DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-0,26 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 25665)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DAX
13.103,56
15.12.17
Xetra
+0,27 %
+35,48 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bei Neuwahlen rechne ich mit weniger bei SPD und mehr bei AfD und FDP Für die Zukunft des Landes ist es allerdings entscheidend welche Migranten Politik sich durchsetzt, ob wir uns Millionen als Familien Nachzug erlauben können
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.226.197 von tradeinvest am 20.11.17 14:56:38Entscheidend wird sein,ob es für eine Zwei-Fraktionen-Koalition aus CDU/CSU und FDP reichen wird. Mit der AfD wird auch von der CDU/CSU nicht koaliert werden und von der FDP vermutlich auch nicht.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.226.278 von Zeitblom am 20.11.17 15:05:44Bei der Migrantenpolitik müssen allerdings die Bestimmungen des Grundgesetzes eingehalten werden.Die "Deutschen Werte",es gibt nur zwei - Machtausübung und Kapitalismus - zählen dabei nicht.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.226.338 von Zeitblom am 20.11.17 15:11:30Man muss in Zukunft darauf hin arbeiten das Grundgesetz den neuen Realitäten anzupassen - wir sind nicht mehr im Jahr 49 - vor allem muss es wie in der Schweiz möglich sein, das Asylgesetz für bestimmte Zeit auszusetzen
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.224.490 von Boersenbommel am 20.11.17 12:06:34Erstaunlich, der DAX steigt obwohl wir in nächster Zeit keine Regierung haben !!!

Bommel du hast es also noch nicht begriffen.:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.226.278 von Zeitblom am 20.11.17 15:05:44 Mit der AfD wird auch von der CDU/CSU nicht koaliert werden und von der FDP vermutlich auch nicht.

Obwohl die alle das gleiche wollen bei der Migrantenfrage. Höchst sonderbar.:eek::eek::eek:
EZB -Chef Draghi meint, Die Inflationsdaten deuten noch nicht auf einen selbsttragenden Aufwärtstrend hin.
Welch Wahnwitzige Argumentation, um des ungebremste "Gelddrucken" zu rechtfertigen.
Den ökonomische Unsinn, zur Rettung von Italien und anderer Schuldenstaaten, auf gesamt Europa zu beziehen, lässt an dessen Sachkompetenz zweifeln. Nachweislich bringt es nichts weiter als eine Insolvenzverschleppung.
Ohne Regierung?



Wir sind ohne (gewählte) Regierung. Anderswo – in den Niederlanden, in Belgien, in Nordirland oder im Libanon ist das ganz normal. In Deutschland haben wir nun Gelegenheit zu beobachten, ob und wo uns die Regierung wirklich fehlt.

Wenn die Chefs nicht in der Firma sind, stellen sich die Kolleginnen und Kollegen auch diese Frage: Wofür brauchen wir diese Chefs überhaupt?

Jedenfalls wird unser Leben viel stärker durch unsere unmittelbaren Chefs bestimmt als von einer Bundesregierung. Der Zar ist für jeden von uns weit weg. Äußere Verhältnisse bestimmen unser Leben stärker als ein Zar oder eine Merkel:

- ob wir in einem armen Haushalt aufwachsen oder nicht;

- ob wir Lehrer haben, die uns respektieren oder nicht;

- ob wir Arbeit finden oder nicht;

- ob wir Chefs haben, die uns respektieren oder nicht;

- ob wir Arbeit in einem Großbetrieb finden oder in einer Klitsche;

- ob wir in einer Wachstumsbranche arbeiten oder in einer Krisenbranche;

Auf all das hat die Regierung keinen Einfluss.

Welchen Einfluss eine Regierung hat, lässt sich auch in Prozenten ausdrücken. 2017 verfügte die Bundesregierung über Einnahmen von 330 Milliarden Euro. Für 2018 soll es einen Überschuss von 30 Milliarden geben. Diese 30 Milliarden Euro waren der Spielraum, über den in „Jamaika“ – vergeblich - verhandelt wurde. Über 90 Prozent des Bundeshaushaltes sind langfristig festgelegt. Der Gestaltungsraum der Regierung beträgt bestenfalls 10 Prozent.


http://marx-forum.de/Forum/index.php?thread/745-ohne-regieru…
Eine seit langem erhoffte Meldung
:cool::cool::cool:

Roche-Aktionäre feiern den Forschungsfortschritt
...
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/krebsmedik…
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.226.338 von Zeitblom am 20.11.17 15:11:30
Zitat von ZeitblomBei der Migrantenpolitik müssen allerdings die Bestimmungen des Grundgesetzes eingehalten werden.


Richtig. Die Rechtslage ist eindeutig, ca. 1,5 Millionen Migranten sind ad hoc auszuweisen, weil nicht asylberechtigt gemäß GG§16a (2).
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben