt werden ?

Die mit IQP Asia in Korea und deren Banken?
Die mit der kanadischen Discover Energy?
Die mit der brasilianischen Moura?
Die mit dem Vertriebspartner auf der arabischen Halbinsel?
Die international gesicherten Patente?
Die Verträge zum Bau einer Fabrik im Nahen Osten?
...


Bob - als langjähriger CEO - sollte doch alle Verträge bestens kennen und es sollte ihm als Amerikaner auch leicht fallen, die wenigen auf deutsch abgefassten Papiere anderen Amerikanern zu erklären!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.261.883 von CuB4 am 20.07.18 13:53:40Das Überleben dieser AG ist wohl nur durch die Einbindung bei Engenavis noch gewährleistet.
Findet die Fusion nicht statt ist die AG m.M. eh bald nur noch Geschichte.
Daher wird das Tagesgeschäft und die bisherigen Ankündigungen wie Fabrikbau im Nahen Osten, zweite Produktionslinie in SK oder weitere Lizenznehmer für die Aktionäre einfach zu vernachlässigen sein.
Wie weit die AG mit ihren vollmundigen Ankündigungen in der Vergangenheit gekommen ist, lässt sich am Kursverlauf und den desaströsen Geschäftsberichten ablesen.
Das haben vermutlich auch einige hardcore-Aktionäre schon ansatzweise erkannt.
Es wundert mich, dass keiner mehr nach dem Tagesgeschäft fragt.

Was gibt es Neues bei der Produktion, was machen die neuen Lizenznehmer, wie geht es den Erträgen?

Warum blickt keiner auf die alten Ankündigungen und stellt die Frage nach dem Status?

Das glaubt doch wirklich nur das Milchmädchen und die Zwangsoptimistentruppe, dass man für die paar lächerlichen Zahlen und Verträge von IQPL mehr als ein Wochenende zur Bewertung braucht. Was soll bewertet werden, der Briefkasten oder die Miles-and-more-Kreditkarte von Mr. S?

Beeindruckend, wie schwach der Kurs ist - obwohl doch kaum Aktien handelbar sind... Fragt sich da niemand, warum der Investor bei dem niedrigen Kurs nicht schon ein paar Prozente des Papiers abfischt? Wo es doch eigentlich über 10 Cent "wert" wäre..... Vielleicht ist die Antwort ganz einfach, vielleicht bekommt er sie ja noch billiger bzw. für ihn sind sie auch keine 5 Cent wert.

Bin gespannt, ob das Papier noch auf 1 Cent aufschlägt
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.214.054 von remaerk am 14.07.18 13:21:48
...
pah..eeh.. sechs Tage hast dus ausgehalten...Respekt ..:)
Aus die Maus???
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich weiß ja nicht wie es euch da geht aber ich warte schon mit voller Spannung auf die bahnbrechenden und alles verändernden News Ende des Monats....
...und hier hoffen User weiter auf eine kleine Verbesserung der Blei-Säure-Batterie aus dem letzten Jahrhundert.

...neuerdings auch auf "Business-Treiber" und Starinvestoren.

:rolleyes:
ASIATISCHE BATTERIE-HERSTELLER DRÄNGEN NACH EUROPA

Die deutschen Autobauer rüsten sich für die große E-Offensive. Nach BMW plant auch Daimler Batterien für mehrere Milliarden Euro einzukaufen. Die Zellen sollen vom neuen chinesischen Batterie-Riesen CATL kommen - aus Erfurt.

Was Daimler, BMW, VW, Conti und Bosch nicht wagten, trauen sich die Chinesen. Contemporary Amperex Technology Limited, kurz CATL, will mitten in Deutschland am Erfurter Kreuz in Thüringen eine riesige Zellfabrik errichten. In der kommenden Woche soll der Vertrag zur Gigafactory bei einem deutsch-chinesischen Regierungstreffen in Berlin unterzeichnet werden.

...
Branchenkennern zufolge bräuchte Europa mittelfristig 15 Gigafactories, um den wachsenden Bedarf der Autohersteller nach Batterien zu decken. Nach Schätzungen der EU-Kommission könnten bis 2025 zehn bis 20 große Zellfabriken entstehen.
...
CATL, der neue Börsenstar

Großer Profiteur des bevorstehenden E-Autobooms in Europa könnte die chinesische CATL sein. Der inzwischen weltweit zweitgrößte Batteriehersteller ging vor kurzem an die Börse in Shenzhen. Die Aktien schossen gleich am ersten Handelstag um 44 Prozent in die Höhe.

...
https://boerse.ard.de/anlagestrategie/branchen/asiatische-ba…
Der Fanclub durchforstet das Internet wieder nach Fundstellen zu IQP.
Als ob das etwas ändern würde. Aber vermutlich lenkt es von der Trostlosigkeit ab.
Der Fanclub kann nur auf der Bühne sitzen und zuschauen. Die Show und die Kohle machen andere.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.126.736 von cop1 am 03.07.18 15:51:46@cop1

so ist es halt mal, der iq power gewogene(treue) aktionär hat seine aktien auf gedeih und verderb geparkt.


zitat Mamueba aus dem nachbarthread:
Und da kommen wir zu dem was cop1 eben schrieb, nämlich dass "Wer jedoch das Vertrauen in die Verantwortlichen und deren Handeln verloren hat, wird für sich eine Entscheidung treffen müssen. Das ist letztendlich die Konsequenz die gefällt werden muss. Jeder für sich!!!"

Wie denn bitte, wenn man nicht handeln kann...???"
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.126.358 von remaerk am 03.07.18 15:21:09
Zitat von remaerk: zitat :
user cop1 - hoffnungsthread

Wer jedoch das Vertrauen in die Verantwortlichen und deren Handeln verloren hat, wird für sich eine Entscheidung treffen müssen. Das ist letztendlich die Konsequenz die gefällt werden muss. Jeder für sich!!!


und was kann der gewogene (treue) aktionär tun, der das vertrauen in die verantwortlichen verloren hat?
er hat seine aktien auf gedeih und verderb geparkt und kann nicht handeln.


Dass ist wieder einmal typisch für Ihre Verhaltensweise!
Sie verdrehen meine Aussage und geben sie falsch wieder! Der Aktionär kann nach wie vor handeln solange er nur einen Teil seines Bestandes getauscht hat. Darüber hinaus sind die getauschten Aktien lediglich für eine Zeitspanne nicht handelbar. Und auf "Gedeih und Verderb" sind die Besitzer der Aktien auch nicht ausgeliefert. Eine Bewertung Ihres Kommentars überlasse ich Ihnen.
cop1
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
zitat :
user cop1 - hoffnungsthread

Wer jedoch das Vertrauen in die Verantwortlichen und deren Handeln verloren hat, wird für sich eine Entscheidung treffen müssen. Das ist letztendlich die Konsequenz die gefällt werden muss. Jeder für sich!!!


und was kann der gewogene (treue) aktionär tun, der das vertrauen in die verantwortlichen verloren hat?
er hat seine aktien auf gedeih und verderb geparkt und kann nicht handeln.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.119.437 von Stilles_Wasser am 02.07.18 20:59:37Ich habe heute nachmittag mal bewusst nichts von der zweiten Produktionslinie und dem Fabrikbau im Nahen Osten geschrieben.
Vermutlich ist das eh bei der ganzen Euphorie um die Fusion und den phantastischen Möglichkeiten und Kurszuwächsen danach nur noch zweitrangig und zu vernachlässigen.
Obwohl ich schon neugierig wäre, was die Aktionäre für neue glorreiche Aussichten und Perspektiven finden würden falls die Fusion scheitern sollte.

Erwarten würde ich dann z.B.:
" Besser alleine ohne Grossinvestor/Fusion weiter machen, als sich zukünftige Dividenden teilen zu müssen" oder
"nur die DM ist ausschlaggebend und erfolgsversprechend, hier liegt alsbald unser Erfolg" oder
" besser ein Sulli alleine, wie ein "magisches Duett" mit zweien" oder
"ich bin dennoch zuversichtlich" oder
"wieder einmal ist es am Partner gelegen, der die Erwartungen nicht erfüllen konnte" oder
"jetzt ist die Chance da zuzugreifen" oder
"so billig kommt man nie mehr rein"
Da muss man nicht studiert haben, um das "Kursäquivalent" hinterfragen zu können.

Wäre eine IQPL-Aktie künftig 10 Cent wert, dann würde der Investor alles unter 10 Cent kaufen. Er tut es nicht - sollte einen zum Nachdenken anregen.

In meinen Augen ist es ein netter Wert um die AKtionäre blind zu machen. Der Wert wurde im Auftrag gerechnet und welche Annahmen hierbei getroffen wurden, die sind nicht bekannt. Wenn der Investor mit seinen bisherigen Investments keine Gewinne macht, dann ist sein Papier nichts wert. Dann ist es nur heiße Luft, die man in etwas sinnvolles wandeln muss.

Letztendlich könnte man auch einen Wert von 50 Cent ausrechnen - man muss nur die Geschäftsmodelle entsprechend anpassen... Eine Witznummer
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.119.152 von DerNasenbaer am 02.07.18 20:30:41Schön, dass Du an das "Kursäquivalent" erinnerst. Bei der Nennung hatten manche Aktionäre schon Dollarzeichen in den Augen.


Seit heute wissen wir, dass Verträge erst mal angefordert, übersetzt und geprüft werden müssen, dass der Zeitwert der Patente festgestellt werden muss, dass Verträge zu einem der künftigen Business-Treiber geändert werden mussten.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nachdem der Tauschvvertrag von den meisten Aktionären unterschrieben wurde verzögert sich das ganze halt mal wieder.
Eine Umsetzung nach den zeitlichen Vorgaben hätte mich persönlich auch sehr überrascht.
So kennt man die AG halt.
Die Aktionäre sitzen währenddessen jetzt ohne Handlungsmöglichkeit auf ihren Aktien und können wieder einmal hoffen und bibbern das alles klappt.
Allerdings muss man eben für das in Aussicht gestellte Kursäquivalent von 10,8 cent auch mal Opfer bringen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-07/4417966…

Mehrere Aussagen machen mich stutzig:

"Voraussichtliche" Kapitalerhöhung von 14 Mio Euro wird für Ende Juli 2018 erwartet.
Warum nicht: Kapitalerhöhung von 14 Mio wird...erwartet?
Warum ist es jetzt nur noch eine "voraussichtliche" KE?


Darüber hinaus durchlaufen die IP (Intelectual Property) der iQ Power Licensing AG eine zeitnahe Bewertung, die für die Finanzierung benötigt wird
Was bedeutet das?
Wird der Wert der Patente nochmal neu bestimmt?


Einige Verträge, einschließlich des Vertrags für die neue Technologie LEIT, mussten geändert oder neu erstellt werden;...
Die Verträge für einen der beiden künftigen Business Treiber müssen geändert werden?


Ein Listing der neuen amerikanischen Gesellschaft in Europa wird derzeit untersucht

Ist damit gemeint: Ein Listing wird versucht?
Oder wird untersucht, ob ein Listing in Europa sinnvoll ist?



* Das Regelwerk und die Bedingungen für ein Listing der Aktien der neuen amerikanischen Gesellschaft Engenavis Inc. (später iQ Tech Inc.) sind komplexer als zunächst erwartet. Bis das Prozedere in allen Punkten klar und überprüft ist, bleiben die IQPL-Aktien an der Börse in Berlin


Rechnet man mit einer Verzögerung?
Nur durch Fusion
kommt Engenavis zur Börsennotierung und zu den Lizenzeinnahmen.


Die Patente könnte man eventuell auch ohne Fusion bekommen - aber nur gegen Bargeld.

Die Fusion bringt Engenavis
Börsenplatz, Lizenzgebühren und Patente ---
und alles OHNE BARAUFWAND !
Wer glaubt, dass die Fusion scheitern könnte ?
Ich nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.115.339 von DerNasenbaer am 02.07.18 12:58:14Was machen dann die ganzen träumer und gläubigen aus dem anderen thread :confused:


Auf jeden fall sind sie dann eine illusion und viel geld ärmer :p
Stimmt, ohne den Einstieg des Großinvestors werden alsbald die Lichter ausgeklipst werden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Bin mir unsicher, ob der Investor von einem schwachen Kurs profitieren würde.

Ein schwacher Kurs hilft wohl dabei, noch ein paar Papiere einzusammeln - wobei dieser schwache Kurs eigentlich das Signal gibt, dass das Umtauschverhältnis zu ungünstig war.

Zu erwarten wäre eigentlich gewesen, dass der Kurs zumindest leicht anzieht - eine große Menge an Papieren ist gebunden und damit wird das Angebot reduziert. Dazu kommt, dass Übernahmen häufig als gutes Signal gesehen werden und hierdurch die Nachfrage steigt. Dieser Kursanstieg ist bei IQPL nicht eingetreten - der Kurs hat sich eher seitwärts bewegt.

Würde mich nicht wundern, wenn der Deal platzt und man IQPL liquidiert. Dann kann der amerikanische Investor und DE für das Patent bieten und man spart sich den ganzen Aufwand mit dem börsennotierten Papier und der Rechtsform. Mr. S. bekommt einen schönen Beratervertrag und Frau Reuter bekommt neue Aufgaben.
Ich hätte eigentlich eher gedacht, dass die Bewertung des Investors durch IQPL Zeit benötigt. Beim Investor handelt es sich um mehrere Unternehmen unter einem Dach mit unterschiedlichen Produkten und Geschäftsmodellen/-Prognosen.

Was aber bitte muss bei IQPL bewertet werden? Es besteht kein Anlagevermögen und auch kein Umlaufvermögen in nennenswertem Umfang. Einzig das Patent spielt eine Rolle und das sollte doch schon im Vorfeld betrachtet worden sein. Ich finde die Argumentation sehr sehr seltsam. Auch die Behauptung, dass die Sprache ein Problem darstellt, halte ich für fragwürdig.

Ich würde doch davon ausgehen, dass man die Bewertung von einer renomierten Kanzlei/WP-Gesellschaft durchführen lässt und die sind normalerweise international aufgestellt. Da bewertet dann der Profi für deutsches/schweizer Vertragsrecht und fasst die Ergebnisse für den Kollegen in den USA zusammen. Es irritiert aber auch, dass die Verträge in deutsch vorliegen. Alle großen Vertragspartner von IQPL sind doch im Ausland - warum sollten es dann Verträge in Deutsch sein.

Naja - der Aktionär kennt ja Mr. S. und der wird das bestimmt schon zu aller Zufriedenheit lösen. Bin gespannt, wer "aller" ist.

@Denkanstoss
Ihr Beitrag ist ein Wunsch oder eine Vermutung, keine Faktendarstellung. Ich vermute, dass die Situation extrem schlecht für die Aktionäre ist und die einzige Prüfung wohl die ist, ob es sich für den Investor lohnt einzusteigen. Ich sehe keinen Technologievorsprung und ob das Ziel der Übernahme wirklich die Vermarktung ist, das werden wir noch sehen (oder auch nicht)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.109.355 von remaerk am 01.07.18 12:55:40Die Sitution ist nicht schlecht.
Die Durchmischung, und vor allem die neuen Technologien Comcast und PEIT werden noch genauer geprüft.
In den nächsten Wochen werden imho die Weichen gestellt.
Dann kommt endlich eine Vermarktung des Technologievorsprungs durch Profis.
Status zum bevorstehenden M&A-Prozess mit dem amerikanischen Unternehmen Engenavis
https://www.iqpower.com/de/content/nachrichten




sukzessive wird den iq power aktionäre in homöopathischer dosis beigebracht, dass es eine frage von Goodwill wird, wann und wie seine im moment wertlose aktie irgendwo mal und mit welchen kurs, wenn überhaupt, gehandelt werden kann.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
in der vergangenheit beantwortete iq power mit viel wortakrobischem aufwand laufend fragen der aktionäre, wenn kapitalmassnahmen und zuletzt bei fusionen "Mutter/Tochter und IQPower/engenavis anstanden.

waren die transaktionen in trockenen tüchern , dann war wieder funktstille angesagt. erst vor generalversammlungen gab es wieder rege "News"

von der jetztigen "Ami-Fusion" erwarten ich zeitnah keine Informationen mehr.
und wie lange wird wohl noch die "Informationsquelle Dr. Reuter "noch aktiv sein?
solange die aktie nicht an einer börse angemeldet ist, sind auch informationen an die aktionäre nicht erforderlich!!!!!!!!

für die "alten IQPower-lizensing" aktionäre ist diesbezüglich der Drops gelutscht.


gab es denn eine information, wer von den verwaltungsräte gegen die furion gestimmt hat? - Herr Latzel?!
Vielleicht ist Sulli ja durch seine Nebenbeschäftigung im Management der Loman AG gerade so eingebunden, dass er sich um so profane Dinge wie Informationen an seine Aktionäre nicht ausreichend kümmern kann.
Bestimmt gibt es aber demnächst eine plausible Erklärung warum es so schleppend verläuft ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.100.818 von Stilles_Wasser am 29.06.18 17:35:53Das ganze Procedere ist wieder einmal recht skurril.
Aus dem Nachbarthread:

Es ist verständlich, dass die Aktionäre auf eine Meldung durch iQ Power warten. Ich habe Herrn Sullivan nochmals darauf hingewiesen, dass die Aktionäre auf eine Stellungnahme warten.



Frau Reuter bringt Verständnis für das Informationsbedürfnis der Aktionäre auf.
Herr Sullivan ist über den Informationsbedarf der Aktionäre informiert.


Läuft.
:rolleyes:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die Erwartungen wurden vom "Unermüdlichen" geschürrt, nicht von den Partnern.
10 Jahre Erfolglosigkeit und die Aktionäre sind noch fleissig am loben und bauchpinseln.
Sachen gibts....


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben