DAX-0,25 % EUR/USD-0,10 % Gold+0,33 % Öl (Brent)+0,92 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 28541)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.877.061 von nullcheck am 08.11.19 20:34:03
Zitat von nullcheck: Otte ein Schwachmat,welcher Schreibtrottel hier kann dem das Wasser reichen?


...unser ivy league user ist diesem "Cretin" Max Otte natürlich meilenweit überlegen.:laugh::laugh:
DAX | 13.243,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.877.073 von nullcheck am 08.11.19 20:36:01Macron.die Nato ist Hirntod,da schließen wir mal unsere Regierung und linksgrüne(Eli und Albu) mit ein:laugh:;)
DAX | 13.249,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.872.753 von EliasRafael am 08.11.19 13:42:09
Zitat von EliasRafael: Gold schon bei 1456. Was sagt denn die Charttechnik, wo ist der nächste Widerstand, und bitte nicht wieder Wuschelwitze.

Weiß nicht, was daran witzig gewesen sein sollte, der Verursacher ist auch schon ausgemacht:

Goldpreis fällt: JPM und Citigroup stoßen Gold ab
Zwei große US-Investmentbanken haben am Donnerstag bekanntgegeben, Absicherungs-Positionen in Gold aufgelöst zu haben. Die Meldung erfolgt im Zuge einer ausgeprägten Schwäche beim Goldpreis.
https://www.goldreporter.de/goldpreis-faellt-jpm-und-citigro…

Wer stößt ausgerechnet in einer Schwächephase so große Positionen auf einen Schlag ab, dass es ihm die eigenen Erlöse verhagelt - und das 3-mal hintereinander genau zu der Zeit, wo die Börsen in Europa gerade schließen? Und rät danach seinen Kunden, auch zu verkaufen? Es war ja wohl kaum ein Notverkauf und auch kein Computerfehler. Jemand, der auf Gewinne aus ist, geplant verkaufen möchte und seine Kunden schützen möchte, würde sich ja wohl eher handelsstarke Zeiten suchen und in kleinen Portionen verkaufen. So haben sie sich selbst den Preis um 3,5% verhagelt. Warum das jemand tut, kann sich jeder selbst überlegen.

Dass der Fed-Chef zuvor mit Citi und JPM kungelt, ist dabei wahrscheinlich nur reiner Zufall.
https://markets.businessinsider.com/news/stocks/fed-chair-po…
Und dass der Goldpreis bei Zinskürzungen, zunehmenden Repos und Rezessionssignalen fällt auch.
DAX | 13.256,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Immer mehr merken, was gespielt wird:


Dollar und Euro in Gefahr
Börsenlegende warnt: "Die Welt ist verrückt geworden und das System kaputt"

Ray Dalio, Milliardär und Chef des weltgrößten Hedgefonds Bridgewater, hat einmal mehr das massive Gelddrucken der führenden Notenbanken scharf kritisiert. Es vergrößere die Ungleichheit zwischen Arm und Reich enorm und treibe die Kurse von Aktien und Anleihen in die Stratosphäre. Dieses System funktioniere für viele Menschen nicht mehr.
Die weltweiten Notenbanken haben die Geldschleusen wieder meilenweit geöffnet. So druckt die Fed 60 Mrd. Dollar monatlich und kauft dafür US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit von maximal einem Jahr, während die EZB im November zum Drucken von 20 Mrd. Euro pro Monat zurückgekehrt ist. Während Fed-Chef Jay Powell und die neue EZB-Chefin Christine Lagarde diese extrem lockere Geldpolitik der sehr niedrigen Zinsen und Strafzinsen gutheißen, stößt das bei Ray Dalio auf scharfe Ablehnung.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/dollar-und-euro-in-gefa…
DAX | 13.254,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.877.814 von wuscheler am 08.11.19 22:20:07
Zitat von wuscheler:
Zitat von EliasRafael: Gold schon bei 1456. Was sagt denn die Charttechnik, wo ist der nächste Widerstand, und bitte nicht wieder Wuschelwitze.

Weiß nicht, was daran witzig gewesen sein sollte, der Verursacher ist auch schon ausgemacht:

Goldpreis fällt: JPM und Citigroup stoßen Gold ab
Zwei große US-Investmentbanken haben am Donnerstag bekanntgegeben, Absicherungs-Positionen in Gold aufgelöst zu haben. Die Meldung erfolgt im Zuge einer ausgeprägten Schwäche beim Goldpreis.
https://www.goldreporter.de/goldpreis-faellt-jpm-und-citigro…

Wer stößt ausgerechnet in einer Schwächephase so große Positionen auf einen Schlag ab, dass es ihm die eigenen Erlöse verhagelt - und das 3-mal hintereinander genau zu der Zeit, wo die Börsen in Europa gerade schließen? Und rät danach seinen Kunden, auch zu verkaufen? Es war ja wohl kaum ein Notverkauf und auch kein Computerfehler. Jemand, der auf Gewinne aus ist, geplant verkaufen möchte und seine Kunden schützen möchte, würde sich ja wohl eher handelsstarke Zeiten suchen und in kleinen Portionen verkaufen. So haben sie sich selbst den Preis um 3,5% verhagelt. Warum das jemand tut, kann sich jeder selbst überlegen.

Dass der Fed-Chef zuvor mit Citi und JPM kungelt, ist dabei wahrscheinlich nur reiner Zufall.
https://markets.businessinsider.com/news/stocks/fed-chair-po…
Und dass der Goldpreis bei Zinskürzungen, zunehmenden Repos und Rezessionssignalen fällt auch.


...würde mich nicht wundern, wenn sie vorher ordentlich puts gebunkert haben und nun am down move kräftig Kasse machen, später dann wieder umswitchen auf calls und wieder Kasse machen. Diese Banken können Märkte beeinflussen.
DAX | 13.248,00 PKT
Wie von Dr Krall und anderen Top Oekonomen gewarnt:

Zombie-Firmen in Deutschland: Jedes 10. börsennotierte Unternehmen ist fast pleite

Experten machen die Nullzinspolitik dafür verantwortlich, dass es eine vermehrte Anzahl von Beinahe-Pleite-Unternehmen am Markt gibt. Dabei steht Deutschland noch relativ gut dar. Insbesondere in den Ländern Südeuropas gehen Marktbeobachter von einem erheblich höheren Anteil an Zombie-Firmen aus.

Es gibt jedoch noch eine weitere Folge: Die hohe Anzahl an Zombie-Unternehmen führt zu einer Übertreibung an den Aktienmärkten. Möglicherweise steht daher bald ein Kurseinbruch bevor. Experten vergleichen die aktuelle Situation sogar mit dem Platzen der Internetblase. Die sorgte bekanntlich um das Jahr 2000 herum für Aufsehen.

https://die-wirtschaftsnews.de/zombie-firmen-in-deutschland-…

Alles wird gut.
Sind alles Schwachmaten. :laugh::laugh:
DAX | 13.228,56 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.877.868 von wuscheler am 08.11.19 22:27:47
Geld frisst Hirn
Die geleistete Arbeit wird nicht angemessen bezahlt.

Geld arbeitet nicht , Geld ist nicht sozial ,

-----------
Geld mit Geld verdienen
Absurd. Geld hat einen Wert durch Arbeit. Punkt. Schon vor 40 Jahren beklagten Wirtschaftswissenschaftler, dass Aktienmärkte und Realwirtschaft entkoppelt seien. Seitdem hat sich das Problem verschärft und ist seit 2008, durch die Subprime Krise, explodiert. Endlich den Geldhahn zudrehen, statt Strafzinsen hohe Vermögen massiv besteuern, Erträge aus Arbeit und Dienstleistung besser stellen als solche aus jedwedem Handel mit Wertpapieren aller Art. Das wäre die einzige Möglichkeit gewesen den totalen Zusammenbruch zu stoppen aber das geht nur wenn alle Länder der Erde mitziehen. Jedenfalls habe ich erst gestern, ohne viel von der Materie zu verstehen und dadurch betriebsblind geworden zu sein, einen anderen Focus Artikel vergleichbar kommentiert. Abgelehnt. Wir ersticken an Globalisierung.

Kommentare aus dem Artikel
https://www.focus.de/finanzen/boerse/dollar-und-euro-in-gefa…

Dem ist nichts hinzuzufügen.......

Quando

ausser vielleicht

DAX | 13.228,56 PKT
Afrikanischer Wasserstoff ist der Stoff der Zukunft
Bundesministerin Karliczek meint, dass in Afrika produzierter grüner Wasserstoff Deutschland helfen könnte, seine Klimaziele zu erreichen.
...
https://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastkomme…
DAX | 13.228,56 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.878.891 von Cemby am 09.11.19 08:39:57
Zitat von Cemby: Bundesministerin Karliczek meint, dass in Afrika produzierter grüner Wasserstoff Deutschland helfen könnte, seine Klimaziele zu erreichen.
...
https://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastkomme…


wieder eine neue Abhängigkeit ? Also manchmal frage ich mich - wo ist der normale Menschenverstand plus Chancen zu erkennen hin ist. Es gibt seit den 50´er Jahren eine Lösung für Energie / CO2 und Wasserstoff zu günstigen Preisen und nicht diese wahnsinnig teure Energiewende ( jährlich 50 Mrd. € aber haben nicht mal 3 für die Grundrente ) unglaublich :mad:

DAX | 13.228,56 PKT
Aktienrückkäufe von US-Konzernen
Doping für die Börse

Amerikas Konzerne haben mit ihren Aktienrückkäufen die Kurse nach oben getrieben. Spitzenmanager haben davon kräftig profitiert - viele Politiker wollen nicht länger tatenlos zusehen.
...
https://www.spiegel.de/wirtschaft/boerse-aktienrueckkaeufe-t…
DAX | 13.228,56 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben