DAX+0,14 % EUR/USD-0,31 % Gold-0,46 % Öl (Brent)-0,50 %

STeico AG Ökodämmstoffe und Baustoffe (Seite 150)


ISIN: DE000A0LR936 | WKN: A0LR93 | Symbol: ST5
21,030
14:22:01
Xetra
+0,38 %
+0,080 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.091.035 von DraegerFan am 06.06.17 20:02:03ja-ja, zum Aussteigen wird nicht geklingelt -
aber auch nicht zum Wieder-Einsteigen :look:
Ich bleibe dabei.
Hochhausbrand in London

Feuerwehr erklärt: Die Dämmung des Grenfell Tower wirkte wie Benzin

> zum Artikel

Gut für Steico, das Thema Brandgefahr bei Styropor (auch der nicht entflammbaren Variante) wird zunehmen und der bedarf nach alternativen Dämmmaterialien weiter zunehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.138.721 von sirmike am 14.06.17 15:41:12Sehr pietätvoll ausgedrückt...:keks:
"Aussetzen von Polystyrol-Dämmung gefordert"

Quelle: Spiegel Artikel über den Brand.

Der Kurs kann weiter nachgeben. Dann kann ich noch mehr kaufen. Da rollt eine riesen Nachfrage auf die Dämmstoffindustrie in den nächsten Jahren zu. Davon werde alle Hersteller profitieren und Steico besonders.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.144.748 von DraegerFan am 15.06.17 13:03:27Ei bisschen Konsolidieren schadet nicht, ist ja völlig überhitzt. Wenn Panik aufkommt, fliege gut gelaufene Werte häufig zuerst. Aber die Richtung deutet klar nach oben...
Quelle: Steico Homepage zum Thema Brandschutz

Es ist alles bekannt gewesen!


"Schutz vor Feuer


Sichere Brandschutzkonstruktionen

Holz brennt. Unbestreitbar – und doch kann man Holzfaser-Dämmstoffe so entwickeln, dass sie ein sehr sicheres Brandverhalten aufweisen. Das beste Beispiel: STEICO Dämmstoffe.
•Druckfeste STEICO Dämmstoffe benötigen keinerlei Einsatzstoffe zur Erzielung der Baustoffklasse `Normalentflammbar´. Die Rohdichte macht´s. Nur die flexiblen und anpassungsfähigen STEICO Gefachdämmstoffe sind durchgehend mit dem natürlichen Brandschutz-Zusatz Ammoniumphosphat versehen, einer mineralischen Salzart aus den Elementen Phosphor und Stickstoff, die z.B. auch in Lebensmitteln vorkommt.
•Eine Verkohlungsschicht verhindert im Brandfall das schnelle Durchbrennen von STEICO Dämmstoffen und hemmt so die Ausbreitung des Feuers – im Gegensatz zu vielen konventionellen Dämmstoffen, die schmelzen und auch abtropfen können. So können unter Einsatz von STEICO Dämmstoffen Brandschutzkonstruktionen bis F90 B / REI 90 errichtet werden. D.h. ein Feuer würde 90 Minuten benötigen, um die an die Konstruktion gestellten Sicherheitsanforderungen zu überschreiten.
•STEICO Dämmstoffe tropfen nicht brennend von der Fassade ab, wie es z.B. bei Polystyrol der Fall sein kann. Auf diese Weise werden Löscharbeiten nicht durch zusätzliche Gefahren erschwert.
•STEICO Dämmstoffe weisen im Brandfall eine deutlich geringere Rauchentwicklung auf als z.B. viele Dämmstoffe auf Basis von organischen Schäumen. Ein wichtiger Aspekt für Rettungsmannschaft und Gerettete.

Sie sehen also: Obwohl Holz brennen kann, bieten STEICO Holzfaser-Dämmstoffe höchsten Brandschutz.

Übrigens: Nachgewiesener Brandschutz kann dazu beitragen, die Beiträge für die Gebäudesicherung zu senken. Der Versicherer verlangt hierfür prüffähige Nachweise. Hier greift das STEICO Bausystem. Allgemein bauaufsichtliche Prüfzeugnisse stehen als Verwendbarkeitsnachweis zur Verfügung"
Bei Steico ist noch viel Potenzial drin und Steico trommelt auch selber zum Thema Brandschutz auf die Werbetrommel.

Die Diskussion um sicherere Dämmung fängt erst an.

http://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/umstrittene-waermed…

Steico vergleicht die Dämmung:
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=1aVi…
Stellenabbau bei STO
Deutschlandweit 53 Stellen.

"...Grund hierfür ist in Deutschland vor allem die anhaltende Verunsicherung insbesondere der privaten Bauherren. Sie wurde ausgelöst von der widersprüchlichen und teilweise sehr zugespitzten Medienberichterstattung und der daraus resultierenden kontroversen Diskussion über den Einsatz von Wärmedämm-Verbundsystemen. Durch das anhaltend niedrige Zinsniveau und den politischen Druck, neuen Wohnraum zu schaffen, haben sich darüber hinaus die Aktivitäten der Wohnungswirtschaft in vielen Regionen von der Sanierung bestehender Gebäude auf den Neubau verlagert.
..."

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/sto-kgaa-einsparmassn…
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.242.743 von Solvis am 01.07.17 00:48:43Knoten geplatzt 21 Euro ....?
Wow, da will es aber einer wissen. Das Geld im Orderbuch für die 36652 Stück wurde von 20,15 auf 21 erhöht.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben