DAX-0,06 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 27834)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Trump entlastet. Phantomschmerz in den Medien

Von Rafael Korenzecher.

Mehr als zwei Jahre lang wurde die Welt von unserer Islam affinen Trump-Verachtungs-Politik und ihren gleichgeschalteten Medien mit heißer Luft zu der verzwirbelten Russland-Abhängigkeit des US-Präsidenten in Atem gehalten. Von frustrierter Rache getriebene, entlassene Mitarbeiter und gealterte, unfreiwillig außer Dienst gestellte Prostituierte wurden bemüht, um kübelweise Schmutz und Unrat auf dem bösen, bösen Yankee aus Washington abzuladen. Donald Trump muss man ja bekanntlich hassen, weil er sich mit großem Erfolg gegen die weltweite islamische Bedrohung und für den Erhalt und die Stärkung der USA, unserer westlichen Zivilisation und ihrer wirklichen Freunde – darunter besonders auch des demokratischen Staates Israel – einsetzt.

Keine Vorverurteilung, keine Häme und keine noch so üble Schadenfreude über die Verunglimpfungen Trumps waren zu billig für unsere Steinmeiers, Maas‘, Nahles‘, Schulzen, Gabriels, Roths und all die anderen selbsterklärten Freunde Blut beladener islamischer Despoten, Frauen-Entrechter, Schwulen- und Judenmörder aus der ersten Reihe unserer Islam-affinen, links-durchseelten und anti-zivilisationistischen Politik.

Jetzt ist die Luft raus. Der mit der Aufdeckung der vermeintlichen Russia-Connection Donald Trumps beauftragte Sonderermittler Mueller findet trotz intensiver Suche keinerlei Beweise für die von den linken Trump-Feinden herbeifabulierte Verschwörung des Präsidenten mit Russland. Er fordert daher ganz im Sinne des Rechtsstaats keine weiteren Ermittlungen und keine Anklage gegen Trump. Selbst die verbissene Trump-Gegnerin von den Demokraten, Frau Nancy Pelosi, rudert zurück und gibt den Versuch auf, den Präsidenten abzusetzen. Sogar die amerikanischen Links-Publikationen geben sich ausnahmsweise wortkarg.

https://www.achgut.com/artikel/trump_entlastet_auch_tote_pfer…
Im unten verlinkten Artikel habe ich "fett" hervorgehoben, weshalb ich an Deutschland, unsere parlamentarische Demokratie, unsere etablierten Parteien, unsere Politiker, an unser Wirtschafts- und Finanzsystem, an unsere Medien ... - eigentlich an alles - glaube!
Wir haben seit 70 Jahren Frieden und Freiheit!
Ich bin im Großen und Ganzen rundum zufrieden, und ich bin dankbar, in diesem freien Land mit all seinen Freiheiten und Chancen leben zu dürfen!
Mein Vertrauen hat sich auch in Heller und Pfennig bezahlt gemacht! :cool:

Das vergebliche 10-jährige Warten auf den Crash an den Weltbörsen hat sich für die meisten offensichtlich bereits erledigt, was ich aus der abnehmenden Beteiligung an der Diskussione zu erkennen glaube! :)







Wie in Japan und in der Schweiz: dauerhaft Nullzinsen bei den Zehnjährigen

...

Kann das ewig so weitergehen? Ich wage keine längerfristigen Prognosen, aber solange sich die Konjunktur sowohl in diesen Ländern als auch global eher abschwächt als beschleunigt, wird das wohl so kommen.

Die Clubmitglieder haben eins gemeinsam – sie gelten als supersolide, nicht nur in finanzieller, sondern auch in politischer Hinsicht. Ihre Regierungen sind konsensorientiert, stützen sich auf breite Mehrheiten in ihren Parlamenten und wechseln nur selten. Auch im Verhältnis zwischen Arbeitnehmern und Unternehmen werden einvernehmliche Lösungen angestrebt. Die Sicherheit der Arbeitsplätze ist bei den Lohnverhandlungen für beide Parteien ein hohes Gut, ein höheres als die Maximierung der Lohnsteigerungen. Für Anleger ist es außerdem wichtig, dass sie sich auf die Rechtssysteme dieser Länder verlassen können und keine unangenehmen Überraschungen befürchten müssen.

...

https://blog.zeit.de/herdentrieb/2019/03/14/wie-in-japan-und…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.200.676 von greenanke am 26.03.19 18:17:55ich nehme aber an wie bei den Gold Anteilen hast du auch schon bei der AfD reingeschnuppert?
In einigen Jahren kannst du dann komplett umsteigen
Ich denke, bei den heutigen Nachrichten werden sich einige den Tag dick im Kalender anstreichen
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Russland-Untersuchung ein Schmierentheater
und zwar erster Güte. Nach fast 2 Jahren übergibt Müller seinen Bericht an den Justizminister Barr der auf vier dürren Seiten zu dem Schluß kommt : Zwar lautet die Schlußfolgerung dieses Berichts nicht, daß der Präsident ein Verbrechen begangen hat. Er entlastet ihn jedoch auch nicht.
Ja was denn nun Herr Minister ??? Selten soviel Schwachsinn in zwei Sätzen gelesen.
Man muß natürlich wissen daß Barr von Trump auf den Sessel des geschassten Sessions eingesetzt wurde weil er genau wußte daß dieser die Garantie dafür ist daß ihm der Müller-Bericht nichts würde anhaben können. Bereits unter G.W. Bush hatte Barr die Auffassung verteten daß die Exekutive nicht der Aufsicht durch den Kongress unterliegt. Barr gilt als einer jener Juristen, welche die Ausweitung der Macht des Präsidenten in den USA in den vergangenen 20 Jahren massiv voran getrieben haben.
Kann es da noch überraschen was dieser Herr von sich gibt ?
Wenn dem wirklich so wäre, dann muß der ganze Bericht veröffentlicht werden. Donald hat doch nichts zu befürchten, oder etwa doch ?
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.201.204 von EliasRafael am 26.03.19 19:09:55
Zitat von EliasRafael: Ich denke, bei den heutigen Nachrichten werden sich einige den Tag dick im Kalender anstreichen


Du meinst mich?! Wegen Wirecard?! Mein Ruf steht immerhin auf dem Spiel!
Trotz der heutigen Nachricht bleibe ich bei meiner Einschätzung! :)

Schaumermal! ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.201.204 von EliasRafael am 26.03.19 19:09:55ist mit was entgangen? kalt wie gestern in D
https://www.n-tv.de/panorama/Brueder-wegen-Schummel-Kassen-v…
Die Beschuldigten vertrieben das System seit 2012 über eine Firma im nordrhein-westfälischen Gelsenkirchen vor allem an chinesische Restaurants. Einer der beiden Brüder im Alter von 56 und 58 Jahren war für die Programmierung zuständig, der andere übernahm den Kundenkontakt. In Deutschland und dem benachbarten Ausland sollen die Angeklagten insgesamt 2600 ihrer Kassensysteme verkauft haben.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Der-Spion-und-die-Cum-Ex-Mafi…
Eckart Seith, Anwalt von Drogerie-Milliardär Erwin Müller, brachte deutsche Fahnder auf die Spur von Cum-Ex-Deals bei der Sarasin-Bank. Nun stellt ihn die Schweiz wegen Spionage vor Gericht. Rächen sich die Drahtzieher des größten Steuerbetrugs aller Zeiten an dem Whistleblower?

Ist die Schweiz zu kapitalistisch oder nur in Banken verliebt, die die Schweiz einst reich und berühmt machten?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben