DAX+0,18 % EUR/USD0,00 % Gold-0,10 % Öl (Brent)-2,81 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 28015)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.824.618 von Markus4433 am 17.06.19 16:16:52
Zitat von Markus4433: Das Problem ist aktuell geht die Schere auf, der DJ Transportation Average läuft abwärts und geht nicht seitwärts oder "nach oben" mit dem DJIA mit.... das ist ein starker Indikator dafür das die Märkte nach unten gehen könnten.


Da ist keine Schere zwischen den beiden aufgegangen. Was soll das? :rolleyes:

Horst Szentiks (Red Shoes)
Doch.

Intervall Monat, Laufzeit 10 Jahre sieht man glasklar dass der DJ transportation average schwächer ist als der industrial.

https://www.wallstreet-online.de/indizes/dowjones/chart#t:ma…

https://www.wallstreet-online.de/indizes/dow-jones-transport…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.824.651 von Markus4433 am 17.06.19 16:22:04
Zitat von Markus4433: An einen Crash glaube ich momentan eigentlich nicht. Es sei denn er hat recht: https://youtu.be/BQ40w51-w_Q dann sind Ende 2020 so viele Banken in die roten Zahlen gerutscht, dass alles ganz aus ist - zumindest in der Euro Zone.


solange hat Europa noch Zeit einen Kaiser zu wählen
Oh ja Walter fehlt hier noch .... Nur noch Elias portiert ihn ja hierher zum Glück
Mal gucken, ws die Fed macht. Selten so einen zwiegespaltenen Markt gesehen. Die Bondmärkte preisen QE schon ein, einige Ökonomen von Investmentbanken sagen, die US WIrtschaft ist noch viel zu robust, die Aktienmärkte sind unnatürlich ruhig und bewegen sich kaum.

Dafür legt ne Tesla bis fast 230 $ zu, als ob Eichelburg ganz Österreich auf BEV eingeschworen hat.

Das wird dem neuen Kaiser gar nicht gefallen.
Der versucht nämlich gerade, sich zu positionieren.
Gar nicht einfach.

Wenn man der Deagel-Liste glauben kann, wird es in sehr kurzer Zeit sehr grausam werden.

Apropos. Wo ist Greenanke?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.825.881 von Markus4433 am 17.06.19 19:15:08
Zitat von Markus4433: Doch.

Intervall Monat, Laufzeit 10 Jahre sieht man glasklar dass der DJ transportation average schwächer ist als der industrial.

https://www.wallstreet-online.de/indizes/dowjones/chart#t:ma…

https://www.wallstreet-online.de/indizes/dow-jones-transport…


Jetzt werden Sie mal konkret.

Um wieviel ist der Transportation Index - angeblich - schwächer als der Dow?

Ihre beiden Grafik-Links zeigen ja nicht einmal die gleichen Zeiträume.

Horst Szentiks (Red Shoes)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.827.438 von Red Shoes am 17.06.19 22:36:35
Zitat von Red Shoes:
Zitat von Markus4433: Doch.

Intervall Monat, Laufzeit 10 Jahre sieht man glasklar dass der DJ transportation average schwächer ist als der industrial.

https://www.wallstreet-online.de/indizes/dowjones/chart#t:ma…

https://www.wallstreet-online.de/indizes/dow-jones-transport…


Jetzt werden Sie mal konkret.

Um wieviel ist der Transportation Index - angeblich - schwächer als der Dow?

Ihre beiden Grafik-Links zeigen ja nicht einmal die gleichen Zeiträume.

Horst Szentiks (Red Shoes)


Wen es interessiert einfach beide Indizes im 10 Jahres Chart und Intervall Monat ansehen. Dann sieht man sofort dass der industrial nahe seiner Hochs notiert und der transport nicht nach kommt. Der industrial sieht ja im Moment noch so aus als würde er in kürze ein neues Kaufsignal liefern. Der transport geht immer weiter runter als wäre er kurz vorm absacken.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.827.543 von Markus4433 am 17.06.19 22:49:37Tja, und wenn man sich beide im 10-Jahres-Chart anschaut, wird man feststellen, daß der Transportation-Index deutlich besser performt hat als der Dow.

Und jetzt? Woraus genau wollen Sie kritische Signale basteln?

Horst Szentiks (Red Shoes)
Eine Zinssenkung in den USA scheint eingepreist. Was passiert, wenn diese nicht kommen sollte? ;)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben