DAX-0,26 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,17 % Öl (Brent)-0,27 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 25576)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DE000DB2KE72
12.960,50
10:41:11
Deutsche Bank
-0,26 %
-33,23 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.001.908 von greenanke am 22.10.17 19:02:30Wenn sie solche Artikel aufmerksam lesen, begreifen User wie Wuscheler vielleicht auch irgendwann einmal, dass es nicht darum gehen kann und dass es noch längst kein Zeichen von "Expertentum" ist, wenn man hier eine bestimmte Aktie zum Kauf empfiehlt und/oder bei Top-Performance damit prahlt, dass man mit horrendem Gewinn verkauft hat.
Das kann natürlich mal passieren, aber der wirkliche Börsenexperte weiß, dass es sich dabei nur um Zufall und/oder Glücksache handeln kann!
wuscheler fragt z.B. ständig: "Wann hast Du hier welche Aktie zum Kauf und Verkauf empfohlen oder benannt?" Darum geht es doch überhaupt nicht! Im Gegenteil: Wer stets so fragt, beweist, dass er keinen blassen Schimmer von der Anlage in Aktien hat!

;)
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.002.008 von greenanke am 22.10.17 19:32:44
Zitat von greenankeWenn sie solche Artikel aufmerksam lesen, begreifen User wie Wuscheler vielleicht auch irgendwann einmal, dass es nicht darum gehen kann und dass es noch längst kein Zeichen von "Expertentum" ist, wenn man hier eine bestimmte Aktie zum Kauf empfiehlt und/oder bei Top-Performance damit prahlt, dass man mit horrendem Gewinn verkauft hat.
Das kann natürlich mal passieren, aber der wirkliche Börsenexperte weiß, dass es sich dabei nur um Zufall und/oder Glücksache handeln kann!
wuscheler fragt z.B. ständig: "Wann hast Du hier welche Aktie zum Kauf und Verkauf empfohlen oder benannt?" Darum geht es doch überhaupt nicht! Im Gegenteil: Wer stets so fragt, beweist, dass er keinen blassen Schimmer von der Anlage in Aktien hat!

;)


Du solltest nicht alles glauben was deine "Börsenexperten" absondern um ihre Börsenbriefchen zu verkaufen, du machst dich nämlich sonst lächerlich.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.002.084 von Dixitrader am 22.10.17 20:05:21
Zitat von Dixitrader
Zitat von greenankeWenn sie solche Artikel aufmerksam lesen, begreifen User wie Wuscheler vielleicht auch irgendwann einmal, dass es nicht darum gehen kann und dass es noch längst kein Zeichen von "Expertentum" ist, wenn man hier eine bestimmte Aktie zum Kauf empfiehlt und/oder bei Top-Performance damit prahlt, dass man mit horrendem Gewinn verkauft hat.
Das kann natürlich mal passieren, aber der wirkliche Börsenexperte weiß, dass es sich dabei nur um Zufall und/oder Glücksache handeln kann!
wuscheler fragt z.B. ständig: "Wann hast Du hier welche Aktie zum Kauf und Verkauf empfohlen oder benannt?" Darum geht es doch überhaupt nicht! Im Gegenteil: Wer stets so fragt, beweist, dass er keinen blassen Schimmer von der Anlage in Aktien hat!

;)


Du solltest nicht alles glauben was deine "Börsenexperten" absondern um ihre Börsenbriefchen zu verkaufen, du machst dich nämlich sonst lächerlich.



In den betreffenden, obigen Artikeln wurde lediglich "abgesondert", dass die langfristige Performance von Aktien im Mittel bei 7 - 9% liegt. Das ist keine Behauptung, sondern bewiesen! Das hat nichts mit "Experten" zu tun, das ist Tatsache!
Übrigens bestreiten das selbst die "investigativen und alternativen" ( :D ) Medien nicht. ;)
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.002.124 von greenanke am 22.10.17 20:20:57
Zitat von greenanke
Zitat von Dixitrader...

Du solltest nicht alles glauben was deine "Börsenexperten" absondern um ihre Börsenbriefchen zu verkaufen, du machst dich nämlich sonst lächerlich.



In den betreffenden, obigen Artikeln wurde lediglich "abgesondert", dass die langfristige Performance von Aktien im Mittel bei 7 - 9% liegt. Das ist keine Behauptung, sondern bewiesen! Das hat nichts mit "Experten" zu tun, das ist Tatsache!
Übrigens bestreiten das selbst die "investigativen und alternativen" ( :D ) Medien nicht. ;)



Soso, das ist also bewiesen. Da fehlt ein kleines Wörtchen, nämlich "bisher". Alles blabla. Vielleicht liegt die langfristige Performance nächstes Jahr bei -7 bis -9%. Was ist dann bewiesen?
Besser selbst denken falls möglich.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.002.154 von Dixitrader am 22.10.17 20:32:54
Zitat von Dixitrader
Zitat von greenanke...


In den betreffenden, obigen Artikeln wurde lediglich "abgesondert", dass die langfristige Performance von Aktien im Mittel bei 7 - 9% liegt. Das ist keine Behauptung, sondern bewiesen! Das hat nichts mit "Experten" zu tun, das ist Tatsache!
Übrigens bestreiten das selbst die "investigativen und alternativen" ( :D ) Medien nicht. ;)



Soso, das ist also bewiesen. Da fehlt ein kleines Wörtchen, nämlich "bisher". Alles blabla. Vielleicht liegt die langfristige Performance nächstes Jahr bei -7 bis -9%. Was ist dann bewiesen?
Besser selbst denken falls möglich.


Dann wäre bewiesen, dass tatsächlich nach mehreren Jahren immer wieder mal größere Einbrüche erfolgen (können). Für den Fall ist es angebracht, Cash vorzuhalten, um dann günstig zukaufen zu können! Im Laufe der Jahre erreichen wir dann ja - wie wir wissen und wie erwiesen - wieder die durchschnittliche Performance von plus 7 - 9%! ;)
Der Langfristanleger ist darauf vorbereitet! :cool:

Dow Jones seit 1896

https://www.boerse.de/langfristchart/Dow-Jones/US2605661048
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.002.248 von greenanke am 22.10.17 21:05:46Jaja,ist nicht so einfach mit dem Denken, ich seh´s schon.
Vergiss es einfach.
Aus der Vergangenheit können keine Schlüsse für die Zukunft gezogen werden was Aktien angeht
Beweis greeny das Gegenteil
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.002.248 von greenanke am 22.10.17 21:05:46ich hab grad das gefühl du miusst dir andauernd was einreden....
angst ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.002.154 von Dixitrader am 22.10.17 20:32:54
Zitat von DixitraderSoso, das ist also bewiesen. Da fehlt ein kleines Wörtchen, nämlich "bisher". Alles blabla. Vielleicht liegt die langfristige Performance nächstes Jahr bei -7 bis -9%. Was ist dann bewiesen?
Besser selbst denken falls möglich.


Bei der grünen Anke muss ich immer hierdran denken:


Bildquelle: https://www.welt.de/satire/gallery157078453/TRUTH-FACTS.html

1. Die 7-9% p.a. Durchschnittsperformance für alle Aktien sind in die Tasche gelogen, da sie auf einen Index wie den DAX bezogen sind. Die Indizes werden alle nach dem Motto "die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen" zusammengesetzt. Mit anderen Worten: die Pleiteunternehmen, die einem die Performance versauen können, werden rechtzeitig aussortiert.

2. Gold hat seit Aufgabe des Goldstandards auch eine Performance von knapp 9% p.a. in $ hingelegt - ohne je selbst etwas zu erwirtschaften und ohne dass dessen Besitzer irgend etwas tun musste außer ruhig zu bleiben und eben nichts zu tun. Da Gold eine Währung ist, könnte es vielleicht sein, dass dies schlichtweg die reale Geldentwertung des $ abbildet? Mit anderen Worten: wer keine 9% p.a. Rendite erwirtschaftet, der schmiert nur die Maschine, darf aber selbst nicht mitfahren?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.003.136 von wuscheler am 23.10.17 07:40:25
Zitat von wuscheler2. Gold hat seit Aufgabe des Goldstandards auch eine Performance von knapp 9% p.a. in $ hingelegt - ohne je selbst etwas zu erwirtschaften und ohne dass dessen Besitzer irgend etwas tun musste außer ruhig zu bleiben und eben nichts zu tun. Da Gold eine Währung ist, könnte es vielleicht sein, dass dies schlichtweg die reale Geldentwertung des $ abbildet? Mit anderen Worten: wer keine 9% p.a. Rendite erwirtschaftet, der schmiert nur die Maschine, darf aber selbst nicht mitfahren?

Was weiterhin für diese Sicht spricht, ist die tatsächliche Performance eines Indexes wie dem DAX:





Wie man sieht, haben Aktien (hier beim DAX sogar inklusive Dividenden) bis Beginn der 80er Jahre nahezu überhaupt keine durchschnittlichen Zuwächse vorzuweisen. Erst mit Hinwendung zum hemmungslosen Gelddrucken des Fiatgeldsystemes begann die 9% p.a. "Rendite".
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben