Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)0,00 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 28211)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.287.694 von greenanke am 19.08.19 08:35:25
DAX | 11.646,50 PKT
Boris Johnsons Kampf gegen die EU

Der Asterix von Londinium


Die EU als Imperium, das man bekämpfen muss wie der Comic-Held die Römer: So sieht Boris Johnson die Welt. Das ist ein abenteuerlicher Blick auf die europäische Integration. Doch der britische Premier steht keineswegs allein damit.
...
...
Die heutigen Mitgliedstaaten, auch Großbritannien, sind aus freien Stücken beigetreten. Niemand hat sie unterworfen. Den Brexit als Befreiungskampf gegen eine Besatzungsmacht zu stilisieren, erinnert ein bisschen an das berühmte Asterix-Intro - Ganz Europa ist von der EU besetzt…. Ganz Europa? Nein! Eine von unbeugsamen Briten bevölkerte Insel hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten -, aber darum geht es nun wirklich nicht.

Wenn ein Mitgliedstaat aus freien Stücken austreten will, kann er das tun. Bislang gibt es allerdings keine Anzeichen dafür, dass irgendjemand dem britischen Vorbild folgen möchte.

Dafür rückt bei einem No-Deal-Brexit ein Zerfall des Vereinigten Königreichs in den Bereich des Möglichen; Schottland könnte den gemeinsamen Staat verlassen und auf eigene Faust um Aufnahme in die EU bitten, womöglich auch Nordirland. Aus Großbritannien würde dann Little England. Good Luck! :D

https://www.spiegel.de/wirtschaft/brexit-und-die-folgen-das-…
DAX | 11.651,00 PKT
Wasserstoff-Aktien liegen im Trend - der Rohstoff hat aber noch einige Hürden vor sich
:lick::lick::lick:

Wasserstoff ist in letzter Zeit stärker in den Fokus gerückt - allerdings hinkt die Antriebsart mit Brennstoffzellen noch stark hinterher. Damit sich das ändert und Wasserstoffautos das Elektrofahrzeug einholen, muss noch einiges geschehen.
...
https://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/nicht-gruen-gen…
DAX | 11.680,00 PKT
Oswald Grübel rechnet mit Minuszins-Irrsinn abDeutscher Banker wütet:

"Selbst der Dümmste erkennt, dass hier nur Geld gedruckt wird"


Das Geschäft der Bänker ist derzeit vor allem von Sorgen bestimmt: Während eine weltweit drohende Rezession die Anleger ausbremst, geraten immer mehr Banken unter Druck, ihren Kunden Negativzinsen zu berechnen. Der frühere Bankenchef Oswald Grübel fürchtet, dass durch die aktuelle Zinspolitik Ängste der Kunden geschürt werden.
https://www.focus.de/finanzen/boerse/oswald-gruebel-rechnet-…" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.focus.de/finanzen/boerse/oswald-gruebel-rechnet-…
DAX | 11.666,00 PKT
Die Angst vor dem Kollaps

Der europäische Bankenindex hat sich einer kritischen Linie genähert. Einer, die in den düstersten Tage der Finanz- und Euro-Krise noch hielt. Doch inzwischen steigt die Angst, dass sie bricht – mit schwerwiegenden Folgen für Banken und Sparer.


An den Finanzmärkten lässt sich alles vermessen, auch die Angst. In diesen Tagen dreht sich dabei alles um die Zahl 80. Genau dort verläuft eine wichtige Unterstützungslinie beim europäischen Bankenindex EuroStoxx Banks. In den düstersten Tagen der Finanzkrise hat die Marke gehalten, und sie hatte Bestand in der europäischen Schuldenkrise. Auch drei Jahre später, als ein unerwarteter Konjunktureinbruch in China die Welt in Turbulenzen stürzte, hielt die 80. Nun steht der Bankenindex wieder an der alles entscheidenden Schwelle. Sollte der Chart nach unten durchbrechen, erwarten nicht wenige Experten eine Kernschmelze bei Bankaktien, eine Art Lehman-Moment.
https://www.welt.de/wirtschaft/article198683079/Banken-Exper…" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.welt.de/wirtschaft/article198683079/Banken-Exper…
DAX | 11.664,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.287.694 von greenanke am 19.08.19 08:35:25Ich darf auf meine Einschätzung von letzter Woche am Tiefpunkt verweisen:

vom 15.08.19 um 18:15 Uhr
Zitat von Red Shoes: Der mittelfristige Uptrend wurde klar gebrochen.



Aber jetzt läuft die Aktie abermals in eine technische Situation hinein, die kurzfristig steigende Kurse ermöglicht. So liegen im Stunden-Chart z.B. seit 3 Tagen mehrere bullische Divergenzen vor. Überverkauft genug ist die Aktie ebenfalls.

Theoretisch läge bei ca. 5,61 Euro dafür der Ausgangspunkt, wenn nicht sofort auf dem erreichten Niveau ein Doppelboden ausgebildet werden kann.

Horst Szentiks (Red Shoes)
Risiko- und Haftungsausschluß:
Wer sich an meinen Einschätzungen orientiert, handelt auf eigenes Risiko.


Bisheriges Ergebnis:



Die blauen Pfeile sind mein Prognospfeile.

Horst Szentiks (Red Shoes)
DAX | 11.681,00 PKT
Apple-Chef bringt Trump zum Nachdenken
...
https://boerse.ard.de/aktien/apple-chef-bringt-trump-zum-nac…
DAX | 11.647,50 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.288.732 von Cemby am 19.08.19 10:31:29Trump?
Nachdenken?

FAKE NEWS!!!
DAX | 11.656,00 PKT
Bei der deutschen Bank haben wir doch seit 10 Jahren Einstiegskurse :-D und kontinuierlich Chancen noch günstiger nach zu legen.

Wäre die deutsche soooo günstig und die Marktsituation so rosig, würde Warren Buffet auf einen Schlag den ganzen Laden übernehmen. Die paar MRD Marktkapitalisierung die man in Omaha dafür zahlen müsste, würden auf dem Berkshire Konto nicht mal auffallen, wenn diese fehlen.
DAX | 11.643,50 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben